Blockier ich mich unbewusst vom Kopf her wenn es um eine Beziehung geht?

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Leute, ich habe ein Problem. Ich schleppe das eigentlich schon sehr lange mit mir rum aber ich habe mich immer geweigert, mir Rat zu holen. Es kann ein wenig dauern, dass alles zu lesen, ich freue mich aber trotzdem wenn es jemand tut! Unten ist auch ne kurze Zusammenfassung für die lesefaulen haha :smile: Und ich erwarte auch nicht die eine perfekte Lösung, sonder bin ich echt interessiert an euren Meinungen usw.!

Also, ich fang mal so an: Ich bin 20 und hatte noch nie einen Freund. Ich bin deswegen weder verzweifelt noch besonders erfreut darüber... Es war mir bis jetzt einfach schlichtweg egal.
Mittlerweile aber mache ich mir Gedanken. In meinem Freundeskreis sind eigentlich fast alle glücklich vergeben. Auch als ich für ein Jahr in einer anderen Stadt wegen dem Studium gewohnt hab, war ich immer die einzige in der Clique, die Single ist. Was mich eigentlich nie gestört hat, ich fand es eigentlich auch total cool, diese Rolle hatte irgendwas (meine Meinung) und ich hab mich darin auch immer recht wohl gefühlt. Aber ich merke immer mehr, dass ich mich alleine fühle... Ich unternehm immer total viel (Radtouren, Städtetrips, Konzerte...) und meistens alleine weil ich es 1. mag flexibel zu sein und 2. meistens keine/r aus dem Freundeskreis Zeit, Lust und Geld hat, mit mir mit zu gehen. Ich finde das nicht schlimm, mir gefällt meine Unabhängigkeit - auf der einen Seite! Auf der anderen Seite hätte ich wohl doch gern jemanden, der meine Interessen teilt, der auch so entdeckungsfreudig ist und gern Spaß hat und mit dem ich super reden kann. Außerdem würde ich einfach auch gern mal wissen, wie es ist, wenn da wer ist, der mich liebt, der deine Hand hält, der dich küsst, umarmt bla bla bla (teilweise hab ich das schon n paar mal erlebt - allerdings betrunken auf irgend nem Fest :grin:). Außerdem wärs mal ganz cool zu wissen, wie Sex denn so ist, wobei das echt nicht wichtig ist . Ich find meine Jungfräulichkeit eigentlich auch ganz cool! :smile:
Und es ist ja echt nicht so, dass ich einfach keine Kerle kennen lerne oder keine männlichen Freunde hab - im Gegenteil: Ich lern oft Kerle kennen, mein Freundeskreis besteht viel aus Jungs, bin da wohl auch eher der Kumpeltyp, was ich aber nicht schlimm finde weil ich eigentlich auch der Meinung bin, meine Unabhängigkeit ist super und ich will mich nicht binden - eigentlich. Aber dann kommt wieder der Gedanke: ABER warum hat dann jeder um dich herum eine Beziehung nur du nicht? Warum geht es bei anderen so schnell, dass sie wen finden, aber bei dir nicht? Dabei mein ich jetzt nicht: Woah ich brauch unbedingt nen Freund, alle um mich herum haben einen.
Ich möchte einfach jemanden an meiner Seite haben, der mich so nimmt wie ich bin und mit dem ich Spaß haben kann - aber ich find keinen. Wenn es zu Treffen kommt, ist bei mir meistens nach dem 2. Treffen klar: Woah ne, das ist wenn überhaupt nur Freundschaft. Egal ob mir der Kerl vom Aussehen her und vom Charakter her gefällt... nach 2 oder 3 Treffen kam bei mir noch nie so dieses 'Der Funken ist übergesprungen' - Gefühl auf. Und dann ist bei mir auch Ende, weil ich schon 3 Mal Jungs enttäuschen mussten, mit denen ich mich echt lange getroffen habe und bei mir rein gar nichts war außer Freundschaft. Mich hat das wahnsinnig fertig gemacht irgendwie, weil alle 3 so lieb zu mir waren und echt alles für mich getan hätten. Bei dem einen war es sogar 1 ganzes Jahr und eigentlich wäre er perfekt gewesen... Ich konnte mit niemanden so gut reden wie mit ihm, wir hatten größtenteils auch die gleichen Interessen und er hat mich immer verstanden bei meinen Problemen. Ich habe mich wahnsinnig gern mit ihm getroffen und gefreut wenn wir was gemacht haben. Und irgendwann nach nem Jahr hat er mir gesagt dass er mehr von mir will als nur Freundschaft
Aber bei mir hat sich nichts getan, ich habe nichts gespürt, kein Kribblen oder so. Und ich weiß nicht, ob das, was ich da beschrieben hab nicht doch ein 'verknallt - Sein' war. Aus dem Grund hab ich dann auch zu ihm gesagt, komm wir probierens, weil auch immer jeder sagt: ja das mit dem Verliebtsein kommt erst später und du musst es nur probieren...
Naja das ganze hielt dann genau 12 Stunden und dann hätte ich heulen können. Mit dem Status 'in einer Beziehung' hab ich mich sofort eingeengt gefühlt und dachte immer nur: Scheiße scheiße scheiße, deine Unabhängigkeit ist weg, du bist gebunden. (Das ganze wurde dann auch von meiner Seite relativ schnell wieder beendet!) So war das bei den anderen beiden, die deutlich mehr Interesse gezeigt haben, auch: Sofort Panik als ich gemerkt hab, die wollen mehr als nur Freundschaft. Und trotzdem hab ich mich immer weiter mit denen getroffen weil ich die Hoffnung hatte, dass sich bei mir doch was tut und ich mich verknallt oder gleich verlieb.... Aber es kam nie was und ein Gedanke war auch immer da: Was ist denn mit den anderen Kerlen, die ich toll finde? Vielleicht passiert ja doch noch ein Wunder und ich verknall mich wirklich mal in einen von denen. Ich mag es nicht, mich fest legen zu müssen, so doof es klingt, außer ich weiß: das ist der Eine!
Das ist schwierig zu erklären - wie gesagt, ich kenn viele Jungs, und jetzt mal abgesehen von meinen richtigen Kumpels, mach ich mit denen halt immer mal was, treff mich mit denen aber es wird nie mehr draus, weil von meiner Seite aus nicht mehr kommt oder von der anderen Seite nicht mehr. Eigentlich find ich das auch ganz gut so, weil ich immer Angst hab, dass sich wer in ich verknallt und ich wieder abblocke weil ich Panik schieb. Aber auf der anderen Seite denk ich mir immer: Warum kann da nicht einfach mal wer kommen, wo alles passt, in den ich mich verknall / verlieb und bei der sich in mich verknallt / verliebt. Ich hab irgendwie die Hoffnung dass da draußen irgendwo einer rumspringt, bei dem's schon beim ersten Treffen so funkt, dass ich diese Panik, wenn's auf mehr Interesse bei dem anderen rausläuft, ablehne.
Es gab bis jetzt erst einen Kerl, bei dem ich diese Panik nicht hatte, bei dem ich das Gefühl hatte, ja in den kann ich mir verlieben... Das ganze war vor 2 Jahren - er hat mich damals dann sehr verletzt und weil ich ja dumm und naiv bin, letztes Jahr auch nochmal! Und das wär noch so ein Punkt: Irgendwie hab ich das Gefühl, ich komm nicht los von ihm. Ich trauere ihm glaub schon noch nach und hab immer noch die Hoffnung dass er sich nochmal bei mir meldet... was natürlich wahnsinnig dumm wär und wovor ich jeder warnt. Aber bei dem hat ich bis jetzt eben das einzige mal dieses Gefühl... und keine Panik :frown: Ich wünsch mir halt so sehr jemanden, bei dem ich das gleiche wieder fühl... Aber da kommt irgendwie keiner. Von selber würde ich zum Beispiel auch nie auf jemanden zu gehn oder schreiben wenn er mir gefällt, weil ich immer Angst hab, dass ich wieder enttäuschen muss wenn man sich länger trifft... weil sich bei mir gefühletechnisch halt absolut gar nichts tut - wie bei dem einen selbst nach nem Jahr nicht.

Und jetzt eigentlich die Zusammenfassung mit der Frage:
Ich möchte auf der einen Seite schon gern mal jemanden haben, ich treff mich deswegen auch viel mit Jungs aber sobald ich nach den ersten Treffen nicht gleich etwas spür, was mehr als Freundschaft sein kann (was bis jetzt, wie gesagt nur ein mal vorkam) aber der Junge mehr will nach einer gewissen Zeit, spür ich Panik, will das nicht und bin froh wenn das einfach ganz schnell wieder vorbei ist. Auf der anderen Seite bin ich auch voll oft total enttäuscht, wenn einer, der mir gefällt und mit dem ich immer mal was macht, nicht wirklich Interesse zeigt weil ich mir dann wieder denke: Aber was ist wenn das der Junge gewesen wäre, in den ich mich verknallen könnte?

Aber ist dieses 'Verknallt-sein' vllt nur reine Kopfsache und ich sollt mich wirklich mal auf jemanden länger einlassen und es einfach mal probieren auch wenn es sich komisch anfühlt und sich in mir drin alles blockiert? Diese Angst überwinden?
Aber das ist doch auch nicht so sinnvoll? Und wie stell ich dann bitte diesen Gedanken ab 'Ach da sind aber doch noch andere tolle Jungs da draußen, ich will mich doch eigentlich gar nicht festlegen solang ich nicht verknallt bin!' und ' Hilfe ich muss meine Freiheiten einbüßen'. Und 'Warum klappt das bei anderen schon nach 3 Treffen dass die ne Beziehung haben und bei mir nach nem Jahr nicht?'

Das ist so kompliziert... danke für alle die es gelesen haben... wenn ihr es nicht versteht auch nicht schlimm... ich weiß nur nicht wie ich es anders ausdrücken soll :/
Liebe Grüße
 

Benutzer152140  (32)

Klickt sich gerne rein
Hi :zwinker: ich hab ne Freundin, der geht's ähnlich wie dir.

trotzdem hab ich mich immer weiter mit denen getroffen weil ich die Hoffnung hatte, dass sich bei mir doch was tut und ich mich verknallt oder gleich verlieb....

Das klingt schon irgendwie unmöglich...

Ich hab irgendwie die Hoffnung dass da draußen irgendwo einer rumspringt, bei dem's schon beim ersten Treffen so funkt

... dir täte es mal gut, einen Kerl kennenzulernen, der dich einfach umhaut. Der dich so bezaubert, dass du gar nicht dazu kommst, darüber nachzudenken, ob sich da was entwickeln könnte oder nicht. Weil du schon mittendrin bist...

Und wie stell ich dann bitte diesen Gedanken ab 'Ach da sind aber doch noch andere tolle Jungs da draußen, ich will mich doch eigentlich gar nicht festlegen solang ich nicht verknallt bin!

... und dann, sei dir sicher, wirst du auch nicht das Gefühl haben, etwas zu verpassen oder etwas zu verlieren, sondern dir nur wünschen, dass er sich auch in dich verknallt hat und ihr beide gewinnt.

Jaja, klingt voll standard. Aber du sagst ja selbst, du hast noch nie wirklich jemanden kennengelernt, bei dem es sofort gefunkt hätte und dann auch noch auf beiden Seiten gepasst hat.

Ich wünsche dir, dass du irgendwann, wenn du dich wieder so richtig glücklich fühlst mit deinem Singledasein, an einen gerätst, der deine Welt so dermaßen auf den Kopf stellt, dass du nicht mehr weißt, wo oben und unten ist :smile:

Ich unternehm immer total viel (Radtouren, Städtetrips, Konzerte...) und meistens alleine weil ich es 1. mag flexibel zu sein und 2. meistens keine/r aus dem Freundeskreis Zeit, Lust und Geld hat, mit mir mit zu gehen. Ich finde das nicht schlimm, mir gefällt meine Unabhängigkeit

Off-Topic:
Definitiv cool! (geht dir übrigens auch nicht automatisch verloren, sofern du jemanden an deiner Seite hättest)
 

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen lieben Dank für deine Antwort. Das ist ja so lieb geschrieben!! Gibt mir wieder Hoffnung!! Also gibt es das wohl doch, dass man jemanden kennen lernt, der einen sofort umhaut! Ich hab da irgendwie nicht mehr dran geglaubt!

Danke!!
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
OnTopOfTheWorld OnTopOfTheWorld

Der Text könnte von mir sein... :zwinker:

Ich mache eigentlich auch alles fast nur mehr allein, da alle meine Freunde vergeben sind, und nicht weg wollen.

Ich kenne das.. auf der einen Seite diese Unabhängigkeit, und das Frei sein, und auf der einen Seite, wenn du heim kommst, das keiner da ist... das dir niemand mal sagt: Hey, ich mag dich, dich mal in den Arm nimmt, und dir das Gefühl gibt jemand empfindet was für dich.

Ich habe auch schon viel erlebt in der Männerwelt... Nur wie gesagt, dieser Wow Effekt.. kenne ich auch schon nicht mehr...
Finde ich jemanden interessant, will er nicht, oder es ist wieder was anderes was nicht passt.

Wenn ich einen Tipp für dich hätte, ich würde ihn dir gern geben... :zwinker:

Ich sehe es nur mehr so: Entweder es kommt leicht was, oder eben nicht... und erzwingen kann man leider nichts... :frown:...
Und Gefühle schon gleich gar nicht...

Habe ja doch schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel als du, und mal schauen ob sich die Lage mal irgendwann ändert :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Dieser Kerl, bei dem du das Gefühl hattest du könntest dich in ihn verlieben, hatte er dir von Anfang an kein Interesse gezeigt? War es die Unnahbarkeit die es dir angetan hatte?

Was Beziehungen angeht, sollte dir klar sein, dass selbst bei einer großen Verliebtheit es immer schwierig ist eine ernstahfte Beziehung zu führen. Zu glauben das es bei den anderen so schnell und einfach ist geht leicht als Außenstehende. Klar sollte es etwas besonderes sein und spezielle Gefühle im Spiel sein, doch sollte dir auch klar sein das diese Verliebtheit und Verknallt sein nach dem du so verzweifelt suchst, nicht für immer halten kann und wird. Damit will ich nicht sagen, dass du ganz davon absehen solltest. Menschen verlieben sich und führen sich auf wie deppen wenn sie es tun. Galub mir, ich hab es selbst durchgemacht. So was passiert allerdings ohne das man es steuern könnte.

Hast du dir schon mal die Frage gestellt wieso dir deine Freiheit so wichtig ist und inweifern eine Beziehung dir diese nehmen würde?
 

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Antworten!
@Blue_eye1980
Schön dass ich nicht alleine bin!! :smile:

@Naomie
Also dieser Kerl bei dem das so war, hat mich mehr oder weniger als Ablenkung von seiner Ex benutzt, was ich erst hinter her erfahren hab. Davor hat er mir eben das Gefühl gegeben, er ist wirklich ernsthaft interessiert und weil ich ja auch was von ihm wollte, dachte ich eben, das ist jetzt das erste Mal, wo es wirklich passt.
Beim zweiten Mal, als ich ihm hinterher gerannt bin, war es das gleiche wieder, nur diesmal hat er es wohl wirklich ausgenutzt, als er gemerkt hat, dass ich ihm so hinter her spring :/

Und krampfhaft etwas erzwingen möchte ich eigentlich nicht. Ich mein, ich bin ja wirklich nicht unglücklich! Ich liebe mein Leben! Außerdem seh ich ja bei Freunden immer, wenn es bei denen nicht so läuft mit dem Partner, wie anstrengend sowas sein kann. Wie du ja schon geschrieben hast. Aber trotzdem... so langsam mach ich mir halt schon Gedanken. Aber das ist keine Torschlusspanik. Ich denk mir nur manchmal: Warum läuft das bei mir so komisch? Warum tun sich andere so leicht wenn es um Beziehungen geht?

Und meine Freiheiten... Also einfach die Möglichkeit, selbstständig Entscheidungen zu treffen, wann ich was machen möchte, wohin ich will, wie lang ich wo bleiben möchte, mit wem ich mich treff bla bla bla... einfach auf niemanden Rücksicht nehmen zu müssen. Also jetzt nicht im krassen Sinne dass mir der Andere scheißegal ist, sondern einfach dass ich genau das machen kann, wonach ich grad Lust hab. Ich mag es nämlich nicht wenn sich wer nach mir richten muss! Deswegen mach ich so gern was alleine, weil da kann ich ohne schlechtes Gewissen das tun, was mir gerade in den Sinn kommt und muss niemanden überreden oder bitten, mit zu machen!
Deswegen wünsch ich mir ja eigentlich jemanden, der (fast) alles genau so sieht wie ich, der die gleichen Interessen hat usw... Aber vllt ist das auch zu viel verlangt :frown:
 

Benutzer152140  (32)

Klickt sich gerne rein
Also dieser Kerl bei dem das so war, hat mich mehr oder weniger als Ablenkung von seiner Ex benutzt

Da hast du ja nicht gerade von der süßesten Frucht gekostet... Kein Wunder, wenn das einen nicht allzu dollen Eindruck hinterlassen hat...

Und krampfhaft etwas erzwingen möchte ich eigentlich nicht.

Das machst du genau richtig. Das funktioniert ohnehin nicht.

Aber das ist keine Torschlusspanik.

Sollte es auch nicht. Du bist doch die blühende Jugend selbst :smile:

Warum tun sich andere so leicht wenn es um Beziehungen geht?

Denen geht's da aber auch nicht anders, als dir. Ihnen ist vermutlich die persönliche Entscheidungs- und Handlungsfreiheit und Spontaneität nicht in so hohem Maße wie wichtig wie dir, wenn du sagst...

Ich mag es nämlich nicht wenn sich wer nach mir richten muss! Deswegen mach ich so gern was alleine, weil da kann ich ohne schlechtes Gewissen das tun, was mir gerade in den Sinn kommt und muss niemanden überreden oder bitten, mit zu machen!

Aber ich möchte dich dennoch ermutigen, nicht die Hoffnung aufzugeben, dass es jemanden für dich gibt, mit dem du es nicht als lästigen Kompromiss, sondern als Freude empfindest, gemeinsame Unternehmungen etc. zu machen.

Natürlich ist man nie in allen Dingen der gleichen Auffassung und Meinung. Und Kompromisse beinhalten ja schon im Kern des Wortes immer ein Entgegenkommen. (Zu dem Schluss wirst du bestimmt schon selbst gekommen sein - ich wollte das neben meinem Liebesgesäusel nur auch noch mal betont haben.) Aber wenn ich so von dir lese, habe ich trotzdem nicht den Eindruck, es gäbe keinen Menschen auf der Welt, der zu dir passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Dankeeee! :rolleyes:
Nein die Hoffnung geb ich nicht auf :grin: ich hab nur manchmal Angst dass ich sofort bei jedem Kerl der mir übern Weg läuft, denke: Oh vllt ist er das? Und mir dann da gleich Hoffnungen mache.
Naja egal, ich mach einfach weiter wie bis her und werde geduldig warten :smile:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Du bist ja noch "jung"... da passiert noch so viel :zwinker:
 

Benutzer151554  (37)

Ist noch neu hier
Hallo TE,

Fand den Titel interessant aber gibt es eine Kurzfassung? :zwinker:
 

Benutzer152140  (32)

Klickt sich gerne rein
Hallo TE,

Fand den Titel interessant aber gibt es eine Kurzfassung? :zwinker:

Off-Topic:
So interessant kannst du's nicht gefunden haben, wenn du's nicht geschafft hast, bis zum Ende durchzuscrollen, wo die von der TE zu Beginn erwähnte Zusammenfassung steht... :rolleyes:
 

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Ja ganz unten gibts eine...
Mein Problem ist halt einfach, dass ich mich nicht kurz fassen kann :/
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Kurz fassen bringt eh nichts... es müssen schon alle Fakten auf den Tisch :zwinker:
 

Benutzer152140  (32)

Klickt sich gerne rein
Kurz fassen bringt eh nichts... es müssen schon alle Fakten auf den Tisch :zwinker:

Off-Topic:
Und man bekommt manchmal gehaltvollere Antworten, da diejenigen, die nur pöbeln wollen, oft schon zu Beginn abgeschreckt werden - also nicht die schlechteste Strategie :zwinker:
 

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Ja alle Fakten aufm Tisch ... hast du oben bei meinem langen Text :grin:
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren