• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Burlesque - haben Frauen hier das schon erprobt?

Buenosaurus
Benutzer186761  (51) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Es gibt ja schon seit Jahrhunderten Erfahrungsberichte von jungen Frauen, die ihren Lebensunterhalt als Stripperinnen verdienen. Offenbar ist das sehr erniedrigend, aber es bringt halt Geld, und es ist immer noch besser als Prostitution.

Aber seit zehn, zwanzig Jahren gibt es das neue Phänomen des "burlesque dance" - eine Art des performativen Solo-Tanzes einer Frau, die sich während des Tanzes auch ganz oder teilweise entkleidet, dabei aber total selbstbewusst und stolz 'rüberkommt und sich jederzeit als Herrin der Dinge fühlt.

Es scheint auch mittlerweile Volkshochschulklassen in Burlesque Dancing zu geben: wo sich Frauen treffen, um zu üben, wie sie über die Bühne stolzieren (und sich dabei eins mit ihrem Körper fühlen, befreit und sexy) und dabei lernen, wie sie sich selstbewusst bewegen, selbstbewusst ihre Handschuhe abziehen und dann selbstbewusst den Handschuh einem Mann im Publikum ins Gesicht werfen.

Außer dass an diesen Volkshochschulkursen eben keine Männer teilnehmen. Die sind da nur eingebildet; in Wirklichkeit tanzen die weiblichen Teilnehmerinnen nur für sich selbst und ihre anderen Mit-Teilnehmerinnen, und üben nur vor diesen ihre Schenkelschläge und Beckenstöße.

Jetzt meine Fragen an die Burlesque-Tänzerinnen unter euch:

Habt ihr schon einmal an einem Burlesque-Tanzkurs teilgenommen? Wie war es? Was habt ihr davon mitgenommen? Ist Burlesque wirklich befreiend für Frauen, oder ist es nur eine andere Form des Strippens?

P.S. Hier ein englischsprachiger Erfahrungsbericht einer australischen Zeitungskolumnistin, die an so einem Kurs teilgenomnen hat - selbst wer das alles nicht in Englisch lesen möchte, kann sich ja immer noch die Bilder anschauen. Hier haben jedenfalls Frauen Spaß unter Frauen:

 
Zuletzt bearbeitet:
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #2
An einem Kurs speziell dafür hätte ich kein Interesse. Ich tanze aber schon sehr lange und Choreografien, die in diese Richtung gehen, habe ich schon oft und gerne gemacht.

Ich kann mir schon vorstellen, dass es manchen Frauen hilft, ihren Körper und ihre Weiblichkeit anders zu spüren und auch das Selbstbewusstsein gefördert wird.

Sich aber überhaupt erstmal dahin zu trauen, kann schon eine große Hürde sein.
Und es ist natürlich kein Patentrezept, es möchte gar nicht jede Frau diese Form und diesen Ausdruck ihrer Weiblichkeit, ihrer Person und/oder ihres Körpers erleben oder spüren.
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (56) Planet-Liebe ist Startseite
  • #3
Natürlich, habe auch schon Kurse zum Burlesque Tanz besucht.
Ist ja noch nicht mal frivol.
Man lernt halt bestimmte Techniken und Moves.
Mit Strippen hat das ziemlich wenig zu tun.


War ein super lustiger Nachmittag mit lieben Mädels und allen die sich geschlechtlich gerade dazu gehörig gefühlt haben.
Dick, dünn, alt, jung alles locker, kein Bodyshaming, jeder war locker und hatte Spaß und es wurde soooo viel gelacht, aber wir haben glaube ich alle etwas gelernt und mitgenommen.
War sehr befreiend und Selbstbewusstsein stärken, wobei es mir ja daran eh nicht mangelt.:grin:

Ich kann jetzt sehr effektvoll mit Boas umgehen und reizvoll Handschuhe ausziehen.:grin:

Fotos und Bericht zu dem Kurs hatte ich hier ja auch schon eingestellt.

Gibt in bestimmten Clubs auch regelmäßig Burlesque Abende, wo es Showeinlagen gibt und dazwischen die passende Musik auf dem Dancefloor und das Publikum ust zu 100% dem Burlesque Dresscode gefolgt.
War erst vor 4 Wochen auf so einer Party war sehr cool, tolle Show Einlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
WomanInTheMirror
Benutzer123832  (29) Beiträge füllen Bücher
  • #4
Ich war schon bei Burlesque Shows von queeren Personen und fand es echt mega. Sehr ästhetisches, toll anzusehen, hat voll Spaß gemacht. Habe sehr Respekt davor, wenn man sich so bewegen kann. Würde es auch gerne können, aber dann eher für den Privatgebrauch.
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #5
Lebensunterhalt als Stripperinnen verdienen. Offenbar ist das sehr erniedrigend, aber es bringt halt Geld, und es ist immer noch besser als Prostitution.
Es soll aber auch Frauen geben die gerne an der Stange tanzen für ein gutes Geld und ihren Körper gerne präsentieren.
Ich finde Prostitution nochmals eine ganz andere Stufe und nicht wirklich miteinander zu vergleichen.
 
Buenosaurus
Benutzer186761  (51) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #6
Ich war schon bei Burlesque Shows von queeren Personen und fand es echt mega. Sehr ästhetisch, toll anzusehen, hat voll Spaß gemacht.
Ja, natürlich - ich alte Hete denke bei Burlesque immer nur an tanzende (heterosexuelle) Frauen, aber um wieviel besser kann das nicht auch sein, wenn das queer people für sich selbst oder ein begeistertes Publikum machen?
Habe sehr Respekt davor, wenn man sich so bewegen kann. Würde es auch gerne können, aber dann eher für den Privatgebrauch.
Käme ein Burlesque Dancing Kurs dann für dich in Frage? - Armorika schreibt dazu:
Ich kann mir schon vorstellen, dass es manchen Frauen hilft, ihren Körper und ihre Weiblichkeit anders zu spüren und auch das Selbstbewusstsein gefördert wird.

Sich aber überhaupt erstmal dahin zu trauen, kann schon eine große Hürde sein.
Sicher ist da eine Hürde. Es geht ja um eine - wenngleich positiv aufgeladene - Sexualisierung des eigenen Körpers und der eigenen Bewegung. Und dazu das alte, abgestandene Wort "Volkshochschule" - hm. Es macht bestimmt Freude, da mitzumachen, aber sich da erst mal einzuschreiben und dann auch noch ohne Hemmungen und ohne schützende Selbstironie mitzumachen...
Und es ist natürlich kein Patentrezept, es möchte gar nicht jede Frau diese Form und diesen Ausdruck ihrer Weiblichkeit, ihrer Person und/oder ihres Körpers erleben oder spüren.
WomanInTheMirrors Hinweis auf queer people hat mich jetzt zum Nachdenken gebracht: gibt es eigentlich auch Burlesque-Kurse für männliche Tänzer? Das könnte mich interessieren...
Natürlich, habe auch schon Kurse zum Burlesque Tanz besucht.
[...]
War ein super lustiger Nachmittag mit lieben Mädels und allen die sich geschlechtlich gerade dazu gehörig gefühlt haben. Dick, dünn, alt, jung, alles locker, kein Bodyshaming, jeder war locker und hatte Spaß und es wurde soooo viel gelacht, aber wir haben glaube ich alle etwas gelernt und mitgenommen.
[...]
Fotos und Bericht zu dem Kurs hatte ich hier ja auch schon eingestellt.
Verflixt! Dann muss ich jetzt wohl doch die Suchfunktion nutzen, um deinen Bericht zu finden!
 
M
Benutzer179951  (22) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #8
Ich betreibe neben Ballett auch Tribal Fusion, da ist der Sprung zu Burlesque nicht weit und ich habe ein Wenig damit heumgespielt.
Ich muss aber gestehen, dass es mich nicht genug fasziniert, um dort als Tänzerin tiefer einzusteigen.
Als Zuschauerin immer gern.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren