an alle die Ahnung von Autos haben HILFE!!!

Benutzer3753 

Verbringt hier viel Zeit
Hey leutz (und KfZ'ler),

hab n grosses Problem.

Das Kühlwasser von meinem Auto ist eingefroren... sprich: Der Motor läuft schon nach kurzer Zeit heiss....


muss morgen früh allerdings ne weite STrecke zurücklegen und jetz muss ich das Wasser auftauen und frostschutzmittel nachgiesen damit das nich nochmal passiert...

ich wollte euch jetzt fragen wie ich das wasser so schnell wie möglich auftauen kann...

jede hilfe is willkommen

hauptsache so schnell wie möglich


schonmal danke im vorraus


LeZz

P.s ja ihr dürft mich ruhig auslachen
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Wenn du den Kühler noch aufbekommst ...
Frostschutzmittel SOFORT reinschütten.
Bis morgen früh sollte das Wasser dann "geschmolzen" sein.
 

Benutzer3753 

Verbringt hier viel Zeit
mit kühler meinste doch einfach den deckel wo ich das wasser nachschütte oder ?


wieviel von dem frostschutzmittel soll ich reinmachen und ist dann morgen früh nich zuviel wasser drin??
 

Benutzer3753 

Verbringt hier viel Zeit
und wie ist das jetz wieviel frostschutzmittel kommt rein und ist dann nicht zuviel wasser drin muss ich das nich irgendwo wieder rausmachen kann ich das irgendwo ablassen oda muss ich mit schlauch ran ????


adac

meinste damit die solln kommen und das machen oder ich soll die um rat fragen???
 

Benutzer3753 

Verbringt hier viel Zeit
ach schit ich will es doch einfach trotzdem versuchen,

also wieviel soll ich reinmachen und wo mach ich morgenfrüh den überschuss wieder raus???
 

Benutzer6495  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Du machst so viel rein, wie geht. Wenn wasser friert, dehnt es sich sowieso aus, es wird also morgen früh weniger sein.

Wo mans rausmacht? puh... entweder ausgleichsbehälter auf und auf nen schlauch drücken, dass es oben rausspritzt, oder z.b. nen temperaturgeber ausbaun, dass das wasser ablaufen kann. beim 2er golf is dat z.b. so, dass direkt an nem kühlmittelschlauch 3 temperaturgeber sitzen, einer davon unter dem schlauch. stecker ab, geber raus und das wasser fließt nur so.
schieb ihn, wenn möglich, über nacht in die garage.

viel glück :smile:
 

Benutzer20584  (34)

Verbringt hier viel Zeit
hoffenlich keiner :grin:
kann aber passieren, dass der kühler, schläuche usw bei sowas platzten....vielleicht hast du glück gehabt

zum ablassen:
der kühler muss ne ablassschraube haben....wo genau kann ich dir nicht sagen, aber auf jeden fall unten drunter :zwinker:
und glysantin(frostschutzmittel) kannst du, wie schon gesagt, getrost bis max auffüllen, da sich gefrierendes wasser ja ausdehnt

hast du keine möglichkeit, die karre in ne garage oder so zu zu stellen (im idealfall beheizt :zwinker: )? da ists wenigstens nicht ganz so kalt

gruss
MoD17
ps: wenn du kein geld für ne glysantinspindel ausgeben willst, dann fahr mal, wenn das kühlwasser wieder aufgetaut ist, in ne werkstatt und lass die mal nach dem glysantinanteil im kühlwasser gucken!
und dann ausreichend von dem zeugs rein, vielleicht musst du da noch wasser für ablassen...
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Also, wenn das Wasser tatsächlich gefriert, ist so gut wie gar kein Frostschutz drin! Da sollte MINDESTENS 1 Liter rein.

Wie gesagt, Eis dehnt sich aus und entwickelt dabei enorme kräfte. Dadurch kann der recht filigrane Kühler mit hoher Wahrscheinlichkeit was abbekommen haben. Da das Kühlwasser auch für die Heißung benutzt wird, kann dort evtl. auch was passiert sein. Schließlich besteht die Heizung auch aus nem Kühler.

Nebenbei ist das Frostschutzmittel gleichzeitig ein Antikorrosionsmittel und verhindert, daß der Kühlkreislauf von innen durchrostet. Also auch, wenn es nicht friert, das Zeugs sollte rein!


Edit:

Um das Eis weg zu bekommen, würde sich z.B. ne Nacht in nem halbwegs geschlossenen Parkhaut oder ner Tiefgarange anbieten. Dort dürfte es etwas wärmer sein.
 

Benutzer3753 

Verbringt hier viel Zeit
also erstma danke für eure zahlreichen hilfreichen antworten und nun zur lösung des problems


das wasser war nich gefroren es war nur so wenig da das man es gar nicht mehr sehen konnte....
ich dachte es wäre gefroren weil die lüftung (auf heiss geschaltet) nur kalte luft geblasen hat....


hab jetz aba einfach 1,5L Frostschutzmittel reingeballert bin aufn grossen parkplatz und hab da (mit der handbremse) so ein paar kreise gedreht

und nicht nur das nichts passiert ist es kam sogar wieder warme luft


keine das ma einer erklären wieso bei zu wenig wasser die warme luft net kommt

öffnet der erste kreis nicht den zweiten wasserkreis und bekommt der lüfter die wärme vom zweiten??

also ich hab beim besten willen keine ahnung
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es zwei Wasserkreise gäbe, wäre das ja noch komplizierter!

Ich könnte mir vorstellen, daß Kühler und Heizung parallel laufen (Also Motor ->Kühler ODER Heizung -> Motor) und daß das Wasser es halt einfacher fand, inden Kühler zurückzulaufen, weil der ja auch tiefer hängt. Wenn das ganzeSytem wieder mit Wasser gefüllt ist, ist es ihm relativ egal, ob es nachoben in die Heizung oder zurück in den Kühler läuft.

Nebenbei: Nachdem du jetzt ne Weile rungefahren bist, solltest du dein Kühlwasser nochmal nachschauen. Eventuell waren noch einige Luftblasen im System. Wenn die raus sind, fehlts wieder an Wasser.

Außerdem würde ich das Wasser eh mal im Auge behalten, denn daß man so viel Wasser verliert, ist ungewöhnlich und weist auf ne Undichtigkeit hin!
 

Benutzer27602  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn kein Wasser drin is kann das Ding auch nicht warm blasen, da ja kein warmes Wasser (is ja keins drin) durch den Heizungskühler (oder auch Wärmetauscher genannt, liegt meist im Innenraum, Mitte unterm Armaturenbrett) laufen kann und somit die Wärme in den Innenraum wieder abgeben kann.
Im Normalfall hat ein PKW zwei Kühlkreisläufe. Den kleinen, der läuft durch den Wärmetauscher und Motor, und den großen, Hauptkühler, Motor und Wärmetauscher.
Startest du deinen PKW fängt die Wasserpumpe, die vom Motor angetrieben wird, an zu laufen und pumpt das Wasser im kleinen Kühlkreislauf nur durch den Motor und den Wärmetauscher, um das System auf Betriebstemperatur zu erwärmen. Hat das System eine bestimmte Temperatur erreicht, öffnet ein Thermostat und gibt den großen Kreislauf frei, d. h. das Wasser läuft nun zusätzlich durch den Hauptkühler, um eine Überhitzung des Systems zu vermeiden und die Temperatur trotz unterschiedlicher Belastungszustände im optimalen Bereich regeln zu können.
Hast du nur keinen Frostschutz drin, gefriert das Wasser im System im Stand. Wasser dehnt sich beim Gefrieren aus, d.h. im harmlosesten Fall können Schläuche platzen oder porös werden. Im Normalfall allerdings schrottets dir Deine Wasserpumpe oder schlimmstenfalls zerreißts dir die Wasserkanäle im Zylinderkopf oder Motorblock. Dann hast nen kapitalen Motorschaden. Mann sollte die Kraft von gefrierendem Wasser nicht unterschätzen, der Druck, der bei der Ausdehnung entsteht, ist gigantisch und ist locker in der Lage Stahl zu verbiegen oder Risse zu erzeugen. Die Physiker hier wissen das besser als ich.
Deswegen immer Frostschutz im Winter prüfen lassen. Und wenn Wasser fehlt, nachgucken wo das hingekommen is. Entweder ne Undichtigkeit im Kühlsystem durch poröse oder angeknabberte Schläuche, zerschlissene Dichtung meist an der Wasserpumpe, oder auch ne defekte Zylinderkopfdichtung sind zu 99% die Auslöser für fehlendes Wasser. Schlimmstenfalls ein Riß im Zylinderkopf.
Ich bin leider kein Profi, also wenn ich wo Käse gepostet habe lasse ich mich gerne verbessern. :smile:

gruß

darkride
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
--> Autowerkstatt bzw. Tankstelle?
Die helfen bei sowas normalerweise einfach mal nett und kostenlos, zumindest wenn es eine Gute ist.
Anni
 

Benutzer16921 

Verbringt hier viel Zeit
darkfrostride schrieb:
....Ich bin leider kein Profi, also wenn ich wo Käse gepostet habe lasse ich mich gerne verbessern. :smile:

gruß

darkride

@hey darkfrostride

von allem was ich hier gerade lesen musste ist deine abhandlung die beste.
hinzuzufügen wäre noch das diverse motoren frostschutzbuchsen aufweisen. das ist nichts anderes als ein oder mehrere "blechdeckel" direkt aussen am/im motorblock der/die als sollbruchstelle gedacht sind.
d.h. wenn das wasser gefriert wird darüber der eisdruck "rausgelassen".
schläuche werden nicht porös wenn sie es sowieso schon nicht sind. ein schlauch wirst du auch im vereisten zustand nicht zum platze bringen (zumindes ist mir das in meiner berufs- und hinterher hobbypraxis noch nicht untergekommen).
durch frostschaden geplatzte motoren sind aber keine seltenheit.

in dem hier geschilderten fall vermute ich mal einen hohen wasserverlust durch entweder superschlampige wartung, undichtigkeiten am system selber oder eine defekte zylinderkopfdichtung.


die wartung ist das billigste. wasser frostschutz rein, fertig!

undichtigkeit erkennst du wenn das auto irgendwo steht und darunter eine kleine wasserlache ist.
am besten in einer garage zu sehen.
ruhig mal den finger durch die vermutete wasserpfütze und abschmecken. schmeckt es bitter/süss kommt es aus dem kühlsystem.
sinnvoll ist es zur tanke zu fahren und das system abdrücken zu lassen.
das heisst die setzen auf dem kühler oder ausgleichsbehälter eine "luftpumpe" und machen druck.

defekte zylinderkopfdichtung kannst du mit der nase erriechen und mit dem auge erblicken. ist aber eher was für profis oder leute die wissen worauf sie achten müssen.
hier ist es aber möglich rückstände von abgasen im kühlwasser durch eine testflüssigkeit nachzuweisen. macht die werkstatt.
wenn du ständig nachschütten musst und aus deinem auspuff kommen grosse weisse wolken kannst du sicher sein das es die dichtung ist.

generell:
einfach frostschutz "oben drauf" kippen hilft nicht.
mindestens den kühlwasserschlauch an der unteren stelle des kühlers abmachen, leer laufen lassen und dann nachfüllen. die grössere menge des wassers ist dann immer noch im motorkreislauf.
um es richtig zu machen müsstes du den motor auf betriebswärme bringen (so das das thermostat geöffnet ist) und dann das wasser dort ablassen. achtung heiss!


lg
kerl
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren