Beschneidung meines Freundes...hilfe!

Benutzer31136  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich habe folgendes Problem. Ich werde in naechster Zeit meinen Freund heiraten, dass problem aber ist dass meine Religion vorschreibt und es auch die tradition ist (moslem) dass der Mann rituell beschnitten sein soll.

Mein Freund hat panische Angst davor!!!

Was haltet ihr Girls von einem beschnittenen Penis, und an die Boys wurde jemand von euch rituell beschnitten, und wie seit ihr mit dem ergebnis zufrieden?

ich hoffe dass er die angst ueberwindet!!!!
 

Benutzer30962 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund hat eigentlich eine leichte Vorhautverengung, aber auch panische Angst sich beschneiden zu lassen, obwohl ich immer wieder versuche ihn sanft aber bestimmt davon zu überzeugen. Ich habe hier schon in einigen Threads gelesen, dass sogar das sexuelle Empfinden von beschnittenen Männern wesentlich besser sein soll als von unbeschnittenen und hygienischer ist es zudem allemal.

Ist dein Freund denn Deutscher (Österreicher/Schweizer)? Ist es bei so einer massivenabneigung gegen eine Beschneidung nicht eventuell möglich, dass er diese Tradition nicht übernimmt und ihr da einfach fünfe gerade sein lassen könnt? Ihr müsst ja deinen Eltern nicht unbedingt auf die Nase binden,dass er unbeschnitten ist. :zwinker:
 

Benutzer8944 

Verbringt hier viel Zeit
[Also, ich persönlich würde mich nicht wegen einer Religion beschneiden lassen. Ich respektiere jede Art von Glauben, solange sie mich nicht in meiner Persönlichkeit einschränkt. Wenn ein Mann entscheidet vom Christentum zum Islam zu konvertieren und die damit verbundenden Änderungen auf sich zu nehmen, ist das beachtenswert. Für mich haben solche Traditionen und Einschränkungen in der heutigen Zeit ihren Großteil an Authentizität verloren.
Für mich ist dieser Eingriff ein zu großer Eingriff, ich kann es nicht nachvollziehen.]


Nun aber zu der eigentlichen Frage: Die Angst kann ich voll und ganz verstehen. Ich denke, man kann sie ihm auch nicht vollständig nehmen. Sicherlich ist dies ein Routineeingriff, wenn man beim richtigen Arzt gelandet ist.

Zu einem Ergebnis kann ich nichts sagen, wobei ich fest davon überzeugt bin, dass durch die Beschneidung die Eichel beträchtlich desensibilisiert wird. Andererseits wird dies sicherlich irgendwie in gewissem Maße kompensiert.

Rein äußerlich gesehen, kann es schon etwas ästhetisches ansich haben, ich selber bin zwar nicht beschnitten, habe aber nicht mehr als 1/3 noch mit Vorhaut bedeckt, da ich eine sehr kurze Vorhaut habe. Vom Äußeren her gefällt es mir sehr gut und sehr viel besser als schlauchartige Vorhäute.
 
M

Benutzer

Gast
Ich bin religiös beschnitten und finde das garnichts schlimm ist an einer Beschneidung und das ein beschnittener Penis sehr viel schöner aussieht.

Muss aber noch hinzufügen das ich kein Moslem bin und zudem auch nichts mehr mit meiner Religion zu tun habe, hat sich irgendwie in den Sand verlaufen.
 

Benutzer22459 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,
bin auch beschnitten aufgrund einer Vorhautverengung. Wurde allerdings
gemacht als ich noch recht jung war (4-5). Sieht in meinen Augen besser
aus, leichter zu pflegen (ist halt einfach sauber, bei Vorhaut hab ich immer
das Gefühl, dass da was drunter ist) und in meiner Empfindsamkeit bin ich
nicht eingeschränckt (ich haber allerdings keinen Vergleich).

Fazit: Ich würde es machen lassen, auch aus nichtmedizinischen Gründen,
allein schon die Ästhetik.
 

Benutzer211 

Verbringt hier viel Zeit
bin auch beschnitten, allerdings aus medizinischen gründen.

der eingriff wurde in einem extrem qäangeligen alter (so mit 7 oder 8 jahren) durchgeführt, und das war selbst für mein damaliges verständnis nicht allzu schlimm. das verheilen dauerte alles in allem etwa 6 wochen. der schmerz ist alles in allem sehr erträglich.

bin heute sehr "zufrieden" damit. finde es hygienischer, und meiner freundin gefällt's auch.
 
T

Benutzer

Gast
Dein Freund kann dir zuliebe natürlich eine Beschneidung durchführen lassen. Dies wäre völlig in Ordnung. Dass allerdings dein Glaube, Andersgläubigen etwas vorzuschreiben hat, möchte ich doch stark bezweifeln. Oder konvertiert er zum Islam? Dann müsste er sich selbstverständlich auch deren Regeln unterwerfen. An einem gesunden Menschen unnötig herumzuschneiden, stößt bei mir auch auf Widerstand. Eventuell ist es keine Angst, sondern ein solcher Widerstand, der deinen Freund widerstreben lässt.

Es gibt schon einige ablehnende Studien dazu:
http://www.norm-uk.org/geburtsrecht.pdf
http://www.springeronline.com/sgw/cda/frontpage/0,11855,1-10092-2-96282-0,00.html
http://www.neue-oz.de/service/recht_urteile/07_gesundheit_medizin/OP_Fehler.html
http://www.propenis.com/german/circumcise.htm

Es gibt natürlich genauso viele Seiten die eine Beschneidung befürworten. Die Meinungsbildung sollte eben individuell erfolgen.
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
kann mir mal jemand die stelle im koran nennen (und abtippen am besten) in der was ueber beschneidungen drinsteht ?
 

Benutzer5066  (43)

Toto-Champ 2006
beefhole schrieb:
kann mir mal jemand die stelle im koran nennen (und abtippen am besten) in der was ueber beschneidungen drinsteht ?

Auch wenn es Deine Frage nicht direkt beantwortet - Über Google finden sich hierzu unterschiedliche Meinungen:

Mohammed, der merkwürdigerweise ohne oder zumindest mit einer sehr kurzen Vorhaut zur Welt kam (solche Fälle kommen gelegentlich vor), ordnete die generelle Beschneidung von Knaben an. Diese wird daher auch heute noch bei Söhnen von Moslems im Kindesalter durchgeführt. Obwohl fast durchweg praktiziert, gibt es auch im Islam unterschiedliche Ansichten, ob die Beschneidung tatsächlich Pflicht ist, da sie nicht im Koran, sondern in der nicht so hoch bewerteten Sunna erwähnt und dort als "empfohlen" definiert ist.

Wenn im Islam von Beschneidung die Rede ist, dann ist die Beschneidung von Jungen gemeint und diese ist nicht nur ein islamischer Brauch. Nach der islamischen Überlieferung ist die Beschneidung auf den Propheten Abraham zurückzuführen, der vor ca. 4000 Jahren gelebt haben soll. Der Prophet Muhammed, der letzte und der wichtigste Prophet für die Muslime, hat die Beschneidung in die islamische Tradition aufgenommen und als einen wichtigen islamischen Brauch integriert. Im Koran selbst - dem heiligen Buch der Muslime - wird die Beschneidung jedoch nicht erwähnt. Dennoch wird sie aufgrund der Empfehlungen und der Lebenspraxis (Sunna) des Propheten Muhammed als ein unverzichtbares religiöses Gebot betrachtet.

Der Ritus der Beschneidung ist ebenfalls von sehr großer Bedeutung. Obwohl der Koran die Beschneidung (khitän) an keiner Stelle nennt, handelt es sich dabei um eine arabisch-beduinische und semitische Praxis, die für männliche Kinder nachdrücklich empfohlen ist. In zunehmendem Maße hat sie im rituellen System der islamischen Welt, besonders in deren zentralen Ländern (Iran, Türkei, Ägypten, Arabien, islamisches Afrika, Maghreb), Platz gegriffen. Sie ist als kollektive Tradition vorgeschrieben und symbolisiert eine Art von Vollendung, ohne aber Glaubensrang einzunehmen.

Die Beschneidung fordert der Koran nirgends, weder für Jungen noch für Mädchen. Sie ist jedoch in der ganzen islamischen Welt für Jungen obligatorisch, da sie als «sunna» (nachzuahmendes Vorbild) gilt.
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
dacht ichs mir doch ... ne nicht ungefaehrliche op fuer dies noch nichtmal ne wirklich gute begruendung gibt ...
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Muss den Vorpostern recht geben, eine Beschneidung aus religiösen Gründen würde für mich nicht in Betracht kommen.
Ich bin zwar schon beschnitten, habe aber trotzdem noch einen gewissen Rest an Vorhaut (warum auch immer, war noch so klein als das durchgeführt worden ist). Ich habe auch schon mal mit dem Gedanken gespielt den Rest entfernen zu lassen, allerdings bisher noch nicht nötig gewesen, weil ich sehr zufrieden damit bin. so wie es ist.
In dem Moment wo ich allerdings höre, daß die Beschneidung aus religiösen gründen durchgeführt werden soll, stellen sich mir alle Nackenhaare dagegen auf. Ich selbst würde, wenn ich vor der Entscheidung stehen würde, ja oder nein, selbst wenn ich noch so unzufrieden mit der Vorhaut wäre, niemals zustimmen. Aus dem einfachen Grund, daß niemand außer mir selber das recht hat, mir eine Operation zuzumuten. Es handelt sich wenn es von außen veranlaßt wird, nicht mehr um eine Beschneidung, sondern um eine Verstümmelung, zu der es keinerlei Anlass gibt.
Keine Religion der Welt hat das Recht so etwas zu verlangen, unabhängig davon, ob man ihr angehört oder nicht.
Auch wenn das wahrscheinlich nicht die Hilfe ist, die Du Dir erhofft hast, aber wie man die Angst vor einer Verstümmelung nehmen soll, weiss ich nicht.
Gruß Koyote
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
@WhiteStar: Das hieße dann also mit anderen Worten, dass Schiiten sich nicht beschneiden lassen? :ratlos: Denn für sie spielt die Sunna keine Rolle, wenn ich da nicht ganz falsch informiert bin. Schon erstaunlich, ich hatte auch angenommen, dass sowas im Koran stünde.
Zum Thema: Ich kann ihn auf jeden Fall auch gut verstehen, für mich käme ein solcher Eingriff nur aus religiösen Gründen auch niemals in Frage. Ich denke mal, dass kein Mann sich gerne da unten rumschnippeln lässt, und wenn es dann auch noch keinen vernünftigen Grund gibt...
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ist dein Mann überhaupt Muslim oder jüdischen Glaubens? dann wäre er doch schon beschnitten. Ist er nicht Muslim, dann schreibt ihm die Religion die Beschneidung nicht vor.

Deine Religion kann einem Nicht Muslim doch nicht die Beschneidung vorschreiben! Wie stehst du selber dazu? Wer wird überhaupt (pardon, über nimmt diese bescheuerte Aufgabe) die Beschneidung zu kontrollieren?

Ich habe noch eine Schlussbemerkung. Ich glaube an Gott und gehe auch regelmässig in die Messe. Aber diese äusserlichen rituellen Handlungen, wo Menschen über Menschen herrschen (siehe Mädchenbeschneidung!) finde ich zum :kotz:

Oder lautet das erste rituelle Gebot der Religionen: das Gehirn raus schneiden?
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
beefhole schrieb:
dacht ichs mir doch ... ne nicht ungefaehrliche op fuer dies noch nichtmal ne wirklich gute begruendung gibt ...

sie hat doch geschrieben, dass es auch aus tradition ist, also isses egal, obs im koran steht oder nicht.
 

Benutzer31136  (39)

Verbringt hier viel Zeit
was ich eigentlich noch fragen wollte ist.....wie fuhelt sich das an? Hat man da grosse schmerzen und so???

ich moechte auch dass er es macht hygiene und so...aber leiden sollte er auch nicht.

tut es weh?
 

Benutzer30703 

Verbringt hier viel Zeit
also ich weiss nicht was daran unhygienisch sein soll.
Ich bin nicht beschnitten (hab aber auch keine Vorhaut die alles verdeckt) und wenn man sich ordentlich wäscht, ist das meiner Meinung nach genauso sauber und hygienisch wie ohne Vorhaut.
Du solltest diese Entscheidung deinem Freund/Mann überlassen. Ich würde mich nicht beschneiden lassen, nur weil miene Freundin das will. Entweder will ich das oder ich wills nicht und dann mach ichs auch nicht.
Ist ja fast wie wenn dein Freund jetzt kommt und sagt, ich will das du dir Brustvergrößerung machen lässt.

MfG MDK
 

Benutzer22459 

Verbringt hier viel Zeit
Das wird mit einer örtlichen Betäubung bzw. unter Vollnarkose gemacht,
je nach Arzt, Alter und Schwierigkeit des Eingriffes. Die OP an sich merkst
du (dein Freund) also gar nicht. Danach muss die Wunde ausheilen, das dauert
so zwischen 4 und 8 Wochen. In der Zeit können schonmal ein bisschen
Juckreiz (kennt man von anderen Wunden) oder auch ein kleines Ziehen
auftreten. Sehr schmerzhaft ist die Sache insgesamt nicht. Wie schon
geschrieben überleben das die meisten Kinder, warum also dein Freund nicht ?

Die Gründe der OP sind schon fragwürdig. Nur aus Tradition (die ja nichtmal
seine ist) würde ich es wahrscheinlich nicht oder nur meiner Frau zuliebe
machen lassen. Aus hygienischen und medizinischen Gründen würde ich es
jederzeit wieder machen ! Auch aus ästhetischen Gründen kann man es
machen lassen, dann gilt aber dasselbe wie bei jeder Schönheits OP nämlich,
dass man sich die Gründe und die Risiken und die Folgen wirklich genauestens
überlegen sollte. Geh doch zu einem Arzt und lasst euch beraten. Vielleicht
nimmt das deinem Freund die Angst um seinen kleinen Freund.
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
JuliaB schrieb:
sie hat doch geschrieben, dass es auch aus tradition ist, also isses egal, obs im koran steht oder nicht.

sich ueber eine unsinniger und gefaehrliche tradition hinwegsetzen ist aber um einiges einfacher als ueber eine religion ...
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
beefhole schrieb:
sich ueber eine unsinniger und gefaehrliche tradition hinwegsetzen ist aber um einiges einfacher als ueber eine religion ...

? warum sollte es gefährlich sein, sich beschneiden zu lassen?
 

Benutzer12590  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Nesrin23 schrieb:
Hallo,

ich habe folgendes Problem. Ich werde in naechster Zeit meinen Freund heiraten, dass problem aber ist dass meine Religion vorschreibt und es auch die tradition ist (moslem) dass der Mann rituell beschnitten sein soll.

Mein Freund hat panische Angst davor!!!

Was haltet ihr Girls von einem beschnittenen Penis, und an die Boys wurde jemand von euch rituell beschnitten, und wie seit ihr mit dem ergebnis zufrieden?

ich hoffe dass er die angst ueberwindet!!!!


aus jedem grund würde ich das machen, aber nicht wegen einer religion
*kopfschüttel*
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren