Ausziehen beim Frauenarzt

Benutzer154405 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo :smile:

Ich habe folgendes "Problem".
Und zwar ist es mir unangenehm mich beim Frauenarzt auszuziehen, obwohl ich dort ja nur ohne Hose und Slip stehe.
Ich habe ansonsten überhaupt keine Probleme mit meinem Körper o.ä.
Im Gegenteil.. ich bin im Sommer auch jeden Tag schwimmen oder laufe auch in unserem garten mit Bikini rum.

Allerdings habe ich eine totale Blockade in meinem Kopf sobald ich zum Frauenarzt muss.

Klar.. viele denken jetzt vlt das die Ärzte sowas jeden tag zig mal sehen. Aber das weiß ich auch und es hilft mir leider nicht weiter :grin:

Meine frauenärztin ist auch total nett, aber ich habe jedes mal ein so ungutes Gefühl dabei :geknickt:
Es quält mich auch richtig.

In zwei Wochen steht der nächste Termin an und ich denke jetzt schon an nichts anderes.


Hatte jemand das Gefühl schon einmal?

Oder gibt es vlt Strümpfe die bis zu den Oberschenkeln gehen? Also wirklich bis nach ganz oben?
Vlt hilft mir das ja schon weiter..

Danke schonmal für eure antworten.

LG anco
 
A

Benutzer

Gast
Es gibt erstens Strümpfe, die sehr weit raufgehen und du kannst ja außerdem auch einen weiten Rock anziehen. Dann musst du quasi nur den Slip ausziehen und hast aber trotzdem noch was drüber an.
 

Benutzer154002 

Verbringt hier viel Zeit
Mir ist das auch immer ziemlich unangenehm, weshalb ich dann einfach ein Oberteil anziehe, das ein bisschen länger ist.
Im Sommer hatte ich auch mal ein Kleid an, was aber nicht besonders gut durchdacht war. Bei der Untersuchung auf dem Stuhl fand ichs noch super, aber bei der Brustabtastung danach musste ichs dann ganz ausziehen, weil ich damit partout nicht den Oberkörper freimachen konnte. Da hatte ich meinen Slip dann zwar schon wieder an, aber bis auf den dann ganz nackt im Raum zu stehen, war auch nicht so ganz mein Plan gewesen. :grin:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Mittlerweile macht mir das überhaupt nichts mehr aus. Der Rock kann eine Möglichkeit sein, ja. Aber unpraktisch ist er doch schon. Ich hab es mal probiert und wusste dann nicht so Recht, wo ich den ganzen Stoff unterbringen sollte *g*
Vielleicht ein langes Shirt oder so ein Pulli-Kleid-Verschnitt? Da trägt man doch eh Leggins, enge Hose oder sowas drunter, so dass die Brustuntersuchung dann auch kein Problem mehr sein sollte.
 

Benutzer161953  (28)

Öfters im Forum
Angenehm ist mir die Situation auch nicht, trotzdem gehe ich in Alltagskkeidung zum Frauenarzt. Achte aber darauf, dass ich frisch geduscht und sauber rasiert bin - das ist mir wichtig! ;-)
 

Benutzer156884 

Sorgt für Gesprächsstoff
Macht mir garnichts, irgendwie ist da nur ein Arzt, kein richtiger Mensch :grin: Hab ich irgendwie so im Hirn.
 

Benutzer156786 

Benutzer gesperrt
Mich Stört das nicht wenn ich bei meiner Urologin bin und Sie meine Nieren, Panis, Blase Untersucht ist halt ihr Job.
 
2 Woche(n) später

Benutzer163294 

Sorgt für Gesprächsstoff
Anfangs war mir das auch unangenehm. Zwischenzeitlich habe ich da kein Problem mehr.
Ich würde auch zu einem längeren Shirt und vielleicht einem längeren Cardigan o.ä. tendieren.
Auf dem Stuhl gibt es vielleicht die Möglichkeit dir ein Tuch o.ä. auf den Bauch / Genitalbereich zu legen?
Hast Du denn mal mit deiner Frauenärztin über dein unwohlsein gesprochen?
Vielleicht hat sie noch einen Tipp für dich?
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich glaube, da ich selber ständig beruflich Leute (halb)nackt sehe, habe ich da überhaupt keine Probleme mit. Ich registrier das kaum, dass ich untenrum nichts anhabe und führe meistens nebenher ein Gespräch, als wär nichts. War aber auch nicht immer so, überlege gerade, wann sich das genau geändert hat^^'
 

Benutzer162169 

Benutzer gesperrt
Bei meiner ersten Ärztin war mir das auch sehr unangenehm. Mittlerweile habe ich die Praxis gewechselt und fühl mich dort viel wohler, sodass ich keine Probleme mehr mit dem Ausziehen habe.

An deiner Stelle würde ich auch einen weiteren Rock anziehen und eventuell Kniestrümpfe dazu.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich glaube, da ich selber ständig beruflich Leute (halb)nackt sehe, habe ich da überhaupt keine Probleme mit. Ich registrier das kaum, dass ich untenrum nichts anhabe und führe meistens nebenher ein Gespräch, als wär nichts. War aber auch nicht immer so, überlege gerade, wann sich das genau geändert hat^^'
Ja, das kenne ich auch so. Man redet über das wetter oder die baustelle vorm haus.
 

Benutzer163303  (52)

Benutzer gesperrt
Hallo,
Eigentlich ist es ja bald das beste und einzigste mit der Frauenärztin selbst darüber zu reden oder? Das wird ihr ja nicht fremd sein das da mal eine bedenken oderschal hat.
Und Sie ist ja eine Frau, also wenn es ein Arzt währe könnte ich es verstehen und du müsstest vielleicht eine Ärztin aufsuchen. Oder ist die Arzthelferin etwa ein Mann? :smile:
Aber im ernst..... das Sie schon Tausende Frauen untersucht hat, ist dir ja auch klar schreibst du ja.
Was genau ist die denn da unangenehm? Das du sehen kannst wie sie dich untersucht zb.? Dann hilft ja evtl. ein Rock oder Kleid.

Hmmm...... spreche mit deine netten Ärztin und alles wird gut!
 

Benutzer81418 

Benutzer gesperrt
Bei allerersten Mal hatte ich auch Hemmungen, mich auszuziehen. Aber dann war das erledigt. Sie kennt mich seither, und ich habe bald begriffen, dass der Anblick von weiblichen Geschlechtsorganen zu ihrem Beruf gehört.
 

Benutzer154405 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
vielen dank für die ganzen lieben antworten.

Mir ist natürlich schon klar das man den intimbereich nicht verdecken kann bei einer Untersuchung :grin:

Ich meinte eigentlich eher das man vlt die Beine "verhüllt" (durch zb extra lange Strümpfe) damit man sich nicht ganz so nackt fühlt
 

Benutzer161953  (28)

Öfters im Forum
Hallo,
Eigentlich ist es ja bald das beste und einzigste mit der Frauenärztin selbst darüber zu reden oder? Das wird ihr ja nicht fremd sein das da mal eine bedenken oderschal hat.
Und Sie ist ja eine Frau, also wenn es ein Arzt währe könnte ich es verstehen und du müsstest vielleicht eine Ärztin aufsuchen. Oder ist die Arzthelferin etwa ein Mann? :smile:
Aber im ernst..... das Sie schon Tausende Frauen untersucht hat, ist dir ja auch klar schreibst du ja.
Was genau ist die denn da unangenehm? Das du sehen kannst wie sie dich untersucht zb.? Dann hilft ja evtl. ein Rock oder Kleid.

Hmmm...... spreche mit deine netten Ärztin und alles wird gut!
Was soll das bringen? Was soll die FA dazu sagen? Sie wird Verständnis zeigen und sagen, dass es vielen so geht!
Die Angst oder das unangenehme Gefühl ist eine Kopfsache, die man selbst ablegen muss! Ich spreche da aus Erfahrung! Weite Kleidung hilft oder der Wechsel des Arztes, oft sind es nur kleine störende Faktoren, die das Gefühl ausmachen!
 
1 Woche(n) später

Benutzer163525  (23)

Benutzer gesperrt
Das erste mal war das für mich auch unangenehm aber die Ärztin unterhält sich mit mir so das es mir jetzt nicht mehr viel ausmacht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren