Anmeldung im Fitnessstudio - was muss man beachten?

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

mein Freund und ich wollen uns in einem Fitnessstudio anmelden.
Wir haben uns schon 2 angesehen und in einem machen wir nächste Woche ein Probetraining.

Ich wollte nun gerne wissen was eventuell noch wichtig wäre vor dem Vertragsabschuss zu fragen.

Wie z.B:

- kann ich kündigen wenn ich in eine andere Stadt ziehe?

- Was kann ich machen wenn ich mir beispielsweise ein Bein gebrochen habe und einen Monat nicht traininieren kann? Kann ich den Monat hintendranhängen?

was fällt euch noch ein?

da es ein 2 Jahres Verstrag wird (weil sonst viel zu teuer) möchte ich wirklich sicher sein, dass es für mich nicht "zum Verhängnis" wird.

LG
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
- kann ich kündigen wenn ich in eine andere Stadt ziehe?

- Was kann ich machen wenn ich mir beispielsweise ein Bein gebrochen habe und einen Monat nicht traininieren kann? Kann ich den Monat hintendranhängen?

Normalerweise bei beiden Fragen: "Nein". Ist ja nicht Problem des Fitnessstudios, wenn du umziehst oder dir ein Bein brichst. Es gibt aber auch Studios, da bezahlt man pro Besuch. Geht man aber mehr als 1x die Woche, lohnt sich ein normaler Vertrag.
Wenn du vorhast umzuziehen, solltest du evtl einen 1 Jahres Vertrag wählen.
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
naja also in dem einen studio in dem wir waren konnte man mit ummeldebescheiningung kündigen und auch 2 monate pausieren und die dann hinten dran hängen.
Deshalb werde ich trotzdem in dem anderen Studio deswegen nochmal nachfragen.

ich habe nicht vor in den nächsten 2 jahren umzuziehen, aber man weiß ja nie...
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Ok, wenn ein Fitnessstudio solche Ausnahmen anbietet ist das ja sehr gut. Aber meistens ist sowas nicht standard, aber man kann ja immer versuchen zu handeln.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Rechtsberatung ist hier nicht erlaubt.
Vorschläge für Fragen, die Ihr vor Vertragsabschluss stellen könntet, sind okay - aber es möge bitte keiner mal eben diese Fragen beantworten.

Erfrag die Konditionen im jeweiligen Studio und lies Dir den Vertrag genau durch, frag explizit nach, was z.B. eine Pause im Krankheitsfall angeht.

Hab bei Freunden erlebt, dass ein Studio bei einer Knieverletzung anbot, den Trainingsplan anzupassen - nur war dem Patienten nach dem Klinikaufenthalt von zwei Wochen für sechs Wochen nur gezielte Physiotherapie gestattet und jegliches anderes Training ohne genaue Aufsicht zu riskant.
Mal eben dauerhafte Aufsicht ist in dem normalen Studio aber praktisch nicht möglich bzw. nur mit persönlichem Trainer gegen Aufpreis.
Selbst mit Attest vom Arzt und ärztlichem Sportverbot wollte man im Studio nicht einsehen, dass kein Sport möglich ist. Der Kunde könne ja auch zum Entspannen in der Sauna vorbeikommen und somit das Angebot nutzen. Und das, obwohl im Vertrag so eine Verletzungsfallklausel enthalten war und man angeblich sehr kulant sei.
Das muss so nicht laufen - aber mir kam von einigen Leuten zu Ohren, dass in solchen Fällen eben kein Entgegenkommen möglich zu sein schien und man im Studio anscheinend gegen zahlende Karteileichen nichts hat.

Ich würde mich nicht zu schnell für einen Jahres- oder gar Mehrjahresvertrag entscheiden, sondern länger testen (mehrere Wochen). Und im Internet gezielt recherchieren, welchen Ruf und welche Testbewertungen Euer potentielles Studio hat.
 
S

Benutzer

Gast
Lies dir genau die Allgemeinein Geschäftsbedingungen durch. Dort wird beschrieben, was in Krankheits- oder Umzugsfällen mit dem Vertrag passiert.

Ich selbst kann bei meinem Studio problemlos ne Pause von mehreren Monaten machen. Diese Monate werden dann hinten rangehangen. Allerdings muss ich auch unverzüglich melden, dass ich pausieren will.

Bei Umzug kann ich mit entsprechender Vorlage der Umzugsmeldung den Vertrag jeder Zeit kündigen.
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
danke, mir ist auch etwas mulmig zumute gleich so einen langen vertrag abzuschließen, gerade weil ich noch studiere, aber mehr als 30euro im monat kann ich mir einfach nicht leisten und selbst das ist noch verhandlungssache^^ wobei die im studio meinten, sie schauen was sie machen können. wenn das also nicht geht, wird das ganze eh nichts.
klar haben die gegen karteileichen nichts, solange sie ihr geld kriegen, aber man sollte doch meinen, dass sie einen Ruf zu verlieren haben.
Erkundigt habe ich mich schon, scheint ganz gut da zu sein.
Falls ihr also noch fragen wisst, die ich vor vertragsabschluss stellen sollte, immer her damit!

LG
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
30 € x 24 Monate = 720 € Gesamtausgaben. Wenn Du ggf. verschmerzen kannst, diese Summe eventuell für "nix" auszugeben, dann machs.
Ich würde im Vertragsentwurf auch genau die Kündigungsfristen anschauen - und was dort zur Verlängerung steht, wenn Du nicht kündigst. Automatische Verlängerung? Für welche Laufzeit nach den ersten zwei Jahren?
Selbst wenn Du jetzt sehr motiviert bist: jeden Monat 30 € Fixkosten für zwei Jahre zu haben, das überlegte ich mir gut, wenn Du noch nie im Fitnessstudio warst und noch nicht wirklich abschätzen kannst, wie sehr Dir dieser Sport liegt! Ich würde auf jeden Fall ein Probeangebot von mehreren Wochen verlangen. Wird in vielen Ketten auch immer mal wieder angeboten.

Ach ja:
Du studierst - wie siehts mit Hochschulsport in Deiner Stadt aus? Da gibts außer vielen Kursen in den verschiedensten Sportarten zu günstigen Preisen oft auch Krafträume mit Geräten. Hast Du dort schon mal genau geschaut, was es alles gibt?
Sowohl beim Krafttraining als auch bei den Kursen im Breitensport, ob Individualsport oder Teamsport. Da kann man Kurse semesterweise buchen, und wenns nix ist, dann schmerzt es nicht sooo doll, weil die Kurse meist recht günstig sind.
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
ja die kündigungs und verlängerungszeiten sind schon wichtig, da hast du recht.
unisport kommt leider nicht in frage, da ich pendle und nicht in meiner unistadt wohne. es geht eben auch darum, dass ich mich mit meinem freund gemeinsam anmelden will. ich würde auch "nur" in einen lokalen sportverein gehen und da kurse machen, aber er will gerne an geräte. für mich wäre es sogesehen auch nicht schlecht, da ich eine sehr schwache nackenmuskulatur habe und dadurch bedingt oft kopfweh und schlimme verspannungen entstehen.
ich bin eigentlich ein mensch der immer sehr genau kalkuliert was ich ausgeben kann und was nicht drin ist. es ist auf jedenfall machbar und sollte mal die motivation schwinden wird mich schon allein der gedanke, dass ich 30 euro pro monat dafpr zahle, ins studio treiben.
Aber es ist eine gute idee nach zumindest nach einem probemonat zu fragen.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich zahl 29,90€/Monat und DAS war ne Aktion. :zwinker: Ich finds okay. :smile: Wie oft hast du denn vor hinzugehen in der Woche? Habt ihr einen Trainingsplan?
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
also wenn das mit den 30euro klappt, dann wollen wir 2 mal die woche hingehen. einen trainingsplan haben wir noch nicht, wir haben ja erst am donnerstag das probetraining und dann klärt sich auch, ob die mir einen studentenpreis machen. wenn nicht hat sich das ganze eh erledigt. in dem anderen studio bieten die das zwar an, aber da haben wir schlechte erfahrungsberichte von freunden bekommen, das fällt also auch aus. in eine kette (die es hier auch noch gibt) wollen wir nicht. außerdem ist das war anscheinend günstig, aber wenn man noch irgendwas extra machen will, wie kurse muss man nochmal draufzahlen und die wollen auch im voraus bezahlt werden und das geht gar nicht.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Lass dir die AGB vorher geben und lies sie in Ruhe durch. Unterschreibe nichts, was du komisch oder unklar findest. Und lass dir keinen Druck machen - diese angeblichen Superangebote, die nur noch bis morgen gelten, haben die dauernd :zwinker:

In meinem Fitnessstudio zahle ich 7 € die Woche, da sind dann Geräte, Trainingspläne, Duschen mit drin. für 2 € extra kann ich Kurse besuchen. Ich bleibe da 1,5 Jahre und der Vertrag ist soweit fair. Wenn ich weiter wegziehe als 20 Kilometer, komme ich auch aus dem Vertrag.

Natürlich muss man sich da gut informieren. Allerdings sind zahlreiche Knebelverträge in den letzten Jahren rechtlich unwirksam geworden, also guck dir gut an, was drinsteht und nehme nur einen Vertrag, der rechtlich okay ist - denn mit Leuten, die abstruse Vertragsklauseln haben, möchte man ja nichts zu tun haben.
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
so also gestern hatten wir das probetraining und haben uns dann auch angemeldet. für mich kostet es 7,90 in der woche mit einem jahr laufzeit und ich kann auch alle kurse besuchen. kündigung 8 wochen vorher, sonst verlängerung um ein jahr. kündigung bei krankheit oder umzug mit attest bzw ummeldebescheinigung.
ich finde das sehr fair. die anmeldepauschale von 80 euro haben sie mir auch erlassen und es kommt nur noch alle drei monate 9 euro beratungspauschale hinzu.
was meint ihr dazu?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Das Angebot ist in Ordung, es gibt aber sicherlich noch günstigeres. Vor allem das mit der Beratungspauschale verstehe ich nicht, das hab ich vorher noch nie gehört, normalerweise ist das inklusive, man kann doch immer zu seinem Trainer gehen und um Rat fragen, da wollte ich nicht bezahlen müssen!

Habe ich das jetzt richtig verstanden und der Vertrag läuft nicht für 2 Jahre sondern nur für 1 Jahr?

Wie siehts in deinem Studio denn mit Getränken aus?

Ich persönlich würde mich wohl nicht mehr in einem Fitnessstudio anmelden, das liegt aber daran, dass ich mir damals hab einen 2Jahresvertrag aufschwatzen lassen. Anfangs bin ich noch regelmäßig hin aber nach 3 Monaten war alles passé und ich hatte keinen Bock mehr...Man sollte es sich also gut überlegen.
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
ja, das mit der beratungspauschale...naja, aber das wäre bei dem anderen studio was wir noch zur auswahl gehabt hätten genauso gewesen. getränkte darf ich in der umkleide trinken, sonst könnte ich für 90cent pro woche auch noch von dort so mineraldrinks trinken, das ist bei meinem freund noch mit inklusive, weil er ja kein studentenangebot hat und 9,90 die woche zahlt. aber das ist mir egal. wenn ich ein gerät wechsle kann ich ja schließlich kurz pause machen und was trinken gehen. das find ich jetzt nicht so dramatisch.
und ja der vertrag läuft nur für ein jahr. das finde ich auch sehr gut. mein freund hat allerdings gleich 2 jahre genommen, da es für ihn das günstigste war, hat sich aber schriftlich geben lassen, dass er kündigen kann, falls er vom arzt attestiert bekommt, dass er aufgrund seiner herzerkrankung keinen sport in die richtiung mehr machen darf.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Wenn das mit den Getränken für dich ok ist, dann isses ja in Ordnung aber normalerweise dürfen die fitnessstudios einem nicht vorschreiben, dass man seine eigenen Getränke nicht mitreinnehmen darf! Klingt für mich nicht sehr seriös bzw. nach Abzocke, bei mir war das damals nämlich auch so gewesen und dann habe ich mich da mal etwas informiert!
Es ist sau nervig wenn man zum Trinken immer in die Kabine muss, auch wenn man vorher noch so denkt wie du, meist möchte man doch zwischendrin gerne was trinken ohne ständig wegschlappen zu müssen. Ich würde das Getränk auf jeden Fall mit hineinnehmen!

Ich finds halt für ein Studentenangebot nicht sooo günstig, bei uns sind die studios auch eher etwas teurer aber ich habe schon von welchen gehört, die nur ca. 18 EUR pro Monat als Student zahlen.
Die Beratungspauschale sehe ich auch als Abzocke, sind ja immerhin nochmal 3 EUR pro Monat mehr...

Ich will dir jetzt aber auch nichts madig machen :grin: Wenn du mit dem Studio zufrieden bist und es sich für dich lohnt, umso besser :zwinker:
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
es war halt von den dreien die wir hier haben das beste. das eine ist eine kette, wo man alles im voraus zahlen muss und man bezahlt schon im günstigsten fall 25euro im monat für 2 jahre aber OHNE jegliche kurse etc. und kurse sind für mich auch sehr wichtig, da man da in einer gruppe ist.
in dem anderen wäre es für meinen freund deutlich teurer geworden und wir hätten beide einen 2 jahres vertrag abschließen müssen pluss 3 mal im jahr beratungspauschale. außerdem war da der trainer sowas von wiederlich schleimig....und wir haben von freunden schlechtes gehört. also blieb nur dieses und da sind die konditionen auch in ordnung. das mit den getränken naja...ich will mich da erstmal mit niemanden anlegen^^, zu not wird wohl auch niemand was sagen wenn ich mal einen schluck aus der flasche meines freundes trinkes.
nach einem jahr seh ich dann ja ob ich lieber kündige oder ob es sich gelohnt hat.
das ist halt immer das konkurrenzproblem in kleineren städten, da können sich die studios nunmal mehr rausnehmen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren