Brauche Bestätigung - ist es wirklich zu viel verlangt?

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

ich brauche heute nochmal ein bisschen Zuspruch. Ich habe vor einiger Zeit schon einmal über meinen "Gefühlslegsateniker" geschrieben :grin:

Ich frage mich wirklich, ob es zuviel verlangt ist... Folgende Situationen:

Letzten Mittwoch wollte ich abends zu ihm fahren und gemeinsam mit ihm Abendbrot essen. Mittags fragte ich ihn dann per SMS, ob ich noch ein Brot mitbringen solle. Es kam keine Antwort, also brachte ich abends vorsichtshalber eines mit. Er meinte dann nur, ich hätte keins mitbringen müssen, er hätte noch welches da gehabt. Daraufhin sagte ich ihm, dass er dann ja auf die SMS hätte antworten können (gelesen hatte er sie). Er meinte dann nur "ja hätte ich machen können"... und grinste... Naja...

Am WE war ich dann wieder bei ihm. Er musste samstags nochmal arbeiten, wie immer eigentlich. Ich fragte ihn, wann er in etwa zu Hause sei, wegen Essen. Er sagte dann so zwischen 15 und 16h. Naja, es wurde schließlich halb 6, weil noch unverhofft 2 Sachen dazwischen gekommen seien. Ist ja auch kein Ding, aber kann man da nicht kurz Bescheid sagen?? Er hat sein Auto immer direkt am Arbeitsplatz, da es quasi sein Arbeitsplatz ist. Ist es da zuviel verlangt, sich mal eben 2 Minuten zu nehmen um ne SMS zu schreiben??

Er hat jetzt seit dem 07.11 ein extra Handy für mich, damit er das andere wirklich nur für seine Kunden nutzen kann. Ist auch okay, finde ich sogar besser, aber... seit dem 07.11. habe ich ganze 13 SMS bekommen. In 6 Wochen!!!! Die letzte kam am 05.12.... Ich habe ihm schon soooo oft gesagt, dass ich mich über SMS immer freue, über ein kleines "denk an dich" oder so was.. oder einfach nur, um einen schönen Tag zu wünschen... ist das wirklich zu viel verlangt??

Gestern abend haben wir mal wieder (wie jeden Abend, wenn wir uns nicht sehen) telefoniert. Ich merkte direkt wieder, dass er irgendwie nicht bei der Sache ist und fragte auch nach, was er machen würde... Da hat er doch allen Ernstes so ein blödes Handyspiel gespielt... Da ist mir dann auch echt die Hutschnur geplatzt. Ich habe extra bis 22h gewartet, weil ich wusste, dass er noch Bürokram machen musste... und dann sowas?? Ich habe ihn dann direkt gesagt, dass ich dann auch auflegen kann.. und wenn es so langweilig wäre, müssten wir wegen mir auch nicht jeden Tag telefonieren... das will er dann aber auch nicht...

Ich will ihn bestimmt nicht großartig ändern, aber diese Kleinigkeiten, sind doch echt nicht zu viel verlangt, oder??
 
M

Benutzer

Gast
Das sind zwei getrennte Sachen:

Dass er auf Fragen antwortet, zB bezüglich Besorgungen, oder kurz Bescheid sagt, wenn es später wird - absolut nachvollziehbar, halte ich auch für normal und machbar.

Aber die andere Sache finde ich eher affig. Es wirkt so, als wärst du sehr auf ihn fixiert. Richte dein Leben nicht so auf ihn aus und vor allem: schenk SMS nicht so starke Aufmerksamkeit. Wenn er nun nur dauernd "Hab dich liiiieb" etc schreibt, um dir einen Gefallen zu tun, ist es doch einfach nur geschauspielert. Offene und ruhige (!) Kommunikation wäre da mal angebracht.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Sehe das eigentlich wie Enfant... zu einen bei organisatorischen Sachen, die dich auch betreffen, sollte es machbar sein, sie dir mitzuteilen.
Würde mich auch nerven, wenn man versucht etwas zu planen, oder sich nach etwas richtet und er allein seine Pläne ändert.

Sms als Liebesbeweise find ich hingegen etwas albern. Wenn er der Typ wäre, der sowas von sich aus tut, ok, kann man als süß betrachten. Wenn er es nunmal nicht ist, würde er für dich ne Show abziehen, die er eh nicht so meint. Wäre das Sinn und Zweck des Ganzen?
Er hat doch sicherlich andere Arten dir zu bestätigen, dass du wichtig für ihn bist, konzentrier dich darauf, das ist wenigstens echt.
Erwartete und erzwungen goldige SMS sind auf der gleichen Unverbindlichkeitsstufe wie "Schatz ich würde so gern mal wieder mit Blumen überrascht werden" was zu einem Blumenstrauß mit den Worten "Überraschung Schatz" am nächsten Tag führt... mäßig aussagekräftig und wenig echtes Gedankenmachen dahinter.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Ich sehe das auch getrennt voneinander. Wenn er sich verspätet (und das waren ja nicht nur 10 Minuten), dann sollte schon eine SMS oder ein Anruf kommen, dass es einfach später wird.

Ich bin zwar auch ein Mensch, der sich sehr freut, wenn der Andere auch mal eine süße SMS zwischendurch schickt, aber ich glaube einfach, dass es auch Menschen gibt, für die sind solche Kurzmitteilungen eben nur dafür gedacht, schnell etwas durchzugeben und mehr nicht.
Das ist ja nicht verwerflich, genauso wenig wie das, was du dir wünscht. Aber in dem Fall wird dir nichts anderes übrig bleiben, als zu akzeptieren, dass er da selten mal aus seinem Muster ausbrechen wird.
Wichtig ist hierbei nur das nicht mit fehlender Zuneigung zu verwechseln.

In meinem Bekanntenkreis gibt es auch Pärchen, die nur telefonieren zwischendurch und kaum SMS schreiben.

Okay das mit dem Handyspiel abends hätte mich auch auf die Palme gebracht. Aber auch hier greift wieder der Satz von oben: Er hat einfach ne andere Ansicht, findet es nicht schlimm und will damit sicher nicht ausdrücken, dass er von dem was du sagst, wenig hält o.ä.

Bleibt die Sache mit den Absprachen und hierbei wüde ich ihm einfach sagen, dass du da schon erwartest, dass er Bescheid sagt wenn er sich verspätet.
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für eure ehrlichen Meinungen.

Aber ich denke, es wurde in bisschen falsch verstanden. Ich brauche diese SMS nicht als Liebesbeweis. Ich will auch kein tägliches "Hab dich lieb", was dann eh nicht mehr ehrlich gemeint ist. Aber einen schönen Tag wünschen (gar nicht jeden Tag) oder ab und zu mal ne SMS mit "denk an dich" oder sowas, würde mich schon freuen und mir den Tag/die Tage versüßen, die im Moment eben alles andere als süß sind und das weiß er auch. Ich bin zur Zeit eben sehr sentimental, okay - dafür kann er nichts, aber er könnte mit einer kleinen Aufmerksamkeit eben dafür sorgen, dass es mir ein klein wenig besser geht. Und einem Partner sollte doch wichtig sein, dass es dem anderen gut geht und eben nicht noch schlechter nach solchen Aktionen wie gestern Abend mit diesem bescheuerten Handyspiel... Wenn er nicht täglich telefonieren will... bitte - kein Ding! Ich klammere nicht - ich finde nur, dass man sich in einer Beziehung Mühe geben sollte, und das vermisse ich bei ihm gerade... Ich will nichts ständig Blumen geschenkt bekommen oder gesagt bekommen, wie lieb er mich hat. Da habt ihr schon recht, das wäre nicht echt... Aber heute morgen hab ich ihm ne SMS geschrieben, dass ich mich wegen gestern nicht so gut fühlen würde, und da hätte ich mir schon gewünscht, dass er darauf mal reagiert...
 
M

Benutzer

Gast
Sprecht mal offen und ganz ruhig miteinander darüber. Keine Vorwürfe wie "Du meldest dich nie.", sondern einfach DEINE emotionale Lage schildern.
Such dir mehr Unternehmungen abseits eurer Beziehung. Wenn du gezielt auf euer Telefonat wartest und er dann abgelenkt ist, ist das natürlich blöd. Aber die Enttäuschung wäre sicherlich geringer, wenn es ein spontanes Telefonat wäre und du vorher etwas schönes unternommen hättest. In solchen Situationen ist dann auch ein "Du, ich find das grade nicht so schön, dass du abgelenkt bist. Lass uns lieber morgen reden, wenn du den Kopf frei hast." deutlich besser als ein "Ich kann auch auflegen, wenn dir dein beschissenes Handyspiel wichtiger ist". Je ruhiger man selbst ist, umso weniger Stress verursacht man.

Und dann ist es auch vollkommen legitim, wenn du dir mehr Entgegenkommen seinerseits bezüglich eurer Kommunikation wünschst.
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebe Enfant..

es ist einfach so, dass ich schon bewusst nicht so viele Sachen anspreche, die mich stören, weil er mir zu verstehen gegeben hat, dass er "komplizierte" Frauen nicht ausstehen kann und das er gerade an mir so toll findet, dass ich eben nicht so drauf bin. Bin ich auch tatsächlich nicht - auch wenn es jetzt vielleicht so rüber kommt. Ich lasse ihm gern seine Freiräume. Er hat damals auch gesagt, dass er ne Zeit brauchen würde, bis er sich daran gwöhnt hätte, dass er jetzt kein Einzelkämpfer mehr sei. Hab ich ihm alles zugestanden und tu ich auch immer noch... Wenn ich wollte könnte ich viiiiiiel mehr Sachen aufzählen, die mich stören, aber ich tu es nicht, weil ich weiß, dass viele von diesen Sachen wirklich auch nicht richtig wichtig sind, wenn ich bewusst drüber nachdenke...

Beispiel: Heiligabend feiern wir zusammen bei meiner Schwester. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass er dann schon am Freitag abend nach der Arbeit kommt. Jetzt sagte er gestern, dass er wohl erst am 24ten kommen wird, weil er noch Geschenke einpacken müsse. Okay, ich war enttäuscht, aber gut - ich habe es akzeptiert, auch wenn ich schon etwas grummelig bin... da er mir sagte, dass er am Freitag gar nicht mehr arbeiten würde... so viele Geschenke sind es auch wieder nicht, dass er nicht nachmittags losfahren könnte zu mir.. aber gut - ich bin zwar irgendwie enttäuscht, aber ich habe es so hin genommen und gut ist. Habe ihm aber auch gesagt, dass ich erwarte, dass er dann bis 13h bei mir ist, weil ich es nicht mag auf "heißen Kohlen" zu sitzen. Ich hoffe, dass er das hin bekommt... :-\

Das mit dem spontanen Telefonieren geht irgendwie nicht, weil wir ja wissen, dass wir abends telefonieren. Und nein - ich verlange das nicht! Erst gestern hab ich ihm dann ja nochmal gesagt, dass wir nicht jeden Abend telefonieren müssten... und das ich so reagiert habe, lag einfach nur daran, dass es mich ziemlich genervt hat, zumal er auch am WE schon Stunden mit diesem blöden Spiel verbracht hat...

Auch hier geht es nicht um klammern... weiteres Beispiel (wir sehen uns nur Samstags und Sonntags):
Sonntag nachmittag waren wir auf einem Weihnachtsmarkt. Auf dem Rückweg sagte er dann, dass er noch mit seinem Nachbarn ein Bierchen trinken wollen würde, wenn der draußen im Garten irgendwo rumlaufen würde, wenn wir gleich zurück wären. - Fand ich doof, weil ich den Nachmittag bzw. Abend gern mit ihm hätte ausklingen lassen wollen - aber gut - ich habe nichts gesagt, weil ich ihm eben seine Freiräume lassen möchte und eben nicht klammern will etc. Aber doof fand ich es trotzdem, weil ich finde, dass er die Woche über abends dazu Zeit genug hätte, warum muss er dass dann ausgerechnet machen, wenn ich da bin?? Okay, ist letztendlich auch nicht dazu gekommen, weil uns der Nachbar dann doch nicht überm Weg gelaufen ist. Aber ich habe ihm zuliebe wieder geschluckt, weil ich eben nicht zu kompliziert für ihn werden will, obwohl ich mich selber dabei zurückstelle.

Sind für Außenstehende vielleicht Kleinigkeiten und Kindergarten, aber mich bedrückt es irgendwie. Um es vielleicht zusammen zu fassen. Ich habe einfach das Gefühl, dass er sich mehr Mühe geben könnte... Ein paar Aufmerksamkeiten zwischendurch gehören für mich einfach dazu. Und nach nun fast 7 Monaten dürfte er sich auch daran gewöhnt haben, dass er jetzt nicht mehr allein ist...
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Also ich finde dich total kompliziert.
Klar, wir können von hier aus nicht die ganze Situation beurteilen, aber alles was rüberkommt, finde ich echt überflüssig.

Klar, ich stimme den anderen zu, er hat sich auf Fragen zu melden und Bescheid zu sagen, wenn er zu spät kommt.
Aber jeden Tag ne kleine sms?! Also mein Freund und ich schreiben NUR Sms mit Sinn. Sprich, wenn wir Informationen austauschen müssen. Anfangs habe ich es mir auch so gewünscht wie du, aber das ist eben "kompliziert". MIr kommt es so vor als sei euer Miteinander zu Routiniert. Ich telefoniert jeden Abend, seht euch jedes Wochenende samstags + sonntags. Wenn man da nicht so drauf abfährt, kann ich schon verstehen, dass man auch mal wieder was anderes machen möchte (Bierchen trinken).
Ich kann euch echt nur raten, ein bisschen Spontanität in eure Beziehung reinzukriegen.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
es ist einfach so, dass ich schon bewusst nicht so viele Sachen anspreche, die mich stören, weil er mir zu verstehen gegeben hat, dass er "komplizierte" Frauen nicht ausstehen kann und das er gerade an mir so toll findet, dass ich eben nicht so drauf bin. Bin ich auch tatsächlich nicht - auch wenn es jetzt vielleicht so rüber kommt.

Hm, da stellt sich mir die Frage, ob Du auf Dauer so furchtbar glücklich wirst, wenn Du ständig Deinen Ärger runterschluckst... :hmm: Ich persönlich hätte da ja keinen Bock drauf.
Bei meinem Ex und mir war es auch so, dass er selten SMS geschrieben hat. Ich hab's auch immer und immer wieder angesprochen - geändert hat sich nix. Jetzt mit meinem Mann ist das ganz anders, er schreibt dauernd und ich merke, dass er in der Hinsicht einfach besser zu mir passt. Und jetzt geht's mir gut und ich muss mir nicht mehr ständig die Frage stellen, ob ich zu hohe Ansprüche hab. :zwinker:
 

Benutzer78178 

Meistens hier zu finden
Ich finde, da sind (wie so oft) viel zu große Erwartungshaltungen... Bei deinem letzten Post beschreibst du diverse Situationen, in denen du enttäuscht wurdest, weil er sich nciht so verhalten hat, wie du es gerne gehabt hättest.
Sowas lässt sich sehr leicht vermeiden, indem man vorder darüber spricht. Er kann nicht riechen, dass du gerne schon den 23. mit ihm verbringen würdest, oder den Abend gerne mit ihm ausklingen hättest wollen.... Reden reden reden...
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebe Calcio,

sorry, aber ich glaube wirklich, dass es so aufgeschrieben ganz falsch rüber kommt. Ich erwarte nicht täglich eine SMS... und schon gar keine mit irgendeinem Liebesgeschwafel. Neulich kam mal ne Sms in der er sich total über eine blöde Bahnschranke geärgert hat - ich habe mich wie Bolle darüber gefreut.

Es ist halt so, dass ich zur Zeit ein paar Probleme habe. Privat, aber auch im Büro. Davon weiß er eben, und er weiß auch, dass es mir damit schlecht geht. Da wäre eine kleine Aufmunterung hin und wieder einfach mal schön. Wenn ich ihn dann aber abends anrufe, nachdem ich mich den ganzen Tag schon darauf gefreut habe und er dann dieses blöde Spiel spielt, dann finde ich darf mich das auch ärgern...

Nein, wir MÜSSEN nicht jeden Abend telefonieren. Habe ich ihm ja gestern auch nochmal gesagt. Und er ist es auch, der nicht darauf verzichten möchte, dass wir uns an den WE sehen, ok ich natürlich genausowenig. Neulich musste ich schon sonntagabends wieder fahren und da war er ganz traurig.

Die Zeit wenn wir zusammen sind ist auch immer total schön. Das mit dem Bierchen wäre dann ja auch okay gewesen. Ich habe mich halt nur gefragt, warum es ausgerechnet sonntags sein muss, wo er dazu doch jeden Abend Zeit hätte... und ich wäre auch traurig gewesen, wenn ich dann allein oben in seiner Wohnung gesessen hätte, aber ich hätte es ihm zugestanden, weil ich eben nicht klammern will.

Naja, so wie es aussieht, übertreibe ich doch wohl - auch wenn ich das nicht gedacht hätte.. aber manchmal sind außenstehende Meinungen doch nicht so verkehrt, auch wenn es schwierig ist die Situation immer richtig rüber zu bringen... trotzdem bin ich der Meinung, dass man sich in einer Beziehung Mühe geben muss - und das vermisse ich bei ihm trotzdem....
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Liebe Calcio,

sorry, aber ich glaube wirklich, dass es so aufgeschrieben ganz falsch rüber kommt. Ich erwarte nicht täglich eine SMS... und schon gar keine mit irgendeinem Liebesgeschwafel. Neulich kam mal ne Sms in der er sich total über eine blöde Bahnschranke geärgert hat - ich habe mich wie Bolle darüber gefreut.

Ich weiß schon, es geht nicht um Schnulz und Liebesbekenntnisse - ging es mir damals auch nicht. :zwinker: Ich hab das schon verstanden.

Was ich sagen wollte, überleg doch mal, ob Du mit jemandem, der Dir im Alltag "wenig" Aufmerksamkeit schenkt, wirklich glücklich wirst. Wenn Du Dich auf Dauer zurückhalten musst, nur um unkompliziert genug für ihn zu sein, tut Dir das nicht gut. Es muss nicht ein Partner immer nur geben! Er müsste sich genauso um dich bemühen, wie Du Dich um ihn!
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Hm...mir gefällt irgendwie diese Grundkonstellation nicht. Es klingt für mich so, als ob Du ständig Angst hättest, daß ihm eure Partnerschaft doch nicht so zusagt und er es sich wieder anders überlegt - also darfst Du bloß nicht "zu kompliziert" sein...

Es ist ja an sich schön, daß Du auf seine Bedürfnisse und Vorstellungen soviel Rücksicht nehmen willst, aber das scheint dazu zu führen, daß dann Du wiederum einfach nicht zufrieden bist. Und ich habe so das Gefühl, daß Du Dich durch diese latente Unzufriedenheit und Unsicherheit dann an solchen - für sich betrachtet - Kleinigkeiten aufhängst, weil sie für Dich dann der Tropfen sind, der das Faß mal wieder zum Überlaufen bringt. In der Zeit davor hast Du sozusagen dies und das ohne Murren geduldet, aber irgendwann kannst Du es halt nicht mehr runterschlucken, sondern mußt dann Deinem Unmut mal Luft machen.

Deshalb befürchte ich, daß Deine "Bloß-nicht-zu-anstrengend-sein"-Taktik letztlich nach hinten losgeht - wenn ich das richtig eingeschätzt habe. Für Deinen Freund sind diese "punktuellen" Konflikte vermutlich ziemlich unverständlich, weil er ja nicht weiß, daß es eigentlich nicht um diese eine blöde SMS geht, sondern sich bei Dir einiges angestaut hat. Davon hat er eben nichts mitbekommen, weil Du seinerzeit gute Miene zum bösen Spiel gemacht hast.

Also ich denke deshalb, daß es besser wäre, gleich was zu sagen, wenn Dich etwas stört und mit der Streßvermeidungs-Strategie aufzuhören. Du mußt ja nicht gleich ein riesen Faß aufmachen, aber sag doch einfach, was Du sowieso denkst, z.B. "Ach komm, mit dem Nachbarn kannste doch morgen auch Dein Bierchen trinken, wollen wir nicht zusammen... usw." Dann seid ihr im Gespräch, und er kann auf Dich eingehen und - je nachdem - antworten "Ja stimmt, hast eigentlich Recht " oder eben sagen, daß er trotzdem lieber ein bißchen Zeit für sich hätte. Was Du dann halt akzeptieren musst, aber immerhin habt ihr drüber geredet und Du hast nicht dieses diffuse "ich bin ihm total egal"-Unzufriedenheits-Gefühl.

Und dann kannst Du vielleicht besser damit umgehen, daß er nunmal nicht der fleißige SMS-Schreiber ist.

Also: reden, reden, reden, und immer möglichst zeitnah. Es wäre in der Tat zuviel verlangt, zu erwarten, daß er von selbst irgendwie eine Eingebung hat, was Dich stören könnte. Und es ist auch nicht automatisch kompliziert, wenn man dem Partner sagt, daß einen etwas stört. Eigentlich machst Du es ihm ja damit auch leichter - er möchte ja sicher, daß es Dir gut geht in der Beziehung.

Ich kann nur von mir sagen, daß ich es als angenehmer empfinde, dann auch mal kritisiert zu werden, und die Sache aus der Welt schaffen zu können, als ständig das Gefühl zu haben, daß meine Freundin wegen irgendetwas rummurrt, aber mir nicht sagt warum - das fände ich "kompliziert".
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist so, dass ich unglaublich dankbar bin, dass ich ihn habe. Ich habe im letzten Jahr einen schweren Verlust gehabt. Vielleicht bin ich durch meinen verstorbenen Mann auch einfach zu verwöhnt. Von ihm habe ich dies alles eben so bekomen. Klar gibt es keine Kopie und mein jetziger Freund kann auch meinen Mann nicht ersetzen, das ist mir klar. Ich will keinen anderen und ich will ihn auch nicht wer weiß wie verbiegen. Wenn es aber schon zu viel verlangst ist zwischendurch (nicht täglich!!) mal was Nettes von seinem Partner zu hören, dann muss ich wohl wirklich an MIR arbeiten...
 

Benutzer113324 

Sorgt für Gesprächsstoff
Juhu Lisa!!!! Also ich finde du solltest dir nicht allzuviele Gedanken machen ... es gibt halt Menschen die nicht gerne so viele und gerne SMS schreiben. Auch die ihre Gefühle nicht so richtig ausdrücken können ...

Ich muss den anderen aber auch Recht geben ... richte deinen Tag nicht danach aus, eine liebe SMS zu bekommen ... ich habe auch viele Freundinnen und ich bin ehrlich ... ein bisl nervt es ;-)

Mensch! Halte dich doch mal interessant! Zeig ihm was für eine tolle Frau du bist, indem du nicht auf liebe Worte von ihm angewiesen bist!

Ich mein ich kenne es ja auch ein bisl ... damals als ich noch nicht mit meinem Freund zusammen wohnte, wartete ich auch den ganzen Tag drauf. Habe mich aber nicht dadrüber aufgeregt wenn nichts kam. Ich habe dann einfach das Gleiche gemacht!

Mich nicht gemeldet. Mich abgelenkt mit arbeit! Freunden getroffen, zum Sport ... halt alles was mich ablenkt. Meist bin ich dann sogar spät nach Hause und direkt eingeschlafen. Sodass (wenn euch erst mitten in der Nacht) eine SMS auf meinem Handy war. Aber da hab ich ja dann schon geschlafen!

Und weisst du was? Am nächsten Morgen kam sogar noch immer ein Anruf hinterher ... wenn er aufn Weg zur Arbeit war ... was ich gemacht hatte, warum ich nicht mehr geantwortet habe, ob ich schon am schlafen war ... :smile: Da hat es ihn doch interessiert ... ;-)

Versuche es mal! Auch wenn du 2 Tage durchhalten musst ;-) Oder wimmel ihn doch mal ab am Telefon ;-) "Schatz ich rufe später zurück! Bin gerade unterwegs oder auf einem Termin". Dann vergisst du zurück zu rufen, weil du im Stress warst ;-)

Mach mal! Da wird er sich Gedanken machen ;-)
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Lieber DSCH...

ich glaube du bist der erste, der es genau erkannt hat.. dieses nicht stressen ist natürlich wirklich ne Taktik von mir weil ich ihn natürlich nicht verlieren will... es ist aber auch so, dass ich durch meine Vorgeschichte eine Riesenverlustangst habe, die ich gern in den Griff kriegen würde. Deswegen versuche ich wirklich ihm so weit entgegen zu kommen, wie ich es wirklich kann, eben weil ich ihn nicht "erdrücken" will. Deswegen habe ich mich im Großen und Ganzen schon damit arrangiert, dass er wenig schreibt und so.. aber im Moment ist es gerade emotional sehr schwer für mich. Mich würde es einfach freuen, wenn er mich da ein bisschen unterstützen würde und das geht tagsüber eben nur via SMS... und wenn das schon nicht kommt, dann will ich wenigstens abends VERNÜNFTIG mit ihm telefonieren.

Ich werde versuchen deinen Rat anzunehmen und ihm demnächst immer direkt zu sagen, wenn mich etwas wirklich bedrückt. Nach dem Motto "Ich würde es schön finden, wenn"...

Ich bin mir seiner Zuneigung schon ziemlich sicher. Das muss er mir nicht bestätigen. Darum geht es mir gar nicht. Mir geht es einzig und allein um kleine Aufmunterungen, weil es mir gerade nicht so gut geht.

---------- Beitrag hinzugefügt um 11:32 -----------

Liebe Mel,

es ist nicht so, dass ich das nicht schon versucht habe :-D ... Erst am Montag, als ich morgens von ihm aus ne Stunde zur Arbeit gefahren bin und im Büro tatsächlich vergessen hatte ihm zu schreiben, dass ich gut übergekommen bin... Abends rief er dann an, ungewöhnlich früh, ich musste ihn sogar abwimmeln, da ich noch Besuch hatte. Er hatte sich Sorgen gemacht, weil ich nicht wie übrlich Bescheid gesagt hatte, dass ich da bin...

War auch echt süß, hat mich dann ja auch gefreut, dass er "aus der Reihe" angerufen hat... :-D
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Lieber DSCH...

ich glaube du bist der erste, der es genau erkannt hat.. dieses nicht stressen ist natürlich wirklich ne Taktik von mir weil ich ihn natürlich nicht verlieren will... es ist aber auch so, dass ich durch meine Vorgeschichte eine Riesenverlustangst habe, die ich gern in den Griff kriegen würde.

Ich muss Dir auch sagen das Du gerade deshalb deinen Muns aufmachen soilltest - er kann es nunmal nicht riechen - merkt aber sicherlich wenn Du anschließend angefressen bist.

Da wäre die Sache mit dem Nachbarn. Warum hast Ihn nicht darauf hingewisen was Du Dir gedacht hattest, warum nicht auf EIN Bier GEMEINSAM rübergehen und dann den Rest den abends gemeinsam ausklingen lassen ? Manchmal muss man Kompromisse eingehen, aber dazu muss man seine Bedürfnisse kommunizieren.

Du bist es wohl noch anders gewohnt, aber Das kannst Du nunmal nicht von jedem so erwarten. Klar kann er Bescheid geben wenn er später kommt (sofern es möglich ist versteht sich) oder auf die Frage mit dem Brot eine Antwort geben - das darfst Du sogar erwarten.
Auch nebenbei mit dem Handy zu spielen find ich nicht gerade höflich - sowas kann man mal eben weglegen. Selbst wenn das nicht so einfach geht kann man immernoch vorher oder nachher telefonieren, nur so "nebenher" find ich persönlich auch nicht gut.

Sag ihm das Du das doof findest, aber eine Aussage nach dem Motto "ist das blöde spiel wichtiger als ich" ist auch nicht zielführend.

Versucht weniger zu "ritualisieren", was sicher schwer genug ist wenn man sich nur am WE sieht.
Aber dann das WE nur "aufeinander" zu hocken ist nicht gut, das Bier mit dem Nachbarn oder dergleichen ist da keine schlechte Abwechslung.

Ich wette, wenn Du ihm mitteilst das Du es sehr schön fändest wenn er schon am 23 kommt wird das nochmal überdenken.
Nur Geschenke einpacken evtl ein Vorwand ? Weisst Du was er so geplant hat ? Will er noch was für Dich erledigen, was er Dir nicht auf die Nase binden kann ? Es ist Weihnachten, da gibts mal Überraschungen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren