Bin ich zu engstirnig?

Benutzer110748 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, Ihr Lieben!

Ich muss mich mal wieder mit einer Frage an Euch wenden.

Aber erstmal zur Vorgeschichte:

Mein Freund hatte vor etwas über einem Jahr (also ein gutes Vierteljahr, bevor wir zusammen gekommen sind) ein Mädel kennengelernt, mit der fast was geworden wäre. Er war jedes WE bei ihr (ca 250 km Entfernung), wie ich es mitbekommen habe, ist auch immer an diesen Wochenenden auch etwas zwischen ihnen gelaufen.

Aus Gründen, die ich so nicht in Erfahrung bringen konnte, die mich vielleicht auch nichts anzugehen haben, ist dann nichts aus ihnen geworden. Allerdings hat sich scheinbar eine gute Freundschaft daraus entwickelt.

Sie war/ist mir stellenweise noch immer ein Dorn im Auge. Klar, eigentlich nicht wirklich begründet, denn ICH bin mit ihm zusammen, nicht sie! Er liebt MICH, nicht sie. Aber im Grunde genommen und soweit ich sie kenne, ist sie eine tolle Frau. Und mal ehrlich, Mädels, wer kennt das nicht: die Waffen einer Frau, wie man jeden Mann (wenn Frau es richtig anstellt) rumkriegt?!

Jedenfalls will sie irgendwann demnächst mal zu Besuch kommen. Kein Problem, ich bin ja dabei.
Aber - und das ist es, was mir schlaflose Nächte bereitet - mein Freund will auch mal allein zu ihr fahren! Übers Wochenende!!! Immerhin verspürt man ja auch mal das Verlangen, allein mit seinen Freunden etwas zu unternehmen (so seine Aussage)!
Wäre sie keine Frau, wäre nichts zwischen ihnen gewesen, würde ich sicherlich voll und ganz mit einverstanden, aber so!!
Er würde wieder übers Wochenende bleiben, wenn auch im Hotel. Aber die Tatsachen, die ich eben schon genannt habe, bereiten mir schlaflose Nächte...

Bin ich einfach zu verbissen???
 

Benutzer104513 

Öfter im Forum
Einige Leute würden dich sicher als zu verbissen bezeichnen, aber ich selbst bin ein sehr eifersüchtiger Mensch (was auch seine Gründe hat) & ich kann deine Zweifel voll und ganz verstehen !
 

Benutzer68775  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, sagen wir, gefallen würde es mir auch nicht... aber ich finde, sobald man anfängt etwas zu verbieten, schiebt man sich selbst in ne Hausdrachen Rolle, die man eigentlich nicht will.
Und man schafft dadurch eine Distanz, die auch nicht sehr förderlich ist.

Meine Lösungsstrategie wäre, ihm klar und deutlich zu sagen, dass es dir nicht passt und warum (die üblichen Ich-Botschaften ohne Vorwürfe an ihn natürlich) und dann zu schließen damit, dass es jedoch seine Freundschaft zu ihr ist, und du ihm nichts verbieten willst. du hoffst du kannst ihm vertrauen.
Und dann würd ich mich durch das WE eben durchbeißen...
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
So um mal eine männliche Stimme dabei zu haben meld ich mich mal zu Wort *g*

Also verbissen würde ich dich nicht nennen.Glaube wenn ich in der Situation wäre würde ich genau so reagieren bzw. angst haben oder mir sorgen machen.

Entweder du legst es alles auf das Vertrauen zwischen euch und beißt das Wochenende fest die Zähne zusammen bis er wieder da ist (was aber auch nicht wirklich ratsam ist wie ich finde)

ODER....

Du setzt dich mit ihm mal ernsthaft zusammen und schilderst ihm deine Sorgen & Probleme bei der Sache.
Würde ich zumindest anstreben, denn wie heißt es so schön. Die Basis aller Beziehungen ist eine gute Komunikation *gg*

In diesem Sinn & Viel Glück
Charlie
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
ich sehe das ähnlich wie mein vorposter.

grundsätzlich bin ich der meinung, das es zwischen mann und frau nie wirklich nur eine reine freundschaft gibt und da auch immer eine gewisse sexuelle spannung gibt.

kann sein, das sie früher eine fickbeziehung hatten und diese so nebenbei laufen lassen wollen ... wer weiß das schon.

ich würde erstmal den besuch abwarten und die dame mal abchecken und beobachten wie die beiden so miteinander umgehen.

das man in einer partnerschaft offen und ehrlich miteinander umgehen und reden sollte, das wird deinem freund sicher auch klar sein.

du kannst ihn ja mal fragen, wie er sich fühlen würde wenn das ganze anders herum wäre und DU ein ehemaliges tächtelmächtel besuchen wolltest.

das alles aber ohne vorwürfe und ohne zu viel emotionen, sondern eher sachlich darlegen was und warum einem das etwas bauchschmerzen bereitet.
 

Benutzer109402 

Meistens hier zu finden
Nee sorry, aber das geht gar nicht. Zusammen treffen okay, aber allein ein Wochenende bei der Vorgeschichte! Find ich auch sehr unsensibel, sowas zu verlangen. Es reicht doch, das sie zu Besuch kommt.
 

Benutzer110748 

Sorgt für Gesprächsstoff
du kannst ihn ja mal fragen, wie er sich fühlen würde wenn das ganze anders herum wäre und DU ein ehemaliges tächtelmächtel besuchen wolltest.

das alles aber ohne vorwürfe und ohne zu viel emotionen, sondern eher sachlich darlegen was und warum einem das etwas bauchschmerzen bereitet.

Das hab ich bereits schonmal getan. Er sieht es folgendermaßen: wenn ich so etwas tun würde, dann wäre sein Vertrauen ganz auf meiner Seite. Denn WENN es passieren sollte, dass einer den anderen betrügt, dann hatte dieses einen Grund. Man betrügt nämlich nicht, wenn einem sehr viel an dem anderen liegt...

Ich find diese Einstellung irgendwie blöd... sicherlich schön, dass er mir vertraut, aber ich habe auch noch nie Grund zur Eifersucht gegeben...
Ich habe auch diverse Freunde durch FB, auch von ausserhalb. Jedoch lasse ich es nicht zu treffen kommen, gerade über Nacht, wenn er nicht dabei ist!!! Ich finde, das gehört sich einfach nicht...

Fakt ist, ich kann es ihm sagen, jedoch könnte er sich eingeengt fühlen. Er befürchtet, ich unterbinde die Freundschaft zu anderen...

Ich will doch einfach nur dabei sein, damit ich nicht weiter leide...

mittlerweile ist es sogar schon so weit, dass ich drüber nachdenke, ob ich mich trennen sollte, um mir den Schmerz zu ersparen... :cry:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mhm, also ich bin zwar eine Frau, aber ich habe auch eine Ex-Affäre, mit der ich mich treffen könnte, ohne, dass etwas laufen würde.
Wir hatten im letzten Jahr schöne Monate zusammen, ich war auch mindestens einmal im Monat bei ihm, habe seine Familie und Freunde kennen gelernt und wir hatten guten Sex. Gefühle hatte ich aber nie für ihn - Wie ist das bei deinem Freund und seiner Ex-Affäre? Lief da mal mehr als nur Sex?

Mit der Zeit hat sich das dann aber verlaufen, ich habe jemand Neues kennen gelernt und er verliebte sich in eine andere Frau.
Auch bei unseren letzten Treffen habe ich gemerkt, dass meine Lust auf ihn abgenommen hatte.

Jetzt haben wir noch Mail-Kontakt und telefonieren hin und wieder. Ich würde ihn gern mal wieder treffen, nur ist es zeitlich bei uns beiden momentan schlecht.
Das sagt sich jetzt zwar leicht, aber: Ich würde nichts mehr mit ihm anfangen. Irgendwie reizt er mich sexuell nicht mehr. Klingt komisch, ist aber so. :grin:
Ich könnte ihn also auch ohne Probleme besuchen, mit ihm Schwimmen gehen, ins Kino gehen, etc., ohne dass etwas laufen würde. Ich hab' ihn wirklich gern. Aber mehr als Freundschaft ist nicht mehr drin.

Vielleicht ist es bei deinem Freund ja auch so? Dass er sie gerne noch als Freundin treffen würde, aber sexuell nichts mehr laufen würde.
(Weiß ja nicht, wie das bei Männern ist - spreche hier ja nur von mir :grin: .)

Ansonsten: Ich fände es wohl auch nicht so toll.
Aber ich würde aus Prinzip auch nie etwas verbieten.
Er weiß, was er an dir hat, und was er verliert, sollte er dich betrügen. Ich denke nicht, dass er irgendetwas auf's Spiel setzen würde wegen Sex.

Hat sie denn einen Freund?

Vertrau' ihm. Und sieh's als Aufgabe, an der du nur wachsen kannst. Wenn du dieses Wochenende überstehst, und er zurück kommt, und nichts gelaufen ist, dann bist du charakterlich ein paar Stufen nach oben gewandert und bist stärker geworden.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie Du mit der Situation umgehst ist Deine Sache. Wenn Du es nicht erträgst dass er zu ihr fährt und denkst, dass er Dich da betrügt, wenn Du wirklich glaubst die Gefahr sei groß und imminent - dann verbiete es ihm meinetwegen. Ich bezweifle allerdings, dass man damit wirklich etwas gewinnen kann, das nicht schon verloren ist. Diese "Gelegenheit macht Diebe-deshalb darf man ihm keinerlei Gelegenheit geben"-Denke ist einfach nicht meins. Wie soll man eine Beziehung führen, wenn man nicht vertrauen kann? Ob berechtigt oder nicht?

Ich sehe das eher wie Caotica: Ich verstehe dass Dich das wurmt - gerade bei der "Vorgeschichte" der beiden - "verbieten" würde ich es ihm an Deiner Stelle aber nicht. Mal ehrlich: Eifersucht ist nicht zwingend attraktiv und ein Versuch es ihm zu verbieten nicht gerade ein Vertrauensbeweis. Ich denke auch, es wäre ratsam offen mit ihm darüber zu reden, dass Du dabei nicht das beste Gefühl hast (er darf durchaus wissen wie es Dir dabei geht, solange Du ihm daraus keinen tendenziell erpresserischen Vorwurfsstrick drehst), es ihm aber nicht verbieten willst und kannst. Und wenn er sie dann trotzdem besuchen will eben in den sauren Apfel und Dich durch das Wochenende beißt.

Im Gegensatz zu manchem Vorredner glaube ich aber auch tatsächlich an platonische Freundschaften zwischen Männlein und Weiblein und meine solche schon selbst erlebt zu haben. :eek: Japp, ich denke echt, dass man sich da durchaus einfach mal auf rein freundschaftlicher Ebene gut verstehen kann und nicht permanent Richtung Bettchen schielt. Dass befreundete Männlein und Weiblein in einer Wohnung oder gar einem Raum nächtigen können, ohne übereinander herzufallen. Sogar wenn sie früher mal Interesse an mehr hatten. Herrje, ich bin sogar der Meinung dass Männe selbst wenn Frau ihre Verführungskünste spielen lassen würde durchaus noch Herr seine Köpfkens und Herzkens ist und "Nein" sagen kann. Genauso wie ich glaube, dass man Liebe und Treue nicht damit erhält, dass man den Partner einschließt, anleint und den Schlüssel wegwirft. Und glaube, dass es Gründe gibt, aus denen er eben nicht mit ihr zusammengekommen ist, sondern mit DIR. Dass er eben Dich liebt und nicht sie.

Aber mei - Garantien für Treue wird es nie geben. Zu einem gewissen Teil bleibt immer die Frage, was man glaubt, ob man vertraut. Man sollte sich nur bewusst machen, dass ein präventiv "nicht vertrauen" in Beziehungen eben auch eher selten ein Problem löst und gerne mal welche schafft. Schließlich will man dass der Partner aus eigenen Stücken mit einem zusammen und treu ist. Genauso wie man will, dass er einem vertraut.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Du musst selber wissen, ob du ihm vertraust, ich kenne keine weiteren Details, deswegen ist meine Meinung, dass du ihm vertrauen können sollst. Ich persönlich bin so wie er. Ich fahre schon mal zu nem Kumpel und penne dort, ich bin sehr gut mit meinen Exfreunden befreundet, treffe sie regelmäßig und, wenn cih in der Nähe einer meiner Ex-Fernbeziehungen was zu tun habe, dann kann es passieren, dass ich dort penne. Passieren WIRD nichts. Sehe auch regelmäßig einen Kumpel, mit dem ich mich 8 Monate lang gedatet habe, da wir gemeinsame Freunde haben.
Fakt ist: ich liebe meinen Freund und werde die Beziehung nicht aufs Spiel setzen. ABER ich lasse mir meinen Lebensstil nicht verbieten. Er darf das ja auch alles.
Ich bin aber auch ein freiheitsliebender Mensch, der seinem Partner auch viele Freiheiten gibt. Fahre damit sehr gut und wurde noch nie betrogen.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Mir wäre die Situation viel zu heikel. Ja klar, es muss nichts passieren, die beiden verbringen ganz brav Zeit zusammen und alles ist gut. ABER, dann stell ich mir vor, wie ich an deiner Stelle zuhause sitzen würde. Ständig so ein dummes Gefühl im Bauch, gewisse Sorgen, dunkle Vorahnungen however und dann kommt er heim und die Stimmung ist auch erstmal am Boden.
Das Ding ist, Vernunft ist die eine Seite, aber es ist ja schon was zwischen ihnen gelaufen, d.h. wenn schon nicht von seiner, dann könnten doch von ihrer Seite Bestrebungen kommen, "die alten Zeiten" wieder aufleben zu lassen.

Ich würde mit ihm reden. Sagen, wie unwohl du dich dabei fühlst und ob man denn unbedingt eine Übernachtung braucht oder ob sich die beiden nicht mal für ein paar Stunden zum Kaffee treffen können.
 

Benutzer110748 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nur ein paar Stunden für einen Kaffee wäre toll, aber da sie sehr weit weg wohnt (ca 250 km) ist dies unmöglich... für ihn....

Ich weiss auch nicht, woher der plötzliche Sinneswandel kommt, denn bisher war - wenn dieses Thema einst zur Sprache kam (einmal im Sommer) - nur die Rede davon, dass ich mit dabei sein sollte... und dann gestern Abend DAS....
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde mir nur Gedanken machen, wenn etwas anderes im Argen wäre. Wenn es gut läuft mit deinem Freund hat er doch keine wirklichen Gründe fremdzugehen. Männer sind ja nicht willenlos gegenüber den "Waffen der Frauen", dass ist imho nur eifersüchtige Hirnwichserei deinerseits.

Wenn du ihn allerdings schon prinzipiell als "gefährdet" einstufst, würde ich mir mal grundlegend über die Beziehung Gedanken machen. Also zumindest mir wäre eine Freundin, die ich in gewisser Weise irgendwie "proaktiv" vom Fremdgehen abhalten müsste, viel zu anstrengend.
 

Benutzer113494 

Sorgt für Gesprächsstoff
Grundgütiger für mich wäre das ein absolutes No-Go! Ich bin ja schon so auf seine besten Freunde eifersüchtig, die beide verheiratet sind und ein kleines Kind haben, und das nicht nur weil er mal ein Auge auf sie geworfen hat, als sie sich alle drei gerade erst kennenlernten (mich kannte er da noch gar nicht.)

Sehr schwer. Kannst du nicht mitfahren und dich halt zwischenzeitlich anderweitig beschäftigen? Würd ich zumindest machen, solange ohne ihn aushalten zu müssen würde ich nicht schaffen.
Ich würde ihn ja nicht kontrollieren, aber wenn er nix zu verbergen hat würde er auch nichts dagegen sagen.

Ihm einfach so blind zu vertrauen mit der Vorgeschichte...ich weiß nicht...ich trau IHR nicht! Das sie zu euch zu Besuch kommt sollte doch eigentlich auch reichen.
 

Benutzer110748 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sie kommt ja "erstmal" hierher, damit ich sie kennen lerne... Sie meinte auch, sie stelle keine Gefahr für mich dar... Aber ich kann ihr einfach nicht trauen... ich weiss, wie (manche) Frauen sind...

Ob er mich mitnehmen würde? Ich denke nicht... Ich glaube, es wäre für ihn mal wieder sowas wie ein Vertrauensbruch...

Ich versteh es auch nicht, im Sommer hieß es, wir würden gemeinsam fahren, gestern dann DAS... (wie oben schon erwähnt)

Ich kann IHR einfach nicht trauen...
 

Benutzer113494 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und ich WÜRD ihr einfach nicht trauen und auch dazu stehen auch wenn dich wer danach fragt. Das ist einfach Schutz und gesundes Misstrauen. Du vertraust ihm aber nicht ihr, fertig. Sprich das vielleicht mal an wenn sie dann da ist.
 

Benutzer110748 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das hab ich ihm auch schon mal gesagt, allerdings kam dann nur die Aussage, dass da immer zwei zu gehören. Sicher, ist ja auch so... aber es wurde auch nicht weiter auf das Thema eingegangen.

Er meinte nur, man müsse auch mal mit seinen Freunden allein etwas unternehmen, nicht dass sich da jemand vernachlässigt fühlt...
 

Benutzer103838 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann IHR einfach nicht trauen...
Ist doch vollkommen egal. Deinem Freund solltest du vertrauen können, niemand anderem. Wenn du das kannst, spielt es keine Rolle was sie vielleicht will oder nicht will.
Sie ist dir gegenüber auch zu nichts "verplichtet" - dein Freund dagegen schon, wenn ihr eine monogame Partnerschaft habt.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Ich kann IHR einfach nicht trauen...

nein, das ist nicht dein problem.
dein problem ist, das du deinem freund nicht (ver)trauen kannst ... die dame als solches stellt einfach nur eine potentielle gefahr in deinen augen dar. :zwinker:
unterm strich vertraust du deinem freund nicht und glaubst er würde irgendwelchen weiblichen fallen unterliegen.

ja, frauen haben sicherlich so ihre "waffen", aber ein mann hat auch dann noch ein hirn, wenn er einen steifen schwanz bekommt und kann dann immernoch überlegen was er tut und was er lieber nicht möchte. :smile:

ich persönlich kann sex und liebe trennen und hätte auch kein großes problem damit mit einer ex-affäre was anzufangen .... nur ist das ein thema, welches ich offen und ehrlich mit meiner frau schon vor unserer eigentlichen beziehung angesprochen habe und sie so dann gleich damit konfrontiert habe.

sie konnte sich dann überlegen, ob sie mit meiner art und sichtweise der dinge über sex umgehen kann und will oder nicht.

vielleicht wäre es mal hilfreich ein ähnliches gespräch zu führen oder du machst dir mal gedanken darüber, was dir grundsäztlich wichtig in einer partnerschaft ist.
ist dir der mensch an deiner seite wichtig oder seine sexuelle enthaltsamkeit anderen gegenüber?

in meinen augen hat niemand ein anrecht auf irgendwelche exklusivrechte beim partner und kann diese einfach nicht verlangen ... wohl aber kann man sich ein gewisses exklusivrecht verdienen und sozusagen geschenkt bekommen.

-----------

du denkst schon über eine trennung nach, nur das du dir keine gedanken ums fremdgehen machen musst? :grin:
ganz schön egoistisch, findest du nicht?

ich an deiner stelle würde erstmal den ball flach halten und die frau kennenlernen wollen.
vielleicht versteht ihr euch ja sogar und deine bedenken die du jetzt hast, verfliegen mit der zeit ... wer weiß.
 

Benutzer101481 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde das vollkommen nachvollziehbar und mich würde das ebenfalls sehr stören .....=/
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren