• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Ausfluss Bakterielle Vaginose behandeln / vorbeugen

S
Benutzer194127  (36) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Liebe Community,

ich habe ein Problem bezgl. bakteriellen Vaginosen.
Ein paar Eckdaten:
- Ich bin generell anfällig für Dinge wie Blasenentzündung, bakterielle Vaginose etc.
- Da ich mit meinem Partner eine offene Beziehung führe, haben wir auch mal gemeinsam mal alleine verschiedene Sexpartner.
- Verhütung beim GV steht an erster Stelle, jedoch lecken mich Frauen/Männer nicht mit einem Lecktuch.

Wie ihr anhand den Eckdaten bereits entnehmen konntet, führe ich eine offene Beziehung. Leider passiert es relativ häufig, dass ich nachdem ich/wir etwas mit einem anderen Pärchen oder mit anderen Personen machen, eine bakterielle Vaginose bekomme.
Grundsätzlich ist es so, dass ich z.B. bei Konstellationen wie MMF oder MFMF (mit reinem Partnertausch) keine Beschwerden danach habe. In der Regel bekomme ich die BV wenn eine andere Frau im Spiel ist.
Das ist eine reine Vermutung meinerseits, aber es hat sich die letzten Monate dahingehend herauskristallisiert.
Wenn zum Beispiel einer der Männer die andere Frau leckt und/oder fingert und er es danach bei mir macht, befürchte ich, dass es davon kommen könnte.

Nun würde ich gerne wissen, ob es hier im Forum Frauen gibt, die auch öfters verschiedene Sexualpartner haben (im speziellen in Kombination mit einer anderen Frau) und auch darunter leiden eine BV zu bekommen.

Soweit die vor mir angenommene Ursache, nun zur Problemlösung:
Was könnte ich tun um dies zu vermeiden (außer damit gänzlich aufzuhören)? Gibt es vorbeugende Salben oder sonstiges die einem helfen?

Ich benutze multigyn - Actigel. Da ich regelmäßig ph-Tests mache, benutze ich multigyn-Actigel wenn ich merke, dass der ph-Wert nicht ganz stimmt. Manchmal hilft es und die drohende BV kann sich nicht ausbreiten. In anderen Fällen (vor allem wenn der ph-Wert sehr schlecht ist) hilft es nicht und da bleibt mir oftmals nichts mehr übrig als es mit Antibiotika zu bekämpfen.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Mitteln/Medikamenten gemacht?
Was hilft bei euch am besten um es vorzubeugen?
Was hilft bei euch am besten wenn ihr bereits eine BV und diese so rasch als möglich loswerden möchtet?

Ich bin mittlerweile schon sehr am Verzweifeln, da es das generelle Befinden als auch das Sexleben einschränkt. Ich wäre euch sehr dankbar, mir eure Erfahrungen zu schildern und was ihr dagegen gemacht habt. Aber auch für generelle Empfehlungen und/oder Tipps/Produkte die einem in dieser Situation weiterhelfen würde ich mich freuen :smile:


Danke :smile:

lg sunshine
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #2
Hast du dich (in letzter Zeit) mal auf Chlamydien checken lassen?
 
girl_next_door
Benutzer96776  Beiträge füllen Bücher
  • #3
Ich hätte jetzt , wie du bereits eingangs erwähntest, ebenfalls zu einer Milchsäurekur geraten. Gibts ja etliche solcher Produkte auf dem Markt. Sie soll wohl auch vorbeugend ein sehr effektives Mittel sein, gerade nach einer Antibiotikakur oder wenn man generell anfällig dafür ist. Ansonsten wüsste ich jetzt leider auch nix, was man sonst noch präventiv machen könnte.
Es wäre bestimmt hilfreich, wenn du deinen Gyn beim nächsten Besuch mal hierzu befragst.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #4
Gynatren Impfung vielleicht?
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (56) Planet-Liebe ist Startseite
  • #5
Meist sind es ja Eigenbakterien, die das auslösen, also aus dem Darm, haben ja auch Frauen, die gar keinen Sex haben.

Am besten beim Frauenarzt eine Kultur anlegen lassen, einfacher Abstrichtest bringt selten was.

Dann gezielt behandeln und anschließend Gynatren-Impfung und man hat viele Jahre nichts dergleichen mehr.

Fluomycin fand ich auch super, dass sollte aber der Arzt entscheiden.
 
Rosoideae Fragaria
Benutzer147358  (30) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #6
Da du teilweise AB einnimmst, gehe ich davon aus das die Infekte beim Arzt festgestellt wurden.
Verschreibt er dir einfach ein Antibiotikum oder werden da Kulturen angelegt? Ich hatte als Jugendliche viel mit Blasenentzündungen zu tun und vom Hausarzt immer wieder ABs verschrieben bekommen. Nachdem der Urologe 2x eine Kultur angelegt hat und das passende AB verschrieben wurde, hatte ich nie wieder Beschwerden.
Also einfach Mal gucken ob lassen ob das Standard AB vielleicht nicht passt?

Bei den PH-Tests beachtest du deinen Zyklusstand? Es ist an sich erstmal normal, das der im Laufe des Zyklus schwankt und besonders in der fruchtbaren Phase weniger sauer ist.
 
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #7
Hast Du denn nach den AB-Einnahmen auch die Scheidenflora wieder hergestellt durch Zufuhr entsprechender Bakterien? Das Actigel hilft zwar gut, enthält aber keine lebenden Bakterien, und das AB macht ja nen Rundumschlag und verschont die erwünschten nicht. Grade wenn Du das mehrfach eingenommen hast ist es nicht so unwahrscheinlich, dass Deine Scheidenflora relativ hinüber ist und sich damit auch nicht mehr selbst verteidigen kann.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #8
ach ja verhütest du hormonell? Das könnte auch eine Rolle spielen.
 
S
Benutzer194127  (36) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #9
Vielen Dank an alle die bereits geantwortet haben.
Ich gehe kurz auf eure Tipps & Tricks ein.

Hast du dich (in letzter Zeit) mal auf Chlamydien checken lassen?
Nein habe ich bis jetzt noch nicht gemacht.

Es wäre bestimmt hilfreich, wenn du deinen Gyn beim nächsten Besuch mal hierzu befragst.
Dies habe ich bereits gemacht, aber so richtig hat nichts geholfen.

Am besten beim Frauenarzt eine Kultur anlegen lassen, einfacher Abstrichtest bringt selten was.

Dann gezielt behandeln und anschließend Gynatren-Impfung und man hat viele Jahre nichts dergleichen mehr.
Eine Kultur habe ich vor einer längeren Zeit auch gemacht, um das richtige Antibiotikum zu bekommen.
Ist die Gynatren-Impfung einfach so möglich? Oder auf was muss man da achten? Gibt es Nebenwirkungen?

Da du teilweise AB einnimmst, gehe ich davon aus das die Infekte beim Arzt festgestellt wurden.
Verschreibt er dir einfach ein Antibiotikum oder werden da Kulturen angelegt?
Ja, eine Kultur wurde angelegt.
Hast Du denn nach den AB-Einnahmen auch die Scheidenflora wieder hergestellt durch Zufuhr entsprechender Bakterien?
Ja das habe ich gemacht.
Bei den PH-Tests beachtest du deinen Zyklusstand? Es ist an sich erstmal normal, das der im Laufe des Zyklus schwankt und besonders in der fruchtbaren Phase weniger sauer ist.
Das ist mir bewusst ja. Bei mir ist eigentlich immer das Problem sobald sich etwas abzeichnet, dass der ph-Wert höher wird als niedriger, also dann in Richtung 5-6.
ach ja verhütest du hormonell? Das könnte auch eine Rolle spielen.
Nein, ich verhüte mit Kondom.


Ich war heute in der Apotheke und hab mir Vagisan besorgt und hoffe, dass ich die BV nun mit diesen Zäpfchen wegbekomme. Ich werde dann auch erstmal Vagisan 2-3 mal wöchentlich benutzen um die Scheidenflora langfristig aufzubauen.
Denkt ihr macht das Sinn?
Ansonsten fand ich den Tipp bezgl. der Gynatren-Impfung sehr interessant. Falls jemand diese Impfung bereits gemacht hat und weitere Informationen dazu hat wie z.B. (Kosten, Auffrischung-Häufigkeit, Nebenwirkungen, Effektivität, Zufriedenheit etc.) wäre ich euch sehr dankbar.

lg sunshine
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (56) Planet-Liebe ist Startseite
  • #10
Ich hab die Gynatren Impfung 2014 machen lassen.
3 Impfungen im Abstand von je 3 Monaten.
Keinerlei Nebenwirkungen ausser (Dauerfeuchtigkeit :grin:).
Kostenfaktor 100-150 Euro für die 3 Impfungen gesamt.
Eigentlich hätte dann im Abstand von 1-2 Jahren eine Auffrischung statt finden sollen.
Leider war ein paar Jahre der Impfstoff nicht verfügbar, so dass ich es vergessen habe.

Hatre aber seit der Impfung vor 20 Jahren nie wieder Probleme mit Vaginose, Pilzen oder Blasenentzündungen (und das war früher an der Tagesordnung).
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Benutzer206982  (17) Ist noch neu hier
  • #13
Hey habe nicht so die Ahnung was medizinisch so geht aber ich bin sehr empfindlich und habe mega oft eine Blasenentzündung oder BV bekommen..

Verhüte auch nur mit Kondom habe die Pille meist sehr schlecht vertragen auch mit üblen Ausschlag und bei meinem letzten Präparat mit total krasser Entzündung. Hat auch geholfen nicht mehr so krass empfindlich zu sein... Aber trotzdem hätte ich ne zeitlang echt Dauerinfektion nich so krass mit brennen aber irgendwie auch nicht gut. Hatte dann auch eine Impfung bekommen da war's dann so knapp ein Jahr eher gut ging dann aber wieder los

In letzter Zeit ist es echt viel besser.. weiß nicht ob es daran liegt verwende aber keine Tampons mehr sondern ne Tasse... Ist auch super wenn du dich auch während der Tage regelmäßig eincremst mit Tampons hat es da immer übelst Probleme gegeben...

Und ja hab halt auch aufgehört mit Intimrasur oben trimmen ich und unten an den Lippen und zum Po zupfen ich... Hatte da auch immer Ausschlag und gerade im Frühling oder vor dem Sommerurlaub wollte ich unten immer total hübsch sein und das nichts bei den geilen Strings rauskuckt und danach war's wieder mega beschissen.

Ist halt auch mit den Jungs so nen Thema die wollen kein Kondom wir Mädels sollen uns super toll rassieren und die geilen Strings unter der engen Kleidung tragen und dann nicht mega schwitzen und gut riechen... Und wenn dann die Blasenentzündung oder Infektion da ist heißt dann wir flennen nur Rum 😡

Hoffe du findest da ne gute Lösung von dem was du schreibst machst du dir echt total den Stress 😀
 
S
Benutzer194127  (36) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #14
Ich hab die Gynatren Impfung 2014 machen lassen.
3 Impfungen im Abstand von je 3 Monaten.
Keinerlei Nebenwirkungen ausser (Dauerfeuchtigkeit :grin:).
Kostenfaktor 100-150 Euro für die 3 Impfungen gesamt.
Eigentlich hätte dann im Abstand von 1-2 Jahren eine Auffrischung statt finden sollen.
Leider war ein paar Jahre der Impfstoff nicht verfügbar, so dass ich es vergessen habe.

Hatre aber seit der Impfung vor 20 Jahren nie wieder Probleme mit Vaginose, Pilzen oder Blasenentzündungen (und das war früher an der Tagesordnung).
Danke für deinen Erfahrungsbericht :smile:

Das ist die Marke, was genau hast du denn?
Vagisan Milchsäure Zäpfchen meinte ich.

5-6 ist fast neutral. Abseits von Eisprung und Periode sollte der niedriger sein Bakterielle Vaginose: die gestörte Scheidenflora stärken.
ja genau. Ich weiß, dass der ph-Wert um die 4 liegen sollte. Es ist nur so, dass der ph-Wert bei mir in der Regel wenn dann nur eine Richtung kennt und die ist nach oben, dann zeichnet sich eine BV schon ab.


Ich habe nun gestern ein Vagisan Milchsäure Zäpfchen genommen und vorhin einen Ph-Test gemacht. Es hat sich schon gebessert.

Ich frage mich nur wie ich das Problem langfristig in den Griff bekomme, dass ich nicht nach jedem GV mit Frauen/Männer wieder eine BV bekomme.
Denkt ihr würde es Sinn machen die Vagisan Milchsäure Zäpfchen nach jedem GV vorbeugend zu nehmen? Und/oder 1-2 Tage davor?
 
S
Benutzer70345  (32) Verbringt hier viel Zeit
  • #15
Ich kann dir nur Gynophilus Scheidenkapseln empfehlen.
Ich bin total anfällig für Blasenentzündungen, habe unfassbar viel probiert und seitdem ich diese regelmäßig nehme, sind die Probleme weg.
Am Anfang nimmt man 1-2 pro Tag, nach 1-2 Wochen reichen 1-2 die Woche.
Falls du sie probierst: die Kapsel vorher 5 Sekunden in warmes Wasser halten. Dann löst sich die Kapsel besser auf. Vorher halfen sie nicht, aber seitdem ich diesen Tipp vom Gyn beherzige ist das leidige Thema Geschichte.
Sinnvoll ist’s zumindest am Anfang schon nach jedem Oralsex. Erst abduschen, abends die Kapsel.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren