Candida?

Benutzer99156 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben,

Ich habe schon lange lange Probleme mit immer wiederkehrenden Pilzinfektionen und habe schon alles erdenkliche ausprobiert, um dem entgegen zu wirken aber bisher ohne Erfolg.
Ich bin nun auf eine neue mögliche Erklärung gestoßen, die da "Candida" lautet.
Viele der Symptome treffen auf mich zu und ich wäre sehr erleichtert endlich eine Ursache gefunden zu haben.
Nun weiß ich nicht genau, wie ich das diagnostizieren lasse?
Ist das ein Fall für den Hausarzt? Den Gynäkologen? Heilpraktiker? Auch habe ich von einer speziellen Diät gelesen, die man halten muss. Nur wäre zunächst wohl eine Diagnose sehr sinnvoll.
Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit dieser Geschichte und kann mir davon erzählen. Oder erläutern wie eine Untersuchung verläuft?
Ich wäre so glücklich der Leidensgeschichte ein Ende zu setzen.

Liebst, Danae
 

Benutzer122147  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine jetztige Parnerin hatte das auch..

Zuerst würde ich dir raten, falls du wieder eine Infektion hast, geh zum deinem Frauenarzt, der kann einen Abstrich machen und den Pilz genauer identifizieren und so gezielter behandeln!
Auslöser für Pilzinfektionen kann sein ein infizierter Partner (Männer zeigen keine Symptome), Stress, falsche Ernährung. Bei der Ernährung sollte man vor allem wenig Kohlenhydrate (vor allem Zukcer / Fruktose) essen und auf Ballaststoffreiche Ernährung achten. So haben wir bzw. meine Partnerin das Problem in den Griff bekommen!

Viele Grüße und alles Gute!
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
interessant wäre vor allem, was du bisher dagegen getan hast dass sie immer wiederkehren. magst du das vielleicht mal erläutern? denn wenn du da wesentliche sachen vergessen hast kann sich das ganze vielleicht viel leichter lösen lassen.
 

Benutzer99156 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke schon mal für eure Antworten.
Also meine Leidensgeschichte erstreckt sich über zwei Jahre..
Ich war zig Mal beim Frauenarzt, habe alles bestimmen lassen. Jede erdenkliche Art von Zäpfchen, Cremes und Medikamenten genommen. Wenn es geholfen hat, dann nur für kurze Zeit. Mein Freund hat sich testen lassen, er ist aber gesund. Da wir zur Zeit dadurch keinen Sex haben können, besteht auch nicht die Möglichkeit, dass ich mich bei ihm immer wieder anstecke. Ich denke, dass einfach die Symptome behandelt wurden, aber nicht der Ursachenherd.
Ich beachte woraus meine Unterwäsche gemacht ist, wasche mich nur noch mit Wasser, etc. pp.
Nun denke ich, dass es evtl. mit Darmbakterien zusammenhängt und eine Darmsanierung vielleicht die Lösung ist.
Da dieser Candida Pilz weit verbreitet ist, aber nur von wenigen Ärzten in Erwägung gezogen wird, da er sich durch allerhand unterschiedlicher Symptome äußert, könnte ich mir vorstellen, dass es so etwas ist.
Ich war vorhin beim Arzt und er hat mir eine Überweisung zur Heilpraktikerin geschickt. Ich hoffe, dass sie mir dann vielleicht Ratschläge zur Ernährungsumstellung gibt bzw. überhaupt erstmal diagnostiziert, dass es dieser Pilz ist.

Liebst
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
also dass dein freund angeblich gesund ist heisst garnichts, der partner muss IMMER mitbehandelt werden. wirklich immer. ärzte gehen da zeitweise etwas sorglos mit um (im speziellen die männlichen), aber die sinds ja auch nicht die am ende leiden...

verhütet ihr mit kondom oder pille wenn ihr sex habt? pille ändert an und für sich schon einiges, ich hatte bis zum pillenwechsel auch permanent probleme mit pilzinfektionen. der wechsel von der mikropille zur minipille hats dann gebracht.
wenn ihr nur mit pille verhütet: sperma ist ganz böse, das muss ja für die überlebensfähigkeit der kleinen biester den phwert ändern, und das finden pilze köstlich.

ähnliches gilt auch für die regel: das blut das durchfliesst kann auch wieder pilzinfektionen hervorrufen. grade wenn dann noch nen tampon verwendet wird, und der gelegentlich die schleimhäute reizt.


ansonsten solltest du auch bettwäsche (wenn du nackt schläfst), handtücher und waschlappen - ebenso wie die unterwäsche - regelmässig einer kochwäsche unterziehen oder zumindest antipilzwaschmittel verwenden (nicht zu verwechseln mit antibakteriellen waschmittel, das bringt nichts!). wenn du deine wäsche mit der deines partners zusammen wäscht, solltest du selbiges auch mit der machen.

dann bleiben da noch verschiedene dinge die es unabhängig bessern können: sitzbäder in kamillentee und/oder gerbsäure (solche gerbsäurensitzbäder bekommt man in der apotheke, das verwenden frauen oft nach der geburt, es stärkt die haut), manuelle säuerung des bereichs - das geht von essig über zitrone bis hin zu meiner bevorzugten variante multygyn actigel zu verwenden.
auch propolis mundwasser bringt bei mir oft besserung wenn sich da wieder etwas ankündigt, das brennt zwar im ersten moment furchtbar, hilft aber sehr, sehr gut. propolis ist das zeug was bienen als fußmatte benutzen um ihr heim vor pilzen, bakterien und viren zu schützen - gibt es für menschen eben in reiner form. das mundwasser deshalb, weil es eine gute konzentration hat und leicht aufzutragen ist - auch innen.

wenn du mit pille verhütest oder das vorhast (und es nicht eh schon tust) würde ich dir wirklich empfehlen eine minipille zu nehmen und diese durchzunehmen, die cerazette eignet sich dafür gut. das erspart die blutungen die pilzinfektionen begünstigen, und verändert das alles nicht so sehr wie eine mikropille.


die ernährung spielt natürlich auch noch mit hinein, der verzehr von süßigkeiten oder anderen dingen die sehr schnell als zucker ins blut gehen begünstigt pilze immer - das reichert auch die schleimhäute mit kohlehydraten an, das finden pilze natürlich super. möhren, saure gurken, sauerkraut und ähnliches hingegen hilft, es entzieht die nahrungsgrundlage und säuert teilweise sogar noch.


so, ich hoffe ich hab dich jetzt nicht zu sehr zugequatscht, aber ich hab da selber ne lange leidensgeschichte hinter mir und erzähl dann lieber zuviel als zu wenig :zwinker:
 

Benutzer99156 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für deine Mühe.
Das mit den Sitzbädern und der manuellen Säuerung klingt interessant und ich denke das werde ich auf jeden fall ausprobieren.
Wie gesagt, mein Freund hat sich zwei Mal testen lassen, ich habe ihn anfangs auch vorsorglich mitbehandelt, aber da wir schon seit einem Jahr keinen Geschlechtsverkehr mehr haben, schließe ich aus, ihn damit in Verbindung zu bringen.
Wäsche waschen wir getrennt, da wir nicht zusammen wohnen.
Tampons benutze ich nicht mehr, da mir nach 100 Vaginalzäpfchen die Lust vergangen ist, mir irgendwas einzuführen, was nicht nötig ist...
Überleitung zu Döderlein Kapseln...
Hast du damit vielleicht mal Erfahrungen gemacht, bzw. was hältst du davon?

Ich denke, dass ich diesen Pilz anfangs durch Antibiotika gegen eine Blasenentzündung bekommen habe und meine Vaginalflora durch diese ganzen Zäpfchengeschichte zerstört wurde, sodass ich nun extra anfällig bin.

Es hilft auf jeden Fall nicht alleine da zu stehen, und zu wissen, dass es auch anderen so ergangen ist, die eine Besserung erzielt haben, denn ich hätte schon gerne wieder ein normales Sexleben bzw. überhaupt eins :/
 

Benutzer97029 

Verbringt hier viel Zeit
interessant wäre vor allem, was du bisher dagegen getan hast dass sie immer wiederkehren. magst du das vielleicht mal erläutern? denn wenn du da wesentliche sachen vergessen hast kann sich das ganze vielleicht viel leichter lösen lassen.

Ich hatte das Problem letztes Jahr auch, ohne Sex oder ähnliches gehabt zu haben. Hat wohl einfach am Stress gelegen, eine andere Möglichkeit gibts nicht!
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
also diese döderlein sachen oder vagiflor und wie sich das alles nennt ist zwar in der theorie super - genauso wie naturjoghurt - aber ich persönlich hab damit sehr schlechte erfahrungen gemacht. das ist sicher von frau zu frau unterschiedlich.
ich weiss nicht warum, aber die haben zu einem extremen juckreiz und (achtung, es wird eklig) flockig-bröckeligem ausfluss geführt, aber keine besserung gebracht.

im gegensatz dazu bringt das multigyn actigel auch den ph-wert in ordnung, hat bei mir aber ausser nem leichten brennen und wärmegefühl am anfang (auch nur, wenn was nicht in ordnung war) sehr gut geholfen. die haut wurde strapazierfähiger, und ansätze von "da ist was nicht gut" haben sich zurückgezogen.ganz davon ab, dass man sich nichts einführen muss was sich dann auflöst und wieder rausläuft - ich hasse dieses gefühl.

hier kannst du dich über das multigyn informieren: www.multi-gyn.de und hier findest du informationen über propolis: http://heilen-mit-propolis.de/buch/was-ist-propolis.htm (ich weiss, es klingt vielleicht etwas komisch, aber ich würde es nicht empfehlen wenn ich nicht super erfahrungen damit gemacht hätte.)[DOUBLEPOST=1351855964,1351855889][/DOUBLEPOST]
Ich hatte das Problem letztes Jahr auch, ohne Sex oder ähnliches gehabt zu haben. Hat wohl einfach am Stress gelegen, eine andere Möglichkeit gibts nicht!
natürlich gibt es andere möglichkeiten - wie z.b. zuviel süßkram gegessen (was man natürlich auch wieder auf stress zurückführen kann), hormonschwankungen, irgendwo infiziert (meine erste pilzinfektion hab ich mir im schwimmbad geholt) und und und...

aber ja, stress wirkt sich natürlich auch aus.
 

Benutzer99156 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja das sind auch meine Bedenken. Ich hab von Frauen gelesen, die sehr gute Erfahrungen mit dieser Döderlein Geschichte gemacht haben, aber dann eben auch den anderen Extremfall.
Vielen Dank für die Links. Ich werde mir heute Abend mal Zeit nehmen und mich genau damit befassen :smile:
 
2 Monat(e) später

Benutzer99156 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr lieben,
da bin ich nochmal. Ich habe mich inzwischen in homöopathische Behandlung begeben und ziehe demnächst eine biologische Darmerneuerung durch, in der Hoffnung, dass mein Immunsystem dann wieder in Ordnung ist und Pilzinfektionen keine Chance mehr haben. Bevor ich damit anfange, möchte ich aber den akuten Pilz, den ich habe, abtöten und wollte mal fragen mit welchen Antipilzmitteln ihr gute Erfahrungen gemacht habt?

Liebst
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren