Angst, die Frau durch ihre Affäre zu verlieren!

K

Benutzer191161  (32)

Ist noch neu hier
Hallo ihr lieben,
Ich sitze momentan total in einem Loch fest. Kann leider noch nicht mit Leuten meiner Umgebung darüber sprechen, da ich Angst habe, dass es in den falschen Hals kommt.
Somit würde ich euch um einen Rat und dadurch auch Erleichterung bitten…
Zu der Geschichte: meine Frau und ich sind seit mehr als 8 Jahren zusammen, knapp 3 davon verheiratet. Haben immer eine unfassbar schöne Partnerschaft geführt. Wirklich wie seelenverwandte! Unser sexleben war natürlich in den Jahren auch ein wenig „normal“ geworden, zeitweise mal etwas abgeflacht und trotzdem immer wieder super geworden durch neue Ideen. Nun zu der eigentlichen Sache. Ich habe seit Jahren die Fantasie, meine Dame zu teilen. Es hat mir immer sehr viel Erregung bereitet, darüber zu Texten und zu schreiben. Auch mit ihr gemeinsam Videos darüber zu schauen hat uns gefallen, sie hat aber nie gesagt, dass sie das will. Somit hat ihr auch die „Vorstellung“ gefallen. Wir versuchen auch schon seit 2 Jahren ein Baby zu bekommen, was leider durch gewisse körperliche Beeinträchtigungen leider nicht funktioniert. Haben aber demnächst eine OP bei ihr zur Spülung der Eileiter. In der Corona Zeit war es sehr schwierig für uns, jeden Monat auf ein positives Ergebnis des Testes zu warten, was leider nie dazu kam. Jetzt war sie des Öfteren mit Freundinnen aus, feiern und tanzen. Habe natürlich durch die „Vorstellung“, dass es heiß sei, wenn sie mit einem Kerl tanzt und Handynummern austauscht gesagt, dass sie es doch mal versuchen solle. Und siehe da, ja es hat geklappt. Sie hat jemanden kennen gelernt und Nummern getauscht. Das Schreiben hielt sich echt in Grenzen die folgenden Tage. Bis er letzte Woche Sonntag schrieb, was sie mache und ob sie Zeit hätte sich mal zu treffen. Dabei saß sie neben mir und fragte mich. Ich „Idiot“ sagte, okay, scheint ein anständiger Kerl zu sein und klar, kannst hinfahren. Soll natürlich auf sich aufpassen. 3 Stunden kein Antwort ob alles okay sei. Sie kam heim und sagte mir, dass sie Sex hatten. In diesem Moment wird ich eine Gestalt, die nicht mehr wusste was geschehen war und wie ich damit umgehen soll. Wie versteinert hatten wir in dieser Nacht noch Sex, da sie es total erregte, was geschehen war. Doch seit diesem Abend bin ich völlig von der Rolle. Sie merkte es natürlich und wir hatten mehrere Gespräche. Im Endeffekt wurde in diesem Gespräch kurz gesagt erwähnt, dass sie es gerne noch „paar“ mal machen wolle, sich aber an der Situation und der Liebe zwischen uns nichts ändern würde. Ihr glaubt mir nicht, was in meinem Kopf alles passiert. Ich sterbe vor Angst, dass durch meine verdammte „Geilheit“ dieser ganze Mist entstanden ist. Sie sagt natürlich dass sie es lassen würde wenn ich daran kaputt gehen würde, was ich auch tue, aber ihr nicht zeigen will, da es ja meine Schuld ist! Ich bin wie aus Glas, nichts funktioniert bei mir momentan in meinem Kopf.
Hoffe ihr habt ein ruhiges Wort für mich. Mit jemandem zu schreiben wäre echt klasse… danke im Voraus
 
Kartoffeltierchen

Benutzer182523  (33)

Meistens hier zu finden
Tja, nun habt ihr die Büchse der Pandora geöffnet und deine Fantasie ist wahr geworden.
Aber habt ihr denn im Vorfeld auch über Regeln gesprochen die der andere einhält?
Was ich nicht verstehe: Sie bietet dir an es sein zu lassen wenn es dich stört. Dich stört es ganz offenbar, also warum nimmst du ihr Angebot dann nicht an?
 
K

Benutzer191161  (32)

Ist noch neu hier
Tja, nun habt ihr die Büchse der Pandora geöffnet und deine Fantasie ist wahr geworden.
Aber habt ihr denn im Vorfeld auch über Regeln gesprochen die der andere einhält?
Was ich nicht verstehe: Sie bietet dir an es sein zu lassen wenn es dich stört. Dich stört es ganz offenbar, also warum nimmst du ihr Angebot dann nicht an?
Das Angebot ist schwierig annehmen zu können, da ich sie kenne und merke, dass ihr damit nichts gutes tue. Schwierig zu erklären. Sie ist keine, die es brauch sexuell, aber der reiz macht es bei ihr aus. Regeln sind mal dünn besprochen worden. Kondom und keine Gewalt.
 
M

Benutzer191082  (32)

dauerhaft gesperrt
Ich denke das Einzige was da hilft ist schonungslose Ehrlichkeit. Sprech mit deiner Frau und mach ihr bewusst, dass diese Fantasie die du so lange mit ihr geteilt hast jetzt nachdem du es 'erlebt' hast sich ganz plötzlich doch nicht mehr so geil anhört / anfühlt.

Bzw. solltest du dir die Frage stellen, ob du nach diesem Erlebnis dir überhaupt noch eine gesunde Basis für eine Beziehung mit ihr weiterhin vorstellen könntest?

Und darf ich erfahren, ob vor dem konkreten Treffen mit dem Typen denn klare 'Regeln' zwischen euch Beiden getroffen wurden was sie 'darf' und was eben nicht?
 
K

Benutzer191161  (32)

Ist noch neu hier
Ich denke das Einzige was da hilft ist schonungslose Ehrlichkeit. Sprech mit deiner Frau und mach ihr bewusst, dass diese Fantasie die du so lange mit ihr geteilt hast jetzt nachdem du es 'erlebt' hast sich ganz plötzlich doch nicht mehr so geil anhört / anfühlt.

Bzw. solltest du dir die Frage stellen, ob du nach diesem Erlebnis dir überhaupt noch eine gesunde Basis für eine Beziehung mit ihr weiterhin vorstellen könntest?

Und darf ich erfahren, ob vor dem konkreten Treffen mit dem Typen denn klare 'Regeln' zwischen euch Beiden getroffen wurden was sie 'darf' und was eben nicht?
Hauptpunkt ist, dass diese Beziehung mir unglaublich wichtig ist. Eine gesunde Basis kann ich mir sehr wohl vorstellen. Meine Angst ist es, was die Zukunft bringt. 🤔 regeln habe ich oben erwähnt, Kondom und keine Gewalt. Sie sagt es sei. Stürmisch nur rein körperlich gewesen und so würde es auch bleiben. Aber man weiß ja nie was daraus wird…
 
M

Benutzer191082  (32)

dauerhaft gesperrt
Hauptpunkt ist, dass diese Beziehung mir unglaublich wichtig ist. Eine gesunde Basis kann ich mir sehr wohl vorstellen. Meine Angst ist es, was die Zukunft bringt. 🤔 regeln habe ich oben erwähnt, Kondom und keine Gewalt. Sie sagt es sei. Stürmisch nur rein körperlich gewesen und so würde es auch bleiben. Aber man weiß ja nie was daraus wird…
Ja natürlich nicht aber das weißt du im Grunde auch sonst nie. Aber wie bereits Kartoffeltierchen Kartoffeltierchen erwähnt hat solltest du unbedingt mit deiner Frau sprechen und es scheint ja offensichtlich zu sein, dass die ursprüngliche Fantasie doch nicht so ganz geil ist für dich wie du es dir gedacht hast weshalb ich auch ganz klar an deiner Stelle dir raten würde das 'Angebot' deiner Frau anzunehmen und ihr zu sagen, dass diese Art und Weise nicht mehr in Frage kommt für dich weil es dich zu sehr verunsichert.

Ich meine vllt. könntet ihr in einem gemeinsamen Gespräch 'Lösungen' finden mit denen ihr beide sehr gut zurecht kommt. Also eine andere Möglichkeit, dass deine Frau diese neu gewonnene körperliche Lust anders ausleben kann?
 
K

Benutzer191161  (32)

Ist noch neu hier
Ja natürlich nicht aber das weißt du im Grunde auch sonst nie. Aber wie bereits Kartoffeltierchen Kartoffeltierchen erwähnt hat solltest du unbedingt mit deiner Frau sprechen und es scheint ja offensichtlich zu sein, dass die ursprüngliche Fantasie doch nicht so ganz geil ist für dich wie du es dir gedacht hast weshalb ich auch ganz klar an deiner Stelle dir raten würde das 'Angebot' deiner Frau anzunehmen und ihr zu sagen, dass diese Art und Weise nicht mehr in Frage kommt für dich weil es dich zu sehr verunsichert.

Ich meine vllt. könntet ihr in einem gemeinsamen Gespräch 'Lösungen' finden mit denen ihr beide sehr gut zurecht kommt. Also eine andere Möglichkeit, dass deine Frau diese neu gewonnene körperliche Lust anders ausleben kann?
Ja, ich hoffe nur, dass ich sie damit nicht vergraule. Wie solle man diese Fantasie denn anders ausleben?
 
K

Benutzer191161  (32)

Ist noch neu hier
Das alles ist schwierig zu erklären. Möchte mich ja auch nicht falsch ausdrücken.
 
M

Benutzer191082  (32)

dauerhaft gesperrt
Ja, ich hoffe nur, dass ich sie damit nicht vergraule. Wie solle man diese Fantasie denn anders ausleben?
Du ich glaube wir leben in einer Zeit in der theoretisch einiges möglich ist bzw. solltet ihr deswegen unbedingt ein klärendes Gespräch führen und das auch sehr bald bevor sich die Fronten zu sehr verhärten wenn du verstehst was ich meine?

Z.B. könntet ihr ja auch gemeinsam in Swingerclubs und / oder Pornokinos gehen. :zwinker:
 
ugga

Benutzer172492 

Sehr bekannt hier
Ihr könnt die sexuellen Ausflüge auch erstmal auf Eis legen, bis ihr euch alle beide emotional darin eingefunden habt.
Für ein paar Wochen oder Monate, nicht für immer vielleicht, und so lange darüber reden. Ist doch völlig klar, dass du nun erstmal einen Moment brauchst?
 
K

Benutzer191161  (32)

Ist noch neu hier
Habe die Gedanken, dass ihr vielleicht bei mir was gefehlt hat. Ich weiß dass ich auch meine Macken habe, dass ich nicht immer gut drauf war oder alles im Leben glatt läuft, aber ich würde alles dafür tun, dass es ihr gut geht. Mit swingerclubs hast du recht. Nur der Kerl muss ihr ja auch gefallen.
 
K

Benutzer191161  (32)

Ist noch neu hier
Ihr könnt die sexuellen Ausflüge auch erstmal auf Eis legen, bis ihr euch alle beide emotional darin eingefunden habt.
Paar Wochen oder Monate.
Ja, ich denke das ist das, was ich brauche… natürlich ist es, wenn man darüber redet, wieder etwas erotisch aber trotzdem kann ich ja nicht nur mit meinem Geschlechtsteil denken. Es geht mir um die Folgen…
 
S

Benutzer190912  (47)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde es sehr bedenklich dass Du ihre Befindlichkeit über dein Seelenheil stellst, Warum achtest Du nicht mehr auf Dich. Da es Dich massiv belastet solltest Du ehrlich mit ihr sein und das ganze stoppen. Dann solltet Ihr Euch dringend weiter austauschen wie es weitergehen soll. Aber wenn Du jetzt weiter still den Helden spielst wird das in eine völlig falsche Richtung laufen.
So wie Dir geht es vielen, die Fantasie ist richtig geil, aber die Umsetzung dann ein Schock. Umgekehrt hätte es auch so sein können, dass Du mit einer nackten Frau im Bett liegst und Dich auf einmal fragst, ist es richtig und will ich das überhaupt, schadet es meiner Ehe?
Eigentlich habt Ihr nichts besprochen und keine Regeln vereinbart, denn Kondom und keine Mißhandlung sind eigentlich selbstverständlichkeiten. Es geht eher von was erlaubt oder verboten ist an Praktiken (Küssen, Oral usw.), wie es mit der Sicherheit (Covern) ausschaut, ob sie ihn mehrfach treffen darf, ob sie etwas erzählen soll oder gar nichts usw.
Schau auf Deine seelische Gesundheit, wenn sie Dich liebt, wird das für sie an erster Stelle stehen.
Hättest Du denn für Dich denn auch Ambitionen oder ist es eine einseitige Geschichte?
 
U

Benutzer183259  (51)

Öfter im Forum
Ja, ich hoffe nur, dass ich sie damit nicht vergraule. Wie solle man diese Fantasie denn anders ausleben?

Muss man diese Fantasie denn weiter ausleben?
Du hast doch jetzt festgestellt dass die Realität etwas ganz anderes bei dir auslöst als deine Gedanken.

Wenn du eine solche große Verlustangst hast, bist du für solche Spielchen meiner Meinung nach einfach nicht geeignet
 
Lollypoppy

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Warum sollte sie sich denn in jemanden verlieben, den sie nur 3 Stunde kennt und fix gefickt hat?
Wie kommst du denn auf die Idee?
Sie hat ja auch gar keine Affäre, was interpretiert du denn da wildes hinein.
Oder gehört das zu deiner Fantasie?

Zumal sie ja im Rahmen deiner Leidenschaft wusste, worauf sie sich einlässt und das entsprechend gesteuerten und geplant hat.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
ugga

Benutzer172492 

Sehr bekannt hier
Sex, was in meinen Augen der letzte intime Punkt, also der Höhepunkt zwischen zwei Menschen ist
Sex ist vielleicht körperlich intim, aber wirkliche Intimität ist für mich etwas ganz Anderes. Ich schlafe zB schneller mit jemandem als ich mit der Person zusammenziehe oder vor der Person weine.
Es geht doch um die emotionale Nähe, das geteilte Leben, füreinander in schweren Zeiten da zu sein...

Ich verstehe, dass du gerade im Panikmodus bist, aber schnauf mal tiiief durch. Und vereinbare eine Außerbeziehungssexpause.
Dann redet beide viel miteinander und du tu dir was Gutes, um runterzukommen.
Genau das hat sie mir 1 zu 1 gestern zitiert. 😮‍💨
Dann versuche, ihr das zu glauben.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Lollypoppy

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich interpretiere da nichts rein. Vielleicht ist Affäre nicht das richtige Wort, aber wie nennt man etwas, was evtl des Öfteren passiert?
Ich denke durch den Sex, was in meinen Augen der letzte intime Punkt, also der Höhepunkt zwischen zwei Menschen ist, einiges ausgelöst werden kann.
Bisher war es aber doch nur ein ONS, oder?
Und Wiederholung scheint ja ausgeschlossen.

Das führt aber extrem,extrem selten zu mehr Emotion als Sympathie, die man zum Ficken braucht.
Ich kenne eigentlich niemanden, der sich aufgrund von Sex je Verliebt hat oder gar noch ernster.

Ich kenne so viele Leute, die Jahre lang Affären haben, aber im Traum nicht mehr als Sympathie entwickeln.
Wie intim man den Sexpartner an sich rann lässt ist ja eine bewusste Entscheidung.
Wenn man so, wie deine Frau, geplant ran geht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich da was entwickelt ja regelrecht unterirdisch.

Sei denn du würdest deine Frau als extrem emotional labil und vielleicht naiv einstufen.

Naiv scheinst du ja auch zu sein.


Wie habt ihr das Sexdate denn nachbereitet, wie detailliert bist du informiert. Wurde das bei eurem darauf folgenden Sex als Dirty Talk zelebriert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Tja Fantasie und Realität sind halt gerade was Sexualität angeht zwei völlig unterschiedliche Dinge.
Du fandest den Gedanken heiß, sie hat es umgesetzt. Jetzt merkst du, dass es keine so tolle Idee war. Warum sagst du ihr das nicht? Sie würde es gerne wiederholen, aber nur wenn es für dich in Ordnung ist. Scheint es eher nicht. Sag ihr das. Sei ehrlich. Sie wird das sicher verstehen und akzeptieren. Das hat sie dir ja bereits gesagt. Sie wird sicher auch nichts wollen unter dem du leidest.

Ich glaube allerdings, dass deine Angst sie dadurch zu verlieren unbegründet ist.
Sex und Liebe sind zwei unterschiedliche Dinge und lassen sich gut trennen. Ihr geht es nur um den Sex. Dann vermute ich einfach msl, dass die es auch gut trennen kann und da keine anderen Gefühle mit reinspielen. Das ist allerdings etwas spekulativ, da ich sie nicht kenne.
Ob dir das hilft ist auch fraglich. Ein ungutes Gefühl und Zweifel bleiben sicher.

Auf jeden Fall solltest du nochmal mit ihr drüber reden. Es scheint mir als wäre da noch Bedarf. Ich denke ihr habt euch da ein bisschen in etwas gestützt ohne vorher wirklich drüber gesprochen zu haben. Das führt dann natürlich zu Unsicherheiten.
 
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Nein.
Das mag für manche Menschen gelten, aber mit Sicherheit für die meisten nicht.
Natürlich sind dir Mendchen da unterschiedlich und für viele gehört es untrennbar zusammen, aber ich kann die Frau vom TS nur noch dem beurteilen was er schreibt. Es macht den Eindruck auf mich als wäre sie keine Person für die Sex nur mit Liebe funktioniert, sonst hätte sie vermutlich mit besagtem Mann gar nicht erst geschlafen.
 
Mark11

Benutzer106548 

Team-Alumni
Und jetzt geht es in die Kiste, und möchte eine Wiederholung?
Ich tu mir da schwer….
Jo. Ich glaube auch, dass die Beziehung früher oder später vorbei sein wird.
Dass es ihr gefallen hat, schiebe ich weniger auf diese Fetisch-Phantasie, sondern darauf, dass sie "einfach" mal einen anderen Mann, anderen Sex hatte und - nach längerer monogamer Beziehung - Gefallen dran gefunden hat. Ich denke, das war jetzt der Auftakt zu einer "Ich möchte lieber Single sein und mich noch einmal ausleben"-Phase.
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Angst vor dem Fremdverlieben ist etwas völlig bescheuertes, denn das kann jederzeit jeden Tag völlig ohne Sex passieren. Natürlich sinkt die Wahrscheinlichkeit jemanden an sich ranzulassen mit dem funktionieren der bestehenden Beziehung und mit der eigenen Wertschätzung, wie geliebt und gesehen man sich fühlt (und wie doll man das braucht) - aber niemand ist davor sicher, dass sollte man wissen und weil das eben jedem so gehen kann nicht in den Fokus stellen sondern den Umgang damit durchdenken. Man muss ja auch nicht jede Verliebtheit ausleben. Eine gewachsene tolle Partnerschaft ist ja für die meisten viel wertvoller.

Zu eurem aktuellen Thema: Natürlich musst du sagen, dass du dich geirrt hast und wie es dir jetzt damit geht.
Ich sehe das genauso, ich gefährde doch nicht meine solide Beziehung in der ich mich wohlfühle und alles was wir uns aufgebaut haben für jemanden den ich kaum kenne - für eine ungewisse Zukunft. Anders wenn ich mich ohnehin in der Beziehung nicht mehr wohlfühle, dann kann es der Auslöser sein, doch genauso kann man sich dann - wie du schreibst, verlieben. Dann ist man offen dafür.

Nein.
Das mag für manche Menschen gelten, aber mit Sicherheit für die meisten nicht.
Für mich ist Sex und Liebe trennen zu können und in einer Beziehung monogam sein zu wollen, nochmal was anderes. Dann dürfte man ja als single auch keine F+ haben. Daher glaube ich eher, dass für manche (insbesondere Frauen) eine gewisse Verbundenheit da sein muss, damit sie sich fallen lassen und den Sex genießen können. Ich kenne wenig Frauen, die unter allen Umständen als Single auf Sex verzichten, bis die nächste große Liebe in Sicht ist, Männer schon gar nicht. Oft ist es irgendwas dazwischen. Ein ONS ist nicht jedermanns Sache. Doch zwischen dem und der großen Liebe liegt noch viel.
Jo. Ich glaube auch, dass die Beziehung früher oder später vorbei sein wird.
Dass es ihr gefallen hat, schiebe ich weniger auf diese Fetisch-Phantasie, sondern darauf, dass sie "einfach" mal einen anderen Mann, anderen Sex hatte und - nach längerer monogamer Beziehung - Gefallen dran gefunden hat. Ich denke, das war jetzt der Auftakt zu einer "Ich möchte lieber Single sein und mich noch einmal ausleben"-Phase.
Gerade wenn einem das der Partner ermöglicht ist das doch kein entweder oder mehr.
Klares Indiz für mich ist auch, dass sie offen und unverblümt darüber spricht. Sie scheint kein schlechtes Gewissen zu haben. hat wahrscheinlich in ihren Augen nichts getan, was die Beziehung irgendwie gefährden könnte. Ich würde mir da überhaupt keine Sorgen machen. Als Frau fände ich es toll, wenn du mir das ermöglichst und das spricht für die Beziehung, die ja, wenn man den restlichen Text liest, doch sehr glücklich scheint.

Ich finde, ihr seid das ziemlich schlecht angegangen, doch offenbar hast du nicht mit deiner Eifersucht gerechnet - oder nicht in diesem Ausmaß. Prinzipiell gefällt es dir ja, sie zu teilen, sie hat Spaß daran. Wäre da nur nicht die Angst, sie zu verlieren. Wie gesagt, für mich klingt die gänzlich unbegründet.

Ich kenne schon einige Paare, die so ticken. Die Leben das jedoch ausschließlich gemeinsam aus. Er ist beim Sex dabei. Turnt ihn ja auch viel mehr an, als nur davon berichtet zu bekommen und es könnte dir die Eifersucht nehmen. Du siehst dann selber was passiert und dass du dir (vermutlich) überhaupt keine Sorgen machen musst.
 
Mark11

Benutzer106548 

Team-Alumni
Männer schon gar nicht
Auch das habe ich schon zigmal hier geschrieben: es nervt unfassbar, wenn Männer Dinge behaupten, wie angeblich alle Männer wären.
Ich zum Beispiel habe schlicht keine Lust auf Sex mit einer Frau, mit der ich nicht eine irgendwie geartete Beziehung führe, man sich (schon ein wenig) kennt und vertraut. Es muss nicht die große Liebe sein, aber eben ein Mindestmaß an einander zugewandter, auch durch Kopf, Herz und Bauch gehender Verbindung.
Und ich weiß, dass ich wahrlich nicht der einzige Mann bin, der so tickt.


Sie scheint kein schlechtes Gewissen zu haben. hat wahrscheinlich in ihren Augen nichts getan, was die Beziehung irgendwie gefährden könnte.
Braucht sie ja auch nicht zu haben, ihr Freund hat sie ja regelrecht zu dem Anderen geschickt. Sie ist nicht fremd gegangen, sie hat ihn nicht belogen, also ist bis dahin Alles ok.
Aber nun ist das Ganze eben komplett nach hinten los gegangen. Und die Freundin hat m.E. gemerkt, dass sie durchaus Spaß daran hat, andere Männer sexuell kennen zu lernen. Was aber nun dem Freund nicht mehr passt.


Prinzipiell gefällt es dir ja
Und genau das eben nicht mehr. Deswegen dürfte das
Die Leben das jedoch ausschließlich gemeinsam aus. Er ist beim Sex dabei. Turnt ihn ja auch viel mehr an, als nur davon berichtet zu bekommen und es könnte dir die Eifersucht nehmen. Du siehst dann selber was passiert und dass du dir (vermutlich) überhaupt keine Sorgen machen musst.
die mit Abstand schlechteste Idee dieses Threads sein.
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Ich denke wenn er jetzt schon halb am Rad dreht, weil seine Frau mit einem anderen Mann Geschlechtsverker hatte, könnte das , wenn der TS zuschaut, die Eifersucht weiter schüren. Zu sehen , wie der Fremde es seiner Frau besorgt und sie sich fallen lässt, könnte in ihm Unbehagen auslösen.
Wenn ich solchen Fantasien hätte, könnte mich das wohl auch anturnen. Darum geht es ja auch. Problem scheint viel mehr dass er befürchtet, es könnte sich mehr daraus entwickeln. Wenn ich jedoch dabei bin und merke, es geht nur um Sex, könnte mir das diese Angst nehmen, so mein Gedanke.
Eifersucht, die scheint hier doch viel von Ungewissheit getragen zu sein. Kommen sich die beiden emotional näher? Bin ich dabei kann ich das abschätzen.
Dann wären wir wieder bei Fantasie und Realität.
Zwischen Fantasie und Realität steht (vermutlich unbegründete) Eifersucht. Gibt unterschiedliche Wege damit umzugehen. Gemeinsam lassen sich sicher Wege finden, ansprechen - offene Kommunikation.

Sie sagt auch, sie braucht das nicht, es reizt sie nur. Wenn er ihr nun sagt, wie sehr er sich Gedanken macht. Könnte auch gut sein, dass sie dadurch die Lust verliert, ihr es das nicht wert ist.

Auch das habe ich schon zigmal hier geschrieben: es nervt unfassbar, wenn Männer Dinge behaupten, wie angeblich alle Männer wären.
Sorry, ich bin zwar stehts bemüht zu relativieren, da nichts für alle gilt. Hier scheine ich es jedoch ausnahmsweise vergessen zu haben. Natürlich gibt es das. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Ich persönlich kenne nur keinen einzigen Mann. Doch wir leben alle bis zu einem gewissen Grad in unseren Bubbles.

Du sprachst aber auch schon von "kein Sex ohne Liebe" und hast es mittlerweile relativiert. Es ist nicht immer leicht, sich zu 100% präzise und unmissverständlich auszudrücken.

Ich zum Beispiel habe schlicht keine Lust auf Sex mit einer Frau, mit der ich nicht eine irgendwie geartete Beziehung führe, ...
Wenn ich eine Frau sehe, die mich anspricht, habe ich Lust sie zu berühren, zu fühlen, Sex zu haben. Ich gestehe dir aber zu, dass diese Art von Sex nicht so - sagen wir "ganzheitlich" - ist als mit einem persönlichen Bezug bis hin zu Gefühlen und Liebe. Doch dafür habe ich einen Partner.
 
A

Benutzer180757  (48)

Öfter im Forum
Viel wichtiger ist doch, wie es mittlerweile zwischen Euch weitergegangen ist.
Hast Du z.B. darum gebeten, den Kontakt einzustellen, und welche Signale gibt es von ihr?
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mich würde auch mal interessieren, ob es öfters solche gravierenden Kommunikationsprobleme gibt in Eurer Beziehung. Denn für Dich war es ja offensichtlich was ganz Anderes als für sie. Für Dich war es reine Vorstellung, eine Phantasie, die Du nie ausleben wolltest bzw. nicht wolltest, dass sie sie auslebt. Für sie war es eine konkrete Vorstellung und ein konkreter Wunsch, gern mal Sex mit jemand Anderem zu haben. Und den Unterschied habt Ihr vorher anscheinend nicht kommuniziert und klar rausgestellt, dass es für Dich bei der Phantasie bleiben muß ? Stelle ich mir das so richtig vor ? Oder war es bis zu dem Zeitpunkt, als es dann tatsächlich passiert ist auch ein realer Wunsch von Dir ?
 
A

Benutzer180757  (48)

Öfter im Forum
Für Dich war es reine Vorstellung, eine Phantasie, die Du nie ausleben wolltest bzw. nicht wolltest, dass sie sie auslebt. Für sie war es eine konkrete Vorstellung und ein konkreter Wunsch, gern mal Sex mit jemand Anderem zu haben.
Nee. Ich hab verstanden, dass er sie ausdrücklich ermuntert hat, beim Wegehen jemanden kennenzulernen. Und vor dem Treffen dann auch zugestimmt hat.

Aber viel interessanter als unsere Deutungen wäre ein Update vom TS.
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nee. Ich hab verstanden, dass er sie ausdrücklich ermuntert hat, beim Wegehen jemanden kennenzulernen. Und vor dem Treffen dann auch zugestimmt hat.
Dann versteh ichs nicht wirklich. Was ist an der Vorstellung, dass sie sich von jemand Anderem vögeln läßt vorher anders als hinterher, wenn er die ganze Sache auch ernst gemeint hat ?
Aber viel interessanter als unsere Deutungen wäre ein Update vom TS.
Ja wäre nett.
 
S

Benutzer190407 

Klickt sich gerne rein
Also im Großen und ganzen Unterstützen mich einige Antworten von euch moralisch sehr. Einige, welche schrieben, dass es wahrscheinlich in die Brüche gehen wird, weil sie das Singleleben vermisst und jetzt ausleben möchte, machen mich weiterhin leider nachdenklich.
lass sie es einfach das nächste Mal in deinem Beisein machen...
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Darum geht es ja auch. Problem scheint viel mehr dass er befürchtet, es könnte sich mehr daraus entwickeln. Wenn ich jedoch dabei bin und merke, es geht nur um Sex, könnte mir das diese Angst nehmen, so mein Gedanke.
Eifersucht, die scheint hier doch viel von Ungewissheit getragen zu sein. Kommen sich die beiden emotional näher? Bin ich dabei kann ich das abschätzen.
Im Zweifelsfall wird er es so einschätzen, dass sie den besseren Sex mit ihm hat, er ihr die intensiveren Orgasmen beschert usw. Dann ist das ein erneuter Schuß, der voll nach hinten los geht. Und irgendwann wird das die Beziehung sicher wirklich gefährden, wenn das so weiter geht. Ich würde ihm auch raten, ihr zu sagen, dass die Realität für ihn anders ist als die Fantasie. Dann kann sie sich zwischen ihm und ihren Abenteuern entscheiden. Wenn sie ihn wirklich liebt, dürfte die Antwort nicht schwer sein.
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Ähm hier 👋 Sagt man doch auch generell immer, das Frauen durch Sex schnell Gefühle entwickeln.
Ich kenne diese Aussage von vielen Frauen. Wird oft den Hormonen zugeschrieben. Kann mir aber sehr gut vorstellen, dass diese Frauen in überwiegender Mehrheit etwas vermissen und das wesentlich zum Verlieben beiträgt. Bin ich jedoch schon in einer glücklichen Beziehung, sind das ganz andere Vorraussetzungen.

Also im Großen und ganzen Unterstützen mich einige Antworten von euch moralisch sehr. Einige, welche schrieben, dass es wahrscheinlich in die Brüche gehen wird, weil sie das Singleleben vermisst und jetzt ausleben möchte, machen mich weiterhin leider nachdenklich.
Ich würde mich von Beiträgen nicht verunsichern lassen, denn der alles entscheidende Punkt ist wie deine Freundin tickt und du kennst sie zweifellos am besten. Doch selbst du hast Zweifel, wie soll das jemand anhand von ein paar Beiträgen besser beurteilen?

Ängste können oft sehr irrational sein, Eifersucht ist für mich eine art Verlustangst. Man kann total unbegründet eifersüchtig sein, man kann nicht eifersüchtig sein obwohl man Gründe hätte. Der eigene Selbstwert spielt dabei sicher auch eine wesentliche Rolle.
 
Seestern1

Benutzer148761  (34)

Sehr bekannt hier
Kann mir aber sehr gut vorstellen, dass diese Frauen in überwiegender Mehrheit etwas vermissen und das wesentlich zum Verlieben beiträgt. Bin ich jedoch schon in einer glücklichen Beziehung, sind das ganz andere Vorraussetzungen.
Ja, ich denke auch, dass das Risiko geringer ist, wenn man in einer glücklichen Beziehung ist. Aber in jeder Beziehung gibts auch mal Probleme und Streit, weil man eben den Alltag und die negativen Sachen gemeinsam erlebt, während man mit ner Affäre nur die guten Zeiten verbringt, sodass ich denke, dass man auch in guten Beziehungen nicht per se davor gefeit ist sich zu verlieben, wenn man mit wem anders Sex hat.
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Ja, ich denke auch, dass das Risiko geringer ist, wenn man in einer glücklichen Beziehung ist. Aber in jeder Beziehung gibts auch mal Probleme und Streit, weil man eben den Alltag und die negativen Sachen gemeinsam erlebt, während man mit ner Affäre nur die guten Zeiten verbringt, sodass ich denke, dass man auch in guten Beziehungen nicht per se davor gefeit ist sich zu verlieben, wenn man mit wem anders Sex hat.
Bin ich ein Mensch, der sich vom Verstand leiten lässt? Kann ich erkennen dass alles Neue am Anfang glänzen kann, der Alltag aber genauso seine Tücken haben wird? Für mich hat oberste Priorität, bestehendes nicht zu gefährden. In mir war ich schon immer eine treue Seele, die Beziehungen nicht leichtfertig aufgibt. War nie der Typ für einen fliegenden Wechsel. Daher kommt es eben darauf an wie man tickt.
Ich kenne aber auch die Fälle, wo sich einer recht blauäugig die rosa-rote Brille aufgesetzt hat. Die meisten davon sind furchtbar auf die Nase gefallen. Sehen das was sie vielleicht in der Beziehung vermissen viel deutlicher als das, was sie alles haben und der Neue - den man überhaupt noch nicht kennt, erstmal erfüllen muss.

Abgesehen davon, wir sind Swinger. Unternehmen gerne was mit anderen Paaren, haben flüchtige Sexkontakte. Fast alles geschieht gemeinsam und völlig offen. Es wäre vermutlich was anderes, wenn sie alleine mit einem Mann, den ich nichtmal kenne, immer wieder Zeit verbringen würde. Für uns ist normal, dass bei allem was geschieht, der andere willkommen ist. Beide haben wir nicht den Drang etwas alleine zu unternehmen. Daraus ergibt sich, dass wir auch keinen Kontakt zu solo-Männern suchen. Wenn sichs ergibt, hat sie sex mit ihnen in Clubs. Treffen gibts eigentlich nur mit Paaren, oder selten mal mit Frauen, alles, wo wir beide was davon haben.

Wir kennen vereinzelt auch Paare, die in eine Richtung gehen, wie sie K Kummerkind beschreibt. Waren auch schon mal bei einem solchen eingeladen. Er hat nur passiv zugesehen, wir haben uns beide mit ihr "beschäftigt".

Das einer nun alleine loszieht und sich Sexkontakte sucht, ist halt ganz und gar nicht unser Ding. Vielleicht gäbe es dann auch vereinzelt Eifersucht? Ich kanns nicht ausschließen.
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das einer nun alleine loszieht und sich Sexkontakte sucht, ist halt ganz und gar nicht unser Ding. Vielleicht gäbe es dann auch vereinzelt Eifersucht? Ich kanns nicht ausschließen.
Das wird wahrscheinlich nur in absoluten Ausnahmefällen das Ding von irgendjemand sein. Und so wie der TE es hier beschreibt, ist es auch ganz und gar nicht sein Ding. D.h. er müßte sich eigentlich die Frage stellen: „Wenn meine Frau loszieht, um sich von jemand Anderem durchficken zu lassen. Ist das dann etwas, was ich ihr aus vollem Herzen gönne und wo bei mir keinerlei Eifersucht aufkommt ? Ja oder Nein ?“ Und davon ist er ja wohl meilenweit entfernt. Also können aus meiner Sicht weitere Aktivitäten in dieser Richtung nur Schaden anrichten. Die einzige Chance die Beziehung zu retten wäre, es zu beenden. Und zwar VOR dem nächsten Mal.
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Das wird wahrscheinlich nur in absoluten Ausnahmefällen das Ding von irgendjemand sein. Und so wie der TE es hier beschreibt, ist es auch ganz und gar nicht sein Ding. D.h. er müßte sich eigentlich die Frage stellen: „Wenn meine Frau loszieht, um sich von jemand Anderem durchficken zu lassen. Ist das dann etwas, was ich ihr aus vollem Herzen gönne und wo bei mir keinerlei Eifersucht aufkommt ? Ja oder Nein ?“ Und davon ist er ja wohl meilenweit entfernt. Also können aus meiner Sicht weitere Aktivitäten in dieser Richtung nur Schaden anrichten. Die einzige Chance die Beziehung zu retten wäre, es zu beenden. Und zwar VOR dem nächsten Mal.
Wenn seine Eifersucht das einzige Problem ist, geht es primär um seinen Leidensdruck. Somit sehe ich keine direkte, unmittelbare Gefahr für die Beziehung. Langzeitfolge könnte auch sein, dass sich diese Eifersucht mit der Zeit abschwächt, weil er merkt, es ist unbegründet. Alles mögliche ist denkbar, auch dass er sich mit der Zeit entliebt.
Auf jeden Fall kann der Weg nur sein sich auszusprechen, gemeinsam einen Weg zu finden, bei dem sich keiner schlecht fühlt. Ob sie das beendet oder die Beiden eine andere Lösung finden, lasse ich mal offen.
 
U

Benutzer183259  (51)

Öfter im Forum
Einige, welche schrieben, dass es wahrscheinlich in die Brüche gehen wird, weil sie das Singleleben vermisst und jetzt ausleben möchte, machen mich weiterhin leider nachdenklich.

Was ergeben denn an der Stelle die Gespräche mit deiner Frau?
 
S

Benutzer190407 

Klickt sich gerne rein
Also redet drüber und trefft euch dann gemeinsam mit dem anderen, der ja auch verstehen un des so akzeptieren muss
 
Es gibt 45 weitere Beiträge im Thema "Angst, die Frau durch ihre Affäre zu verlieren!", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren