Bin verunsichtert und auch irgendwie traurig

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

ich muss mir nun doch auch mal eben etwas von der Seele schreiben.

Ich bin noch nicht allzu lange mit meinem Freund zusammen, 5 Monate um genau zu sein.

Seit gestern bin ich etwas verunsichert. Wir telefonierten, ich war eh schon ein wenig "down", da ich gerade irgendwie nur "Kacke am Dampfen habe" (Auto kaputt, Probleme bei der Arbeit, Stress wegen Erbangelegenheiten), kurzum - ich bin irgendwie auf!! In irgendeiner Form versuchte er mir zu helfen, zumindest was das Problem mit dem Auto angeht, aber irgendwie half es mir nicht wirklich...

Nun zu dem, was mich eigentlich mehr beschäftigt... Ich bin gerade dabei ein paar Kilos zu verlieren, da ich defintiv ein paar zuviel davon hab. Irgendwie kamen wir gestern auf das Thema und ich sagte ihm, dass es noch ein paar Kilos mehr werden dürfen, die purzeln... Er meinte dann nur, dass er nichts dagegen hätte!! Das traf mich ehrlich gesagt schon ein wenig oder auch mehr, wenn ich so drüber nachdenke. Am Anfang unserer Beziehung hatten wir häufiger Sex und es war auch immer gut. Von Monat zu Monat wurde es nun weniger (1x im Monat, wobei wir uns aber auch immer nur am WE sehen) und die letzten beiden Male war es sogar so, dass er nicht gekommen ist.

Das ihm eine schlankere Freudin lieber wäre, kann ich ja sogar nachvollziehen.. ich wäre auch gern etwas schlanker (muss dazu sagen, dass ich vor 3 Jahren eine 2 jährige Hormontherapie gemacht habe, die ihren Teil dazu beigetragen hat, dass ich so zugenommen hab. Inzwischen wurde sogar ein Lipödem diagnostiziert, was das abnehmen nicht unbedingt erleichtert), aber hey dachte ich.. er ist mit mir zusammen gekommen und gut ist, also scheint er mich so zu mögen wie ich bin. Es gab mal eine Situation, wo er mich gefragt hat, ob ich eigentlich wieder was abnehmen wollte, aber der habe ich nicht so viel beigemessen.

Nach dem Spruch gestern und nach den letzten beiden "Sexereignissen" und generell dem Problem, dass er letzte Zeit eher wenig Lust auf Sex hat bin ich nun natürlich tierisch verunsichert und im Moment auch ziemlich traurig!!

Hinzu kam noch ein Spruch wegen dem SMS schreiben (er schreibt generell wenig, woran ich mich inzwischen auch wirklich gewöhnt habe) Ich schreibe ihm jeden Morgen eine "Gute Morgen Mail" sonst eigentlich eher selten, es sei denn es war gerade irgendwas, was ich mir von der Seele schreiben musste (eher selten, da ich eh keine Antwort bekomme). Naja, jedenfalls meinte er dann gestern, er käme mit dem Löschen der SMS von mir gar nicht hinterher, um die SMS seiner Kunden zu lesen... hat das zwar im Spass gesagt, aber trotzdem hat es mich irgendwie verletzt. Wollte ihm dann heute morgen aus Trotz nicht schreiben, was mir aber leider nicht gelungen ist!! :schuettel:

Nun habe ich mir auch in den Kopf gesetzt, ihn auf "Liebesentzug" zu setzen, was den Sex angeht (zu 90% geht es auch immer von mir aus). Es macht einfach keinen Spass "zurückgewiesen" zu werden. Leider befürchte ich, dass ich ihm damit sogar entgegen komme und er es gar nicht unbedingt bemerkt, was ich damit bezwecke... er ist was das angeht eben ein absoluter Gefühlslegasteniker...

Ich weiß... reden ist wahrscheinlich das, was ihr mir jetzt raten werdet... aber ein bisschen Zuspruch, dass es normal ist, dass ich traurig bin, wäre auch nicht schlecht... Ums Reden werde ich wohl nicht herum kommen...

Danke fürs "zulesen" ;-)

LG Lisa
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Hallo Lisa,

also meine Meinung ist, dass du Gefahr läufst überzureagieren.
Das kann schnell passieren. Was er gesagt hat war natürlich nicht nett, das ist ganz klar und sicher hört man sowas nicht gerne aber ich glaube nicht, dass er sich da großartig was dabei gedacht hat oder das böse gemeint hat.

Ich denke auch, dass seine sexuelle Unlust keinerlei Zusammenhang zu deinem Übergewicht hat.
Wie du bereits sagtest, er ist mit dir zusammen weil er dich liebt und warum sollte ihn das plötzlich dermaßen stören das er nicht mehr mit dir schlafen will obwohl das vorher unter denselben Umständen schon der Fall war.
Nein, das ergibt für mich keinen Sinn und man muss es differenzieren.

Er sagte nur, dass er nichts dagegen hätte wenn du abnimmst. Das ist doch überhaupt nicht schlimm zumal du ja auch damit angefangen hattest also nimm dir das echt nicht zu Herzen!
Welche Antwort hättest du denn erwartet? Er war einfach ehrlich zu dir und ich würde das zu schätzen wissen.

Das mit den SMS ist nochmal eine andere Sache, da wäre ich allerdings auch beleidigt.
Ich würde ihm aus Trotz gar keine mehr schreiben und hätte ihm sofort klar gemacht, dass du ihm ja gar nicht viele schreibst oder hätte auch gesagt gut, dann kriegste halt keine mehr wenn dir das gegen den Strich geht bzw. nicht passt.
Aber es ist jetzt kein Drama weil du ja auch erwähntest, dass er dies im Spaß gesagt hat.

Liebesentzug wird dich hier eher wenig weiterbringen da er eh keine Lust darauf hat dzt. und ihn das dann gar nicht treffen würde weil es ihm wahrscheinlich nichtmal fehlt im Moment.
Also ich glaube nicht, dass deine Botschaft so ankommen würde.

Dennoch kann ich natürlich verstehen, dass es alles andere als schön ist, ständig zurückgewiesen zu werden und immer nur selbst die Initiative ergreifen zu müssen.
Das wäre mir auf Dauer auch zu anstrengend aber wie du richtig erkannt hast, wird es nicht viel mehr Möglichkeiten zu geben als mit ihm darüber zu sprechen...
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die Antwort...

nun ja, es ist nun mal so, dass ich innerlich nicht unbedingt vor Selbstbewusstsein strotze, nach außen hin hingegen schon... Natürlich bin ich aber mit meiner "körperlichen Situation" nicht sehr zufrieden.

Ich hätte vielleicht ein Lob erwartet, immerhin sind jetzt schon 8 Kilo runter.. Er fragte halt nach dem Moonlightshopping, was hier am WE stattfindet, und ich sagte ihm dann, dass ich im Moment nichts neues kaufen mag, da ich schon gern noch ein paar mehr Kilos verlieren würde... darauf dann sein Kommentar... Okay, er ist generell wie ich schon sagte eher ein Gefühlslegasteniker und hat sich dabei womöglich gar nichts gedacht.. zumindest nichts Böses... getroffen hat es mich aber trotzdem....

Im Grunde bin ich auch im Moment nur verunsichert wegen den letzten beiden Malen Sex, wo er nicht gekommen ist.. wenn dann so ein Spruch kommt ist FRAU nunmal so drauf alles miteinander zu vernetzen und sich dementsprechend einen Kopp zu machen, ob das eine vielleicht mit dem anderen zu tun haben könnte...

Tja, das mit der SMS war wirklich blöd.. ich habe dann auch genauso reagiert, wie du sagtest... nämlich, dass ich ihm dann eben keine mehr schreiben werde, wenn er das nicht will.. da kam dann von ihm nur ein "Och Menno" (gleichzusetzen wahrscheinlich mit einem "War ja nicht so gemeint")... Verunsichert aber trotzdem, weil ich eben nicht weiß, ob es ihn nicht vielleicht doch stört...

Ich denke ich werde ihm am WE sagen müssen, was gerade in mir vorgeht... allerdings ist er auch so drauf, dass er schnell "dicht" macht, und wenns ihm zu kompliziert wird, er auch schnell "Schluss macht"... (Sein Wortlaut: "Wenn mir die Frau zu zickig wird, dann...") Deswegen versuche ich so viel wie möglich über Dinge hinwegzusehen, aber ich muss ihm doch sagen können, wenn mich etwas "belastet", oder??

LG
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Ja, ich verstehe dich schon, dass Frau immer gleich alles analysiert und alles mögliche in das Verhalten der Männer hineininterpretiert.
Wie gesagt ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass er wegen deines Übergewichtes nicht gekommen ist.
Da bin ich mir seeehr sicher. Es gibt keine logische Erklärung das dies so sein könnte weil immerhin hat es vorher auch immer geklappt und du hattest noch 8 Kilo mehr - von daher ist da bestimmt was anderes im Busch.
Es gibt viele verschiedene Gründe dafür warum es so gewesen ist.

Ja das "och Menno" klingt für mich auch danach als ob er nur rumgealbert hat und du das nicht allzu ernst nehmen solltest.

Also ich kenne ja auch solche Exemplare von Männern, die bei dem kleinsten Problem gleich davonrennen und Schluss machen aber wenn er das tut dann ist das krass gesagt sein eigenes Problem. Das kann ja wohl nicht sein.
Wie du sagtest, natürlich muss man über seine Gefühle sprechen können mit dem Partner auch wenn diese negativ sind.
Wenn er das nicht akzeptiert und deswegen Schluss macht, dann ist ihm auch nicht mehr zu helfen und würde es auf Dauer sowieso nicht klappen.
Es gibt halt hin und wieder Mal Streit, das ist ja normal und deswegen braucht ja auch niemand zickig zu sein/werden :zwinker:

In einer Beziehung gibts immer Höhen und Tiefen und da macht es sich der ein oder andere echt zu leicht indem er einfach davonrennt.

Jedenfalls darfst du dich dadurch nicht unter Druck setzen lassen denn wenn du alles nur immer runterschluckst und nichts sagst wirst du immer noch unglücklicher und irgendwann kracht es dann erst recht.
Also solltest du schon mit ihm darüber sprechen, völlig sachlich und dann schauen wie er darauf reagiert.
 

Benutzer109404 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Lisa

Also erstmals muss ich mal großes Lob an Dich aussprechen, 8 Kilo ist wirklich eine Leistung und es freut mich für Dich, dass du schon Erfolgserlebnisse hast.

Wegen deinem Freund würde ich dir auch meinen, dass du vielleicht auf Grund deiner Lage (das gerade alles schief läuft) ein bisschen überreagierst. Ist jetz auch gar nicht böse gemeint.

Mit Sicherheit hat sich Dein Freund auch nicht viel dabei Gedach bzw. wollte er dich mit Sicherheit nicht Kränken bzw. mit seinen Aussagen über das Abnehmen verletzen. Ich würde mir das gar nicht so zu herzen nehmen. Er hat dich so kennen und lieben gelern wie du bist, und ich glaube auch nicht, dass dein Übergewicht der ausschlag gebene Punkt ist wieso er gerade nicht oder keinen Sex möchte.

Das mit den SMS ist aber was anderes, da würde ich auch total sauer und auch beleidigt sein. Ich hätte wahrscheinlich genau gleich reagiert wie du. Schreib ihm einfach mal keine mehr, er wird dann schon merken, dass etwas nicht passt und vielleicht wird er deine lieben sms auch vermissen.

Rede einfach mal mit ihm, es gibt mit Sicherheit eine ganz simple Erklärung für alles, aber bevor du dir weiter deinen Kopf zerbrichst und dir tausend Sachen ausmalst und du dich noch wahnsinnig machst.

Wünsch dir weiterhin viel Glück mit dem Abnehmen und auch bei dem Gespräch. :smile:

LG
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo

habt lieben Dank für euren Zuspruch, das tut schon mal ein bisschen gut :smile: Ganz so traurig bin ich auch schon gar nicht mehr. Aber ich habe mir vorgenommen morgen trotzdem mal mit ihm darüber zu sprechen.

Im Grunde fing das "unzufrieden sein" damit an, dass ich im Urlaub war. Mit 6 Mädels Ende September. Das war schon gebucht bevor ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin. In dieser Zeit habe ich ihn gebeten (weil wir nicht wie üblich täglich stundenlang telefonieren konnten), ob er mir dann wenigsten täglich einen schönen Tag wünschen könnte (dann lebt es sich irgendwie besser in den Tag ;-)) Naja, er hat mir diesen Gefallen mehr oder weniger (eher aber weniger) getan... Naja, jedenfalls habe ich mich gefreut ihn nach 1 Woche wieder zu sehen. Es war das verlängerte WE wegen dem 3.Oktober... Was soll ich sagen - irgendwie hatte ich mir dieses Wiedersehen halt anders vorgestellt (ihr wisst schon...) ;-) Es war aber ziemlich ernüchternd... nicht das es mir nur darum ging, aber ich hatte ihn halt einfach vermisst und bin eben einfach auch noch sehr verliebt... Tja und die beiden Male danach eben diese "Flaute" zumindest für ihn, die ich mir aber irgendwie auch selber anhafte... (Frau eben)...
Dementsprechend unzufrieden, verunsichert und traurig bin ich eben nun mal gerade und ich denke auch, dass ich in der Lage sein darf ihm das auch dementsprechend zu sagen.. immerhin trägt er seinen Teil dazu bei...

Die Situation allegmein (mit dem Auto etc.) macht es gerade auch nicht besser...
Kurzum könnte man sagen, dass ich mit der Allgemeinsituation gerade unzufrieden bin.. und er hat mir dabei geflligst beizustehen ;-) Da muss er dann jetzt mal durch, dass ich ihm am WE mein Herz ausschütten werde...

Wünsche euch ein schönes WE...
LG, Lisa
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich glaub auch net, dass es am Gewicht liegt, da es wie erwähntr schon 8kg mehr waren (Glückwunsch, weiß genau wie hart das sein kann...). Dass er nichts gegen hat , wenn es noch weniger wird, fänd ich ja angenehmer als wenn er sich wünscht, dass du wieder zunimmst :zwinker:. Da er mit dir zusammen ist und mit dir Sex hat, scheint ihn dein altes/aktuelles Gewicht auch nicht weiter zu stören, auch wenn er vielleicht weniger Gewicht an sich bevorzugt bei ner Frau - vielleicht freut er sich aber auch einfach nur mit, weil es gesünder ist als Übergewicht, oder halt auch einfach "nur", weil du selbst dich über jedes verlorene Gramm freust.
 

Benutzer111179 

Sorgt für Gesprächsstoff
Anhand der wenigen Informationen bisher kann man IMO keine wirkliche Einschätzung geben. Mag sein, dass Du ein bisschen überreagierst. Vielleicht aber auch nicht.

Wie läuft Eure Beziehung denn sonst so? Freut er sich, wenn ihr euch seht? Bemüht er sich um Dich? Macht er Dir Komplimente? Unterstützt er Dich bei Deinen Zielen? Gibt es Zärtlichkeiten ausserhalb des Bettes? Führt ihr gute Gespräche? Hat er nur keine Lust auf SMS oder setzt sich das bei Telefongesprächen und Emails fort?

Wenn es hier nur um 2x nicht so gelungenen Sex und ein paar gedankenlose Kommentare geht, solltest Du Dich wirklich nicht zu sehr verunsichern lassen. Falls Du aber den Eindruck hast, dass sich in anderen Bereichen die Beziehung negativ verändert hat, sieht die Sache meiner Meinung nach wieder anders aus.

Die Aussage er würde schnell Schluss machen, wenn "die Frau zu zickig wird" finde ich persönlich ja nicht so sympathisch, wenn sie denn tatsächlich ernst gemeint war. Ein Mann dem es immer gleich zu anstrengend wird, wenn die Freundin mal nicht fröhlich und unkompliziert ist, ist in meinen Augen kein "boyfriend material".
Off-Topic:
Wobei dieser Typ Mannn wahrscheinlich eh nach ca. 3 Tagen genug von mir hätte....:grin:
 

Benutzer106609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallihallo!

Naja sonst läuft unsere Beziehung recht gut. Hier und da würde ich mir von ihm mehr Sensibilität wünschen, aber gut.

Am Samstag zum Beispiel, er wollte zu mir kommen und wir hatten vor ins Kino zu gehen (er fährt etwa 1 Stunde). Er meinte er würde so zwischen 17 - 17.30 losfahren. Ich war gerade dabei Kuchen für den Geburtstag meiner Schwester zu backen... Für ihn habe ich dann noch zusätzliche Muffins gebacken, die ich romantich verziert hatte... Die Zeit verging... irgendwann schaute ich auf die Uhr... keine SMS.. es war inzwischen 18.30... Ich habe ihn dann angerufen... er würde jetzt gleich losfahren. Ich habe dann wieder nichts gesagt, ihm gesagt, er solle vorsichtig fahren und ganz verständnisvoll gesagt, dass wir das Kino dann besser verschieben... Innerlich war ich schon ziemlich wütend, dass er sich mal wieder nicht an eine Absprache halten konnte...

Als er dann da war entschuldigte er sich zwar, aber der Grund war trotzdem ätzend.. er hat von Bekannten alte PC's bekommen die er für sich fertig machen will. An dem einen hat er dann wohl wieder rumgebastelt und dabei die Zeit vertrödelt... Er ist da halt echt ein bisschen töffelig!! Und auch nicht wirklich "verantwortungsbewusst"... er denkt auch nicht ne Sekunde darüber nach, dass ich mir Sorgen machen könnte... das nervt halt manchmal!

Aber sonst, wenn wir zusammen sind, kommt er sehr viel kuscheln und er küsst mich auch oft. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass er sich anfangs mehr Mühe gegeben hat.. aber gut´, auch das ist ja irgendwie normal.

Über DAS Thema haben wir jetzt ausführlich noch nicht gesprochen. Ich habe mir vorgenommen das nächste mal (Sex) abzuwarten. Sollte es da wieder nicht so richtig klappen, werde ich ihn fragen, ob was nicht stimmt.

Die anderen Sachen, mit SMS und dem Abnehmen, habe ich inzwischen abgehakt, da er es wohl nicht so gemeint hat.. Ich habe im Moment gerade echt noch viel andere Sachen um die Ohren, so dass ich bestimmt auch dazu neige Dinge auf die Goldwaage zu legen.

LG, Lisa
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo Lisa,

bin über einen anderen Deiner Beiträge zu diesem hier gelangt.
Wollte Dir das ein oder andere ans Herz legen.

In meinem Leben hat sich sehr oft herausgestellt, dass es sich nicht empfiehlt den Mund zu halten und zu ertragen, wenn einem etwas nicht gefällt oder (ganz wichtig!) man sich etwas anderes vorstellt, als das was sich da gerade einpendelt ...

Wichtig ist aber nicht nur zeitnah zu reagieren und sich entsprechend zu äußern, sondern auch den richtigen Zeitpunkt zu wählen und den richtigen Ton zu treffen. Also stets ohne Vorwürfe bleiben, sich kurz halten, sich nicht in Details verlieren, die nicht wirklich wichtig sind.

Du willst mehr Streicheleinheiten, mehr Intimität, mehr Sex? Dann sage, dass Du dir öfter mehr Nähe und fantasievolleren Sex wünschst und frage ihn, wie er dazu steht, ob er vielleicht Wünsche oder Vorstellungen hat, die Du noch nicht kennst ... Der schlechteste Zeitpunkt ist direkt nach dem (erfolglosen) Sex - der beste, wenn es Euch beiden gut geht, Ihr Zeit habt, vielleicht bei einem schönen Essen oder bei einem Spaziergang ...

Sage nicht: Wieso hast Du keine Lust mehr auf Sex oder konntest die letzten beiden Male nicht kommen? Eine solche Einleitung übt schon Druck aus, der oft genau bei diesen speziellen Sachen nicht dienlich ist. Ganz im Gegenteil!

Meine vorgeschlagene Vorgehensweise ist diplomatischer und lässt dem Gegenüber Raum - hat eher den Charakter einer Unterhaltung über eine Sache, die Euch beide betrifft. Doch vollkommen normal, dass ein Paar sich über Gemeinsamkeiten unterhält - oder? Und gemeinsam Wege findet, dass beide zufrieden sind ...

Die Sache mit der Unpünktlichkeit - hasse ich selbst auf den Tod und lasse es jeden sofort spüren, der zu spät kommt. Indem ich sofort aufbrause - das ist eine krasse Unhöflichkeit und Unzuverlässigkeit, die ich mir nicht bieten lasse. Ich kann mich nicht erinnern, dass meine diesbezügliche Unmissverständlichkeit mir Probleme bereitet hätte - ganz im Gegenteil. Direkte Ehrlichkeit bei solchen "Alltagsangelegenheiten" kann Wunder wirken ...

Das mit Deinem Übergewichts-Gedöhns würde ich ignorieren. Er hat nichts dagegen wenn Du abnimmst, Du ja auch nicht. Also kein Grund irgendwo ein Drama zu machen wo keines ist - Ihr seid ja einer Meinung ... :zwinker: und das ist die Hauptsache.

Regelmäßiges SMS-Geschreibsel auf Kommando empfinde ich persönlich auch als sehr stressig und auch nervig. Das hat nichts damit zu tun, dass man sich nicht ab und an mal eine süße SMS tippt, aber bitte nicht laufend und belanglosen Inhalts. Von daher: akzeptiere einfach seine Abneigung dagegen bzw. seine Unlust dazu - das hat nichts damit zu tun, dass man jemand nicht lieb hat.

Das war mal mein Senf dazu - vielleicht bringt er Dir ja irgendeinen Nutzen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren