Altersunterschied macht es nicht leichter

Benutzer120737 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin seit über einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen. Ich 22, er 17. Ja, klingt nach viel und im Moment ist das wirklich eher eine Belastung. Eigentlich ist es super schön mit ihm. Er merkt, wenn es mir nicht gut geht und kann super trösten, wenn er nicht bei mir ist, vermiss ich ihn. Und er mich. Wir lachen, weinen und streiten zusammen. Alles Beziehungstypische eben.
Aber in letzter Zeit kommt es häufiger zu Streit. Er muss sich auf den Sommer auf eine neue Praktikumsstelle bewerben und natürlich ist er nicht hochmotiviert. Seine Mutter kümmert sich nicht wirklich drum, der Vater wohnt weit weg und ich habe in den letzten Monaten ein starkes Verantwortungsgefühl entwickelt, was ihn betrifft. Manchmal lese ich ihm die Leviten, wie mein Vater früher es bei mir gemacht hat, wenn ich zu faul war und so. Und ich hab auch ständig das Gefühl, dass alles an mir hängt, wenn es mal Probleme gibt. Ich merke dann, dass er überfordert ist und ich wünsche mir halt, dass er auch mal mehr versucht. Es kann doch nicht sein, dass trotz Gefühle und allem wo stimmt, die Beziehung am Alter scheitert?

Hat mir jemand einen Tipp? Was könnte ich anders machen? Besser oder was weiss ich...
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Du könntest dich jedes Mal selbst zurückpfeifen, wenn du merkst, dass du ihn bemutterst.
Abgesehen davon bist du aber nun mal in einer anderen Lebensphase als er. Gerade in dem Alter ist das ja echt kritisch. Später sind 7 Jahre ja nix mehr.

Wenn du ihn durch alles "durchträgst", wird er nicht lernen, sich selbst um wichtige Dinge zu kümmern.
Aber kann ich schon verstehen, dass es dich nervt, wenn bildlich gesprochen eher die Muttermilch als die Sexualhormone einschließt.
 

Benutzer161689 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiss nicht ob das zwingend viel mit seinem Alter zu tun hat. Demotivation soll ja auch später noch vorkommen und auf die Unterstützung vom Partner/ der Partnerin ist man auch ab und an angewiesen. Ich finde auch nicht, dass der Altersunterschied dramatisch ist, wobei ich Guinan Guinan recht gebe und das in dem Alter mehr aus macht als später.
Also unterstützen kannst du ihn, übertreiben solltest es natürlich nicht. Es sollte jeder Mensch ein bisschen selbstständig sein :zwinker:. Das Finden eines Praktikums belastet natürlich und vielleicht ist das ein Mitgrund für die Streitereien, aber das passiert ja später im Leben auch, wenn man Jobs sucht :smile:.Ich würd also das mit dem Alter aber etwas lockerer sehen. Die grundlegenden Dinge, dass du ihn vermisst und ihr eine schöne Zeit habt, sprechen doch eher für das Ganze :smile:
 

Benutzer124657  (22)

Meistens hier zu finden
Ich sehe das ähnlich wie Max Power Max Power .

Ich bin grade in einer ähnlichen Lage wie dein Freund, muss mir einen Job suchen, mich um Stipendien für's Studium ab Herbst kümmern, außerdem will ich mich endlich bei der Uni anmelden, damit das mal erledigt ist, was aber irgendwie nicht funktioniert ...
Das ist alles schon eine Belastung. Von daher ist er wohl auch einfach deshalb schon etwas gereizt. Und ich merke es auch bei mir, wenn man überfordert ist tendiert man dazu, noch weniger zu machen. Was die Lage im Normalfall leider bicht besser macht...
Du kannst ihm denke ich auf jeden Fall mal sagen, dass er sich kümmern soll. Übertreib es halt nicht. Er muss auch ein bisschen selbstständig sein. :smile:
Aber zumindest bei mir ist es so, dass mich meine Eltern zwar tierisch nerven, wenn sie mich dauernd daran erinnern, was ich noch zu tun habe - aber am Ende weiß ich, dass sie Recht haben und bin ihnen dankbar dafür :smile:.
 

Benutzer120737 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sehe das ähnlich wie Max Power Max Power .

Ich bin grade in einer ähnlichen Lage wie dein Freund, muss mir einen Job suchen, mich um Stipendien für's Studium ab Herbst kümmern, außerdem will ich mich endlich bei der Uni anmelden, damit das mal erledigt ist, was aber irgendwie nicht funktioniert ...
Das ist alles schon eine Belastung. Von daher ist er wohl auch einfach deshalb schon etwas gereizt. Und ich merke es auch bei mir, wenn man überfordert ist tendiert man dazu, noch weniger zu machen. Was die Lage im Normalfall leider bicht besser macht...
Du kannst ihm denke ich auf jeden Fall mal sagen, dass er sich kümmern soll. Übertreib es halt nicht. Er muss auch ein bisschen selbstständig sein. :smile:
Aber zumindest bei mir ist es so, dass mich meine Eltern zwar tierisch nerven, wenn sie mich dauernd daran erinnern, was ich noch zu tun habe - aber am Ende weiß ich, dass sie Recht haben und bin ihnen dankbar dafür :smile:.


Wenn wenigstens seine Mutter sich auch darum kümmern würde. Aber die meint, dass ich das mit ihm mache. KLappt aber nicht und im Moment hab ich allgemein einfach keine Nerven mehr.
Klar, je mehr man auch auf mich einredet, desto langsamer werde ich und tue auch weniger. Ich hab versucht das zu ignorieren und nichts zu sagen, aber gestern ist mir wiedermal der Kragen geplatzt. Ich hab ihm das Dossier zusammengestellt, er müsste nur noch Adressen raussuchen und anpassen. Nicht mal das tut er, obwohl er mich um Hilfe geben hat. Für ihn kann und will ich nicht Bewerbungen abschicken.

Warum macht mich und ihn das so fertig??? :frown:
 

Benutzer161689 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn wenigstens seine Mutter sich auch darum kümmern würde. Aber die meint, dass ich das mit ihm mache. KLappt aber nicht und im Moment hab ich allgemein einfach keine Nerven mehr.
Klar, je mehr man auch auf mich einredet, desto langsamer werde ich und tue auch weniger. Ich hab versucht das zu ignorieren und nichts zu sagen, aber gestern ist mir wiedermal der Kragen geplatzt. Ich hab ihm das Dossier zusammengestellt, er müsste nur noch Adressen raussuchen und anpassen. Nicht mal das tut er, obwohl er mich um Hilfe geben hat. Für ihn kann und will ich nicht Bewerbungen abschicken.

Warum macht mich und ihn das so fertig??? :frown:
Dich macht es fertig weil du dir einen selbstständigen starken Mann wünscht denk ich mal und vlt die Angst mitspielt, dass er ein Pascha werden kann (sehr überspitzt formuliert) und für ihn ist es wohl einfach ein großer schritt vor dem er vlt sehr viel Respekt hat. Vielleicht hat er auch angst net genommen zu werden. Musst du mit ihm drüber reden.
Ansonsten. Sag seiner Mutter dass sie schon auch was tun soll. Nur weil du seine Freundin bist heisst das net dass sie sich aus der Verantwortung ziehen kann
 

Benutzer124657  (22)

Meistens hier zu finden
Kann ich auch nur bekräftigen, du solltest unbedingt mit seiner Mutter reden!
Vermutlich ist ihr gar nicht bewusst, dass dich das so belastet.

Ich finde allerdings auch, wenn er fragt kannst du ihm schon helfen - aber nicht die ganze Arbeit für ihn machen. Sonst gewöhnt er sich daran ...
 

Benutzer120737 

Verbringt hier viel Zeit
Kann ich auch nur bekräftigen, du solltest unbedingt mit seiner Mutter reden!
Vermutlich ist ihr gar nicht bewusst, dass dich das so belastet.

Ich finde allerdings auch, wenn er fragt kannst du ihm schon helfen - aber nicht die ganze Arbeit für ihn machen. Sonst gewöhnt er sich daran ...

Er wollte ja auch schon mit mir zusammen Bewerbungen schreiben, aber wenn ich bei ihm oder er bei mir ist, hat er dann doch keine Lust. Und ich hab keine Lust ihn ständig vor den Laptop zu zerren und zu zwingen. Das mach ich nicht.
Er will leider nicht, dass ich mit ihr rede, weil sie mit dem Umzug beschäftigt ist und sich von ihrem Freund getrennt hat. Aber nun belastet das unsere Beziehung und das will er eigentlich auch nicht. Nur weiss ich nicht weiter und ja...ich wünsche mir etwas mehr Initiative von ihm, wenn ich das so sagen kann
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Und wenn du es etwas mehr auf dich / euch beziehst? Ihm keinen Vortrag halten, sondern sagen, dass es dir wichtig ist einen verantwortungsbewussten Partner zu haben. Alles etwas allgemeiner halten. Warum muss er das Praktikum machen? Vielleicht solltest du ihn versuchen zu motivieren 'ich fände es toll wenn du eine gute Stelle bekommst, denn wenn das gut läuft, findest du später schneller einen guten Job und das wäre auch gut für unsere Zukunft' (nicht ganz so aber du weißt was ich meine) 'wäre doch cool, wenn du die Stelle bekommst und nach der Arbeit hole ich dich ab und wir machen dies und jenes'
Ich würde versuchen mich nicht so sehr einzumischen, letztlich muss er das selbst hinbekommen.
 

Benutzer120737 

Verbringt hier viel Zeit
Und wenn du es etwas mehr auf dich / euch beziehst? Ihm keinen Vortrag halten, sondern sagen, dass es dir wichtig ist einen verantwortungsbewussten Partner zu haben. Alles etwas allgemeiner halten. Warum muss er das Praktikum machen? Vielleicht solltest du ihn versuchen zu motivieren 'ich fände es toll wenn du eine gute Stelle bekommst, denn wenn das gut läuft, findest du später schneller einen guten Job und das wäre auch gut für unsere Zukunft' (nicht ganz so aber du weißt was ich meine) 'wäre doch cool, wenn du die Stelle bekommst und nach der Arbeit hole ich dich ab und wir machen dies und jenes'
Ich würde versuchen mich nicht so sehr einzumischen, letztlich muss er das selbst hinbekommen.

Das ist eine echt gute Idee, wie du das sagst. Ich versuche es mehr so zu machen, wenn ich wieder mal etwas sage. Schliesslich weiss ich wie das ist und ich war früher die Faulheit in Person...
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kann ich auch nur bekräftigen, du solltest unbedingt mit seiner Mutter reden!
Oh Gott nein, würde ich nicht machen. Wenn der Altersunterschied eh so groß ist, dass sie sich wie eher wie seine Mutti denn wie seine Freundin fühlt, würde ich das doch auf gar keinen Fall dadurch bestärken, dass sie über ihn hinweg mit seiner Mutter spricht und ihr sagt, dass sie sich mehr kümmern soll. Abgesehen davon, dass ich das nach 'nem halben Jahr Beziehung anstelle der Mutter irgendwie recht affig finden würde.
Aber in letzter Zeit kommt es häufiger zu Streit. Er muss sich auf den Sommer auf eine neue Praktikumsstelle bewerben und natürlich ist er nicht hochmotiviert.
Weißt du, letztendlich ist das keine Alters- sondern eine Charakterfrage. Manche Menschen sind einfach in manchen Phasen faul und unmotiviert. Da kannst du von außen gar nichts tun. Du kannst ihn unterstützen, wenn er das möchte, aber du kannst nicht wirklich etwas bewirken.

Und das musst du auch nicht. Er muss seine Erfahrungen machen, er muss seine eigenen Fehlern machen. Wenn er rechtzeitig keinen Praktikumsplatz findet, dann muss er die Konsequenzen tragen und daraus lernen. Du kannst und solltest ihm das nicht nehmen

Einfacher gesagt als getan, aber: Mach das nicht zu einem Thema in eurer Beziehung. Nimm dich da zurück. Ihr seid erst so kurz zusammen, ihr wohnt nicht zusammen, von seiner Motivation hängt nicht irgendwie 'ne gemeinsame Wohnung oder gemeinsame Kinder ab. Lass ihn sein Ding machen und entspann dich.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Zu seiner Mutter zu laufen halte ich auch für den falschen Weg. Er wird sich dann höchstens von dir hintergangen fühlen und dafür, einem immerhin Siebzehnjährigen den Hintern nachzutragen, ist sie auch nur noch sehr begrenzt verantwortlich. :zwinker:
Du bietest ihm bereits deine Hilfe bei den Bewerbungen an, alles andere ist sein Bier. Ich würde ihm an deiner Stelle nicht mehr damit in den Ohren liegen und ihn nicht mehr behandeln wie ein kleines Kind, denn das schadet der Beziehung eher, als dass es ihm hilft. Wenn er nicht selbst in die Pötte kommt und dadurch keine Praktikumsstelle findet, soll es eben so sein, das Leben ist der beste Lehrmeister.

Übrigens hat das auch überhaupt nichts mit dem Altersunterschied zu tun; es gibt in jeder Altersstufe fleißige und verantwortungsbewusste Menschen und solche, die es eben nicht sind. Ich kenne auch Männer über dreißig, die extrem faul und unselbstständig sind, ganz einfach weil sie es sich erlauben können, denn es gibt ja immer eine Freundin oder eine Mutter, die sich kümmert. Da bleibt in meinen Augen nur, genau das eben nicht zu tun und nur insofern auf ihn einzuwirken, dass du ihm erstens deine Unterstützung anbietest, wenn er sich ändern will (!) und ihm zweitens klarmachst, inwiefern es auf Dauer eure Beziehung belastet, wenn es so weitergeht wie bisher.
 

Benutzer120737 

Verbringt hier viel Zeit
Oh Gott nein, würde ich nicht machen. Wenn der Altersunterschied eh so groß ist, dass sie sich wie eher wie seine Mutti denn wie seine Freundin fühlt, würde ich das doch auf gar keinen Fall dadurch bestärken, dass sie über ihn hinweg mit seiner Mutter spricht und ihr sagt, dass sie sich mehr kümmern soll. Abgesehen davon, dass ich das nach 'nem halben Jahr Beziehung anstelle der Mutter irgendwie recht affig finden würde.

Weißt du, letztendlich ist das keine Alters- sondern eine Charakterfrage. Manche Menschen sind einfach in manchen Phasen faul und unmotiviert. Da kannst du von außen gar nichts tun. Du kannst ihn unterstützen, wenn er das möchte, aber du kannst nicht wirklich etwas bewirken.

Und das musst du auch nicht. Er muss seine Erfahrungen machen, er muss seine eigenen Fehlern machen. Wenn er rechtzeitig keinen Praktikumsplatz findet, dann muss er die Konsequenzen tragen und daraus lernen. Du kannst und solltest ihm das nicht nehmen

Einfacher gesagt als getan, aber: Mach das nicht zu einem Thema in eurer Beziehung. Nimm dich da zurück. Ihr seid erst so kurz zusammen, ihr wohnt nicht zusammen, von seiner Motivation hängt nicht irgendwie 'ne gemeinsame Wohnung oder gemeinsame Kinder ab. Lass ihn sein Ding machen und entspann dich.


Abgesehen davon, dass du wirklich recht hast (das alles aber viiiiiiiiiiiiiel leichter gesagt als getan ist), wie genau meinst du das betreffend seiner Mutter? Also, ich hab ihn schon damit in Kenntnis gesetzt, dass ich mit ihr reden würde, ob sie ihm nicht helfen könne, weil er es alleine nicht schafft. Aber das will er ja nicht.
[doublepost=1493318667,1493318559][/doublepost]
Zu seiner Mutter zu laufen halte ich auch für den falschen Weg. Er wird sich dann höchstens von dir hintergangen fühlen und dafür, einem immerhin Siebzehnjährigen den Hintern nachzutragen, ist sie auch nur noch sehr begrenzt verantwortlich. :zwinker:
Du bietest ihm bereits deine Hilfe bei den Bewerbungen an, alles andere ist sein Bier. Ich würde ihm an deiner Stelle nicht mehr damit in den Ohren liegen und ihn nicht mehr behandeln wie ein kleines Kind, denn das schadet der Beziehung eher, als dass es ihm hilft. Wenn er nicht selbst in die Pötte kommt und dadurch keine Praktikumsstelle findet, soll es eben so sein, das Leben ist der beste Lehrmeister.

Übrigens hat das auch überhaupt nichts mit dem Altersunterschied zu tun; es gibt in jeder Altersstufe fleißige und verantwortungsbewusste Menschen und solche, die es eben nicht sind. Ich kenne auch Männer über dreißig, die extrem faul und unselbstständig sind, ganz einfach weil sie es sich erlauben können, denn es gibt ja immer eine Freundin oder eine Mutter, die sich kümmert. Da bleibt in meinen Augen nur, genau das eben nicht zu tun und nur insofern auf ihn einzuwirken, dass du ihm erstens deine Unterstützung anbietest, wenn er sich ändern will (!) und ihm zweitens klarmachst, inwiefern es auf Dauer eure Beziehung belastet, wenn es so weitergeht wie bisher.

Das mit dem Altersunterschied hab ich nicht mal unbedingt mit dieser Situation verbunden. Es gibt noch andere Situationen wo wir beide merken, dass ich älter bin. Tja
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren