Fernbeziehung Arbeit kündigen und zu ihm ziehen?

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann es mir auch ohne Unterstützung finanzieren, da ich durch jahrelange Arbeit Geld gespart habe. Wie ich geschrieben habe, erlaubt es mir meine Ausbildung, in mehreren Branchen zu arbeiten. Er hätte mir zusätzlich angeboten, mich zu unterstützen, aber angewiesen wäre ich nicht darauf. 3 Monate Auslandsaufenthalt plus Auslands-KV würden problemlos möglich sein. Natürlich nicht für immer, da müsste man dann weiterüberlegen. Deshalb der Gedanke, dass ich meine Wohnung auf jeden Fall behalte und mein Rückflugticket buche.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189843 

Sorgt für Gesprächsstoff
Romantik bezahlt nicht die Miete und Romantik interessiert sich nicht dafür wie du dein Leben dort finanzierst wenn die rosa Brille gefallen ist
Die ist schon gefallen, nämlich dann wo sie dort Unterstützung braucht von ihm!!!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer172636 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Für mich klingt das alles noch recht wenig durchdacht. Zuerst wäre wohl die Frage, ob du dir auch unabhängig von ihm vorstellen könntest, in Indonesien zu leben und falls ja, in welchen Landesteilen du leben wollen würdest und in welchen nicht.
Dabei solltest du dir auch überlegen, ob es Freiheiten gibt, die du hier wertschätzt, denen du dort nicht ohne weiteres oder nur im Privaten nachgehen kannst.
Dann ist eine Frage, wie schnell du dort selbstständig werden könntest. Heißt als konkrete Vorbereitung würde ich dir empfehlen, eine der Landessprachen zu lernen. Besser zwei als eine. Im Anschluss solltest du analysieren, ob das, was du beruflich machst, dort überhaupt funktioniert und was du tun musst, um dort mit deinen Qualifikationen Fuß zu fassen.

Da ich davon ausgehe, dass das alles ein bis zwei Jahre dauern wird, habe ich noch einen Shortcut. Mache ein Sabbatical (wenn es finanziell drin ist). Schaue dir das Land und die Leute mal für ein paar Monate an. Vielleicht geht das bei dir auch — eben wenn du für diese Zeit nicht bezahlt wirst.


Davon abgesehen: Was arbeitet er denn, dass er es hier nicht tun kann? Gegebenenfalls könnte er doch temporär nach Europa kommen, es gibt einige Möglichkeiten, wie z.B. Fachkräfte sich dafür qualifizieren können.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Ich kann es mir auch ohne Unterstützung finanzieren, da ich durch jahrelange Arbeit Geld gespart habe. Wie ich geschrieben habe, erlaubt es mir meine Ausbildung, in mehreren Branchen zu arbeiten. Er hätte mir zusätzlich angeboten, mich zu unterstützen, aber angewiesen wäre ich nicht darauf. 3 Monate Auslandsaufenthalt plus Auslands-KV würden problemlos möglich sein. Natürlich nicht für immer, da müsste man dann weiterüberlegen. Deshalb der Gedanke, dass ich meine Wohnung auf jeden Fall behalte und mein Rückflugticket buche.
Kannst du denn die Sprache? Wie kommst du dort zurecht wenn es eben nicht mehr gut läuft mit euch?
Das klingt alles einfach nicht wirklich zuende gedacht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, das ist auch mein Gedanke dass er auf jeden Fall meinen Hintergrund kennenlernen muss, auch meine Familie usw. Das sollte dann Ende des Jahres hoffentlich möglich sein. Auch öfters als 3 Monate wird wohl nicht möglich sein wegen dem begrenzten Urlaub.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Klar ist Romantik was tolles und ich bin ungerne der olle Spielverderber aber Romantik bezahlt nicht die Miete und Romantik interessiert sich nicht dafür wie du dein Leben dort finanzierst wenn die rosa Brille gefallen ist.
Das Blöde ist aber ja, dass man vorher nicht wissen kann, wie groß der Unterschied zwischen der objektiven Realität und der durch die rosarote Verliebtheitsbrille gesehenen Realität ist. Es ist eben ein hohes Risiko. Aber es ist wie bei den Finanzen. Hohes Risiko = hohe Gewinnchancen = hohe Verlustchancen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Das Blöde ist aber ja, dass man vorher nicht wissen kann, wie groß der Unterschied zwischen der objektiven Realität und der durch die rosarote Verliebtheitsbrille gesehenen Realität ist. Es ist eben ein hohes Risiko. Aber es ist wie bei den Finanzen. Hohes Risiko = hohe Gewinnchancen = hohe Verlustchancen.
Doch kann man. Indem man zuvor mehr als zwei Wochen miteinander verbracht hat.
So unkalkulierbar ist das nicht.

Und wie krava schon sagte: es ist echt wichtig das auch er mal herkommt und ihrem Hintergrund kennengelernt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zuerst wäre wohl die Frage, ob du dir auch unabhängig von ihm vorstellen könntest, in Indonesien zu leben und falls ja, in welchen Landesteilen du leben wollen würdest und in welchen nicht.
Naja, dann würde sie ja denke ich nach Deutschland zurückkommen, wenn ich das richtig verstanden habe.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Doch kann man. Indem man zuvor mehr als zwei Wochen miteinander verbracht hat.
So unkalkulierbar ist das nicht.

Und wie krava schon sagte: es ist echt wichtig das auch er mal herkommt und ihrem Hintergrund kennengelernt.
Ja. Ich würde auch nochmal 2 oder 3 gegenseitige Besuche machen, bevor ich nach Indonesien ziehen würde. Aber die rosarote Brille dürfte auch danach noch nicht vollständig runter sein. Sonst ist es eh Quatsch.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für diese Worte, ich sehe es genauso. Es ist nicht so, als würde ich alles aufgeben dass ich besitze und ohne Geld auf gut Glück zu jemanden ziehe den ich gar nicht kenne. Wir kennen uns seit etwa 8 Jahren und haben uns jetzt auch persönlich getroffen, wenn es nicht passt mit uns, kann ich wieder zurück kommen in meine Wohnung. Ich bin auch genug abgesichert um eine Zeit lang auf Jobsuche zu sein, ich glaube aber nicht, dass ich lange suchen muss aufgrund meiner Ausbildung und bisherigen Arbeitserfahrung. Natürlich ist es ein gewisses Risiko, besonders wenn ich meine Arbeit kündige, aber ich glaube es ist so oder so eine außergewöhnliche Erfahrung
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Natürlich ist es ein gewisses Risiko, besonders wenn ich meine Arbeit kündige, aber ich glaube es ist so oder so eine außergewöhnliche Erfahrung
Na dann wünsch ich Dir, das alles so läuft, wie Du es Dir vorstellst.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Mir wäre das tatsächlich zu unsicher und unüberlegt aber du scheinst dich doch schon entschieden zu haben.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Kannst du denn die Sprache? Wie kommst du dort zurecht wenn es eben nicht mehr gut läuft mit euch?
Das klingt alles einfach nicht wirklich zuende gedacht.
Ich kann die Sprache nicht aber das ist auch nicht notwendig dort wo er wohnt, er kann den dortigen Dialekt auch nicht und kommuniziert zu 100% auf Englisch mit den Menschen. Wenn es nicht passt, komme ich wieder zurück nach Deutschland, deshalb behalte ich ja die Wohnung. Was sind denn deine Vorschläge, wie ich es besser angehen könnte? Zuerst mal die Arbeit behalten und sich gegenseitig nach Möglichkeit besuchen?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ja, das ist auch mein Gedanke dass er auf jeden Fall meinen Hintergrund kennenlernen muss, auch meine Familie usw. Das sollte dann Ende des Jahres hoffentlich möglich sein. Auch öfters als 3 Monate wird wohl nicht möglich sein wegen dem begrenzten Urlaub.
Ich würde wohl einfach noch einen Besuch machen und dann soll er noch vor Jahresende herkommen. Das ist mehr als genug Zeit für Visum und Co.
Und wenn das alles klappt mit den zwei Besuchen und dann die Chemie immer noch stimmt, dann würde ich mir das bis nächstes Jahr noch mal durchdenken und dann entscheiden. Übers Knie brechen aus lauter Enthusiasmus weil ihr jetzt 2 schöne Wochen zusammen hattet ist keine so gute Idee denke ich.
Lass das erst mal sacken und denke darüber in 2-3 Monaten noch mal nach. Flieg noch mal rüber im Herbst und dann soll er hierher kommen und dann schaut weiter.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Doch kann man. Indem man zuvor mehr als zwei Wochen miteinander verbracht hat.
So unkalkulierbar ist das nicht.

Und wie krava schon sagte: es ist echt wichtig das auch er mal herkommt und ihrem Hintergrund kennengelernt.
Diese Ansicht kann ich sehr gut nachvollziehen, aber wann ist denn der Punkt gekommen, an dem man sich sicher sein kann? Nach 5,8,10 Besuchen? Ich finde es ist schwer einzuschätzen. Es gibt Beziehungen in Deutschland die nach 10+ Jahren zusammenleben auch auseinandergehen, weil ein Partner plötzlich eine midlife crisis hat oder ähnliches. Das Risiko ist natürlich immer größer, wenn man woanders hinzieht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Diese Ansicht kann ich sehr gut nachvollziehen, aber wann ist denn der Punkt gekommen, an dem man sich sicher sein kann? Nach 5,8,10 Besuchen? Ich finde es ist schwer einzuschätzen. Es gibt Beziehungen in Deutschland die nach 10+ Jahren zusammenleben auch auseinandergehen, weil ein Partner plötzlich eine midlife crisis hat oder ähnliches. Das Risiko ist natürlich immer größer, wenn man woanders hinzieht.
Dieses „Woanders“ ist ein anderer Kontinent und unterschätze nicht die unterschiedlichen Kulturen.

Du hast natürlich für nichts im Leben eine Garantie aber du kannst das Risiko Gegend die Wand zu fahren erheblich mindern wenn du dich im Vorfeld absicherst und informierst.
Wenn du das finanziell stemmen kannst ist das klasse aber das muss ja eine gute Vorbereitung nicht ausschließen.


Und wann man sich sicher sein kann weiß ich auch nicht aber ich weiß das es länger als 2 Wochen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer125146  (37)

Meistens hier zu finden
Wie war das denn in den letzten 8 Jahren? Hattest du Beziehungen zu anderen Männern? Oder irgendwas in die Richtung? Oder war es immer irgendwie ein „warten auf ihn“? Ich frage, mit dem Hintergrund, ob in dieser Beziehung ganz viel Hoffnung deinerseits liegt, evtl auch eine Wunschvorstellung entstanden ist, oder ob du auch hier gedatet hast mit allem, was so dazu gehört.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sind denn die Frauen dort genau so "angesehen" wie bspw in Indien ?
Indonesien ist ein muslimisches Land mit entsprechenden Vorschriften für Frauen: Indonesien: Kleidervorschriften diskriminieren Frauen und Mädchen

Ich als offen erzogene Europäerin würde den Teufel tun, dort leben zu wollen! Urlaub machen, schön und gut, aber dauerhaft verschleiert rumrennen, von der Erlaubnis eines Mannes abhängig sein, AUSGEPEITSCHT WERDEN! und andere Späße? Ganz ehrlich, so groß könnte keine Liebe der Welt sein, als dass ich mir das freiwillig antun würde und darauf vertrauen würde, dass der Kerl, den ich da hab, ja letztendlich ganz anders wäre und nicht in einer Gesellschaft eben aufgewachsen wäre, wo sowas als normal und richtig empfunden wird.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Für mich klingt das alles noch recht wenig durchdacht. Zuerst wäre wohl die Frage, ob du dir auch unabhängig von ihm vorstellen könntest, in Indonesien zu leben und falls ja, in welchen Landesteilen du leben wollen würdest und in welchen nicht.
Dabei solltest du dir auch überlegen, ob es Freiheiten gibt, die du hier wertschätzt, denen du dort nicht ohne weiteres oder nur im Privaten nachgehen kannst.
Dann ist eine Frage, wie schnell du dort selbstständig werden könntest. Heißt als konkrete Vorbereitung würde ich dir empfehlen, eine der Landessprachen zu lernen. Besser zwei als eine. Im Anschluss solltest du analysieren, ob das, was du beruflich machst, dort überhaupt funktioniert und was du tun musst, um dort mit deinen Qualifikationen Fuß zu fassen.

Da ich davon ausgehe, dass das alles ein bis zwei Jahre dauern wird, habe ich noch einen Shortcut. Mache ein Sabbatical (wenn es finanziell drin ist). Schaue dir das Land und die Leute mal für ein paar Monate an. Vielleicht geht das bei dir auch — eben wenn du für diese Zeit nicht bezahlt wirst.


Davon abgesehen: Was arbeitet er denn, dass er es hier nicht tun kann? Gegebenenfalls könnte er doch temporär nach Europa kommen, es gibt einige Möglichkeiten, wie z.B. Fachkräfte sich dafür qualifizieren können.
Vielen Dank für den Vorschlag mit dem Sabbatical, das Modell ist mir gar nicht in den Sinn gekommen, wäre aber wirklich eine Überlegung wert!
Zu den Freiheiten: das ist ein Punkt, über den ich viel nachgedacht habe. Natürlich ist einiges sehr anders als bei uns, ob ich damit zurecht komme, kann ich erst nach einiger Zeit vor Ort beurteilen, deswegen würde ich gerne für eine gewisse Zeit dort bleiben.
Die Sprache zu erlernen habe ich auf lange Sicht auf jeden Fall vor, zumindest einmal seine Muttersprache, wobei er auch nur englisch spricht wo er jetzt wohnt
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren