bin ich ein weichei?

Benutzer94117  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
hi an alle,

ich habe hier schon mal wegen meiner freundin gepostet und naja jetzt wieder ^^.
es geht um folgendes: ich bin mit meiner freundin fast 2 jahre zusammen, ich 20 und sie auch. beide studieren wir.
nun sie macht mich immer wegen alles verantwortlich usw. das ist der wahnsinn. egal was ich mache, egal wann wir uns streiten, immer bin ich der schuldige, nie hat sie schuld!!
gestern zum beispiel: ich kam von der uni heim um 16 uhr. so habe bei ihr in der wohnug gegessen und haben dann zusammen kurz ferngesehen. dann hatte ich aufeinmal lust auf pudding und machte einen. meine freundin sagte dann zu mir sie möchte den topf auschlecken. ich sagte okay.^^dann als ich fertig war nahm ich den topf und lies reflexmäßig einfach wasser rein damit die milch usw nicht festklebt.hab das wasser auch glecih wieder ausgeschüttet. sie kam dann und schaute mich total perplex an und ich sagt zum spass: denn kannst eh noch auschlecken hab ja nur wasser reingelassen^^und dann war ich unten durch bei ihr!!
sie dann warum motzt du mich so dumm an usw usw usw. hallo das ist doch blos pudding?? oder ??
ist das soooo schlimm??
ein weiteres beispiel am selben tag: nach dem pudding machen spülte ich dann ab. so , dann ging ich joggen und sie lernte, da sie morgen klausur schreibt. ich kam dann vom laufen zurück und war kaputt^^das darf ich woll sein. ging dann duschen und dann schaute ich fern. sie kam dann auch zum fernsehen und dann ging es los.
ich lag oben ohne da nach dem duschen. so sie nahm sich die pinsette und fing an mir die brusthaare auszureisen!!! ich hab gesagt ich will das nicht, wurde auch laut, und sagt sie solle aufhören. was macht sie sie lacht und macht weiter. ich wollte einfach nur fernsehen und mich erholen und was macht sie sie ignoriert einfach das was ich sage. ich hatte so einen hals.
so nach dem sie dann fertig war mit meinen haaren ausreissen, setzte sie sich auf mich und schüttelte mich ^^so als spass und ich sagt ihr dann kannst du bitte aufhören weil es mir weh tut. wurde dabei auch laut weil sie sich voll auf mich stützte und mich dabei zwickte.
sie sprang von mir sofort runter und war mir beldeigt weil ich so reagierte. ich mein hallo?? sie reagiert ja auch so wenn ich das machen würde!!!!
so dann war sie erst mal beleidigt. nach einiger zeit beruhigte sie sich wieder und ich fragt sie ob sie mich vll massieren könnte. sie dann: ich bin ja die frau!! die soll massiert werden!! darufhin drehte sie sich um und erwartet das ich sie massiere. zu anfangs hab ich das nicht getan aber sie wepste und stupste mich so lange an bis das ich sie massierte. ich war echt sauer weil ich fertig war und müde und halt dachte das sie mich vll massieren würde. aber flasch gedacht. das geht jetzt schon so einige zeit und ich sagte nicht bzw sage nichts weil sie moregn klausur schreibt und naja das will ich ihr nicht antun. aber wir hatten das thema schon öfters und es änderte sich nichts nachdem wir geredet haben.
ich habe echt schön langsam die schnauze voll!!:frown:

könntet ihr mir vll helfen bzw sagen was ihr vll an meiner stelle machen würdet??

mfg a

alex
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
ich würde den Kindergarten wechseln, wenn die da immer mit Förmchen werfen... wie gemein *schmoll*


Sag mal habt ihr sonst mehr Umgang wie Erwachsene untereinander oder ist dieses präpubertäre Herumgezicke die Regel?

Da weiß man echt gar nicht was man sagen soll...
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
an deiner Stelle würde ich sie komplett ignorieren. Du machst meiner Ansicht nach nichts falsch. Klar, muss man auch mal Kompromisse eingehen, aber dass der eine nur nach der Nase des anderen tanzen soll, das geht nicht.
Wohnt ihr denn zusammen? Falls nicht, würde ich nicht zu ihr gehen und sie mal links liegen lassen. Es kann wohl nicht angehen, dass sie dir die Haare ausreißt und dann auch noch beleidigt ist, wenn du das nicht magst.
Sie verhählt sich, wie im Kindergarten.
Irgendwie glaube ich nicht, dass es was bringt wenn ihr euch mal zusammensetzt und redet. Da wird sie bestimmt auch wieder beleidigt sein, wenn du dich beschwerst.
 

Benutzer94117  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
nein wir wohnen nicht zusammen^^okay wenn ich sie links liegen lasse hmmmm das ist ein bescheidener zeitpunkt weil sie morgen prüfung schreibt und in den nächsten wochen auch :frown:
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
ja, das kann ich natürlich verstehen. Aber wie willst du das machen? möchtest du dir alles gefallen lassen? Dann geh doch mal nicht zu ihr, sondern ruf sie vielleicht nur mal abends an.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn du es genau wissen willst: Ja, du bist in meinen Augen ein Weichei.

Mal ehrlich: Deine Freundin tanzt dir doch bestimmt schon seit Beginn der Beziehung auf der Nase herum und ist nicht nur wegen einer bevorstehenden Klausur so zickig, launisch und herrschsüchtig.

Wieso stehst du eigentlich nicht sofort auf und gehst, wenn sie dir mit der Pinzette schmerzhaft die Brusthaare ausreißt, anstatt es bis zum bitteren Ende zu ertragen, obwohl du angeblich so einen Hals hattest?
Wieso lernt sie nicht, anstatt dich zu piesacken?
Und hast du wirklich geglaubt, dass sie dir nach all euren vorangegangenen Aktionen, Streitigkeiten, Anmotzereien und in einer unguten Stimmung tatsächlich eine Massage verpasst? Nee...du durftest aktiv werden, weil Madame es sich in den Kopf gesetzt hat und auch mal wieder schauen wollte, ob du springst.

Keine Ahnung, ob du überhaupt in der Lage bist, dir mal strammer die Hosen hochzuziehen, sonst wirst du nämlich weiter von deiner Freundin untergebuttert, der du scheinbar wenig recht machen kannst.
Ich glaube fast, sie hat keinen Respekt mehr vor dir, weil sie dich als gutmütigen Trottel sieht und meint, es müsse alles nach ihrer Pfeife tanzen.
Sogar jetzt grübelst du noch nach, dass du sie nicht links liegen lassen kannst, weil sie in den nächsten Wochen Prüfungen hat.
Das würde mir an deiner Stelle total am Popo vorbeigehen...ich finde, du solltest sie wirklich mal ein paar tage komplett ignorieren, denn vernünftige Gespräche könnt ihr scheinbar nicht führen.
Und überlege dir gut, ob diese Frau tatsächlich deinen Vorstellungen entspricht, denn ich weiß nicht, ob ihr beide jemals auf Augenhöhe sein werdet, weil du nämlich versäumt hast, ihr rechtzeitig die Grenzen aufzuzeigen und sie in die Schranken zu verweisen.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich finde auch, dass du dich weicheiig verhältst. Sie ist total kindisch, nur um deine Aufmerksamkeit zu erregen und du lässt alles mit dir machen, wie ein Schlaffi und erwartest danach noch, dass sie dich massiert, und am Ende bist dann auch noch du derjenige, der sie massiert. Ihr scheint beide nicht so recht zu wissen, wo die Grenzen in eurem Verhalten liegen.
Ich finde, du solltest mal etwas mehr Mann sein und deiner Freundin zeigen, dass sie nicht alles mit dir machen kann und eure Beziehung keine Selbstverständlichkeit ist. Prüfungen hin oder her, irgendwas wird ja immer sein. Und bald ist dann Weihnachten.
 

Benutzer103901 

Öfters im Forum
Dein Fall ist ein besonders schönes Beispiel für den Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Frauen jammern immer über mangelnde Empfindsamkeit bei Männern, und wenn sie dann einen Kerl haben, der feinfühlig, großzügig im Umgang und betont rücksichtsvoll mit ihnen umgeht, ist der Dank Hohn und Spott. Ich würd auf das verächtliche Gegacker von Menschen, die Dich hier so pöbelhaft als Weichei abtun, nichts geben. Du bist ein Mann mit weichen Seiten, das ist etwas sehr Schönes und Seltenes.
Deine Freundin ist eine verzogene kleine Prinzessin, und ich würd dir dringenst raten, ihr Verhalten ab sofort erzieherisch zu maßregeln. Fang nicht an mit ihr zu diskutieren, handle einfach im Prinzip der klassischen Konditionierung. Wenn Deine Freundin etwas macht, was besonders gut ist, dann sei aufmerksam und liebevoll zu ihr, nimm dann vor allem körperlichen Kontakt auf (Streicheln, Küssen, usw.). Wenn sie hingegen etwas macht, das Dich herabsetzt, kränkt oder Dir Schmerzen zufügt, kommentiere das nicht großartig. Nimm einfach Deine Sachen und geh. Jedesmal, wenn sie Mist baut, zeigst Du ihr die kalte Schulter und drehst ihr den Rücken zu, ohne Kommentar. Wenn sie nachfragt, gib ihr eine Antwort, mit der sie nicht wirklich etwas anfangen kann, z. B. "mir ist gerad danach" oder "mir ist eingefallen ich muß jetzt doch noch an einer Hausarbeit arbeiten" oder ähnliches. Den Rückschluß auf ihr Verhalten ist eine Denkleistung, auf die sie von selbst kommen muß, wenn sie davon etwas lernen soll.
Sie muß begreifen, dass Deine Aufmerksamkeit etwas Wertvolles für sie ist. Wenn Du für sie selbstverständlich und voerhersehbar bist, verliert sie Dir gegenüber die Achtung, die sie braucht, um Dich als Mann wirklich wert zu schätzen.
Wenn sie wegen ihren Prüfungen dich eine Weile lang nicht sehen kann, ist das eben so. Lauf ihr nicht hinterher, die wird schon von ganz alleine ankommen, sobald sie merkt, dass ihr Lieblings-Spielzeug nicht mehr ständig verfügbar ist.
In der Zeit, die Du ohne sie verbringst, mußt Du unbedingt etwas unternehmen, das Dir Spaß macht - und das möglichst soviel Spaß macht, dass ihr dabei einiges entgeht, wenn sie nicht mit Dir dabei sein kann. Füll Dein Leben aus mit Dingen, die aufregend, spannend, unterhaltsam sind. Verlaß Dich nicht allein auf sie als Mittelpunkt in Deinem Leben. Wenn Du dieses Programm konsequent sechs Wochen durchhälst wird sie sich Dir gegenüber allmählich respektvoller verhalten.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
hihi ja ich würde meinen, das ist blöd gelaufen. Vor allem mit der Massage :grin:
Naja kann sein, dass du zu gutmütig bist (aber da bin ich mir nicht so sicher, da ich anschreien oder "lauter werden" (wenn auch z.T. berechtigt) nicht gerade als Gutmütigkeit bezeichnet wird)
Prinzipiell denke ich aber damit nicht falsch zu liegen oder?
Ich glaube das sind alles Alltagssituationen, die nicht weiter tragisch sind!
Ich würde an deiner Stelle versuchen mich nicht weiter darüber aufzuregen und ihr auch "Grenzen setzen" bzw. klar machen wo deine Grenzen sind und was sie besser nicht tun sollte und diese auch durchzusetzen!
Sorry das mit den Brusthaaren klingt echt total lustig - war es aber für dich ganz bestimmt nicht. Da wäre ich auch ausgezuckt aber vielleicht wollte sie mit diesem kindischen Verhalten deine Aufmerksamkeit erregen?
Manche Dinge sind hier wirklich "typisch Mädchen"
Ist sie sehr schnell beleidigt? Das immer du der Schuldige bist - ja das ist bei manchen Menschen so, wird man auch schlecht ändern können auch wenn das für das Gegenüber total anstrengend ist aber nochmal du solltest dir solche Dinge nicht so sehr zu Herzen nehmen!
Kann ja auch sein, dass du dir eine kleine Drama Queen geangelt hast ;-)
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Vorschlag:
Sag ihr in ruhigem Ton, aber bestimmt, was dich an diesem Verhalten nervt, dass du in der Beziehung gegenseitigen Respekt erwartest und auch wie du reagieren wirst, wenn du dich respektlos behandelt fühlst.
Tue das souverän, also ohne laut zu werden, ohne Beileidigungen/ persönliche Angriffe und ohne groß herumzudrucksen oder zu lachen. Also ernsthaft, so dass sie merkt, dass es für dich wirklich wichtig ist.
Und dann handle danach. (z.B.: dann gehe ich einfach und komme auch NICHT "angekrochen" wenn ich merke, sie selbst tut es nicht)
Und das nicht erst irgendwann im "richtigen Moment", denn der existiert nicht, sondern sofort.
Ich würde deiner Freundin da nur begrenzt einen Vorwurf machen, sie ist von dir eben kein anderes Verhalten gewohnt, du lässt es eben mit dir machen und hast sie auf diese Art einfach verzogen. So hatte sie ja kaum die Chance zu lernen wo deine Grenzen sind und dass sie respektiert werden müssen.

Achte gleichzeitig darauf, dass dein Verhalten wirklich konstant ist, so dass sie weiß woran sie ist (Nicht: Mal lässt du´s dir gefallen, irgendwann wird es dir aber doch zu viel).

Ihr wird ja was an dir liegen, also sollte es schon möglich sein, dass sie damit zurechtkommt.

Nochwas: Verabschiede dich von der Vorstellung, du würdest irgendetwas "dafür kriegen", wenn du dir brav alles gefallen lässt und alles mitmachst. Da kannst du noch so sehr nach ihrer Pfeife tanzen, deswegen kannst du trotzdem nicht hinterher eine Gegenleistung "ernten", dass sie dich massiert z.B. (warum hast du da eigentlich nicht einfach nein gesagt?)

Kurz und knapp: Weniger jammern, mehr handeln.

Eingangsfrage: Bin ich ein Weichei? So wie du dein Verhalten in der Beziehung hier schilderst vom Verhalten deiner Freundin gegenüber: Ja.
Off-Topic:
Merke: Weichei sein ist schwerer, unangenehmer und macht weniger Spass als gleichberechtigter Partner sein
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Dein Fall ist ein besonders schönes Beispiel für den Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Frauen jammern immer über mangelnde Empfindsamkeit bei Männern, und wenn sie dann einen Kerl haben, der feinfühlig, großzügig im Umgang und betont rücksichtsvoll mit ihnen umgeht, ist der Dank Hohn und Spott. Ich würd auf das verächtliche Gegacker von Menschen, die Dich hier so pöbelhaft als Weichei abtun, nichts geben. Du bist ein Mann mit weichen Seiten, das ist etwas sehr Schönes und Seltenes.

Da hast du vollkommen recht, ganz meine Meinung!
Man könnte fast meinen, dass sie so einen lieben Kerl wie dich gar nicht "verdient" hat aber ich weiß ja nicht wie das sonst so bei euch abläuft, 2 Jahre sind dann doch eine ziemlich lange Zeit.
 
L

Benutzer

Gast
Also ich bin auch der Meinung wie meine Vorposter.
Sie tanzt dir auf der Nase herum und kennt ihre Grenzen nicht. Sie weiß auch, dass nichts passieren wird und sie dich nerven kann, wie sie will. Sie verhält sich kindisch und du lässt ihr einfach alles durchgehen.
Und sie ist dann auch noch beleidigt, wenn du dich wehrst.

Wenn dir das wirklich alles nicht passt, was sie macht, dann greif doch endlich durch. Du hast das doch eh schon viel zu lange mit dir machen lassen. Aber im Moment hat sie auch hier die Oberhand. Du möchtest sie damit nicht belasten, weil sie ja Prüfungen hat.
Und wenn ihr darüber geredet habt und sich nichts geändert hat, dann hast du es vielleicht nicht richtig rüber gebracht. Sie nimmt dich nicht ernst. Und das finde ich schlimm. So wird eure Beziehung wirklich nie auf einer Augenhöhe sein. Und je länger du es mit dir machen lässt, desto schlimmer wird es. Sie wird immer weiter gehen. Das kann ich dir jetzt schon sagen.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Und je länger du es mit dir machen lässt, desto schlimmer wird es. Sie wird immer weiter gehen. Das kann ich dir jetzt schon sagen.

Ja, das sprichst du durchaus etwas Wahres aus. Ihr unmögliches Verhalten könnte sich weiter in einer schönen (für den TS unschönen) Regelmäßigkeit mit immer kürzeren "Friedenszeiten" steigern.
Und warum ist das so?
Weil sein Verhalten bei ihr Aggressivität auslösen...je weniger ER macht, desto mehr fühlt SIE sich genötigt, ihn aus der Reserve zu locken.
Würde er konsequent handeln und sie 3 oder 4 Male ordentlich beleidigt sein lassen, (ohne selber angekrochen zu kommen) dann hätte sie genügend Zeit, ihr Verhalten zu überdenken.
Wenn sie nicht ganz dumm ist, der Charakter noch nicht total verdorben und der Partner ihr noch wichtig, dann merkt sie nämlich, dass sie sich mit ihren Aktionen ins eigene Fleisch schneidet.

Ach noch was an den Herrn weiter oben, der grundsätzlich an anderen Beiträgen etwas auszusetzen hat bzw. andere Meinungen nicht gelten lassen kann, gerne einen "Kleinkrieg" gegen die weibliche Fraktion anzettelt und vielleicht sogar denkt grundsätzlich alles besser zu wissen:
Es gibt durchaus rücksichtsvolle, feinfühlige Männer mit gern gesehenen weichen Seiten, die sich jedoch nicht zum Deppen machen lassen bzw. es irgendwann nötig haben, weil sich nicht mehr anders zu helfen wissen als bei der Partnerin Erziehungsmethoden wie bei einem Hund anzuwenden und deshalb bei den meisten Frauen gut ankommen...
 
K

Benutzer

Gast
Ja, du bist ein totales Weichei.

An deiner Stelle hätte ich sie schon längst hart an die Wand gestoßen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Frage im Titel deines Threads würde ich eindeutig mit Ja beantworten.
Du tanzt nach der Pfeife deiner Freundin und lässt dir all den Schwachsinn und all das Rumgezicke einfach so gefallen.

Gefällt es dir in diesem Kindergarten?
Oder willst du nicht lieber eine Partnerin, die sich ihrem Alter angemessen verhält?

Das Verhalten deiner Freundin scheint recht gut zur Beschreibung von Frauen in diesem schönen Video zu passen, das hier vor Kurzem in einem anderen Thread gepostet wurde. - Und du scheinst das Opfer ihrer "Kryptotransmockostrahlen" zu sein :zwinker:

Fazit: Lass dir nicht von ihr auf der Nase herumtanzen.
Allein an diesem einen Tag hätte ich ihr an deiner Stelle ein paar mal unmissverständlich gesagt, sie könne mir mal den Buckel runter rutschen und wäre anschließend gegangen - und auch nicht wieder gekommen, bis sie sich für ihr kindisches Verhalten entschuldigt.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Für mich klingt ihr Verhalten nach FemDom-Verhalten... Schmerzen zufügen und danach Dienstleistungen wollen.

Wenn ich Lust auf eine BDSM-Session als dominante Frau habe und meinen halbnackten Schatz auf dem Sofa gerade sehr begehre, dann könnte es durchaus so anfangen, dass ich versuche, ihn auf diese schmerzhafte "Haarauszupf-Methode" noch schöner zu machen und ihm gleichzeitig physische Schmerzen zuzufügen. Und dann würde ich wahrscheinlich eben auch nich liebevoll massieren, sondern selbst eine Massage erwarten. Oder eben anderen SM-Krams mit ihm machen.

Der Unterschied zum hier eingangs beschriebenen Szenario ist natürlich, dass mein Schatz und ich uns auf BDSM als Teil unseres Beziehungslebens geeinigt haben und ein solches Szenario dann von beiden als erotisch erlebt wird - UND vor allem, dass mein Schatz in dem Fall die einfache Möglichkeit hat, mit einem Safeword zu sagen "Nee, ich will wirklich nicht", statt mit halb gespieltem Widerstand meine Freude an der Überwältigung noch mehr zu forcieren.

Und dieser Unterschied ist in meinen Augen ein ganz gewaltiger. Ohne dein Einverständnis sind solche Aktionen scheiße. Auch, wenn sie nicht aus "Kindsköpfigkeit" entstehen, sondern weil sie dich sexy findet und dein bloßer Anblick ihre Libido ankurbelt.

Ein Nein ist ein Nein - es sei denn, es wurde anders vereinbart.

***

Ich will jetzt auf keinen Fall sagen, dass es so sein muss. Und ich irre mich möglicherweise ganz gewaltig. Aber könnte es nicht doch auch so sein?

Folgende Überlegung: Vielleicht schlummert in dir eine sexuell devote Ader - und in ihr eine sexuell dominante Ader? Zwei Veranlagungen, die sich prinzipiell gegenseitig ergänzen?

Vieles von dem, was du hier an "nachgiebigem" Verhalten dir beschreibst, auch diese Rücksichtnahme wegen der Prüfung etc... Das kenne ich von meinem Freund, der auch manchmal sehr devote Phasen hat. Er hatte es auch früher, in Partnerschaften ohne SM, es ist einfach ein Stück weit ein Teil seiner Persönlichkeit. Es sind Charaktereigenschaften, die nicht nur im Bett zu Tage treten müssen. In früheren Beziehungen führte es aber oft zu Frust und dem Gefühl, ausgenutzt und nicht wertgeschätzt zu werden. Ändern kann und konnte er es nie, er ist manchmal einfach so, mein männlich-devote Zuckerstück mit dem unglaublich begehrenswerten Körper.

Aber er ist nicht immer so.

Wenn ich mir jetzt aber vorstelle, das von dir beschriebene Szenario tritt ein... Ich lerne wie blöd für die Prüfung, bis mein Kopf raucht, der Geliebte geht joggen, kommt wieder und ist nach dem Duschen halbnackt auf dem Sofa... Liegt da, riecht noch gut nach Sport und Dusche, und dieser tolle Oberkörper...

Verdammt, dann hat frau doch kaum eine Chance gegen ihre Libido! Natürlcih kocht das Begehren dann erst mal hoch und sehnt sich nach Befriedigung! Ich würde hingehen wollen, ihn packen, beißen, zwicken, ihm die Arme über dem Kopf zusammenlegen, ihn küssen, anheizen und mich ihm entziehen, mich an ihm reiben, noch mal in den Hals beißen und spüren, wie er sich unter mir aufbäumt, seine Muskeln, die sich dabei anspannen und meinen Körper liebkosen, ihm vielleicht gar eine verliebte kleine Ohrfeige verpassen und seinen klaren, hingebungsvollen Blick in mich hineintrinken... Gerade, wenn ich eigentlich lernen muss und endlich mal abschalten will, hätte ich mich wohl nur schwer unter Kontrolle.

Dass das Verlangen dann erst mal hochkocht, daran ist nichts Verwerflcihes, finde ich, man kann dagegen erst mal gar nichts machen, wenn man diese Veranlagung hat. Ich habe sie, ich weiß, wovon ich rede - und es kann echt furchtbar sein, wenn einen das einfach so überfällt.

In vielen Fällen würde es meinem Freund gefallen, wenn ich mein Begehren dann auch einfach auslebe, er harmoniert da sexuell mit mir. Das ist eine sehr schöne Sache, finde ich. In manchen Situationen würde es ihm aber auch nicht gefallen, weil er gerade doch nciht in Stimmung dafür ist. In diesen Fällen haben wir ein Safeword, mit dem er mir das mitteilen kann, und dann mache ich auch Stopp. Manchmal murre ich dann auch, weil es gemein von ihm ist, mich hier so anzuheizen. Aber natürlich akzeptiere ich es.

Wir wissen natürlich alle nicht, wie das beim TS mit den vielen x im Namen und seiner Freundin ist.

Aber ich weiß, dass es viele Menschen mit entsprechenden Neigungen und Veranlagungen gibt, die davon gar nichts wissen und manchmal trotzdem entsprechend fühlen. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass seine Freundin eine derartige Veranlagung hat. Und es ist auch nicht auszuschließen, dass Alexxxxxx... eine derartige Veranlagung als submissiver Mann hat. Ich möchte diese Gedanken hier daher der Vollständigkeit willen ebenfalls vorstellen und noch ein wenig weiter erörtern.

Oft, wenn auch nciht immer, ist es sogar so, dass Menschen mit entsprechender Veranlagung unbewusst zueinander finden. Und meist ergänzen sie sich dabei sogar ganz gut. Aber dadurch, dass es eben unbekannt und nicht ausgesprochen ist, ist es natürlich schwerer, zu für beide Seiten befriedigenden Kompromissen zu kommen.

Vielleicht hat Alexxxxxxxx Freundin eine ganz ähnliche Veranlagung wie ich, ohne sich darüber klar zu sein? Vielleicht kontrolliert sie sich im Alltag immer sehr stark, konnte es an diesem Abend wegen der hauptsächlich mit Lernen beschäftigten Gedanken aber nicht so gut wie sonst immer, so dass eine latente sadistische Veranlagung auf einmal mit ihr durchging und sie sie dann nur übers Haareauszupfen trotz seiner "Gegenwehr" ausleben konnte? Vielleicht hat dem TS dieses "beherrscht" werden sogar irgendwie gefallen, gefällt ihm auch in anderen Kontexten, und sein Wunsch nach einer Massage kam eigentlich aus dem anderen Wunsch, sich ihr noch mehr hinzugeben und in ihrer starken, liebevoll-herrschenden Hand zu sein? Und ihr Wunsch, eben umgekehrt massiert zu werden, kam aus dem Gefühl heraus, als Herrschende eben nicht Dienstleisterin sein zu wollen?

Die beschriebene Szene hätte meiner Meinung nach durchaus eine bis zu einem gewissen Punkt erotische Szene mit BDSM-Einschlag sein können - die dann furchtbar schief ging, weil keiner eben wirklich wusste, was da geschah, und es sich um sehr subtil hineinströmende, bewusst verdrängte Emotionen und Begierden handelte.

***

Es hätte natürlich auch etwas ganz anderes sein können, kindisches Verhalten von ihr, dem Konsequenzen aufgezeigt gehören etc... Die letzliche Antwort weiß nur der TS.

Wenn aber meine Interpretation zutrifft, dann würde eine ganz andere Herangehensweise zu Zufriedenheit und sexueller Erfüllung bei beiden führen können.

Ich stelle mir ein Gespräch vor (nach der Klausur natürlcih) zwischen Alexxxxxxxx und seiner Freundin :zwinker:.

Man liegt nebeneinander im Bett oder sitzt auf dem Sofa oder so. Alexxxxxx, der dabei tierisch rot wird, erklärt ihr, dass er es manchmal gerne mag, wenn sie im Bett die Kontrolle übernimmt. Ihm dabei vielleicht sogar ein wenig wehtut, natürlich kein richtiger SM oder so, aber er findet die Vorstellung tierisch erotisch, wenn sie scih einfach mal nimmt, was sie will, ohne dabei Rücksicht auf ihn zu nehmen.

Die Freundin wird auch tierisch rot. Als Alexxxxxx das sagt, zieht sich ihr Unterleib zusammen und ihr G-Punkt pulsiert, ein Ziehen, das ruckzuck bis hoch in ihre Nippel geht und ihr Herz dazu bringt, schneller zu schlagen. "So was kann ich doch nicht machen!", sagt sie, weil sie es so gelernt hat und nicht anders kennt.

Alexxxxxxx lacht. "Gestern hast du es doch auch, beim Haare zupfen, da hast du mir doch auch wehgetan und mich kontrolliert". Er erwähnt nicht weiter die Massage, die sich vielleicht beide gewünscht haben und die sie sich nicht traute, ihm zu geben, weil sie ihn dabei hätte beißen und kneifen wollen und vielleicht sogar mal die Hände um sienen Hals legen, um ganz sanft und zärtlich zuzudrücken. Er vermutet einfach mal, dass sie so fühlte und es vor sich selbst verborgen und verdrängt hat. Aber der Gedanke erregt ihn, und das spürt sie vermutlich, weil sie ihn doch liebt und beim Geruch seiner Pheromone noch viel mehr Erregung verspürt.

"Aber..."

"Oder wäre das überhaupt nichts für dich? Nicht mal ein kleines Bisschen?"

"Doch", wispert sie leise und streichelt über seine Brust, wandert hoch zu seinen Nippeln und zwickt vorsichtig hinein. Alexxxxxxxx seufzt und stöhnt leise. Davon ermutigt, kneift sie viel, viel härter zu, beißt sich auf die Lippe, hält die Luft an und wundert sich, warum ihr Becken plötzlich so pulsiert. Alexxxxx verzieht das Gesicht und macht laut "Au".

Die Freundin lässt sofort los und will abbrechen, erschrickt vor sich selbst - aber Alexxxxxxxx sagt leise "das hat mir gefallen, machst du es noch mal?"

An dem Abend haben sie richtig, richtig guten Sex.

***

Ein paar Tage später, die Freundin ist im Alltag viel sanfter und ausgeglichener und Alexxxxx viel selbstbewusster durch diese schönen Erfahrungen geworden, passiert es wieder, dass sie von seinem Anblick erregt wird und ihn beherrschen will. Jetzt gerade passt es Alexxxxxxxx aber überhaupt nicht in den Kram.

"Jetzt grad nicht, mein Schatz", sagt er ihr. "Ich möchte gerade einfach nur faul fernsehen. Magst du dich ankuscheln und einfach so mit mir schauen?"

"Jetzt gerade nicht?" Sie ist sichtlich enttäuscht, weil sie ihn ja trotzdem begehrt. Aber sie akzeptiert es. Sie weiß schließlich: Ein anderes Mal darf sie wieder.

***

Das muss nicht so kommen und ist keine Gebrauchsanweisung!

Aber es ist eine mögliche Option, über die man sich zumindest Mal Gedanken machen kann.

Und in dem Fall ließe sich die Ausgangsfrage ganz leicht beantworten: Kein Weichei, sondern ein sexy und begehrenswerter Mann, der manchmal ein bisschen devot fühlt und dessen Freundin ihn dort gut ergänzt - und die ihn auf ihre nicht ganz der Norm entsprechende Weise sehr liebt und auch sehr begehrt.

***

Wie gesagt: Das ist eine Hypothese, die falsch sein kann! Bitte keine Angriffe deswegen, weil ich gar nicht weiß, ob es wirklcih so ist. Das weiß ich nicht, und ich weiß nicht, wie wahrscheinlich sie stimmt. Ich wollte sie nur der Ergänzung halber ebenfalls vorstellen.
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Anscheinend sehe ich das ein wenig anders. Ich bin auch mal ab und zu kindisch und verspielt. So wie das erklärt wurde, verstehe ich das eher als Neckerei und nicht als "Herrscherwille", zickig oder sonst was.
Wenn wir uns streiten ist auch grundsätzlich mein Freund schuld, daran hat er sich schon gewöhnt. ^^
Ich glaube, das ist halt einfach so. Selbst wenn wir wissen, dass wir Schuld waren, lass sie reden und schlucks runter.

Aber das ist doch totaler Kindergarten. Ob du jetzt die Schippe hast oder sie - herrje, werdet erst mal erwachsen und kriegt es mal mit richtigen Problemen zu tun ...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Anscheinend sehe ich das ein wenig anders. Ich bin auch mal ab und zu kindisch und verspielt. So wie das erklärt wurde, verstehe ich das eher als Neckerei und nicht als "Herrscherwille", zickig oder sonst was.

Man sollte sich vielleicht auch einmal all seine anderen Threads zu Gemüte führen...es gibt bei diesem Paar ständig Zoff, Missverständnisse und er hat permanent Angst, irgendetwas falsch zu machen und leidet unter dem unmöglichen Verhalten seiner Partnerin, die alles andere als liebenswert-verspielt oder akzeptabel- kindisch ist - tut aber einfach nichts dagegen, sondern kuscht, nur damit er wenigstens bisschen Ruhe und Frieden vor ihr hat.

Und so sehr ich Shinys Beiträge schätze und oft toll finde...an irgendwelche "besonderen" sexuellen Neigungen, die irgendwo tief drinnen schlummern und wegen ihres Nichtausgelebtwerdens zu ihren Problemen führen, glaube ich irgendwie so gar nicht recht und denke, er kann mit ihrem ausführlichen Beitrag leider sehr wenig anfangen.
Okay...mag sein, dass der Sex auch nicht das Wahre mit den beiden ist, aber das wäre ja auch wirklich kein Wunder, wenn es sonst sonst in einer Beziehung, die Alles in Allem sehr unharmonisch wirkt, schon lange mies läuft.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren