Antibiotische Augentropfen --> Pillenschutz?!

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Hallo,
hier kommt mal wieder ein Antibiotika-und-Pille-Thread... :tongue:
Allerdings geht es nicht um ganz normale Tabletten, sondern um Augentropfen, die ich wegen einer Bindehautentzündung verschrieben bekommen habe.

Sie heißen "Dexa-Gentamicin", der Wirkstoff ist "Gentamicinsulfat", es ist zweifellos ein Antibiotikum. Jetzt zu meiner Frage: Beeinflußt das die Wirkung der Pille, auch wenn es "nur" Augentropfen sind? Denn z.B. bei antibiotischen Cremes ist der Schutz ja auch nicht gleich weg...

Wäre schön, wenn mir jemand helfen würde. :smile: Und nicht auf's FAQ verweisen, das hilft mir da nämlich auch nicht weiter, weil's mir ja speziell darum geht, ob AUGENTROPFEN dieselbe (den Schutz beseitigende) Wirkung haben wie die Einnahme als Tablette/Kapsel.

DANKE! :engel:

Sternschnuppe
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Sternschnuppe,

da Du das Antibiotikum und Cortison (ist auch ein Cortison drin) lokal anwendest, hat das keinen Einfluß auf die Pillenwirkung. :smile:
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Liebste Sternschnuppe, kannst du mir mal sagen, warum du dieses Risiko (auch wenns vll. keins ist) eingehen willst? Könnt ihr nicht an diesem WE einfach mal ein Kondom benutzen...?
 
C

Benutzer

Gast
Augentropfen gehen ja nichts ins Blut und somit können sie den Schutz auch nicht beeinflußen...

Daucus-Zentrus schrieb:
Liebste Sternschnuppe, kannst du mir mal sagen, warum du dieses Risiko (auch wenns vll. keins ist) eingehen willst? Könnt ihr nicht an diesem WE einfach mal ein Kondom benutzen...?


da ist ja ken Risiko... :rolleyes2
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
@Daucus: NATÜRLICH will ich kein Risiko eingehen und tendiere auch eher zur Kondom-Lösung. SO wichtig ist mir ein Wochenende Sex dann auch nicht... :zwinker: Es ärgert mich halt bloß maßlos, weil mein Freund 3 Wochen weg war, und dann kommt er wieder, und dann sowas... :mad:

Augentropfen gehen ja nichts ins Blut und somit können sie den Schutz auch nicht beeinflußen...
Na ja, da wär ich mir nicht so sicher. In der Packungsbeilage stand zwar nichts über die Pille, aber es stand drin, daß stillende Mütter die Tropfen nicht anwenden sollten, weil sie in die Muttermilch übergehen... Also kann es wohl auch gut sein, daß sie die Wirkung der Pille beeinflussen, schätze ich... :rolleyes2 Ganz so "lokal" wie z.B. eine Salbe ist das halt in dem Fall auch nicht... :schuechte

Sternschnuppe
 
C

Benutzer

Gast
wenn ein Medikament ein anderes beeinflusst, dann würde es wohl in der Packungsbeilage stehen. wenn du dir unsicher bist, ruf deinen FA an.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
wenn ein Medikament ein anderes beeinflusst, dann würde es wohl in der Packungsbeilage stehen. wenn du dir unsicher bist, ruf deinen FA an
Bei Antibiotika steht die Wechselwirkung mit der Pille NIE in der Packungsbeilage. Nur bei der Pille steht, daß die Wirkung durch Antibiotika herabgesetzt wird (wobei da das Wort "Einnahme" steht, was immer das heißen mag...). Aber soviel weiß ich ja selber, das war ja nicht das Problem. Ob mein Frauenarzt das weiß? Entweder wird er sagen: "Sei lieber vorsichtig, man weiß nie..." oder er wird sagen "Mach ruhig, das ist kein Problem".

Ich weiß aber, daß ich bei letzterem wohl doch kein gutes Gefühl hätte. Denn wenn er falschlag, hat nicht ER ein Kind am Hals, sondern ICH! :grrr: :zwinker:
 
C

Benutzer

Gast
Sternschnuppe_x schrieb:
Bei Antibiotika steht die Wechselwirkung mit der Pille NIE in der Packungsbeilage. Nur bei der Pille steht, daß die Wirkung durch Antibiotika herabgesetzt wird (wobei da das Wort "Einnahme" steht, was immer das heißen mag...). Aber soviel weiß ich ja selber, das war ja nicht das Problem. Ob mein Frauenarzt das weiß? Entweder wird er sagen: "Sei lieber vorsichtig, man weiß nie..." oder er wird sagen "Mach ruhig, das ist kein Problem".

Ich weiß aber, daß ich bei letzterem wohl doch kein gutes Gefühl hätte. Denn wenn er falschlag, hat nicht ER ein Kind am Hals, sondern ICH! :grrr: :zwinker:


bei dem Antibiotika, was ich letzten genommen habe, stands dabei...
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich hatte schon öfter welche, wo's nicht dabeistand. Und einerseits denkt man sich "wie groß sind die Chancen, daß da wirklich was passiert, wer weiß, ob das überhaupt ins Blut gelangt und wenn ja, ob's die Pille überhaupt beeinflußt, und selbst dann, wenn der Schutz weg ist, MUSS es ja auch nicht immer gleich zu einer Schwangerschaft kommen..."

ABER - wie meine Oma immer zu sagen pflegt (wenn auch in anderem Zusammenhang :tongue:): "Der Teufel ist ein Eichhörnchen!" :zwinker: Und ehrlich gesagt hab ich auch echt keine Lust, mir nur wegen einem Wochenende Spaß so einen Riesenärger einzuhandeln. Ich stell mir dann auch vor, WENN was passieren würde, wie ich mir dann selbst Vorwürfe machen würde, ob das denn wirklich sein MUSSTE, nur wegen ein bißchen Sex... :rolleyes2

Sternschnuppe
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
@ Sternschnuppe

In der Fachinfo steht, daß das Dexametason in die Muttermilch übergehen kann!
Von Gentamicin steht da nur, daß es im Serum nicht nachweisbar ist.

Die Resorptionsquote (also Aufnahme ins Blut) des Gentamicins liegt bei unter 1%!
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
@lupus: Ok, das wußte ich nicht. :smile: Ich dachte halt, wenn es in die Muttermilch übergehen kann, dann ist es zumindest schonmal mehr als "rein lokal". Wie groß da der Unterschied zum Blut ist, wußte ich nicht. Ist denn für die Wirkung der Pille die Aufnahme ins Blut entscheidend? Oder eher in den "Nahrungskreislauf"? :ratlos:

Sorry, wenn ich hier blöd frage, aber ich kenne mich da echt nicht so wirklich in allen Details aus. Bisher war für mich eben auch nur der Fall der Antibiotika-Einnahme (als Tabletten) relevant... :schuechte

Sternschnuppe
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Also entscheidend bei der Einahme von AB ist wohl, daß sie die normale Darmflora zerstören.

Die Darmbakterien werden aber gebraucht, sie müssen nämlich gewisse chemische Gruppen von den Hormonen der Pille abspalten, damit sie dann im Körper wirken können. Pharmakologie war nicht wirklich mein Lieblingsfach, habe halt gelernt, daß AB die Wirkung der Pille beeinflußen können, aber wieso und weshalb habe ich dann nicht mehr so hinterfragt.

Ich wußte das bis vor kurzem auch nicht so genau, weshalb es diese Wechselwirkung gibt, aber es ist ungemein praktisch, wenn man einen Pharmazeuten zum Freund hat. :zwinker:

Auszug aus dem Mutschler, Arzneimittelwirkungen:

Ferner können Breitbandantibiotika, z. B. Tetrazyklin, wegen der Unterbrechung des enterohepatischen Kreislaufs der weiblichen Sexualhormone infolge fehlender Dekonjugierung der Phase-II-Metabolite durch Darmbakterien die Zuverlässigkeit des Konzeptionsschutzes beeinträchtigen.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Und was heißt das jetzt im Klartext? Augentropfen gelangen nicht in die Darmflora und stören somit auch nicht den Schutz der Pille? :ratlos:
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Dann tu ich doch mal das, was ich am besten kann: Verwirrung reinbringen :grin:

ABs beenträchtigen den Pillenschutz NICHT NUR im Darm, sondern auch in der Leber (was, wie, wo, warum - müsst ich nachschlagen) - deswegen gilt auch z.B. beim Nuvaring oder Pflaster: Vorsicht bei AB.

ABER: Lokale ABs sind zu schwach, um da Wechselwirkungen provozieren zu können - dein Pillenschutz ist also vollständig gegeben :zwinker:
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
@ Serenity

Du meinst bestimmt Enzyminduktion bei Rifampizin?

Aber das ist ein Tuberkulostatikum und eher selten eingesetzt. Deshalb hatte ich das jetzt mal ausgelassen.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
*lupus* schrieb:
@ Serenity

Du meinst bestimmt Enzyminduktion
Würd ja gern begeistert ja schreien, aber ich weiß es nicht mehr, ist schon ne Weile her :zwinker: Werd mal googlen, sobald ich mehr als ein Eis im Magen hab :engel:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
ABER: Lokale ABs sind zu schwach, um da Wechselwirkungen provozieren zu können - dein Pillenschutz ist also vollständig gegeben

Na, das war doch mal eine eindeutige Aussage... :zwinker: Aber vielleicht sollten wir bjoern noch dazurufen? :zwinker: *gg*

Es ist ja eigentlich auch eine extrem geringe Menge. Ich meine, dieses ganze Fläschchen mit Tropfen hat grade mal 5ml Inhalt, SO viel an reinem Wirkstoff kann da ja eigentlich gar nicht ins Auge kommen, oder (geschweige denn weiter in den Körper irgendwo)? :ratlos:
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
@ Serenity

Hab meinen Post weiter oben noch ergänzt.

Warum studierst Du eigentlich nicht gleich Humanmedizin, wollte ich Dich gestern schon bei dem anderen Verhütungsthread fragen, der dann aber geschlossen wurde.

Du hast doch dann gleich die besten Voraussetzungen.

Habe viele Freunde die auch Vet med studiert haben und bei den meisten siehr es leider gar nicht gut aus.

Sternschnuppe_x schrieb:
Na, das war doch mal eine eindeutige Aussage... :zwinker:

Aber das hab ich doch auch die ganze Zeit gesagt. :cry:

Keiner versteht mich :cry:
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Ich denke bjoern würde uns zustimmen, kann mich nicht erinnern jemals mit ihm nicht einer Meinung gewesen zu sein :zwinker:

Sternschnuppe_x schrieb:
Es ist ja eigentlich auch eine extrem geringe Menge. Ich meine, dieses ganze Fläschchen mit Tropfen hat grade mal 5ml Inhalt, SO viel an reinem Wirkstoff kann da ja eigentlich gar nicht ins Auge kommen, oder (geschweige denn weiter in den Körper irgendwo)? :ratlos:
Danach kannst du nicht gehen, Wirkstoffe werden in mg wenn nicht sogar in Mikrogramm verabreicht - das meiste was du schluckst ist Wasser/Alkohol und Zucker :zwinker:

@lupus
Ich schreib dir mal ne PN, sonst muss ich mich nachher selber verwarnen :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren