Beziehungsstress, versteh ich es einfach nicht oder ist es wirklich merkwürdig?

Benutzer99585 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich muss mir jetzt mal etwas von der Seele schreiben! Zur Zeit läuft meine Beziehung irgendwie total schief und ich weiß nicht, woran es liegt!

Ich bin mit meinem Freund jetzt fast zwei Jahre zusammen. Der Anfang war sehr schwierig! Wir haben uns schon in den ersten Monaten sehr sehr oft gestritten, wegen lauter dämlichen Kleinigkeiten und oft genug war ich kurz davor ihm zu sagen, dass es keinen Sinn mehr hat.
Dann hatten wir einen richtig großen Streit und es hat so richtig geknallt. Er hat dann Tage lang nicht mit mir geredet bis ich total sauer geworden bin und ihm gesagt hab, dass wir das jetzt endlich klären sollten weil ich schön langsam echt keine Lust mehr habe. Aber das hatte es wirklich total in sich. Seid dem haben wir uns nur noch ganz selten wegen kleinen dingen "gestritten" oder besser gesagt einfach ein wenig angezickt!

Letzte Woche hatte ich mein Fachabitur. Es war unglaublich viel zu lernen und ich hatte totalen Stress. Mein Pferd kam leider auch zu kurz und ich immer schlecht gelaunt und da fand ich es einfach toll, dass mein Freund immer da war.

Aber vor einer Woche haben wir uns wieder wegen etwas gestritten, das echt nicht hätte sein müssen. Er hat einen Scherz von mir (der wirklich nicht anders als ein Spaß zu verstehen war) falsch verstanden und war dann total angenervt, nur weil ich im Fernsehen ein anderes Programm sehen wollte als er.
Wir haben dann gestritten, dann war ich so sauer dass ich erstmal raus bin und ne halbe stunde einfach so durchs dorf gelaufen bin. Er ist mir dann irgendwann hinterher, als ich schon fast wieder bei ihm war, und dann haben wir alles geklärt.

Während ich letzte Woche meine Prüfungen hatte, war er fast jeden Tag bei mir, ich war nur einmal bei ihm. Das war echt total super von ihm und ich hatte ihm gesagt, dass ich am Wochenende dann kommen würde.
Donnerstag Abend ging es ihm nicht so gut und am Freitag hab ich das Abi gefeiert, da es die letzte Prüfung war. Er kam nicht weil es ihm noch nicht besser ging. Ich hatte schon getrunken und konnte nicht mehr Autofahren, und konnte auch nicht von Eltern oder Freunden gefahren werden. Aber das war schon okay.

Am Samstag hatte ich vor nach dem Reiten zu ihm zu fahren. Da wir mittlerweile einen eigenen Stall gepachtet haben, haben wir erst eine Heulieferung bekommen. In diesem Nest waren Hasenbabys, ohne Mama. Und der, der das Heu für uns gemacht hat, hatte kein Interesse. Nunja, jetzt hatte ich diese kleinen Würmchen da und meine Eltern mussten die Nacht weg, meine Schwester war auch nicht da. Wer füttert die kleinen jetzt?
Ich hab also meinen Freund angerufen und ihm gesagt, dass ich leider nicht weg kann, und ob er nicht nochmal kommen würde, weil es nicht anders geht.
Mit nehmen konnte ich sie nicht.
Aber er wollte nicht kommen, weil er lieber Zuhause bleibem würde weil es ihm auf einmal soooooooooooooooooooooooo schlecht geht. (was an diesem Mittag noch nicht so war) Ich fand das okay, ich wäre natürlich gleich am nächsten Tag in der früh gekommen, wenn meine Eltern wieder da warn. Die babys müssen ja alle 2-3 Stunden gefüttert werden.
Später kam eine sms dass er es von mir wirklich schwach findet, dass 3 Hasen wichtiger sind als er, und warum ich nicht einsehen könnte dass es ihm schlecht geht.
ich hab ihm dann geschrieben dass er weiß, dass die babys nicht wichtiger sind, aber ich die einzige bin, die mom für die kleinen sorgen kann. Er meinte dann ich solle sie doch irgendwohin abgeben, tierheim, oder zoo... (haha, nächster zoo 70 km entfernt und das Tierheim hat wohl bessres zu tun als noch mehr hasenkinder großzuziehen)
irgendwie war ich dann auch genervt, dass er sowas nicht versteht wo er sich doch sonst als sooolchen Tierliebhaber präsentiert...
Ich meine, meine Eltern hatten früher ganz viele Hasen, über 50 Hasen oder so. Da ist es schon vorgekommen, dass Häsinen ihre Babys verstoßen haben die wir dann großgezogen haben. Ich kenn mich damit also ein bisschen aus...

Ich hab dann geschrieben dass das jetzt wirklich total lächerlich ist und wir das bestimmt nicht per sms ausdiskutieren müssen, und er solle doch wenn dann anrufen.
Er hat dann nur geschrieben er ruft mich jetzt nicht an, sonst muss er sich noch mehr aufregen. Ich meinte dann nur, wie du meinst, nur traurig wenn wir das nicht ausreden können.
dann kam von ihm nichts mehr. Ich hab dann noch 2 mal versucht mit ihm zu reden, über telefon, keine Reaktion...
nach ungefähr 4 stunden kam dann eine sms es würde jetzt nichts bringen zu reden, dann dachte ich mir, gut dann lässt dus sein und war tierisch sauer und verletzt, dass er wegen soetwas so einen aufstand macht.
am nächsten tag (gestern) kam dann eine sms ob wirs jetz ausreden sollen oder nicht.
dann kam er und das erste was er in einem ton sagte, dass ich dachte ich krieg nen Vogel, war: so und jetzt erklärst du mir mal bitte was das gestern hätte werden sollen.
ich bin dann erstmal gar nicht drauf eingegangen und hab meinen sattel weiter geputzt weil ich irgendwie sprachlos war...
Ich meinte dann nur er solle mir erklären wieso er so sauer ist...
Wir haben dann drei blöde, vergeudete Stunden rumdiskutiert. Eigentlich ging es ihm darum, dass er wollte, dass ich ihn mehr einbeziehe. Nun, mal sehen: mitnehmen konnte ich sie zu ihm nicht wegen seiner schwester, und kommen wollte er nicht, etwas schwierig. Aber ich hätte ihn fragen sollen, was ich tun soll... äääääähm er hat noch nie einen Hasen aufgezogen, also sollte ich wohl besser auf die erfahrene Meinung meiner Eltern verzichten und einen Laien fragen oder wie?
er hat mir damit so weh getan und meinte dann wir sollen alles vergessen.
Ich sagte dann so einfach würde das nicht gehen, denn er hat mich damit sehr verletzt dass er mcih stunden lang ignoriert hat mir lauter sachen an den kopf geworfen hat die herzzerreißend sind.
Dann schwank er ins komplette gegenteil und meinte wir sollen uns ein paar tage nicht sehen.
Dass er am selben Tag nicht geblieben ist, war mir ganz recht ganz was sollen bitte die nächsten tage bringen? Das problem wird doch dann nur totgeschwiegen und die verletzungen können nicht wirklich bewältigt werden.
Ich sagte dann dass es total der Käse ist, auf abstand zu gehen. Ich meine, sollen wir jedesmal auf abstand gehen, wenn wir uns wegen so einer Lapalie gestritten haben? Dann würd ich wahrscheinlich viel Zeit bei meinen Eltern verbringen.

Das Ding ist, wir wollen zusammenziehen, sobald die wohnung fertig ist. Das dürfte in den nächsten 2 oder 3 Monaten geschehen.

Abstand bringt doch nach so einem kleinen Streit nichts, in das er sich reinsteigert.
Das bringt vielleicht bei einem Ehepaar was, das 20 Jahre verheiratet ist, bei denen es gar nicht mehr hinhaut, damit sie neu anfangen können oder so.

Aber wenn wir die Probleme nicht miteinander bewältigen können, welche Zukunft haben wir dann? wenn wir zusammen wohnen und uns ständig wegen kleinigkeiten streiten, und dann jedes mal abstand brauchen, was bringt das dann?

Er meinte dann er hatte nicht gar nicht sehen gemeint. Wenn er bei mir schläft ist es nur etwas schwierig weil er spätschicht hat und immer erst um 11 oder so heim kommt.

er sagte dann dass er jetzt dann wieder nach hause fahre.
Ich konnte darauf nichts sagen weil ich einfach nur heulen musste, weil die art wie er mit mir geredet hatte so erniedrigend war!
Er sagte dann einfach ciao und ist gegangen, ohne sich dafür zu interessieren ob ich grad nen heulkrampf hatte oder nicht, oder wie es mir überhaupt gerade geht!

heute Vormittag war ich mir sicher er würde kommen, um sich zu entschuldigen, oder nochmal NORMAL mit mir darüber zu reden, aber er kam nicht. Jetzt ist er in der arbeit, und wenn er am abend kommt, schlafe ich vermutlich schon, Wenn er überhaupt kommt.

ich bin so gekränkt, würde am liebsten nur noch heulen und zweifle daran, zu ihm ziehen zu wollen!

Ich weiß nicht, ob es das wirklich ist, aber ich finde sein verhalten, wegen 3 Häschen einfach nur lächerlich und verletzend. wie seht ihr das?
Oder bin ich einfach eine gefühlslose Kuh?

Tut mir leid dass es so lang geworden ist, aber es tat gut, das ganze mal auszu"sprechen".

Liebe Grüße
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

aus der Ferne kann man natürlich nicht sagen, warum Ihr Euch immer streitet, wie das anfängt, warum es sich hochschaukelt usw.

Was ich aber ziemlich vermisse in Deiner Beschreibung: was tust Du eigentlich für ihn? Wie merkt er, daß Du auf ihn zugehst?

Habt Ihr damals eigentlich wirklich geklärt, warum ihr so oft Streit hattet? Daß danach eine eher ruhige Phase war, heißt ja nichts. Vielleicht habt Ihr Euch nur etwas zurückgenommen, aber die Ursache eben nicht behoben. Die kleinen "Zickereien" sprechen dafür. Und jetzt bricht eben wegen einer "Kleinigkeit" wieder alles hervor, bei ihm bestimmt dadurch verstärkt, weil er das Gefühl hat, immer Rücksicht genommen zu haben (was eine Selbstverständlichkeit in so einer Phase sein sollte!) und jetzt, nach Deinem Abi es aber eben so weiter geht.

Seltsam z.B. dieses: Samstag sagst Du, Du kommst zu ihm, wenn Deine Eltern wieder da sind und sich um die Häschen kümmern. Aber wer ist Sonntag zu wem gekommen?

Mark11
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Erstmal finde ich es toll, dass du dich um die Häschen gekümmert hast. :smile: Ich hätte genau das selbe getan und mein Freund hätte genauso reagiert, wenn ich ihn wegen der Hasen versetzt hätte. Wobei er mich inzwischen lang genug kennt und auch schon weiß, dass ich in so einem Fall nicht anders könnte und wenn er nicht halbtot wäre, dann wäre er auch gekommen.

Dein Freund hat sich entschieden, nicht zu kommen, was auch völlig okay war. Genauso war es aber auch von dir okay, dass du bei den Hasen geblieben bist.
Ich versteh ehrlich gesagt nicht, warum er wegen einer geplatzten Verabredung gleich eure ganze Beziehung in Frage stellt?
Du hast ihn ja nicht versetzt, weil du dich lieber mit einem anderen Mann amüsieren wolltest.

Ich schätze mal, dass da bei euch bzw. bei ihm mehr im argen liegen muss und die Hasen das jetzt nur ausgelöst haben.
Ich denke schon, dass ein paar Tage ABstand was bewirken können. Dann kann einfach jeder mal darüber nachdenken, wie und wo er eine Zukunft sieht und ihr könnt auch mal sehen, wie viel Sehnsucht entsteht.
 

Benutzer99585 

Sorgt für Gesprächsstoff
er war ja nicht totkrank... das ist es ja
er hatte bauchschmerzen...
ich wollte ja zu ihm, und ich hätte alles drangesetzt dass ich zu ihm kann, aber nach dieser sms hatte ich irgendwie auch keine lust mehr....

ich verstehe ja dass er bisschen enttäuscht ist, aber wie krava sagt, muss er deshalb wirklich die beziehung in frage stellen?

und er weiß auch, dass ich so arme kleine Tierchen nicht einfach töten kann, weil es eh nix bringt so junge hasen (waren erst 3 tage, maximal) großzuziehen weil es bei hasen unglaublich schwer ist. eig geht es erst ab 2 wochen oder so...
Ich weiß dass es nix bringt, aber ich kann es nicht unversucht lassen... Das weiß er eigentlich.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie gehts den Kleinen denn eigentlich?

Vermutlich ist einfach nur das Ego deines Freundes angekratzt, weil du wegen seiner schlimmen Bauchschmerzen nicht gleich alles hast stehen und liegen lassen.
Du hast eine Priorität gesetzt, die deinem Freund nicht gefällt. Das heißt aber nicht, dass sie falsch war.
Er wird sich wohl wieder beruhigen und wenn nicht, dann ist er wohl der falsche Partner für dich.
Und ich würde auch mit keinem Mann zusammen sein wollen, der von mir verlangt, dass ich hilflose Tiere im Stich lasse oder am besten gleich erschlage, nur weil er ein bisschen Bauchweh hat.
 

Benutzer99585 

Sorgt für Gesprächsstoff
Er wollte ja, dass ich das Tierheim oder so in betracht ziehe,
aber das tierheim hat so viele tiere, und ich denke auch genug arbeit...

Er hätte nciht gewollt, dass ich sie erschlage, hätte er auch nicht getan, aber ich denke dass es auch irgendwie meine shculd war... bestimmt... (was ich jetzt irgendwie auch einsehe)
Ich denke aber auch, dass es die richtige entscheidung war, mich um die kleinen wehrlosen häufchen zu kümmern.

wir haben jetzt eine ersatzmama gefunden. Eine , normalerweise, sehr brave Häsin, die vor ein paar tagen selbst erst geworfen hat... bis jetzt hat sie die kleinen noch nicht aus dem nest geworfen. aber sie sind halt unterernährt und wer weiß ob sie trotz annahme überleben :frown:
Aber die beste, und eigentlich einzige lösung, per handaufzucht es es bei so jungen geschöpfen kaum möglich...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Er wollte ja, dass ich das Tierheim oder so in betracht ziehe,
aber das tierheim hat so viele tiere, und ich denke auch genug arbeit...
Denk ich auch. Zumal die Kleinen mitunter nicht mal den Weg dorthin überstanden hätten und wenn du ohnehin Erfahrung mit dem Aufpäppeln von Kaninchen hast, dann ist es doch logisch, dass du dich um die Kleinen kümmerst.
Ich denke aber auch, dass es die richtige entscheidung war, mich um die kleinen wehrlosen häufchen zu kümmern.
Denk ich auch und wenn dein Freund mal ein paar Tage nachdenkt, dann sieht er das vielleicht auch ein.
Vielleicht muss er mal mit einem Kumpel oder sonst jemandem darüber reden. Manchmal hilft es, wenn einem ein Außenstehender die Augen öffnet.
wir haben jetzt eine ersatzmama gefunden. Eine , normalerweise, sehr brave Häsin, die vor ein paar tagen selbst erst geworfen hat... bis jetzt hat sie die kleinen noch nicht aus dem nest geworfen. aber sie sind halt unterernährt und wer weiß ob sie trotz annahme überleben :frown:
Aber die beste, und eigentlich einzige lösung, per handaufzucht es es bei so jungen geschöpfen kaum möglich...
Dann drück ich die Daumen, dass es möglichst alle schaffen. Ich hab selbst 2 Kaninchen. :zwinker:
 

Benutzer99585 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke!!! Wenn es klappt, bin ich wohl 2 oder drei Häschen reicher :zwinker:
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe mir jetzt mühselig einzelne Textpassage rausgesucht, um dir zu verdeutlichen wie dein Problem (oder aber du) auf mich wirkt/wirkst.

Letzte Woche hatte ich mein Fachabitur. Es war unglaublich viel zu lernen und ich hatte totalen Stress. Mein Pferd kam leider auch zu kurz und ich immer schlecht gelaunt und da fand ich es einfach toll, dass mein Freund immer da war.

Während ich letzte Woche meine Prüfungen hatte, war er fast jeden Tag bei mir, ich war nur einmal bei ihm. Das war echt total super von ihm und ich hatte ihm gesagt, dass ich am Wochenende dann kommen würde.

Er kam nicht weil es ihm noch nicht besser ging. Ich hatte schon getrunken und konnte nicht mehr Autofahren, und konnte auch nicht von Eltern oder Freunden gefahren werden. Aber das war schon okay.

Hier erzählst du, dass dein Freund während deiner Prüfungen und deinem Lernstress jeden Tag für dich da war. Daraufhin hast du ihm versprochen ihn am WE zu besuchen, woraus aber nichts wurde.

Am Samstag hatte ich vor nach dem Reiten zu ihm zu fahren. [...]
Ich hab also meinen Freund angerufen und ihm gesagt, dass ich leider nicht weg kann, und ob er nicht nochmal kommen würde, weil es nicht anders geht.
[...]
Aber er wollte nicht kommen, weil er lieber Zuhause bleibem würde weil es ihm auf einmal soooooooooooooooooooooooo schlecht geht.

Du hast es abgesagt und ihn gebeten dich zu besuchen. Darauf hatte er wohl anscheinend keine Lust mehr, noch ging es ihm gut. Das scheinst du ein wenig "runterzureden" als es ihm nicht gut ging - und bist auch nicht zu ihm gefahren.

Später kam eine sms dass er es von mir wirklich schwach findet, dass 3 Hasen wichtiger sind als er, und warum ich nicht einsehen könnte dass es ihm schlecht geht.

irgendwie war ich dann auch genervt, dass er sowas nicht versteht wo er sich doch sonst als sooolchen Tierliebhaber präsentiert...

Er hat dir ausdrücklich geschrieben, dass es ihm schlecht geht und er es nicht gut findet, dass du lieber bei den Hasen bleibst als für ihn da zu sein. Daraufhin bist du von ihm genervt und erwartest Verständnis.

Ich hab dann geschrieben dass das jetzt wirklich total lächerlich ist und wir das bestimmt nicht per sms ausdiskutieren müssen, und er solle doch wenn dann anrufen.
Er hat dann nur geschrieben er ruft mich jetzt nicht an, sonst muss er sich noch mehr aufregen. Ich meinte dann nur, wie du meinst, nur traurig wenn wir das nicht ausreden können.

Er reagiert trotzig, genauso wie du. Als würden zwei Dickschädel aufeinander stoßen und niemand würde einsehen klein beizugeben. ^^

Eigentlich ging es ihm darum, dass er wollte, dass ich ihn mehr einbeziehe. Nun, mal sehen: mitnehmen konnte ich sie zu ihm nicht wegen seiner schwester, und kommen wollte er nicht, etwas schwierig. Aber ich hätte ihn fragen sollen, was ich tun soll... äääääähm er hat noch nie einen Hasen aufgezogen, also sollte ich wohl besser auf die erfahrene Meinung meiner Eltern verzichten und einen Laien fragen oder wie?

Er sagt dir ausdrücklich, was er von dir erwartet. Du scheinst das nur auf die hasen-Geschichte zu beziehen, anstatt "zwischen den Zeilen zu lesen" und generell über seinen Wunsch nachzudenken und was in Vergangenheit passiert ist, warum er so denkt.

er hat mir damit so weh getan und meinte dann wir sollen alles vergessen.
Ich sagte dann so einfach würde das nicht gehen, denn er hat mich damit sehr verletzt dass er mcih stunden lang ignoriert hat mir lauter sachen an den kopf geworfen hat die herzzerreißend sind.

Er hat dich mit seinen Reaktionen verletzt, du hast ihn vorher wohl mit deiner "Desinteresse" verletzt, weil du lieber dein Treffen abgesagt hast als es ihm schlecht ging.

Er sagte dann einfach ciao und ist gegangen, ohne sich dafür zu interessieren ob ich grad nen heulkrampf hatte oder nicht, oder wie es mir überhaupt gerade geht!

Eine Frage an dich: Hast du dich dafür interessiert wie es ihm gegangen ist als du am Samstag wegen den Hasen das Treffen abgesagt hast?

heute Vormittag war ich mir sicher er würde kommen, um sich zu entschuldigen, oder nochmal NORMAL mit mir darüber zu reden, aber er kam nicht.

Höchstwahrscheinlich aus dem Grund, weil er VON DIR ERWARTET, dass du dich auch mal bei ihm meldest und dich entschuldigst.

Ich weiß nicht, ob es das wirklich ist, aber ich finde sein verhalten, wegen 3 Häschen einfach nur lächerlich und verletzend. wie seht ihr das?
Oder bin ich einfach eine gefühlslose Kuh?

Hier nochmal ausführlicher. Ich kann natürlich nur dazu etwas schreiben, was du an Informationen weitergibst und alleine darauf beziehe ich mich. Grundsätzlich habe ich mehr Verständnis für deinen Freund als für dich. Er war für dich da während du für deine Arbeit lernen musst, während du im Stress warst und es dir nicht gut ging. Als es deinem Freund nicht gut ging, bist du aber zu Hause geblieben, wegen den Hasenbabys. Bei aller Tierliebe, aber warum sollte ihn das interessieren, wenn es ihm anscheinend selber schlecht ging und er von dir erwartet hat, dass du dich genauso um ihn kümmerst wie er es bei dir getan hat? Dass ihn da die Hasenbabys weniger interessieren kann ich schon ein wenig verstehen, obwohl ich selbst seit 15 Jahren Kaninchen habe. Das eine schließt das andere also nicht aus. Ich schätze, er fühlt sich einfach von dir ein wenig ausgenutzt.
In den oben zitierten Textauszügen lese ich überall "Ausreden" raus, weshalb du nicht zu ihm fahren konntest und was alles dazwischen gekommen ist. Am einen Abend hast du getrunken, weder Eltern noch Freunde hätten dich zu ihm fahren können. Am anderen waren es die Kaninchen. Ich schätze, ihn interessiert es einfach nicht mehr, aus welchen Umständen du ihn nicht mehr besuchen kannst, Fakt ist, du besuchst ihn nicht mehr und DAS macht ihn wohl irgendwann auch sauer. Demnach verstehe ich sehr gut, dass er VON DIR die Entschuldigung erwartet und nicht zuerst auf dich zugeht, denn Er ist auf DICH sauer. Seine Reaktionen, genauer genommen die verletzenden Sprüche, die er dir an den Kopf geworfen hat, waren wohl die typischen Trotzreaktionen, die häufig in Beziehungen passieren, man sagt sachen, die einem kurz darauf wieder Leid tun, aber in dem Moment ist man einfach so sauer, dass man nicht darüber nachdenkt.
Ich finde, ihr beide solltet dringend mal daran arbeiten von grund auf über Probleme (auch wenn es zuerst nur ganz kleine sind, die sich aber mit der Zeit total anstauen) zu reden. Wenn den einen was am anderen stört, soll man das gleich ansprechen bevor es wieder zu solchen Auseinandersetzungen kommt, woraufhin eine Beziehungspause droht, die sowieso in vielen Fällen nur die Vorstufe einer Trennung sind.

Bei euch beiden sehe ich im Grunde nichts anderes als ein Kommunikationsproblem, wo es an euch beiden liegt, daran zu arbeiten. Viel Glück dabei!
 

Benutzer99585 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke... für die antwort.
ich seh es schon ein, aber wie er beim gespräch ausgerastet ist, und zwar gleich mal ohne, dass ich was gesagt habe, find ich einfach auch nicht richtig. und dann krieg ich natürlich auch meinen dickkopf...
ich meine, er sit ein erwachsener Mensch, er wird doch wohl etwas normaler sagen können dass ihn das sehr verletzt hat und er enttäuscht ist...

Dass er die sachen die ihn stören nicht sagt, haben wir auch schonmal drüber geredet. und ich weiß dass es schwer ist, aber irgendwie versucht er es nicht mal...
Wenn mich etwas stört sieht es so aus, dass ich ihn ganz normal, ruhig drauf anspreche, dass mir das weh getan hat o.ä.

und das war, wie du richtig erkannt hast, auch der grund, wieso er gleich so aufgegangen ist.
Aber da wir beide einen STurkopf haben, zerstört es zwangsläufig die beziehung, und irgendwie will ich das aufhalten. ich weiß dass ich auch viel an mir und an uns arbeiten muss, aber wie mach ich ihm klar, dass es so nicht geht? ohne dass ich sage udn DU musst dich ändern?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hab die Empfehlung gestern selbst bekommen, weil wir nämlich auch ein Kommunikationsproblem haben bzw. wir beide auch stur sind. :grin:
Das Buch "Die fünf Sprachen der Liebe". :zwinker:
Die Rezensionen bei Amazon klingen vielversprechend. Ich werde es mal lesen. Vielleicht hilfts euch auch.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren