Alltag in Zeiten von Corona VII

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Lass bitte den vulnerablen Gruppen den Vortritt bei den wenigen Terminen. Die haben es nötiger als du.
Ich habe zwei kleine Kinder die in Schule und Kita sind, Eltern die meine Unterstützung brauchen, inkl einem Vater in der Hochrisikogruppe und einen Mann der noch längere Zeit auf Krücken ist. Wenn ich hier erkranke, dann haben wir hier alle ein Problem: ein riesiges, so bin ich zb die einzige Autofahrerin, und das brauchen wir hier allein für die Schule unserer (autistischen!) Tochter. Ich bekomme das hier gerade im Freundes- und Familienkreis mit, was das bedeutet, wenn die ganze Familie Coronakrank ist.
Hochrisikogruppen können sich ggfs isolieren, ich kann das durch die Kinder leider nicht.
Egoistisch? Vielleicht. Gesellschaftlich notwendig? Ja.
P.s. ich bin gerade in der Asthma Diagnostik. Ganz so super geht es mir gesundheitlich also auch nicht. Nur so zur Info.
 

Benutzer164174  (43)

Öfter im Forum
Ich habe zwei kleine Kinder die in Schule und Kita sind, Eltern die meine Unterstützung brauchen, inkl einem Vater in der Hochrisikogruppe und einen Mann der noch längere Zeit auf Krücken ist. Wenn ich hier erkranken, dann haben wir hier alle ein Problem: ein riesiges. Ich bekomme das hier gerade im Freundes- und Familienkreis mit, was das bedeutet, wenn die ganze Familie Coronakrank ist.
Hochrisikogruppen können sich ggfs isolieren, ich kann das durch die Kinder leider nicht.
Egoistisch? Vielleicht. Gesellschaftlich notwendig? Ja.
trozdem. Du bist jung und nicht vorerkrankt (nehme ich jetzt mal an)
Wenn du nicht gerade mit AZ oder JJ geimpft bist, lass andere vor die lebensbedrohlich erkranken könnten.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
trozdem. Du bist jung und nicht vorerkrankt (nehme ich jetzt mal an)
Wenn du nicht gerade mit AZ oder JJ geimpft bist, lass andere vor die lebensbedrohlich erkranken könnten.
Wie gesagt, gerade noch ergänzt: ich bin gerade in der Asthma Diagnostik. Und ganz ehrlich. Es geht dich auch einfach nichts an, ob ich krank bin.

Und wenn ich jetzt Mal ganz arschig bin: Wer schwer krank ist hätte sich seit Monaten mit dem Thema befassen können. Ist ja auch keine neue Info, dass man sich boostern sollte. Alle älteren in meinem Umfeld (60+) haben oder hatten bereits ihre Termine. Wer in regelmäßigen ärztlichen Kontakt steht, hat ja die Infos gehabt oder die Kinder kümmern sich. Meine Eltern bhaben Termine, alle meine Verwandten und die Eltern meiner Freunde auch, eben weil die Haus- und Fachärzte sie vorlassen, weswegen dann für uns die Termine knapp sind. Die HA meines Vaters hielt nur an diesen scheiß 6 Monaten fest.
 

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Egoistisch? Vielleicht. Gesellschaftlich notwendig? Ja.
Ich finde das nachvollziehbar und logisch. Das hat angesichts der immer häufigeren Impfdurchbrüche auch nichts mit Egoismus zu tun. Ihr wollt einfach eure Gesundheit schützen.
Wenn wir jetzt bei voller Fahrt in der Herstellung der Impfstoffe mit ablaufenden Moderna Dosen die ja offensichtlich weg müssen nicht in der Lage sind die gleiche Kapazität zu fahren wie mitte August dann ist hier irgendwas richtig schief gelaufen.

Und wenn ich jetzt Mal ganz arschig bin: Wer schwer krank ist hätte sich seit Monaten mit dem Thema befassen können. Ist ja auch keine neue Info, dass man sich boostern sollte.
Genau meine Meinung. August waren die Impzentren leer und Risikogruppen sollten ja schon länger gebooster werden. Für diese Gruppen gilt die Info nicht erst seit gestern.

Ich würde mich an deiner Stelle auch um einen Termin kümmern.
 

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Lass bitte den vulnerablen Gruppen den Vortritt bei den wenigen Terminen. Die haben es nötiger als du.
Die müssten aber jetzt schon alle durch sein. Wenn es jetzt noch Risikogruppen gibt die aktuell nicht gebooster sind stimmt was nicht. Mein Dialysekumpel hat die schon vor vielen Wochen einfach mal so nebenbei in der Dialysepraxis bekommen. Da war ein Trupp da und zack erledigt. Eine Predigt vor allen Patienten und dann ging das ratzfatz.

Ich hab halt irgendwie so langsam das Gefühl (wie immer in dieser Pandemie) dass viele einfach mal wieder gewartet haben, oder aus Bequemlichkeit verpennt und jetzt wo man merkt: Ach scheiße das Virus ist ja auch noch da zum Impfen rennen.
Es passt logisch nicht zusammen dass man im Herbst die Zentren zu macht aber jetzt Termine abweist obwohl anscheinend Moderna Dosen ablaufen.....
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Die müssten aber jetzt schon alle durch sein. Wenn es jetzt noch Risikogruppen gibt die aktuell nicht gebooster sind stimmt was nicht. Mein Dialysekumpel hat die schon vor vielen Wochen einfach mal so nebenbei in der Dialysepraxis bekommen. Da war ein Trupp da und zack erledigt. Eine Predigt vor allen Patienten und dann ging das ratzfatz.

Ich hab halt irgendwie so langsam das Gefühl (wie immer in dieser Pandemie) dass viele einfach mal wieder gewartet haben, oder aus Bequemlichkeit verpennt und jetzt wo man merkt: Ach scheiße das Virus ist ja auch noch da zum Impfen rennen.
Es passt logisch nicht zusammen dass man im Herbst die Zentren zu macht aber jetzt Termine abweist obwohl anscheinend Moderna Dosen ablaufen.....
Genau das. Meine Eltern sind ü60/70 und hatten realativ späte impftermine im Frühjahr gehabt. Vor allem die zweite Impfe kam spät, weil mein Vater 2x Astra bekam. Er war dennoch am 1.6. fertig und damit einer der letzten seiner Generation. Das heißt, alle 60+ müssten zumindest jetzt einen Termin (!) haben. Die 70+, die 80+, die Schwerkranken und das medizinische Personal waren alle vor meinem Vater dran. (Er ist jetzt erst 70 geworden.) Wenn sie also jetzt noch keinen Termin hatten, ist das ihr Versäumnis oder das ihrer Ärzte, die nicht ordentlich aufgeklärt haben. Mein Vater hatte schon vor Monaten einen Impftermin für Januar, den wollte ich jetzt nur dringend vorziehen lassen, weil man bei AZ ja dazu rät. Das hat jetzt ja gsd geklappt.
Was ich jetzt nur von Seiten der Ärzte wichtig finde: BT bitte der Jugend lassen. Die Zulassung soll ja angeblich morgen kommen. Ich nehme was ich kriegen kann und werde meinen Problem mit Moderna haben. Und dann lässt uns die Kinder impfen. Das ist der beste Schutz für Familien.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
na wer sich boostern lassen will und einen Termin bekommt, der macht das auch. Ganz einfach.

warum sollte man da erst abwarten?
Jeder, der einen Termin möchte kann einen machen🤷🏼‍♀️

sorry aber da warte ich bestimmt nicht erst ab und frag rum, ob schon jeder den war, der noch vor mir will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Wenn es jetzt noch Risikogruppen gibt die aktuell nicht gebooster sind stimmt was nicht.
Ich kenne einige Beispiele, wo es einfach auch sehr verspätet zur Erst- und dann Zweitimpfung kam und wo es sich jetzt auch wieder hinzieht, wo eine einfache Terminvergabe nicht erfolgt. Muß nicht immer "was nicht stimmen".
Und die naheliegende Strategie "wir lassen Impfzentren noch auf und laden dann von uns aus die Patienten zur Drittimpfung ein" wurde ja natürlich nicht verfolgt. Wo kämen wir auch hin.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
In meinen Augen sind berufstätige Eltern mit ungeimpften (!) Kindern in Kita und Schule eine ziemlich vulnerable Gruppe.

Die Älteren - für die man ja nun schon wirklich sehr lange solidarisch ist! - sollten ihren Booster schon haben oder zumindest einen Termin.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Er war dennoch am 1.6. fertig und damit einer der letzten seiner Generation.
hmm. also mein dad, ebenfalls 60+, war am 8.7. mit der zweitimpfung dran - einen tag, bevor ich in einem anderen bundesland die erstimpfung bekommen habe. je nach örtlichkeit und mobilität hat sich das alles gut gezogen.
 

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wenn sie also jetzt noch keinen Termin hatten, ist das ihr Versäumnis oder das ihrer Ärzte, die nicht ordentlich aufgeklärt haben
Absolut deinen Post kann ich voll und ganz unterschreiben. Im Frühjahr bin ich das mitgegangen da der Impfstoff knapp war. Hier mussten die geimpft werden klar. Da kam immer wieder "wir stehen bereit aber das Material fehlt". Dann kam der Sommer und alles nahm richtig Fahrt auf. Im Sommer konnte JEDER binnen kürzester Zeit geimpft werden. Eine monströse vom Steuerzahler finanzierte Struktur wurde hochgezogen die auch wirklich extrem viel Kapaziät hatte. Dickes Lob dafür. Dann war auch relativ schnell bereits im Sommer klar: Risikogruppen müssen aufgefrischt werden. Und das wurde auch gemacht. Und dann waren die Zentren plötzlich leer.... Und in er Folge wurden die dan abgebaut. Braucht man nicht mehr.... Impstoff liegt da und läuft ab.

ch kenne einige Beispiele, wo es einfach auch sehr verspätet zur Erst- und dann Zweitimpfung kam und wo es sich jetzt auch wieder hinzieht, wo eine einfache Terminvergabe nicht erfolgt. Muß nicht immer "was nicht stimmen".
Die Frage ist halt warum kam es erst so spät dazu. Ich wurde im Juni / Juli geimpft. Ab da lief alles auf Vollgas also spätestens ab Juli konnte überspitzt formuliert jeder bei McDonals sich seinen Biontech abholen. Das ging so schnell und effizient. Ich sehe ja ein dass es Einzelfälle gibt bei denen das verspätet abgelaufen ist aber diese Einzelfälle können jetzt nicht diese breite Masse ausmachen die jetzt alles blockiert.
Und der Booster war schon sehr lange klar dass das kommt hier muss man der Politik die für das Schließen der Zentren zuständig war mal gegen das Schienbein klopfen. Das Material ist ja da sonst würde Spahn nicht versuchen Moderna loszuwerden. Man muss ja gerade bei Risikogruppen auch nicht volle 6 Monate warten da wurde das ja auch schon früher empfohlen.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also meine Eltern waren auch erst Mitte Juli fertig, nachdem sie als Erstdosis Astra Zeneca erhalten hatten. Deshalb ist ihre Booster-Impfung auch erst im Januar dran. Ich hab erst vor 3 Tagen meiner Mama mal die Nummer vom nächsten Impfzentrum und die Übersichtsseite für Bayern rausgesucht, weil beim Hausarzt da selbst für Januar grade keine Termine zu bekommen sind (oder die Ärztin halt grad einfach sagt, sie macht da noch keine Termine, erst im nächsten Jahr).

Ich versteh da die Argumentation schon, dass man sagt "erst die vulnerablen Gruppen". Hätte man die Impfzentren noch, hätte man das auch einfach wie bei den Risikogruppen-Regelungen im Sommer machen können.

Hat man halt aber nicht. Und ewig warten können die anderen auch nicht. Ich bin auch Risikogruppe 2, weshalb ja im Dezember meine 6 Monate auch abgelaufen sind. Und da kannst du von ausgehen, dass die, bei denen der Schutz jetzt ausläuft, ihre Gründe haben, warum sie davor auch so "früh" geimpft wurden.
Geht ja jetzt nicht darum, dass man 2 Wochen nach der zweiten Impfe den Booster kriegt. Es geht da um vielleicht zwei Wochen hin oder her. Ich hab meinen Termin nu auch 7 Tage vor Ablauf der 6 Monate, weil genau 6 Monate später ist halt Weihnachten.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
In meinen Augen sind berufstätige Eltern mit ungeimpften (!) Kindern in Kita und Schule eine ziemlich vulnerable Gruppe.

Die Älteren - für die man ja nun schon wirklich sehr lange solidarisch ist! - sollten ihren Booster schon haben oder zumindest einen Termin.
:anbeten:Danke.
Genau so sehe ich das auch.
Wir, mit ungeimpften Kindern, müssen auch diese schützen.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Die Frage ist halt warum kam es erst so spät dazu.
Das weiß der Teufel, aber es ist halt so. Meine Eltern standen auf einer Warteliste beim Hausarzt und auf einer beim Impfzentrum. Eines Samstagmorgens klingelte der Hausarzt und fragte sie, ob sie in einer Viertelstunde in der Praxis sein könnten, es seien Impfwillige "abgesprungen". So. Das hätte zwar zwei Wochen früher, aber auch zwei Wochen später passieren können.
Ich liebäugele zwar mit einem spontanen Impftermin hier in der Innenstadt (Versager Kretschmann erklärte ja, Impfzentren seien zu teuer- aber für ein wochentags in einem Einkaufszentrum betriebenes "mobiles Impfteam" ist natürlich Geld da, klar :rolleyes:), aber ich frage nun auch bei meinem Hausarzt an und werde mich ggf. dessen Priorisierung unterwerfen.
Ich besuche nämlich voraussichtlich Weihnachten die vulnerable Risikogruppe und habe keine Lust, die anzustecken.

Und um mal mit einem positiven Anekdötchen abzuschließen: Zwei meiner engsten Freunde sind nun auch erstgeimpft. Fazit: Deutlich höherer Druck zu einem früheren Zeitpunkt wäre bei den beiden hilfreich gewesen. Naja, besser jetzt als nie...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Das weiß der Teufel, aber es ist halt so. Meine Eltern standen auf einer Warteliste beim Hausarzt und auf einer beim Impfzentrum. Eines Samstagmorgens klingelte der Hausarzt und fragte sie, ob sie in einer Viertelstunde in der Praxis sein könnten, es seien Impfwillige
Ich bestreite auch nicht dass es solche Fälle nicht geben kann. Wir hatten hier einen schönen Softwarebug im Impfzentrum bei dem einige einfach keine Nachricht bekommen haben und dann ganz plötzlich nach der zweiten Anmeldung stand Impfen nächster Tag drinn. Aber das sind dann eben Einzelfälle ich kann mir nicht vorstellen dass die das jetzt sind die den Booster blockieren. So wie es sich jetzt darstellt müssten wir ja 80 Millionen ungeboosteter Risikoptienten haben.
Es kann immer mal sein dass es irgendwo Zwickt aber nicht in dieser breiten Masse.

Deswegen ist meine Theorie die sich mit deiner Erfahrung deckt:
Und um mal mit einem positiven Anekdötchen abzuschließen: Zwei meiner engsten Freunde sind nun auch erstgeimpft. Fazit: Deutlich höherer Druck zu einem früheren Zeitpunkt wäre bei den beiden hilfreich gewesen. Naja, besser jetzt als nie...
Nämlich dass der späte Vogel jetzt alles blockiert. Und nicht die Risikogruppen.


Die Impfzentren sind zwar teuer aber sie wären da gewesen. Die hätte man noch ein Stück weit weiterbetreiben können. Zumindest als klar war dass die Drittimpfung kommt. Das fällt uns halt jetzt wieder auf die Füße...
 

Benutzer7314  (41)

Verbringt hier viel Zeit
sorry die Frage, aber was ist eine Westphalen-Lippe? übertragt sich das durchs Schmusen oder so?
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Aber das sind dann eben Einzelfälle
Meinem Empfinden nach waren das aber keine Einzelfälle.

Nämlich dass der späte Vogel jetzt alles blockiert. Und nicht die Risikogruppen.
So viele späte Vögel gibt es ja gar nicht, wenn man die Impfquote in der impffähigen Bevölkerung betrachtet. Und es ging nicht darum, wer irgendwas "blockiert", sondern darum, warum manche erst so spät dran sind.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
sorry die Frage, aber was ist eine Westphalen-Lippe? übertragt sich das durchs Schmusen oder so?
Westfalen-Lippe (offenbar schreibt man das ohne ph...) ist einer der Verwaltungsbezirke von Nordrhein-Westfalen und benannt nach dem Gebiet Westfalen und dem Landkreis Lippe.
Die Kassenärztlichen Vereinigungen in NRW haben sich die Gebiete bisschen aufgeteilt, so gibt es die KV Nordrhein und die KV Westfalen-Lippe (bin mir grade nicht sicher, ob es nicht noch eine dritte für den Süden zu RLP gibt...)
 

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
So viele späte Vögel gibt es ja gar nicht, wenn man die Impfquote in der impffähigen Bevölkerung betrachtet. Und es ging nicht darum, wer irgendwas "blockiert", sondern darum, warum manche erst so spät dran sind.
Naja hauptsächlich ging es ja aktuell um die Kritik dass man die jüngeren mit Booster Terminen kritisiert dass die doch bitte noch zurückstecken sollen weil es wieder einen Mangel an Impfterminen gibt. Mir isses ja wurst wann sich wer impfen lässt aber ich finde halt zum jetzigen Zeitpunkt die Kritik an den Impfwilligen jüngeren "Boosterern" (was für ein Wort) nicht ganz berechtigt da zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich alles laufen müsste.... In der Theorie.
Ich kritisiere daher die Kritik an der Kritik :grin:
So viele späte Vögel gibt es ja gar nicht, wenn man die Impfquote in der impffähigen Bevölkerung betrachtet. Und es ging nicht darum, wer irgendwas "blockiert", sondern darum, warum manche erst so spät dran sind.
Ja aber die die zu spät drann sind blockieren jetzt ja eben doch. Also bei mir in der Firma sind es locker 40% ungeimpfte. Ich weiß es zwar nicht da ich die zahlen nicht kenne aber die Aussagen in der Mittagspause und Reaktionen daraus sprechen eine eindeutige Sprache. Im Freundeskreis sinds aktuell geschätzt 50%. Das ist schon eine Hausnummer. Wenn die jetzt anrücken dann zwickts natürlich.
Aber dafür darf man halt die Menschen die sich frühzeitig um die erst und jetzt um den Booster kümmern nicht wieder an den Pranger stellen.

Im Frühjahr war die Kritik berechtigt. Jetzt hat sich aber das Blatt gewendet. Material und Infrastruktur wären eigentlich da (gewesen)....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren