An vergebene Frauen ranmachen?

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Kritiker schrieb:
Daher hat ja jeder Mensch auch nen Mund um dem anderen das dann eben zu sagen und Körpersignale gibts ja auch noch..

Ja, theoretisch... praktisch leiden aber nicht wenige an einer Wahrnehmungsstörung..

Wir brauchen das Thema jetzt auch nicht totzuquatschen, da sich mein Beitrag ursprünglich auf munich-lions Hypothese bezog.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Weil es Menschen gibt, die im Vorfeld durchaus wissen, ob sie jetzt gerade das Bedürfnis/die Zeit/Energie nach einer Beziehung/einer Affaire haben oder nicht....und danach eine Person kennen lernen und versuchen mit derjenigen Person das Vorhaben durchzusetzen, wenn alles klappt. Wissen kann man es vorher doch eh nie....
Aber da du eh weißt was du willst, passt ja alles für dich.
Ich möchte dir nur das mitgeben: Wenn ich angebraten werde, sag ich das zu 90% meinem Freund, wer was wie gesagt hat. Sowas kann zB durchaus die Runde machen und sich negativ auf dich auswirken. Ich sag eigentlich nur nix, wenn ich die Person zum x-ten Mal abserviert habe und sie nicht ganz der Lächerlichkeit preisgeben will.
 

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was soll es für negative Auswirkungen haben? Jemand findet wen attraktiv und flirtet mit der Person und guckt was da geht.

Ist das nicht eigentlich etwas ganz normales? Verstehe abe rnicht so ganz was der Grund ist dass du es deinem Freund erzählst. Also ich sehe die Notwendigkeit nicht nur weil man angeflirtet wurde.
 

Benutzer121489  (25)

Benutzer gesperrt
die meisten guten mädchen sind vergeben
wenn man sicH verkallt kann man doch nicht untätig bleiben
also ich finde das muss man abchecken
zur beziehung gehören aber am ende ja zwei
also wenn sie nicht will ob mit freund oder ohne ist die sache klar
wenn sie will und noch einen anderen hat ist es an ihr das zu regeln

auf was soll man den warten
am ende wartet man ewig und ist dann iwann ein alter mensch und hat viele gelegenheiten verpasst
 

Benutzer121323 

Meistens hier zu finden
Und überhaupt: Wo fängt für euch Rücksicht an und wo endet sie? Wenn ich weiß dass da nen Kerl ist der unsterblich in meine beste Freundin verliebt ist, wäre es dann moralisch okay mit ihr Sex zu haben? Der arme Kerl immerhin!

Normalerweise ist der andere Kerl im Freundschaftskreis integriert und da würde man sich wohl mehr Probleme schaffen. Denn ich (und wohl die meisten meiner Freunde) würden zum Kerl halten, wer im Freundschaftskreis einem die Freundin/Freund auspannt, der/die muss sich dann nicht wundern, wenn niemand mehr mit ihnen was zu tun haben will.

Aber zum Rest. Wenn sie in einer funktionierender Beziehung ist, dann wird man wohl keine Chancen haben, jedoch probieren kann man es. Jedoch sollte man(n) respektieren, wenn sie sagt, dass sie einen Freund und kein Intresse hat. (Kann dies bei Kolleginnen sehr gut beobachten und da fragt man sich, wo die männliche Schöpfung ihr Hirn gelassen hat?)

Zur männlichen Verteidigung, es gibt auch Frauen, die akzeptieren (oder wollen es nicht hören) ein Nein nicht und dies geht mit der Zeit höllisch auf die Nerven.

Schlussfolgerung:
Geniess dein Single leben und geh deinen Trieben nach, jedoch akzeptiere bitte ein Nein!
 

Benutzer121489  (25)

Benutzer gesperrt
ergänzung zu eben:
eins ist klar
die freundinnen von kumpels anbaggern geht gar nicht
aber wenns bei beiden blitzt kann man auch dann nix machen
 

Benutzer113579 

Sorgt für Gesprächsstoff
So manches Menschentum denkt gerne vom Wanddekor bis zu der Mauer dahinter, erfahrungsgemäß eilen diese mit ihrem Haupt auch gerne genau gegen diese. Mehr Worte bedarf es nicht.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Was soll es für negative Auswirkungen haben? Jemand findet wen attraktiv und flirtet mit der Person und guckt was da geht.

Ist das nicht eigentlich etwas ganz normales? Verstehe abe rnicht so ganz was der Grund ist dass du es deinem Freund erzählst. Also ich sehe die Notwendigkeit nicht nur weil man angeflirtet wurde.
Naja, wenns rumerzählt wird, dass jemand zum x-ten Mal bei einem trotz Korb reinbrät, ist es halt kein Kompliment. Ich sag es ihm weil er es wissen will, wir das so ausgemacht haben und weil ich nicht diejenige sein möchte, die unehrlich wirkt, wenns irgendwie mal rauskommt.
So kanns halt auch laufen, du weißt auch nicht, wie es deine Flamme mit ihrem Freund handhabt. Auch wenn du es anders siehst, kann es sein, dass sie so durchaus so handhabt.
 

Benutzer121489  (25)

Benutzer gesperrt
@raging-passion
evtl. bin ich zu blöd aber ich verstehs nich
was genau willst du denn sagen??
 

Benutzer113579 

Sorgt für Gesprächsstoff
@raging-passion
evtl. bin ich zu blöd aber ich verstehs nich
was genau willst du denn sagen??

Okay für dich in einfacher Form:

Der Themenersteller hat seine meinung und ist unbelehrbar, also soll er sein glück versuchen
mit sehr hoher wahrscheinlichkeit das es schief geht :zwinker:
 

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, wenns rumerzählt wird, dass jemand zum x-ten Mal bei einem trotz Korb reinbrät, ist es halt kein Kompliment. Ich sag es ihm weil er es wissen will, wir das so ausgemacht haben und weil ich nicht diejenige sein möchte, die unehrlich wirkt, wenns irgendwie mal rauskommt.
So kanns halt auch laufen, du weißt auch nicht, wie es deine Flamme mit ihrem Freund handhabt. Auch wenn du es anders siehst, kann es sein, dass sie so durchaus so handhabt.
ich denke wir reden aneinander vorbei. Ich rede von flirten und nicht sich penetrant an eine ranmachen von der man weiß sie will nix.
Zu gucken ob man eine Chance hat ist jedenfalls nichts wofür man sich schämen müsste.

Mal ehrlich welcher Kerl ist denn ärmer dran: Derjenige der seine Chancen austestet und Frauen verführt oder jemand der nie was versucht weil es ja sein könnte dass er irgendwem auf die Füße tritt.

Wie es jemand handhabt bleibt natürlich jedem selber überlassen. Ich finde aber bei einem flirt sollten gewisse Dinge einfach unter den 2 Personen bleiben.

Natürlich kann ne Frau alles ihrem Freund erzählen, ich kann aber wenn bei einem Flirt mit einer Frau sie mir etwas anvertraut hat es ebenso meinem besten Freund erzählen (zB dass sie sich mal mit dem und dem getroffen hat).

Es gibt Frauen die erzählen einem fast wirklich alles wenn man sich geschickt anstellt und sie einen sympathisch finden.
So ist es mir auch schon xmal passiert dass ich weiß wo ihr schönstes Sexerlebnis war, wie sie verhütet etc ich all das weiß ohne dass wir uns überhaupt geküsst haben.

Wenn so eine Frau dann meint ihrem Freund alles erzählen zu müssen welche Komplimente ich ihr gemacht habe, was ich ihr erzählt habe etc. So sehe ich mich dann auch nciht mehr gezwungen die Sachen die sie mir im Vertrauen erzählt hat für mich zu behalten. Wieso sollte ich?

Sprich wenn mir ihr Freund dann Sachen erzählt die ihm nichts angehen muss sie sich nicht darüber wundern dass ich es dann mit den im Vertrauen erzählten Sachen und Erlebnissen es ebenso nicht so eng sehe es anderen zu erzählen

Daher finde ich auch man muss dem Freund wirklich nicht alles erzählen. Richtige Männer die wissen was ihre Qualitäten sind würde sowas eh nichtmal interesieren wer versucht hat sich an ihre Freundin ranzumachen. Sie vertrauen ihr nämlich
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Benutzer

Gast
Ich denke, ranmachen und flirten sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Wenn ich in einer Beziehung bin, lass ich mich evtl. anflirten und flirte auch zurück, aber anmachen lass ich mich nicht... Da geht es auch nicht darum, wer wem was im Vertrauen erzählt, sondern dass ich meine Beziehung nicht gefährden will und auch nicht wollen würde, dass mein Partner das tut.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ich rede auch von flirten nicht nur lästig ranmachen. Bei meinem Freund und mir ist es halt ausgemacht, dass wir das nicht wirklich tun. Klar mal jemanden anlächeln etc, aber so ein richtig heißer Flirt stört uns dann beide doch zu sehr. Außerdem würd es eh irgendwer sehen, den wir kennen und weitertratschen, warum dann also was riskieren für nen hablustigen Flirt?
Und ich würde einen Dreck tun, dem Kerl zu sagen, dass ich meinem Freund dann doch recht viel erzähle...Und ich geh auch davon aus, dass das, was ich so von mir gebe sicher nicht immer unter uns bleibt, wenn ich in Gesellschaft bin. Diese Erfahrungen habe ich schon gemacht.
Ja, mag sein, dass so richtig selbstbewusste Menschen sowieso so denken, dass sie so gut sind und ihr Partner wird nie und nimmer was tun. Andere haben halt eine gesunde Portion Eifersucht und denken nicht so. Man muss da einen gemeinsamen Weg finden. Und mein Freund sieht sich selbst wesentlich unattraktiver als mich, also ist es hier wiederum nachvollziehbar, dass er sehr eifersüchtig ist. Ich weiß, dass er auf wesentlich mehr Bekanntschaftpotential (auch wenn ich die Leute nicht gutheiße) zurückgreifen kann, und einfach weg sein kann, wenn was nicht passt. Also ist hier mein Eifersuchtspotential begründet. Das alles muss auch nicht immer rational sein und so sehr sind halt viele nicht mit sich im Reinen.

Aber wie gesagt, wenn du das alles bedenkst und dir das egal ist, dann mach es doch. Und wie gesagt, auch wenn du findest, sie muss das ihrem Freund nicht erzählen, kann sie es absolut anders sehen und dann hast du im Endeffekt nicht viel von deiner Einstellung, wenn sies dich weitertratscht. Bedenke, die Leute reden wesentlich mehr, als man so glauben mag :zwinker:
 

Benutzer90458 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hier steht Quark um das Ego auzupolieren

Du bist echt erbärmlich, weißt du das?

Versetze dich doch mal in die Position ihres Freundes.
Würde dir so ein Verhalten einer dritten Person gefallen?
Und jetzt antworte bitte nicht mit deinem Sermon, von wegen "Man müsse es versuchen" usw.,
sondern schreibe einfach, was du in solch einer Situation fühlen würdest (Deine Freundin wird aggresiv angebaggert)
 

Benutzer36620 

Verbringt hier viel Zeit
Mal ehrlich, ist das eine Basis für eine Beziehung. Bist du dir sicher dass du das willst. Glaube wenn es wirklich mit euch ernst werden sollte, kannst du damit leben, dass sie mit dir dasselbe macht? Sie lernt jemanden kennen und lässt dich sitzen, denn wenn du es wirklich schaffst dich in eine Beziehung zu mischen und zu beenden musst du mit den Folgen leben.

Und da du nicht weißt was du von ihr willst, find ich es noch unverständlicher, dass du dich in eine Beziehung mischen willst. Solltest es zumindest sehr ernst meinen, damit du das in irgendeiner Weise rechtfertigen kannst. Denn Sie trennt sich, muss vielleicht ausziehen und du machst ein paar Wochen später schluss, weil du keine Herausforderung mehr hast.. na herzlichen Glückwunsch.

Würde ne Art platonische Beziehung aufbauen, wenn sie es zulässt und ihr irgendwann gestehen, dass du Gefühle für sie hast, dann kann sie entscheiden was sie macht. Aber selbst das halte ich persönlich nicht für so ganz richtig, denn du drängst dich trotzdem in eine Beziehung, egal wie kaputt sie zu sein scheint, wenn sie sich auf dich einlässt. Du nimmst dem Paar eine Chance für Ihre Partnerschaft zu kämpfen.

Bist ziemlich egoistisch und würde dich gerne sehen, wenn dir mal so etwas passiert... aber so ist es eben, nurnoch an sich denken ist eben schick.

Tu was du nicht lassen kannst, kann das nicht unterstützen, ist zwar zielstrebig, aber nicht sehr erwachsen und ob es zu einer langen glücklichen Partnerschaft führt glaub ich nicht.

Habe das auch mal ungewollt gemacht, allerdings sind das ganz andere Voraussetzungen. Hatte damals das Glück, dass meine damalige Ex mir nicht sagte, dass sie in einer Beziehung war, so wusste ich von nix. Ging neun Jahre lang gut...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
"Würde ne Art platonische Beziehung aufbauen, wenn sie es zulässt und ihr irgendwann gestehen, dass du Gefühle für sie hast, dann kann sie entscheiden was sie macht."


Naja viel Ahnung von Frauen scheinst du ja nicht zu haben. Vielleicht zuviele Filme geguckt.

Willst du eine Frau so schnell wies geht loswerden die nicht in dich verliebt ist (sei es weil sie dich nichtmal richtig kennt) so gestehe ihr deine Gefühle. Überschütte sie damit und weg ist sie.

Ne mal echt das ist ungefähr der dämlichste Tipp den man geben kann[DOUBLEPOST=1349982348,1349982220][/DOUBLEPOST]
Du bist echt erbärmlich, weißt du das?

Versetze dich doch mal in die Position ihres Freundes.
Würde dir so ein Verhalten einer dritten Person gefallen?
Und jetzt antworte bitte nicht mit deinem Sermon, von wegen "Man müsse es versuchen" usw.,
sondern schreibe einfach, was du in solch einer Situation fühlen würdest (Deine Freundin wird aggresiv angebaggert)
Was ist für dich "aggresiv anbagern"? Irgendwas zwischen Flirten und einer Vergewaltigung?

Wie schon 2mal geschrieben habe ich sowas erlebt. Anfangs ist man sicher wütend auf den Kerl bis man dann nach einiger Zeit einen klaren Kopf bekommt und eigentlich nur noch froh ist dass man die Frau los ist.

Was will er (oder auch jeder andere) denn mit einer Freundin die sich auf andere Kerle einlässt?
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
ich find's unanstaendig und mache es auch umgekehrt nicht.
es gibt genuegend Singlefrauen.
 

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich rede auch von flirten nicht nur lästig ranmachen. Bei meinem Freund und mir ist es halt ausgemacht, dass wir das nicht wirklich tun. Klar mal jemanden anlächeln etc, aber so ein richtig heißer Flirt stört uns dann beide doch zu sehr. Außerdem würd es eh irgendwer sehen, den wir kennen und weitertratschen, warum dann also was riskieren für nen hablustigen Flirt?
Und ich würde einen Dreck tun, dem Kerl zu sagen, dass ich meinem Freund dann doch recht viel erzähle...Und ich geh auch davon aus, dass das, was ich so von mir gebe sicher nicht immer unter uns bleibt, wenn ich in Gesellschaft bin. Diese Erfahrungen habe ich schon gemacht.
Ja, mag sein, dass so richtig selbstbewusste Menschen sowieso so denken, dass sie so gut sind und ihr Partner wird nie und nimmer was tun. Andere haben halt eine gesunde Portion Eifersucht und denken nicht so. Man muss da einen gemeinsamen Weg finden. Und mein Freund sieht sich selbst wesentlich unattraktiver als mich, also ist es hier wiederum nachvollziehbar, dass er sehr eifersüchtig ist. Ich weiß, dass er auf wesentlich mehr Bekanntschaftpotential (auch wenn ich die Leute nicht gutheiße) zurückgreifen kann, und einfach weg sein kann, wenn was nicht passt. Also ist hier mein Eifersuchtspotential begründet. Das alles muss auch nicht immer rational sein und so sehr sind halt viele nicht mit sich im Reinen.

Aber wie gesagt, wenn du das alles bedenkst und dir das egal ist, dann mach es doch. Und wie gesagt, auch wenn du findest, sie muss das ihrem Freund nicht erzählen, kann sie es absolut anders sehen und dann hast du im Endeffekt nicht viel von deiner Einstellung, wenn sies dich weitertratscht. Bedenke, die Leute reden wesentlich mehr, als man so glauben mag :zwinker:

Ja soll jeder das ausmachen was er meint. So wie du schreibst scheint dein Freund aber Probleme mit sich selbst zu haben, bzw kein gesundes Selbstbewusstsein. Wie soll so jemand dann ein Normales Verhältnis zur Eifersucht haben?

Man kann so weiterleben, man kann aber auch an sich arbeiten. Ich war selber ganz unten nach der Trennung von meiner ersten Freundin...

Zu dem "Den Freund alles erzählen": Wie gesagt ich finde einfach es gibt Dinge die gehen auch den Partner nicht zwangsläufig was an.

Nehmen wir mal das Beispiel von mir mit der einen Frau die mir sehr viel details über ihr Privatleben erzählt hat:

Wenn sie dann meint Dinge die ich ihr im Vertrauen erzählt habe weiterzuerzählen sowerde ich das gleiche auch mit ihren "Geheimnissen" machen.
Obendrein ist mit wem flirten überhaupt nichts peinliches, von daher versteh ich überhaupt nicht was du damit meinst "könnte negative auswirkungen haben"

Immerhin kann ich von mir aus sagen ich gehe wenigstens auf Frauen zu und sage das was ich will, wo 95% der anderen Männer rein gar nichts tun weil sie sich nicht trauen und sich dann beim nächsten Bier einreden dass sie ja eh nicht auf sie stehe etc. Manche warten dann auch einfach solange bis es überhaupt mal klappt mit irgendeiner Frau. Das ist dann zwar nicht die Frau die sie auch auswählen würden wenn sie freie Wahl hätten doch eine Beziehung ist immer noch besser als gar keine und mit dem Sex das gleiche.

Meine Lebenseinstellung besteht eben nicht aus Verzichten, was soll ich mir also vorwerfen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ist das hier so eine Art Selbstbestärkung die du durchführst? Nach dem Motto: ich argumentiere mal gegen alle, die was posten um auch sicher ganz fest hinter meinen Entschluss zu stehen? Wenn du so davon überzeugt bist, warum fragst du hier noch nach Legitimation und machst dich nicht einfach an das Objekt deiner Begierde ran?

Lass dir aber gesagt sein, dass deine absolut egozentrische Perspektive nicht gerade anziehend wirkt. Klar ist die Frau - selbst in einer festen Beziehung - ein freies Wesen, was sich für oder gegen ihre Beziehung bzw. denjenigen entscheidet, der ihr Avancen macht. Und auch wenn es ausgesprochen nett von dir ist, dass du da nicht sabotieren willst, schert es dich doch wenig, ob sie gerade glücklich, unglücklich oder irgendwo dazwischen mit ihrem Partner ist. Du hast nur dich und deine Chancen im Kopf und was du nicht alles bereuen würdest. Sagt dir so ein Denken wirklich selbst zu?
 

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich frage nicht nach Legitimation, hab ich die ganze Zeit nicht gemacht. Es ist eine Diskussion.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren