Fernbeziehung Arbeit kündigen und zu ihm ziehen?

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebe Community, ich habe heute eine etwas ungewöhnliche Geschichte, aber ich stehe momentan vor einer schwierigen Entscheidung, die weitreichende Konsequenzen für meine Zukunft haben könnte und würde mir objektiven, unvoreingenommen Rat wünschen. Ich habe vor vielen Jahren einen Mann über das Internet kennengelernt, der auf einem anderen Kontinent wohnt. Wir haben anfangs viel geschrieben und videotelefoniert, wir waren beide noch sehr jung und haben uns ineinander verliebt, sich zu treffen war damals keine wirkliche Option da wir beide noch in Ausbildung waren und das Geld gefehlt hat. Wie das so ist hat sich der Kontakt mit der Zeit verloren, wir beide hatten andere Beziehungen und andere Sorgen, er hat mir über all die Jahre aber immer wieder geschrieben und den Kontakt gesucht. So kam es dass wir alle paar Monate geschrieben haben, es gab Phasen mit intensiveren Kontakt, aber ehrlich gesagt ist dass dann oft von mir aus ein bisschen abgeflaut weil ich mich einfach nicht auf jemanden einlassen wollte, der so weit weg wohnt. Ende letzten Jahres hat er mich aus dem Nichts angerufen und ich habe angehoben. Was soll ich sagen, als ich ihn gesehen und seine Stimme gehört habe nach so langer Zeit kamen die Gefühle zurück. Der Kontakt wurde wieder intensiver, anfangs noch zurückhaltend aber nach einigen Monaten haben wir die Beziehung offiziell gemacht. Vor einigen Wochen bin ich dann tatsächlich zu ihm geflogen und habe ihn persönlich kennengelernt. Wir haben zwei wunderschöne Wochen miteinander verbracht, es war noch schöner, als ich es mir hätte vorstellen können. Es war sofort total vertraut und locker zwischen uns, er war genauso wie all die Jahre online, liebevoll, fürsorglich, kurzum: der Mann, mit dem ich mir eine Zukunft vorstellen kann. Nun haben wir uns ausgemacht, dass ich im Oktober wieder zu ihm komme, von meiner Arbeit aus sind leider nicht mehr als 2 Wochen möglich. Ihm ist es derzeit leider nicht möglich hierher zukommen wegen seiner Arbeit und den Visa Bedingungen bei uns, es macht mir aber auch gar nichts aus, da ich sehr gerne reise. Mittlerweile frage ich mich aber, ob ich wirklich nochmal für zwei Wochen hinfliegen soll. Wir kennen uns schon sehr lange, wenn auch "nur" online, aber ich wäre bereit für den nächsten Schritt. Ich bin der Meinung dass man sich nur wirklich kennenlernt, wenn man einige Zeit gemeinsam mit dem Partner verbringt, vielleicht zusammen wohnt. Ich möchte nicht noch weitere Jahre so weitermachen und ihn nur alle 4 Monate für 1-2 Wochen sehen. Es ist schwer zu beschreiben aber ich habe das Gefühl, dass wir schon viel Zeit "vergeudet" haben. Ich weiß nicht ob er wirklich der Richtige ist, glaube aber fest daran und möchte der Beziehung jetzt eine Chance geben. Meine Idee wäre also, meine Arbeit zu kündigen und für etwa 3 Monate zu ihm zu ziehen. Ich würde in dieser Zeit meine Wohnung behalten und er würde mich finanziell unterstützen bzw. für uns aufkommen, während ich bei ihm bin, das hat er mir schon mehrmals gesagt. Ich muss dazu sagen, dass meine derzeitige Arbeit gut bezahlt und sicher ist, aber es ist meine erste Arbeit nach dem Studium und auch nicht etwas, dass ich für immer machen möchte. Wie es dann nach 3 Monaten weitergeht würden wir sehen, entweder ich komme in meine Heimat zurück und suche mir eine neue Arbeit, oder ich kündige meine Wohnung und bleibe bei ihm, wer weiß. Langfristig gesehen wäre es wohl so, dass ich zu ihm ziehe, da er mit seiner Ausbildung in Europa keine Möglichkeit hat, eine Arbeit zu finden, er müsste sich also komplett neu orientieren. Seine Arbeit jetzt ist sehr gut bezahlt und angesehen. Außerdem hängt er mehr an seiner Heimat als ich es tue. Ich habe eine Ausbildung die es mir erlaubt in vielen Branchen Fuß zu fassen. Ob ich in seinem Heimatland dann leicht eine Arbeit finden würde, kann ich derzeit allerdings nicht sagen.
Was meint ihr zu meinem Plan? Klingt es komplett verrückt oder könnte es funktionieren? Hättet ihr einen Rat was ich besser machen könnte? Ich denke damit dass ich meine Wohnung vorerst behalte, halte ich mir die Möglichkeit offen, jederzeit zurück zu kommen. Ich könnte mich dann beim Arbeitsamt melden und eine neue Arbeit suchen, falls es nicht passen sollte.
Vielen Dank an jeden, der bis hierher gelesen hat. Ich freue mich sehr über ernstgemeinte Ratschläge oder Tipps.
Eure Luna
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187255  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Aus welchem Land kommt er denn überhaupt ?
Ich wäre äußerst vorsichtig und würde hier erstmal weder kündigen noch die Wohnung hergeben.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hört sich aus meiner Sicht vernünftig an. Was man noch besser machen könnte ? Vielleicht bei dem Arbeitgeber nachfragen, ob 3 Monate unbezahlter Urlaub möglich wären, statt gleich zu kündigen ? Was ist es denn für ein Land, wenn man fragen darf ?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer184531  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Er kommt aus Indonesien. In diesen 3 Monaten müsste ich dann natürlich dementsprechend auch sehen, wie ich mich dort zurechtfinde und ob ich mir ein Leben dort auf längere Sicht vorstellen könnte
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Wie willst du das denn finanzieren?
Hast du so viele Rücklagen, dass du die Wohnung halten, dein Leben dort leben und vor allem die freiwillige Krankenversicherung (!) plus AuslandsKV (!) zahlen kannst?

Bei der Arbeitsagentur bekommst du nur etwas, wenn du auch durchgängig voll zur Verfügung stehst.
Und natürlich erstmal Sperre wegen Eigenkünigung.
Das musst du komplett selber finanzieren.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
warst du schon jemals da?
oder war er immer hier bei dir?

Ich würde nicht ernsthaft überlegen in ein Land zu ziehen, a wo ich nur 2 Wochen war. Wenn überhaupt :hmm:
erst recht nicht ausserhalb Europas. Du kennst Indonesien praktisch gar nicht, du kennst nur ihn. und das auch kaum über die Entfernung. ich weiß, dass es da schwer ist eine Verbindung zu vertiefen.
mich würde das ängstigen als frau alleine nach Asien... und alleine sein musst du einkalkulieren, denn du hast keine Garantie, dass ihr euch dauerhaft versteht.
und was wenn du zurück willst? wo wirst du leben? bei ihm? auf welcher Basis? von ihm abhängig? und wenn er dich nicht mehr will? oder du ihn?
und was ist mit der Sprache?
klar kommt man mit englisch auch durch, aber wenn du da nicht nur Urlaub machen willst, dann solltest du wohl auch indonesisch lernen.
und die ganze Kultur... Ich war noch nie in Asien zugegeben. aber dass das nicht mit Europa vergleichbar ist, das dürfte klar sein.


also für mich klingt das noch sehr unüberlegt.

sorry steht ja da, dass du bei ihm warst :zwinker: hatte es falsch gelesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer187255  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Sind denn die Frauen dort genau so "angesehen" wie bspw in Indien ?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189843 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde in dieser Zeit meine Wohnung behalten und er würde mich finanziell unterstützen bzw. für uns aufkommen, während ich bei ihm bin
Das würde ich mir sehr gut überlegen, so wie du hier schreibst machst du dich abhängig! Man kündigt nicht seinen Job einfach ins Blaue!

Schon gar nicht wenn man dan Unterstützung benötigt wie du wenn du dort bist.

sei froh das du ein Job hast
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das würde ich mir sehr gut überlegen, so wie du hier schreibst machst du dich abhängig! Man kündigt nicht seinen Job einfach ins Blaue!
Kommt auf die Qualifikation und die Branche an, in der man arbeitet. Wenn das paßt, ist es Null Risiko. Und ja. In Indonesien müßte man sicher länger leben, um einschätzen zu können, ob man sich an das Land und die dortige Kultur gewöhnen könnte. Und es gibt auch zunehmend Jobs, bei denen es dem Arbeitgeber völlig egal ist, wo auf der Welt man sein Homeoffice hat. Trifft aber wohl auf die TE nicht zu. Sonst müßte sie vielleicht gar nicht kündigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer189843 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kommt auf die Qualifikation und die Branche an, in der man arbeitet. Wenn das paßt, ist es Null Risiko
Würde das so sein müsste sie nicht Unterstützung von ihm in Anspruch nehmen.
Mit dem Wissen es eben nicht ohne zu schaffen dort ist es in meinen Augen leichtsinnig dann den Job zu kündigen. Zumal sie ihn sooo lange auch noch nicht kennt. 2 Wochen haben sie zusammen verbracht bis jetzt!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Ganz ehrlich? Deinen Job aus der kalten raus zu kündigen für jemanden den du kaum kennst und ein Land das du garnicht kennst….das ist eine richtig dumme Idee.

Und zu deinem Plan einfach dazubleiben wenn es dir gefällt: auch in Indonesien kann man nicht einfach so bleiben. Wenn dein Touristen Visum rum ist gehts ab nachhause wenn du keine andere Option hast.


Wir sprechen hier von Indonesien und nicht von irgendeinem Kaff in Mettmann.
Anderer Kontinent, andere Sprache, andere Kultur ect.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ganz ehrlich? Deinen Job aus der kalten raus zu kündigen für jemanden den du kaum kennst und ein Land das du garnicht kennst….das ist eine richtig dumme Idee.
Kann man m.E. nicht so pauschal sagen, weil man viel zu wenig weiß über die TE, deren Job, Qualifikation und die Beziehung.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Würde das so sein müsste sie nicht Unterstützung von ihm in Anspruch nehmen.
Mit dem Wissen es eben nicht ohne zu schaffen dort ist es in meinen Augen leichtsinnig dann den Job zu kündigen. Zumal sie ihn sooo lange auch noch nicht kennt. 2 Wochen haben sie zusammen verbracht bis jetzt!
Es gibt Studiengänge, da rennen die Arbeitgeber den Absolventen die Türen ein und man kann sich vor Angeboten kaum auf den nächsten Baum retten. Und dass man kurz nach dem Studium noch kein Geld hat, ist auch eher gewöhnlich. Aber wie gesagt. Ich weiß nicht, ob das auf die TE zutrifft.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gibt Studiengänge, da rennen die Arbeitgeber den Absolventen die Türen ein und man kann sich vor Angeboten kaum auf den nächsten Baum retten. In Deutschland, nicht zwangsweise in Indonesien. Und dass man kurz nach dem Studium noch kein Geld hat, ist auch eher gewöhnlich. Aber wie gesagt. Ich weiß nicht, ob das auf die TE zutrifft.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189843 

Sorgt für Gesprächsstoff
Aber wie gesagt. Ich weiß nicht, ob das auf die TE zutrifft
Ich kann nur das urteilen beantworten was sie schreibt!

Und das lässt mich da nicht positiv denken! Gerade was den Job betrifft und dann dieses ins blaue Weg gehen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Kann man m.E. nicht so pauschal sagen, weil man viel zu wenig weiß über die TE, deren Job, Qualifikation und die Beziehung.
Ich kann nur beurteilen was die TS schreibt und das klingt eher nach „och ich schau dann mal“.
Es kommt einfach nicht sehr durchgeplant und sehr spontan rüber.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann nur das urteilen beantworten was sie schreibt!

Und das lässt mich da nicht positiv denken! Gerade was den Job betrifft und dann dieses ins blaue Weg gehen.
Mag sein. Aber ich finds trotzdem immer sehr romantisch, wenn jemand wegen der Liebe sein ganzes Leben auf den Kopf stellen will. Eher ungewöhnlich heutzutage, aber eben sehr romantisch. Kann sein, dass es die dümmste Entscheidung des Lebens ist oder die klügste. Kann man schwer beurteilen so von der Seitenlinie. Eins ist jedenfalls sicher. Die Lebenserfahrung der TE würde es beträchtlich erhöhen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich würde mich an eurer Stelle drauf fokussieren, dass das mit den Besuchen öfter klappt. So im Rhythmus von mindestens alle 2-3 Monate. Das sollte für dich finanziell ja auf jeden Fall gehen.
Mag zwar sein, dass das für ihn komplizierter ist mit Visum und alles, aber darum kann man sich ja kümmern.
Klar sind diese Treffen dann auch erst mal nur so was wie Urlaube, aber ich finde er muss unbedingt auch Deutschland kennenlernen und deinen ganzen Hintergrund.

Du warst 2 Wochen bei ihm, das ist im Grunde mal gar nichts. Klar die rosarote Brille ist da, ich kenn das selber. Ich hatte auch schon eine Fernbeziehung auf einem anderen Kontinent. Und ich bin auch kein Fan von immer nur Vernunftsentscheidungen. Aber komplett außer acht lassen darf man das auch nicht und was ich persönlich am wichtigsten finde ist so was wie Gleichgewicht. Und das scheint mir bei euch nicht gegeben zu sein. Deswegen ist das keine gute Basis.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189843 

Sorgt für Gesprächsstoff
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Klar ist Romantik was tolles und ich bin ungerne der olle Spielverderber aber Romantik bezahlt nicht die Miete und Romantik interessiert sich nicht dafür wie du dein Leben dort finanzierst wenn die rosa Brille gefallen ist.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren