Alltag in Zeiten von Corona VII

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Unser Arbeitgeber (40.159 Mitarbeiter) hat eine Impfrate von 93,07%. Bin mal gespannt, wie die sich entwickelt, falls der Coronapass (3G) eingeführt wird. Aber ich weiß auch nicht, inwieweit das dann überhaupt kontrolliert wird 😅
Meine Frau muss sowieso ständig getestet werden.
Bei den Nachimpfungen macht man es genauso wie im Frühjahr. Im August und September wurden immunsupprimierte und Pflegeheime nachgeimpft, dann ü85 und dann ü65 + Gesundheitspersonal.
Ich denke, man wird über den Winter neben Coronapass noch Maskenpflicht einführen und dann mal schauen, wie gut man damit durchkommt.
 

Benutzer163532  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Gerade aus Priogruppe 3 haben die Leute doch teilweise auch ewig auf einen Impftermin gewartet. Ich hatte meinen erst, als die Priorisierungen eh aufgehoben wurden.

Ich hoffe ja, dass jetzt nicht wieder Impfneid aufkommt wie im Frühjahr... 👀
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Anscheinend gibt es die Empfehlung für den Booster erst seit 7. Oktober für ü70. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die alle schon geimpft sind, selbst wenn sie sich um einen Termin bemüht haben. :hmm: und die Empfehlung für alle gibt's erst seit 18. November, das ist noch nicht allzu lange her. So lange der Impfstoff wieder mal begrenzt ist, hoffe ich einfach, dass die Ärzte nach Sinn und Verstand impfen. Ich habe mich jetzt auch angemeldet und warte einfach, bis ich dran bin. Was anderes kann ich eh nicht machen. 🤷🏻‍♀️
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Anscheinend gibt es die Empfehlung für den Booster erst seit 7. Oktober für ü70. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die alle schon geimpft sind, selbst wenn sie sich um einen Termin bemüht haben. :hmm: und die Empfehlung für alle gibt's erst seit 18. November, das ist noch nicht allzu lange her. So lange der Impfstoff wieder mal begrenzt ist, hoffe ich einfach, dass die Ärzte nach Sinn und Verstand impfen. Ich habe mich jetzt auch angemeldet und warte einfach, bis ich dran bin. Was anderes kann ich eh nicht machen. 🤷🏻‍♀️
Die allgemeine Empfehlung der Stiko gibt es erst seitdem, aber es war vorher schon so bekannt.
Mein Vater (Auto Immun-Patient), meine Mutter (neurologische Patientin), meine Freundin (schwanger), mein Freund (Intensivpfleger), mein Onkel (Prostatakrebs), meine anderen Onkel und Tanten (alle ü80), meine Cousine (MS), bekamen alle schon im Sommer die Empfehlungen von Seiten der Ärzteschaft - und das sind ja alles verschiedene Ärzte/Betriebsärzte in verschiedenen BL gewesen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wir haben heute auch 2 Seiten 3G-Anweisungen bekommen. Ich befürchte ja, das führt dazu, dass sich die Ungeimpften ab jetzt sehr oft krank melden, weil sie auf den täglichen Testzirkus keine Lust haben :ratlos:
Zu einer Impfung wird das eher eine Minderheit bewegen, zumal man selbst dann den Zirkus ja noch 8 Wochen mitmachen muss.

Mitleid hab ich allerdings auch keins.
 

Benutzer187255 

Ist noch neu hier
Ich befürchte ja, das führt dazu, dass sich die Ungeimpften ab jetzt sehr oft krank melden, weil sie auf den täglichen Testzirkus keine Lust haben

Heute waren eigentlich viele der (bekannt) ungeimpften da. Nur was mir bitte aufstößt, dass einige der Teamleiter die Aufgabe haben die Test zu kontrollieren. Denen ist das aber sch... egal, weil sie auch ungeimpft sind und das sogar aus Überzeugung. Morgen werde ich das nochmal anschauen und den einen oder anderen fragen. Dann gehe ich zum Personalchef.
So geht das Spiel nicht.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Hier macht das Impfzentrum wieder auf. Termine frei Online buchbar, aber nur 2 Wochen voraus.
Ich darf erst in drei...
Also knapp ist da bisher nix.

Durfte heute auch mein Personal kontrollieren. Die Frage, ob das Zertifikat jetzt jeden Tag vorgezeigt werden muss, weil es ja wieder verschwinden könnte, ließ sich aus den Vorgaben der Geschäftsführung nicht herauslesen :upsidedown:
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Die Testerei kotzt mich jetzt schon wieder an. Zuviele, die sich testen lassen woll, dazu im Verhältnis zu wenig Teststellen. Wer hat denn die Zeit sich mehrmals die Woche 30-60 Min. für nen Test anzustellen? Termin machen ist da ja auch Homöopathie, wenn mehr Termine als Testplätze vergeben werden. Selbsttest im Fitti wäre natürlich zeitsparender, aber ich sehe es einfach nicht ein, zusätzlich zu den Masken und überall gestiegenen Preisen wg. Hygiene, Umsatzausfällen, etc. pp. auch noch zusätzlich Geld für Tests auszugeben.
Und dann dürfen die Fitnessstudios ja wieder nur 25% Auslastung haben...dann kommt demnächst, also kurz vor dem Lockdown, sicher noch dieser Slot-Buchungs-Unsinn. Das ist dann der Punkt, wo ich mein Training wieder in die Tonne treten kann. Und dann im Februar/März, falls wir Glück haben, oder später, falls wir Pech haben, wieder quasi bei Null anfangen kann. Ich frage mich langsam, wie ich in diesem Sport je voran kommen kann, wenn ich alle 6 Monate 3-6 Monate Pause machen muss.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Eine ältere Dame, die bereits geboostert ist, fragte mich heute, was eine "Osterimpfung" sei.
Sie würde das immer im Radio hören.

Ich musste mein Theraband fallen lassen, selbst das war zu schwer im ausgewachsenen Lachkrampf.

Das war das süßeste, was ich seit langem gehört habe. 😍😍
 

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Gerade aus Priogruppe 3 haben die Leute doch teilweise auch ewig auf einen Impftermin gewartet. Ich hatte meinen erst, als die Priorisierungen eh aufgehoben wurden.
Anscheinend gibt es die Empfehlung für den Booster erst seit 7. Oktober für ü70. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die alle schon geimpft sind, selbst wenn sie sich um einen Termin bemüht haben. :hmm: und die Empfehlung für alle gibt's erst seit 18. November, das ist noch nicht allzu lange her. So lange der Impfstoff wieder mal begrenzt ist, hoffe ich einfach, dass die Ärzte nach Sinn und Verstand impfen. Ich habe mich jetzt auch angemeldet und warte einfach, bis ich dran bin. Was anderes kann ich eh nicht machen. 🤷🏻‍♀️

Also ich kann nur für meine Bekannten Risikogruppen sprechen und da waren die wirklich sehr fix. Impärzte in den Pfegeheimen, dann die Massenimpfung in der Dialysepraxis. Unser Hausärzte hier sind erste Sahne die haben auch Kandidaten direkt angerufen. Die haben wirklich schnell und effizient zumindest hier geboostert. Der Impfstoff ist ja da im Gegensatz zum Frühjahr besteht dieses Problem ja glücklicherweise nicht mehr.
Morderna ist ja angeblich kurz vorm MHD ablauf :upsidedown:
 

Benutzer187255 

Ist noch neu hier
Osterimpfung.... super.

Könnte aber tatsächlich für manche wahr werden, weil sie da erst dran kommen.
 

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, es haben noch nicht einmal alle Alten einen Booster bekommen und jetzt wollen alle gleichzeitig die dritte Impfung. Dass das nicht funktioniert sollte klar sein. Ich warte noch bis ich meinen Termin vereinbare, weil ich eh erst Mitte Januar dran wäre und den Alten den Vortritt lasse.
Stimmt, meine Mutter (84) ist morgen endlich dran. Sie musste 6 Wochen beim Hausarzt warten. Wer nicht im Altenheim wohnt fällt leider oft durchs Raster.
 

Benutzer187255 

Ist noch neu hier
Die älteren haben halt das Problem, dass sie sich mit dem Internet meist nicht auskennen und bei Terminbuchungen keine Chance haben. Es ist wie zu Anfang der Impferei: man muss schnell sein, sonst zieht man den kürzeren. Bei uns hier gibt es zwei Portale, bei denen man Termine buchen kann. Wenn die welche reinstellen, sind die in kürzester Zeit weg.
Ich frage mich, warum man nicht die Bundeswehr mit ins Boot nimmt beim aktiven Impfen. Die haben große Gebäude, ausgebildete Leute wie Stabsärzte, Sanitäter usw. Anstatt im Wald rumzurennen und auf den nicht vorhandenen Feind zu schießen, wäre da mal eine richtig sinnvolle Aufgabe. Warum nur, wird sowas nicht in kurzer Zeit aktiviert ? Dieser träge Behörden und Beamtenapparat ist der größte Bremser, wenn es mal schnell gehen sollte
 

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Die älteren haben halt das Problem, dass sie sich mit dem Internet meist nicht auskennen und bei Terminbuchungen keine Chance haben. Es ist wie zu Anfang der Impferei: man muss schnell sein, sonst zieht man den kürzeren. Bei uns hier gibt es zwei Portale, bei denen man Termine buchen kann. Wenn die welche reinstellen, sind die in kürzester Zeit weg.
Deswegen lobe ich mir unsere Docs die rufen nämlich die Leute von sich aus an und sagen: Du kommst nächsten Mittwoch. Einfach sehr gute Ärzte. Deswegen läuft das hier in meiner Ecke auch.
 

Benutzer187255 

Ist noch neu hier
ja, manche haben es echt drauf und sind gut organisiert. Viele halt eben nicht, weil sie vorher schon einen Saustall hatten.
 

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Und woher wissen die Ärzte das wenn die Erstimpfungen im Impfzentrum waren?
 

Benutzer156506 

Meistens hier zu finden
Ich hab mir meinen Boostertermin direkt beim Arzt geholt, als ich eh zur Grippeimpfung dort war. Das muss Anfang November gewesen sein, ca. 2 Wochen nachdem Sachsen die Empfehlung ausgesprochen hat, dass sich alle ab 18 Boostern lassen, wenn ihre 2. Impfung wenigstens 6 Monate her ist.

Ich hätt mich theoretisch auch noch eher kümmern können, dann hätte ich sie vielleicht schon. Aber naja, man muss deswegen auch keine Panik schieben. Es ist ja auch nicht so, dass die Schutzwirkung schlagartig auf 0% fällt, wenn die 6 Monate um sind.
 

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Und woher wissen die Ärzte das wenn die Erstimpfungen im Impfzentrum waren?
Die Leute (in der Risikogruppe) sind sehr oft beim Doc auch wegen Grippeimpungen etc. Daher werden die auch über ihre Schützlinge unterrichtet weil sie das Impfbuch durchgehen und gucken was der noch so braucht. Unser Arzt hat eine Datenbank in der er seit der Pandemie die Leute "überwacht". In dieser Liste stehe ich auch deswegen hat er mich angerufen weil was frei ist. Sicherlich sind nicht alle so sorgfältig und kümmern sich darum. Aber eine gute Kombination aus Eigeninitiative und Unterstützung der Ärzte sollte das ganze kontrollierbar machen. Deswegen bin ich auch so verwundert weil alle mir bekannten Risikopatieren die dritte haben.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Nicht nur bequemer, sondern auch billiger, bessere Auswahl und besseren Kunden-Support :ninja: War schon vor Corona beim Favorit :ninja:
Off-Topic:
Nein, nicht immer. Ich sehe mir eigentlich lieber die gewünschten Artikel in echt an. Das ist was ganz anderes als die Bildchen im Netz. Und viele Läden sind auch nicht teurer als Online. Beim Kunden Support ist der Laden mit der freundlichen Verkäuferin, wo ich was gekauft habe, erheblich besser als eine Hotline mit Warteschleife.
Natürlich gibt es auch Artikel, die ich online einkaufe, weil sie im Handel einfach nicht zu kriegen sind.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren