Beziehung weiterhin eine Chance geben - wenns im Bett nicht passt?

Yurriko   (28)

Verbringt hier viel Zeit
Also ist Gejammer und Frust die Lösung
Naja da stimme ich dir zu. Die Lösung wäre einfach: "Sorry mit dir ist der Sex scheiße, ich schlaf nicht mehr mit dir, da du auch nicht schnallst, dass es für mich scheiße ist."

Gefolgt von einer Trennung.

Aber jemanden beim Sex Gewalt anzutun, ist echt keine Lösung ...
 

Christoph_1972   (48)

Klickt sich gerne rein
Für guten Sex ist es von entscheidender Wichtigkeit, dass es beiden (!) Spaß macht. Ich hatte früher öfter die 69 und dabei sie unten. Nach dem dritten Mal wollte sie nicht mehr, hätte "Platzangst". Also haben wir die 69 seitlich gemacht.
Es gibt so ziemlich für alles eine Lösung wenn man nur will und wie wild in eine trockene Muschi zu fingern, oh my god, tanti dilletanti, mehr fällt mir nicht ein. Eine meiner Beziehungen meine ich hat auch mal von so einem Deppen erzählt der wie wild gefingert hat und dann gefragt hat wie oft sie denn gekommen ist.
Also klare Ansagen, das will ich und so will ich es und wer das nicht kann oder kapiert arbeitet am falschen Ort
 

la-luna   (23)

Ist noch neu hier
Liebes Forum,
ich habe mich hier unter anderem angemeldet, da ich in meiner momentanen Beziehung (geht ca.8 Monate) nicht mehr wirklich weiter weiß.
Ich hoffe, ich bin hier in der Beziehungskategorie richtig, da es hauptsächlich um den Sex in der Beziehung geht.
Ich fang einfach mal an.
Mein Freund ist so alt wie ich und hat laut seiner Aussage vor mir bereits 3 Beziehungen gehabt.
Ich selbst hatte davor eine Beziehung über 5 Jahre, die aus mehreren Gründen gescheitert ist.

Mein neuer Freund ist nett, geht auf mich ein, will immer, dass es mir gut geht etc... Klingt erstmal total toll. Das Problem ist nur, wenns um den Sex geht, läuft es aus meiner Sicht garnicht zwischen uns. Also wir haben Sex, aber zunehmend weil er gerne möchte.
Bitte nicht falsch verstehen... Ich liebe guten Sex und habe auch eine gesunde Libido, aber das Verhalten von meinem Freund im Bett ist für mich sehr oft ein totaler Lustkiller.

Zum Beispiel, legt er sich beim Sex immer wieder mit seinem vollen Gewicht auf mich, stützt sich also überhaupt nicht ab. Ich habe das xmal angesprochen und ihn gebeten, dass zu lassen,ihm gesagt, dass wir eine andere Stellung versuchen sollen.... doch bei den nächsten Malen immer das gleiche Spiel.
Genauso sieht es mit dem Vorspiel aus, er rubbelt mit trockenen Händen in meiner noch trockenen Intimzone rum, was für mich unangenehm bis schmerzhaft ist - ihm mehrfach erklärt, geändert hat er nichts.
Auch wenn ich ihm zeige, wie es mir gefallen würde, hab ich das Gefühl er nimmt das null ernst und einen Effekt hat es bisher nicht auf ihn.
Er macht einfach immer das Gleiche.

Wo ich beim nächsten Problem bin, ich wünsche mir deutlich mehr Abwechslung und auch mal eine härtere Gangart im Bett, kein extremes BDSM, aber doch ein wenig.
Ich bin tendenziell dominant im Bett, aber möchte keinen unterwürfigen Partner, der keinerlei Regung oder Geräusch von sich gibt. Ich möchte einen Partner, der auch mal die Führung übernimmt.

Ich habe das alles bereits angesprochen, ihm Vorschläge gemacht...
Entweder ihm ist das zuviel (z.B. Dirty Talk...) oder er erklärt mir es wäre doch alles super.
und obwohl ich ihm gesagt habe, dass ich mir mehr von ihm wünsche, denkt er fröhlich weiter, dass er mir mega Lust bereitet im Bett....

Ich frage mich einfach, was ich da noch machen soll.
Würdet ihr in einer Beziehung bleiben, wenn euch der Sex nicht zusagt? Bzw. wie lange soll ich noch drauf warten, dass er mal auf meine Anregungen eingeht?

Gibt es sowas wie sexuelle Inkompatibilität?

Danke schon mal für euren Rat
Flora









Hi Flora

Ich kenn dieses Gefühl, ich mach seit 2 Jahren das gleiche druch. ich habe mich deshalb im April 2020 von ihm getrennt.
Er hat mir immer versprechungen gegeben, immer wieder habe ich ihn drauf angesprochen.
Glaub mir!
Das bringt nixx!!!
Es ist sehr schade, da bei uns alles gut lief.
Wir zeigten uns liebe, unternahmen viel zusammen, machten Ferien, gingen sonst viel raus, wir gingen auch sehr viel draussen zusammen essen.... alles war perfekt wenn man das so sagen kann.
Nur der sex, da gab es von meiner seite immer streitigkeiten und er behauuptete, dass ich übertreiben würde
Wenn wir sex hatten, ( da kann man nicht mal sex dazu sagen sondern ficken!) hatten wir fast garkeine schönen momente. das ging sehr schnell also max 5 minuten( wenns gut kam) und ich wurde nur weil ich gestürmt habe geleckt, also er machte es dass ich nicht streite. ihn hat es meiner sicht nach nicht interessiert, ob ich befriedigt bin oder nicht er spritze immer nur ab und ich fühlte mich wie ein lappen oder wie eine sexpuppe, die man brauchte wenn man lust darauf hatte und sonst packt man sie weg.
Ach ja, als ich sex wollte und nähe suchte hötte ich sehr viel ein nein...
glaub mir dass wird nie enden, da ich einen bekannten habe, der auch das gleiche problem hat mit seiner freundin und dies seit mehreren jahren
 
2 Woche(n) später

nerdape785   (35)

Ist noch neu hier
Ich würde das nicht mitmachen oder besser gesagt nicht mehr...
Es geht mir auch nicht darum, dass der Sex von Anfang an perfekt sein muss... es geht um die Bereitschaft daran zu arbeiten... und die zeigt er 0,0.
 

Chrissy22   (22)

Ist noch neu hier
Schwierig zu sagen, das wichtigste ist immer auch das man glücklich ist. Wenn dich das runterzieht, das es im Bett nicht so läuft und er sich auch nicht bessern möchte das ihr redet und er hat kein Interesse mit dir auch mal was neues auszuprobieren, dann wär eine Trennung wahrscheinlich am besten, wenn dich das immer wieder runterzieht.
 

JeffGreen   (39)

Ist noch neu hier
7 71Flora71
Die Frage ist doch, was Du Dir aus diesem Thread versprichst, was Du nicht sowieso schon weißt.
Egal wer was sagt, Du hast ein Problem mit dem Du nicht Leben kannst!
Er ist Dir im Alltag fast schon zu sehr Softie und findet schon Oralverkehr schräg?
Du dagegen hättest gerne etwas in Richtung BDSM und viel Abwechslung?

Sorry, aber das wird nichts mehr.
Trotzdem alles gute.
 

nerdape785   (35)

Ist noch neu hier
7 71Flora71
Die Frage ist doch, was Du Dir aus diesem Thread versprichst, was Du nicht sowieso schon weißt.
Egal wer was sagt, Du hast ein Problem mit dem Du nicht Leben kannst!
Er ist Dir im Alltag fast schon zu sehr Softie und findet schon Oralverkehr schräg?
Du dagegen hättest gerne etwas in Richtung BDSM und viel Abwechslung?

Sorry, aber das wird nichts mehr.
Trotzdem alles gute.
Da kann ich so auch zustimmen. Alles andere wäre meiner Meinung nach nur versuchen das es sich doch ändert um dann höchstwahrscheinlich festzustellen man hätte sich lieber früher trennen sollen.
 

Berny98   (22)

Ist noch neu hier
Ich würde es dem partner klar und deutlich sagen, dass du dir die beziehung nicht so vorgestellt hast. Wenn sich nach gewisser zeit nichts ändert würde ich mich trennen.
 

la-luna   (23)

Ist noch neu hier
Ich habe mehrmals versucht, es auf einer guten und netten Art zu sagen, mit der Zeit hat man keine Geduld mehr, keine kraft mehr um immerwieder eine bitte ab den Partner zu haben.
Normalerweise sollte dies nicht wie eine Anfrage kommen sondern von beiden Seiten wenn der Zeitpunkt passt.

Ich muss damit endlich abschliessen!
Es ist aber schwierig es zu beenden wenn die Liebe noch da ist.
 

Darkwing   (42)

Ist noch neu hier
Für mich steht die Beziehung zueinander weit über Sex.
Daher wäre Sex für mich kein Trennungsgrund.
Aber ich bin auch komplett anspruchslos. Für mich kann es ansich keine schlechten Sex geben.
Daher ist es für mich einfach das so zu sagen, da ich es nicht kenne den Sex schlecht zu finden ud damit unzufrieden zu sein.
Selbst komplett ohne Sex wäre eine ansonsten schöne Beziehung für mich wahrscheinlich vorstellbar.

Aber was ich und die anderen denken sollte und kann für dich aber nicht der Maßstab sein.
Entscheidend ist wie du empfindest und wenn du unzufrieden bist und so auf dauer nicht leben willt ist das vollkommen legitim, egal wie es andere sehen.

Was mich wundert das er, obwohl er sonst ein lieber Kerl sein soll, im Bett so überhaupt nicht auf dich und das was du ihm gesagt und zu verstehen gegeben hast eingeht. Schon komisch das man seine Persönlichkeit so an der Bettkannte wechseln kann.

Vielleicht musst du drastischer werden. Wenn Hinweise beim Sex nichts bringen und reden auch nicht dann solltest du sobald er in sein Muster verfällt den Sex jedesmal komplett abbrechen und sagen so nicht und aufstehen. Vielleicht bewegt ihn das ja mal zum Nachdenken
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren