"Angst" vor Sex?

Benutzer168539 

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage zu einem Thema, welches mich jetzt schon länger umtreibt. Ich bin jetzt 10 Monate mit meiner Freundin (Fernbeziehung, daher sehen wir uns selten) zusammen und wir hatten bisher noch keinen Sex. Ich hatte allgemein noch keinen Sex. Grundsätzlich kein Problem, so ist das nicht, aber ich weiß, dass sie gern welchen hätte und ich würde auch gerne mein erstes Mal haben. Wir hatten auch schon diverse Sachen, die man vorher macht (z.b. fingern, oral)
Aber wie es so oft ist, gibt es ein aber an der Sache...
Bei mir ist es so, dass ich einfach Sorge habe, dass etwas schief geht und sie schwanger wird. Wir haben über das Thema Verhütung gesprochen (ich nutze Kondom, sie möchte die Pille nicht nehmen) und wir würden nach dem Sex auch direkt schauen, ob das Kondom dicht war (also z.b. Wasser einfüllen und schauen, ob es rausgeht...) und falls etwas würde, würde sie abtreiben. Sie wollte auch diese natürliche Messung (NFP(?)) machen, allerdings weiß ich, dass sie das nicht wirklich macht, eher mal zwischendurch messen, sodass es nichts bringt...
Ich habe auch schon gesagt, dass ich (zum ersten Mal) Sex dann haben würde, wenn sie kurz vor ihren Tagen ist (die sind regelmäßig), weil dann bei einem Unfall ja die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist.

Trotz all dieser Maßnahmen fühle ich mich trotzdem unsicher und habe Sorge, dass etwas passiert und sie vielleicht dann nicht abtreiben möchte. Für mich wäre das nicht gut, zum einem weil sie mit Kind ihre Träume wesentlich schwieriger umsetzen könnte, zum anderen natürlich wäre es einfach unpassend.
Was vielleicht auch mit reinspielt: Die letzten 18 Monate liefen bei mir einfach wirklich gut (klingt jetzt vielleicht arrogant), aber ich bin seit langem endlich mal halbwegs zufrieden, wie es bei mir läuft und fühle mich einigermaßen wohl. Da würde ein Unfall mir halt sehr viel kaputt machen. Daher bin ich irgendwie aktuell so halb zufrieden, wie es ist. Auch wenn das total komisch ist.

Allgemein noch: Diese Angst vor einem Unfall ist vielleicht ziemlich groß, ist es normal, dass man da bei fast jeder sexuellen Aktion dran denkt? :/ Selbst wenn wir Kleidung anhaben und einfach nur gemütlich auf dem Sofa liegen, denke ich da immer wieder dran. Auch wenn sie mich befriedigt nutzen wir ein Kondom. Zwar weil es einfach weniger Sauerei ist, aber auch, weil ich mich damit sicherer fühle...
Der Witz ist, dass ich mich über alles eigentlich sehr gut informiert habe und mein rationaler Verstand mir sagt "Du hast vier Lagen Kleidung an, du hattest keinen Samenerguss, Was soll passieren?" ...

Hat jemand Erfahrungen mit so einer Situation oder Tipps?
Oder ist das vor dem ersten Mal vielleicht normal, dass einige Leute so nervös/vorsichtig sind?

Danke schonmal
 
G

Benutzer

Gast
Ich hatte noch nie einen Mann der davor Angst hatte und ich habe in meinem ganzen Leben noch nie ein Gummi mit Wasser befüllt.
Kondome bieten, sofern sie richtig angewandt werden und die richtige Größe haben, einen sehr guten Schutz.

Vielleicht schaust du dich mal auf MySize um, dass du auch die richtige Größe hast.
 

Benutzer168539 

Ist noch neu hier
Die richtige Größe habe ich, habe ich mit so einem Messgerät festgestellt. Hält auch bei einem handjob :whistle: Sollte also eigentlich gut sitzen
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Ich kenne solche Angst auch weder von mir noch von meinen Partnern.Sicher, als Teenager war ich schon hin und wieder nervös - aber ich kann mich noch erinnern, als ich mit 19 eine lockere Geschichte am laufen hatte und plötzlich überfällig war trotz Verhütung - da hab ich mir damals gedacht, dass es jetzt eigentlich auch kein Weltuntergang wäre, wenn ich jetzt schwanger wäre. Passierts halt zehn Jahre früher, mein Gott :smile:

Vor meinem ersten Mal mit 14 war ich definitiv nicht so ängstlich wie du - wir haben ein Kondom bzw. mehrere (weil wir Pausen gemacht haben) verwendet und gut wars.
 
G

Benutzer

Gast
Versuche dich da echt mal zu entspannen. Das erste mal ist schon aufregend genug.

Wird schon alles gut gehen. Ich kenne viele die nur mit Kondom verhüten und alles ist gut.
 

Benutzer136524 

Meistens hier zu finden
Also ich habe mit meinem ersten Freund drei Jahre lang mit Pille und Kondom verhütet, weil wir beide sehr unerfahren und übervorsichtig waren. Von daher verstehe ich deine Angst schon.
Ich denke, du musst dich eben mal überwinden, dann bist du bestimmt mit jedem Mal sorgenfreier. Ihr könnt ja auch zwischendurch nachsehen, dass das Gummi noch richtig sitzt.
Aber trau dich ruhig!
 

Benutzer124657  (22)

Meistens hier zu finden
Also ich hatte mein erstes Mal auch noch nicht, hab mir bei gegenseitiger Selbstbefriedigung oder oralen Aktivitäten aber auch manchmal sorgen gemacht, dass das Sperma doch irgendwie an die falsche Stelle kommt. Übermäßig Sorgen hab ich mir aber nicht gemacht.
Also versuch mal, die Sache etwas lockerer anzugehen. Das Kondom ist eigentlich eine sichere Verhütungsweise, wenn man es richtig anwendet.
 

Benutzer168083  (32)

Öfters im Forum
Klingt als wärst du sehr mit dem Kopf dabei P pcrechner . Ich kann aber verstehen, dass man "Angst" hat, wenn so etwas Neues ins Leben tritt. Aber ein bisschen weniger Plan und ein bisschen mehr Vertrauen sind sicher hilfreich :zwinker:

Ihr macht euch ja beide Gedanken um Verhütung und das ist auch richtig so. Aber man muss ja nicht gleich übertreiben ^^
Viel Spaß und alles Gute! :zwinker:
 

Benutzer167764 

Öfters im Forum
Beim Knutschen auf der Couch in Schwangerschaftspanik zu geraten ist nicht normal. Wie bei jeder Angst rate ich dazu, sie zu bekämpfen, indem man sich ihr aussetzt. Wenn diese irrationale Angst dich und dein Leben lähmt - und das tut sie bereits - muss man sich unter Umständen auch professionelle Hilfe suchen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich kann jetzt schon sagen du bist zu ängstlich. Wir hamen immer mit Kondom verhütet, und amb einem bestimmten Moment hat sie die Pille nicht mehr genommen.

Aber im Hinterkopf hatten wir die Beruhigung, dass eine Schwangerschaft zwar sehr unpassend wäre, und eine gewaltige Umstellung in unseren ganzen Plänen, aber NICHT die Katastrophe unseres Lebens.

Ich würde an deiner Stelle mit dem 1.Mal warten, bis ihr mit gutem Gewissen und ohne solche Ängste dran gehen könnt!
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde an deiner Stelle mit dem 1.Mal warten, bis ihr mit gutem Gewissen und ohne solche Ängste dran gehen könnt!
Prinzipiell stimme ich zu, aber mir stellt sich die Frage, ob diese Angst wirklich irgendwann "von allein" verschwindet oder ob es nicht besser wäre, sich zu überwinden, um zu lernen, dass es wirklich nicht so schlimm ist.
 
G

Benutzer

Gast
Prinzipiell stimme ich zu, aber mir stellt sich die Frage, ob diese Angst wirklich irgendwann "von allein" verschwindet oder ob es nicht besser wäre, sich zu überwinden, um zu lernen, dass es wirklich nicht so schlimm ist.
In dem Fall ist es wie Autofahren. Am Anfang ist man noch etwas unsicher. Mit zunehmender Fahrpraxis kommt die Sicherheit.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Sich über das Thema Verhütung einer ungewollten Schwangerschaft Gedanken zu machen ist gut und richtig, aber ein gebrauchtes Kondom einen Dichtigkeitstest zu unterziehen ist IMHO etwas :what:

Wenn man die Dinger richtig anwendet ist das Risiko dass etwas schiefgeht doch eher gering.

Von NFP würde ich in jungen Jahren eher Abstand nehmen, zumindest sollte der Zyklus min. 12 Monate lang stabil gewesen sein bevor man sich darauf verlässt, ich persönlich würde das daher erst dann in Betracht ziehen wenn eine mögliche Schwangerschaft zwar blöd/unpassend aber kein "Weltuntergang" wäre.

Handjob mit Kondom kann man natürlich machen, aber ich finde die "Sauerei" gehört irgendwo einfach dazu :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich sags ja nur ungern, aber: thats live. wenn du jedes risiko ausschliessen willst hast du keinen sex, so einfach ist das - ne andere option gibts einfach nicht.

mir sind schon kondome kaputt gegangen, jo - aber das hab ich nicht festgestellt indem ich sie mit wasser befüllt habe, sondern weil ich fetzen fischen durfte... und da war dann auch klar: pille danach! - die ja mittlerweile selbst in deutschland rezeptfrei zu erhalten ist.
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Von NFP würde ich in jungen Jahren eher Abstand nehmen, zumindest sollte der Zyklus min. 12 Monate lang stabil gewesen sein bevor man sich darauf verlässt, ich persönlich würde das daher erst dann in Betracht ziehen wenn eine mögliche Schwangerschaft zwar blöd/unpassend aber kein "Weltuntergang" wäre.
Das stimmt nicht :zwinker:
NFP ist gerade für Frauen mit einem unregelmäßigen Zyklus machbar, denn so kann man den genauen Zeitpunkt des Eisprungs bestimmen. Hätte man jeden Monat den gleichen Zyklus, bräuchte man NFP ja nicht wirklich.
Außerdem benutzt man NFP nicht als Verhütungsmethode allein, sondern verhütet an den fruchtbaren Tagen zusätzlich.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Du hast recht, ich hatte das etwas falsch in Erinnerung (ist schon ein paar Jahre her dass ich mich damit beschäftigt hatte), die Zahl 12 Zyklen ist aber wohl dennoch wichtig - hab das gerade extra nochmal nachgelesen:

Natürlich & sicher schrieb:
18. Auflage 2011 (Nachdruck 2013) S. 74

Die Minus-8 Regel
[...]
Um diese Schwankungsbreite zu erfassen, darf die Minus-8-Regel erst angewendet werden, wenn die 1. höhere Messung aus mindestens 12 Zyklen vorliegt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren