Besucher in der WG

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
R

Benutzer

Gast
Hallo,

aus aktuellem Anlass würde mich mal interessieren, wie ihr es mit Besuchern in einer Wohngemeinschaft handhabt.

Ist Besuch generell "erlaubt"? Stört euch der Besuch, v.a. von Partner/in eines Mitbewohners über Nacht (inkl. Duschen etc.)? Wie lange am Stück darf Besuch bleiben, ohne dass ihr genervt seid? Fragt ihr vorher eure Mitbewohner, bevor ihr jemanden über Nacht bei euch einquartiert? Habt ihr das überhaupt vor dem Einzug irgendwie geklärt?
 

Benutzer114351 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Liebster kommt mich des öfteren für 4-7 Tage besuchen, da er sowieso sehr pflegeleicht ist, fällt das meist nicht weiter auf. Einwände gibt es da keine, fänd ich auch unangebracht.
Natürlich muss das vorher mal angekündigt sein, meine Ex-Mitbewohnerin hatte zum Beispiel einmal Besuch und vorher nichts erwähnt, kam dann in Schlabberlook und mit nassen Haaren in die Küche und war natürlich etwas erschrocken. So was finde ich dann nicht so gut, habe nichts gegen Besuch, wüsste aber gerne vorher bescheid.
So ist es dann auch mit anderen Freunden, wird vorher kurz angekündigt und dann ist alles in Ordnung. Für die Verpflegung muss man natürlich selbst sorgen und in der Regel übernimmt man dann den Putzdienst. :jaa:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich bekomme das nur über eine Freundin mit, die in einer WG wohnt.
Dort wird immer bei allen Mitbewohner gefragt, ob Besuch in Ordnung ist.
Da dort alle einen Freund haben schlafen diese auch oft dort, was wohl ganz normal ist.

Und wenn meine Freundin uns alle einlädt, dann sitzen die Mitbewohner sehr oft mit dabei.
Also dort scheint das alles recht locker abzulaufen. Denke aber das hängt von allen Beteiligten ab.


lg
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann kommen und gehen wann ich will, fällt eh nicht auf ob da nun 6 oder 7 Personen rumlaufen/duschen. Da muss auch vorher nichts angekündigt werden...
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Als ich noch in einer WG war, habe ich Besuch immer angekündigt vorher. Da wir nur zu zweit waren, gabs auch nie Probleme. Ist halt nur eine Person mehr, mit der man sich über Badbenutzung etc. absprechen muss. Wenn sich das Ganze in einem normalen Rahmen bewegt, sehe ich darin kein Problem. Anders würde es bei einem unangekündigten Dauer-Mitbewohner aussehen :rolleyes:

Ich war einige Zeit lang selbst "aktiver" Besucher in der 4er-WG meiner Freundin damals. Da habe ich mich zwar so unauffällig wie möglich verhalten, trotzdem kam ich mir manchmal ein wenig "unerwünscht" vor. Ich habe dann irgendwann angefangen, als Ausgleich immer dort abzuspülen, wenn etwas angefallen ist und ruck-zuck war ich gern gesehen :zwinker:

Geht also alles :jaa:
 
M

Benutzer

Gast
In meiner letzten WG war genau dieser "Besuch" (= dritter Mitbewohner) der Grund für den Auszug meinerseits.

Besuch war grundsätzlich erlaubt, klar. Vorher abgesprochen wurde nichts, weil zumindest ich davon ausgegangen bin, dass Besuch aufs Jahr gesehen überwiegend nicht da ist. :zwinker: Meine Mitbewohnerin hatte einen Freund und der war regelmäßig bei uns. Geduscht, Wäsche gewaschen, auf der Couch rumgelegen, am Kühlschrank bedient, er hatte einen eigenen Schlüssel und ist sogar in der Wohnung gewesen, wenn meine Mitbewohnerin nicht da war. An Kosten hat er sich gar nicht beteiligt, dafür gekifft und mitten in der Nacht schon mal Löcher in die Wand gebohrt. :ratlos:

Letztendlich war ich komplett genervt. Okay hätte ich es gefunden, wenn er mal zwei Tage da gewesen wäre, dann wieder 'ne Woche nicht, dann wieder da usw. Bei einem festem Partner ist es für mich schon normal, dass die Person öfters und auch länger da ist als irgendwelche Freunde. Wobei ich es in dem Fall auch anständig fände, wenn man sowas vorher bespricht und sich da nicht jemand wortlos einquartiert.

Ich hatte auch ein paar Mal Besuch über Nacht, das habe ich zwar zum Teil angekündigt, aber - eben aufgrund der Situation mit ihrem Typen - nicht um "Erlaubnis" gebeten. Im Vergleich war mein Besuch quantitativ natürlich nichts dagegen.

Inzwischen schließe ich das WG-Leben für mich zwar komplett aus, aber wenn, würde ich sowas auf jeden Fall vor dem Einzug klären oder zumindest mal abklopfen, wie die anderen dazu stehen und ob sich die Definitionen von "Besuch" ungefähr decken, dann gibt's auch kein böses Erwachen. Und wenn alle Stricke reißen und das Problem schon existiert, eben zum Gespräch laden und das Thema mal zur Sprache bringen. Kann man ja auch so gestalten, dass sich niemand angegriffen fühlt, sondern dass man halt einfach mal ein paar Regeln aufstellt, die für alle gelten.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Meine WG-Zeiten sind ja nun vorbei, aber in den 6 WGs, in denen ich im Laufe der letzten 5 Jahre gewohnt habe, wurde es eigentlich überall gleich gehandhabt. Besuch ist selbstverständlich vollkommen normal, erlaubt und erwünscht; wer grosse Kochaktionen veranstalten will kündigt das an und lädt die Anderen ein, wenn sie denn Bock haben; wer Parties feiern will fragt, Übernachtungsgäste müssen natürlich nicht angemeldet werden - das geht mich nix an wenn da jemand einen schnieken Kerl mit nach Hause schleppen will - und kriegen morgens auch einen Kaffee ab, wenn sie nett fragen.

Wenn der Partner quasi immer da ist, sollte er sich um ein gutes Verhältnis mit den Mitbewohnern bemühen und auch mal 'ne neue Packung Milch mitbringen oder auf ein Bier einladen. Komisch wird es nur dann wenn der Partner sich irgendwie nicht bemüht und dann da ist, ohne das der eigentliche WG-Bewohner da ist. In der ehemaligen WG meines Freundes gab es da so ein Mädel, die war dann auch mit Freunden (!) da, wenn ihr Freund gar nicht da war. :grin:

Off-Topic:
Wenn ich über so was nachdenke, bin ich SO froh das diese Zeiten absolut vorbei sind :grin:
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Die festen Partner wurden bei uns immer akzeptiert und nicht angekündigt. Sie waren teils schon WG-Mitglieder.
Über jeden anderen Besuch über Nacht wurde informiert. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass irgendwie mal nicht zu "genehmigen". Wir wollten nur vermeiden auf Fremde im Schlafanzug zu treffen.
 
S

Benutzer

Gast
Ich kann das auch nur von Freunden berichten, da ich selbst bisher nur die Besucherin einer WG war.

Bei allen war es aber so, dass mein Besuch vorher angekündigt wurde. War in der Regel kein Problem, weil ich die Mitbewohnerinnen kannte und es nicht schlimm fand, wenn sie in Hausklamotten und mit hochgenudelten Haaren vor mir standen.

Übernachtet hab ich in einer WG aber nie, so dass ich mich zur Badbenutzung etc. nicht äußern kann.

Grundsätzlich finde ich es aber richtig, dass man Besuch vorher ankündigt. Vielleicht nicht, wenn einer nur kurz zum Kaffee vorbei kommt, aber wenn jemand sich dort den halben Tag aufhält, finde ich es schon wichtig, wenn man das den anderen mitteilt, damit diese sich entsprechend drauf einstellen können.

Was ist denn der aktuelle Anlass bei dir Riot?
 
A

Benutzer

Gast
Ich hab in allen meinen WGs Beesuch nie angekündigt und hätte denjenigen blöd angeschaut oder ausgelacht, wenn er das von mir gefordert hätte. Es war auch in allen WGs selbstverständlich, dass längere Beziehungspartner Zweitschlüssel zur WG haben und auch da sind, wenn ihr Partner nicht da ist.

Da hats nie Ärger gegeben, auch wenn ich mit dem Großteil meiner (Ex-)Mitbewohner nichtmal befreundet war.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich hab das immer beiläufig erwähnt, wenn ich gewusst habe, dass jemand kommt, vor allem, wenn klar war, dass die Person über Nacht bleibt. Wenns spontan passiert ist, dass jemand da war, war das aber auch okay. War nie ein Problem, und meine Mitbewohnerinnen haben es ähnlich gehandhabt. Nur, falls dann mal wirklich jemand für mehr als ein, zwei Nächte da war haben wir das abgesprochen. Aber einverstanden war da trotzdem jeder :zwinker:
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
An sich finde ich das völlig unproblematisch, wenn sich alle Beteiligten an die normalen Gepflogenheiten bzgl. Rücksichtnahme und Höflichkeit halten...falls es sich um wirklich längerfristigen Besuch handelt, wüsste ich halt gerne Bescheid, und frage auch selbst vorher. Partner von Mitbewohnern sieht man ja ohnehin öfter...

Bei meiner Ex-Mitbewohnerin war ich trotzdem echt genervt - einfach wegen der Art und Weise. Ich finde es an sich immer nett, neue Leute kennenzulernen und wenn etwas Leben in der Bude ist. Aber bei ihr war es so, daß dann z.B. auf einmal irgendwelche Freundinnen da waren, von nachmittags bis nachts die Küche blockiert und ich im Prinzip in meiner eigenen Wohnung in mein Zimmer verbannt war - weil sie es anscheinend nicht für nötig befand, mir die Leute z.B. mal vorzustellen und ich keine Lust hatte, anscheinend unsichtbar nebendran zu stehen und wie Luft behandelt zu werden. Wir waren bloß zu zweit, und keine Riesen-WG, wo es ganz normal ist, daß man ständig Unbekannten über den Weg läuft. Und auch mit ihrem Freund fand ich es etwas übertrieben, er war immer mindestens die Hälfte der Woche da, jedes Wochenende Päärchenfrühstück in der Küche (was ja okay wäre, aber man möchte halt in der eigenen Küche nicht das Gefühl haben, bloß zu die traute Zweisamkeit zu stören, während man sich schnell nen Kaffee macht...über ein Angebot, ob man vielleicht Lust hätte sich dazuzusetzen, rede ich ja gar nicht erst.). Ich verstehe es auch aus deren Sicht nicht - ihr Kerl hatte ne eigene Wohnung alleine, da gehe ich doch als Paar tendenziell eher dahin...

Naja. Mit den neuen Mitbewohnern ist alles entspannt, mit ein bißchen sozialer Kompetenz kann es doch ganz einfach sein.
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Bei uns wird Besuch maximal angekündigt, aber niemand fragt um Erlaubnis. Allerhöchstens vielleicht, wenn man weiß, dass eine von den anderen gerade wichtige Prüfungen hat oder ähnliches und die Nerven blank liegen. :zwinker:
Derzeit bin ich die einzige mit Partner, aber mein Freund hat keinen Schlüssel und das soll auch so bleiben. Wenn ICH überraschend heimkomme und meine Mädels im Handtuch herumlaufen, ist das eine Sache; wenn mein Freund da reinkäme, wären sie vermutlich weniger erfreut. :zwinker: Übernachten kann er, wann er möchte, der ist einfach in der Handhabung. :grin: Meist schlafen wir aber ohnehin bei ihm, weil da einfach mehr Privatsphäre herrscht. :zwinker:

Wenn es um längere Übernachtungen geht, wird schon mal gefragt, aber das eigentlich auch mehr aus Höflichkeit. Bisher hat sich da noch niemand gesträubt und "Dreck", den Besuch produziert, erledigen Besuch und Einladende meist zusammen.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Wir haben das nicht extra abgeklärt.

Es gibt einfach nahezu nie Besucher, die über Nacht bleiben und das finde ich auch ganz positiv. Mein Mitbewohner hatte in 2 Jahren noch niemanden über Nacht da und bei den anderen Mitbewohnern waren es vielleicht 5 Nächte im Jahr, also echt wenig.

Die Wohnung ist nicht sonderlich groß und auf Dauergäste habe ich echt keine Lust. Wenn mal jemand ein, zwei Nächte da wäre, wär's mir egal.

Sollte ich bald mal wieder einen Freund haben :tongue:, müsste man das mal sehen. Dann könnte man ja eh jedes zweite Wochenende auch beim Mann sein, sodass sich der Besuch hier in Grenzen hält. Abgesehen davon ist die Wohnung am Wochenende sowieso meist leer, dann stören Besucher niemanden.

Couchsurfer nehme ich von diesen Gedanken aus. Die kommen her, ohne dass ich meine Mitbewohner frage. Das gilt für mich als Beitrag zum Wohle der Gemeinschaft und hat nix mit Privatvergnügen zu tun.
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Bei meiner ehemaligen WG wars so, dass wir beide einen Freund hatten und die kommen und gehen durften wie sie wollten. Da hat keiner was gesagt. Wenn ihre Schester oder mein Bruder oder Freunde für länger zu Besuch waren, wurde das kurz vorher angekündigt. Nicht wegen der Erlaubnis ob derjenige übernachten darf, das war nie ein Problem, sondern einfach, damit der andere Bescheid weiß.
 

Benutzer118421 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei uns wurde das früher ganz locker gehandhabt. Waren eine 3 Personen WG. Mein bester Freund, seine Schwester und ich. Eine Chaos-Truppe.

Da war eigentlich ein ständiger Durchgangsverkehr. Privatsphäre wurde da nicht gerade großgeschrieben :grin: Meine beste Freundin meinte immer, bei uns ist es schlimmer als auf dem Bahnhof :grin:

Im Nachhinein war es eine ganz lustige Zeit :tongue: Die wilden 90er :grin:
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Als ich früher noch in der WG gelebt hab wussten meine Mitbewohner idR immer davon Bescheid, wenn Besuch kam. Aber nicht, damit sie informiert sind, sondern weil es sich aus dem Smalltalk heraus ergeben hat. Wir haben uns alle untereinander ziemlich gut verstanden, das war keine Zweck-WG. Umgekehrt war es genauso. Es waren oft immer dieselben, die zu Besuch kamen und die durften auch unsere Duschen/Wannen benutzen, mitessen und Wäsche waschen. Im Gegenzug haben sie meist einen Teil der Einkäufe übernommen oder mal im Sommer einen Kasten Bier mitgebracht. Wir waren was das angeht immer ziemlich locker und waren für vieles offen. Ach Mensch, das war echt eine tolle Zeit! :smile:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also an sich muss man bei uns keinen Besuch ankündigen. Wenn einer mal jemanden mitbringt, ist das in Ordnung.
Längere Besuche werden aber angekündigt. So fragt meine Mitbewohnerin immer, ob es okay wäre, wenn ihr Freund ein paar Tage bei uns bleibt. Ich mag den aber total und freue mich, wenn er hier ist. Er ist auch sehr unauffällig und höflich. :smile:
Wir haben keine direke Regel bezüglich Besuchern - nur immer sollte die WG nicht von anderen belegt sein. Wenn ich weiß, dass gerade jemand anderes da ist, bleibe ich doch länger in meinem Zimmer als normal und bewege mich nicht so frei durch die Wohnung wie sonst.
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Bei uns kommt und geht wer will :smile: größere kochaktionen werden aber angeküdndigt, parties auch
wir sind zu 5. letztens war die freundin eines mitbewohners für 2 monate da. hätte mich schon über ne ankündigung gefreut, war jetzt aber auch nicht der weltuntergang. das verläuft sich hier alles ganz entspannt.
einzig nerviges: wenn ich zur ersten stunde muss und das eine bad wird von meinem mitbewohner blockiert und das andere von seiner freundin. kommt aber auch nur einmal aller 2 wochen vor oder so
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Bei uns wird angekündigt wenn man Übernachtungsbesuch hat. Das hat meist alledings nur einer meiner zwei Mitbewohner ab und an und ich hab so alle 2-3 Monate mal für 1 Woche Besuch. Bis jetzt hat sich noch keiner drüber beschwert.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren