An vergebene Frauen ranmachen?

Benutzer83849  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Davon würde ich abraten, wer weiß wie ihr Freund reagiert wenn er es raus findet.
Die Frage ob es moralisch verwerflich wäre mit ihr kurz nach einer möglichen Trennung Sex zu haben
kannst nur du für dich selbst beantworten.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Der erste Satz lautete also auch wie "ihr" dazu steht

Ich finde es nicht ok, sich an Vergebene ranzumachen. Ja, klar, natürlich kann die Frau selbst entscheiden, ob sie darauf eingeht bla bla, aber ich bin dann doch eher dafür, mal Rücksicht auf bestehende Beziehungen zu nehmen und einfach mal den eigenen Egoismus hintenanzustellen. Diese "jeder ist nur für sich selbst verantwortlich"-Haltung find ich irgendwie zum Kotzen.
 
V

Benutzer

Gast
Diese "jeder ist nur für sich selbst verantwortlich"-Haltung find ich irgendwie zum Kotzen.
Es ist doch aber so :hmm:. Wir sind alles erwachsene Leute, ich finde es arg bequem, die Schuld fürs Fremdgehen auf den Fremdgehpartner abzuwälzen. Am besten noch mit der Begründung "Ja, aber ich wurde verführt, sonst hätte ich das NIE gemacht."
Ich versteh schon, was du mit "Rücksicht" meinst, jedoch finde ich, dass man es auch übertreiben kann. Am Ende strebt jeder Einzelne nach Glück und Erfüllung und wenn ich Gefühle für einen Mann habe, der vergeben ist, und derjenige scheint ebenfalls Gefühle für mich zu entwickeln, wäre es irgendwie fast "dumm" in meinen Augen, diese Chance nicht zu ergreifen - aus Rücksicht vor einer Beziehung, die ich nicht näher kenne und die offenbar eh nicht mehr die stabilste ist.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Am Ende strebt jeder Einzelne nach Glück und Erfüllung und wenn ich Gefühle für einen Mann habe, der vergeben ist, und derjenige scheint ebenfalls Gefühle für mich zu entwickeln, wäre es irgendwie fast "dumm" in meinen Augen, diese Chance nicht zu ergreifen - aus Rücksicht vor einer Beziehung, die ich nicht näher kenne und die offenbar eh nicht mehr die stabilste ist.

Ach, ich denke mir in dem Fall halt, da hab ich einfach mal Pech gehabt. Wenn jemand vergeben ist, ist er vergeben, und es geht mich nichts an, wie gut oder schlecht die Beziehung ist. Ob ich die Beziehung kenne oder nicht find ich ebenfalls nicht relevant. Rücksicht hat doch nichts damit zu tun, ob ich jemanden oder etwas kenne, das ist meiner Meinung nach für alle da.
 

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich versteh schon, was du mit "Rücksicht" meinst, jedoch finde ich, dass man es auch übertreiben kann. .

Die Frage ist doch wo fängt Rücksicht an und wo hört sie auf. Mit der Argumentationsweise "man sollte das aus Rücksicht nicht tun" kann man so ziemlich jede Person runtermachen, dass sie nur an sich denkt etc.

Das hat man dann auch im Job, bei der Beförderung, beim Kaufen wenn man wem den letzten Artikel wegschnappt etc.
Sollte ich mir aus Rücksicht kein teures Auto kaufen weil meine Nachbarn arm sind?
Sollte ich meinen Geburtstag nicht bei mir Zuhause feiern weil meiner Nachbarn grad nen Todesfall in der Familie hatten?
Sollte ich im Bus oder Bahn vielleicht generell stehen damit andere sich setzen können?

Man kann das endlos fortführen und ich kann so jeder Person, wenn ich so argumentiere wie manche hier, Rücksichtslosigkeit vorwerfen.

Hat nicht jeder Mensch das Recht darauf dass er glücklich und zufrieden ist?

Es geht hier auch gar nicht darum dass ich mir gezielt vergebene Frauen aussuche weil ich das so geil finde, sondern dass man es nunmal nicht bestimmen kann wen man attraktiv findet und in wen man sich verliebt. Ich habe außerdem auch nur gesagt dass ich sie attraktiv finde. Ich will sie also erstmal näher kennenlernen, wieso sollte ich das also nicht tun, und wer sagt was richtig und was falsch ist?

Außerdem haben die beiden nichtmal Kind(er), sind grad mal halbes Jahr zusammen, so what? Kann genauso gut sein dass sie nächste Woche schon nicht mehr zusammen sind, auch ganz unabhängig davon was ich tue
 

Benutzer81026 

Meistens hier zu finden
Die Frage ist doch wo fängt Rücksicht an und wo hört sie auf. Mit der Argumentationsweise "man sollte das aus Rücksicht nicht tun" kann man so ziemlich jede Person runtermachen, dass sie nur an sich denkt etc.

Das hat man dann auch im Job, bei der Beförderung, beim Kaufen wenn man wem den letzten Artikel wegschnappt etc.
Sollte ich mir aus Rücksicht kein teures Auto kaufen weil meine Nachbarn arm sind?
Sollte ich meinen Geburtstag nicht bei mir Zuhause feiern weil meiner Nachbarn grad nen Todesfall in der Familie hatten?
Sollte ich im Bus oder Bahn vielleicht generell stehen damit andere sich setzen können?

Man kann das endlos fortführen und ich kann so jeder Person, wenn ich so argumentiere wie manche hier, Rücksichtslosigkeit vorwerfen.

Hat nicht jeder Mensch das Recht darauf dass er glücklich und zufrieden ist?

Es geht hier auch gar nicht darum dass ich mir gezielt vergebene Frauen aussuche weil ich das so geil finde, sondern dass man es nunmal nicht bestimmen kann wen man attraktiv findet und in wen man sich verliebt. Ich habe außerdem auch nur gesagt dass ich sie attraktiv finde. Ich will sie also erstmal näher kennenlernen, wieso sollte ich das also nicht tun, und wer sagt was richtig und was falsch ist?

Außerdem haben die beiden nichtmal Kind(er), sind grad mal halbes Jahr zusammen, so what? Kann genauso gut sein dass sie nächste Woche schon nicht mehr zusammen sind, auch ganz unabhängig davon was ich tue


Ja mein Gott, dann stürz dich halt drüber...
Sollte es was zwischen euch werden, dann bist Du halt in einem halben Jahr der Verlassene...

Du hast ja hier auf jeden abratenden Kommentar eh immer Gegenargumente für deine Seite.

Also was soll's frag ich mich hier an dieser Stelle.
Ihr seid alt genug, um für euer handeln Verantwortung zu übernehmen.
Wenn es in deinem Umfeld zum guten Ton gehört sich gegenseitig die Weiber auszuspannen... bitte schön, dann mach es.
Aber suche hier nicht Absolution und positive Bestätigung für das, was viele hier nicht ok finden.
 

Benutzer106891 

Öfters im Forum
Wenn der Typ kein Freund oder Bekannter ist, dann ist es für mich kein Problem. Wenn es dir allerdings gelingt, sie auszuspannen, kann es gut sein, dass du sie auch nicht lange für dich "behalten" könnnen wirst. Du selektierst sie praktisch in dieser Hinsicht :rolleyes:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Die Frage ist doch wo fängt Rücksicht an und wo hört sie auf. Mit der Argumentationsweise "man sollte das aus Rücksicht nicht tun" kann man so ziemlich jede Person runtermachen, dass sie nur an sich denkt etc.
Klar kann man das. Heißt aber nicht, dass man damit falsch läge.

Hat nicht jeder Mensch das Recht darauf dass er glücklich und zufrieden ist?

Nein, hat man nicht! Was für eine primitive Argumentation ist das denn? Demnach darf ich mir wohl alles herausnehmen, solange es mich nur glücklich macht? Ich glaube, du solltest dich mal grundlegend mit Ethik auseinandersetzen. Wenn es hoch kommt hat jeder Mensch ein Recht auf Freiheit, ein Recht auf Leben und ähnliche Menschenrechte. Ein Recht auf Glück und Zufriedenheit gibt es aber nur als lahme Rechtfertigung für Egoismus. :zwinker:

Es geht hier auch gar nicht darum dass ich mir gezielt vergebene Frauen aussuche weil ich das so geil finde, sondern dass man es nunmal nicht bestimmen kann wen man attraktiv findet und in wen man sich verliebt. Ich habe außerdem auch nur gesagt dass ich sie attraktiv finde. Ich will sie also erstmal näher kennenlernen, wieso sollte ich das also nicht tun, und wer sagt was richtig und was falsch ist?
Was richtig und was falsch ist, das sagt dir deine Moral. Und nachdem, was man so von dir lesen darf, sagt die: alles was gut für mich ist, ist auch richtig. Du denkst bei deinen Handlungen nur an die Konsequenzen, die dich direkt betreffen und deswegen wirft man dir völlig zurecht Rücksichtslosigkeit vor.

Außerdem haben die beiden nichtmal Kind(er), sind grad mal halbes Jahr zusammen, so what? Kann genauso gut sein dass sie nächste Woche schon nicht mehr zusammen sind, auch ganz unabhängig davon was ich tue
Und es kann sein, dass die beiden ihr Leben lang zusammen bleiben und bald Kinder produzieren. Und nun?
 

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn der Typ kein Freund oder Bekannter ist, dann ist es für mich kein Problem. Wenn es dir allerdings gelingt, sie auszuspannen, kann es gut sein, dass du sie auch nicht lange für dich "behalten" könnnen wirst. Du selektierst sie praktisch in dieser Hinsicht :rolleyes:
Klar damit hast du recht.

Seh es auch so wenn ich den Typen nicht kenne ist es ok. Wenn ich ihn kenne würde ich aber durch sowas meinen Freund/Kumpel betrügen wenn ich hinter seinem Rücken was mit seiner Freundin anfangen sodass ich es in dem Fall nicht okay finden würde.

Natürlich ist es zunächst mal unklug dass man mit wem dann eine Beziehung führt der direkt von der einen Beziehung in die nächste geht.
Spricht natürlich nicht für die Person.

Aber Anziehung, Attraktivität und Liebe hat nunmal nichts mit logischen und kleveren Entscheidungen zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Benutzer

Gast
Das muss jeder selber mit seinem Gewissen, sofern vorhanden, vereinbaren. Meiner Meinung nach mischt man sich nicht in Beziehungen ein, das ist ein absolutes No-Go. Allerdings, wenn man WIRKLICH TOTAL verliebt ist, dann mag das eine andere Sichtweise entstehen lassen. Man sollte sich einfach immer den Satz vor Augen halten: "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andren zu."
 

Benutzer58352 

Verbringt hier viel Zeit
Manchmal so, manchmal so.

Größtenteils tendiere ich zu dem "Nein sowas ist nicht wirklich korrekt", bei "besonderen" Frauen kann man das aber auch ignorieren.

Freunde machst du dir damit aber definitiv nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren