Alltag in Zeiten von Corona VI

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Söder denkt über Öffnung der Außengastronomie nach bei 100. Etwas demotivierend. Wir sind noch bei 250 😂 immerhin schließen die Schulen in Bayern jetzt erst bei 165 statt 100.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Söder denkt über Öffnung der Außengastronomie nach bei 100. Etwas demotivierend. Wir sind noch bei 250 😂 immerhin schließen die Schulen in Bayern jetzt erst bei 165 statt 100.
Ist das nicht der Söder, der letztens bei den anderen den schlimmen föderalen Flickenteppich bekämpfen wollte?
Ist das alles ein Schmierentheater.
Aber ja, das ist schon längst überfällig.
 
G

Benutzer

Gast
Außengastronomie kein Problem bei einer inzidenz von 50 👌.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Aktuell sind wir bei 20, bis die Gäste kommen 😡 und sie werden kommen wenn das nicht noch geändert wird. Aus Orten /Kreisen jenseits der 100 oder noch mehr.
Würde mir gefallen, denn wir haben für die Pfingstferien im Schwarzwald ein Häuschen gebucht. Just im benachbarten LK. Aber auch wir liegen gerade unter Hundert.
Wenn das so weiter geht könnte da sogar ja was draus werden. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Hier gibts jetzt immerhin auch die Testpflicht fürs schulische Personal. Frage mich ja, was passiert, wenn man das verweigert. Aber eh absurd, weil man bevorzugt zu Hause testen und dann ein Schreiben ausfüllen soll, in dem man bestätigt, dass der Test negativ war. Also ich weiß nicht, ob da alle zuverlässig 2x wöchentlich testen.

Mein Mann kam vom Arzt und der meinte, vor ihm wären noch 400 Personen auf der Liste zum Impfen, also müssen wir jetzt echt hoffen, dass er den Code nächste Woche von meinem Frauenarzt bekommt. Ansonsten werden wir es wohl doch mal mit dem zweiten Code versuchen, der mir zugeschickt wurde. :ninja:
 

Benutzer181422 

Klickt sich gerne rein
Um meinen Senf mal dazu zu geben: Ähnlich wie Sascha Lobo fahre ich seit Monaten mein eigenes Corona-Regel-Programm. Direkten Kontakt habe ich seit über acht Monaten eigentlich nur mit drei Menschen, die durch ihre Arbeit mindestens einmal wöchentlich einen Test machen müssen. Auf öffentliche Verkehrsmittel verzichte ich inzwischen ganz, nachdem ich innerhalb von sechs Wochen fünf Polizeieinsätze verursacht habe, indem ich die Busfahrer auf die fehlenden oder abgenommenen Masken in ihren Bussen aufmerksam gemacht habe. (Diese rufen dann die Polizei)
Tatsächlich habe ich mir auch deswegen inzwischen ein kleines Auto gekauft. Für kurze Strecken nehme ich mein Fahrrad.
Ich habe immer mindesten vier Masken bei mir, weil so ein Teil schnell mal durchgeatmet sein kann, wenn es mal etwas länger dauert.

Sprich: Ich vermeide wo ich kann den Kontakt zu anderen Menschen. Gar nicht mal, weil ich so viel Angst um mich habe, aber ich trage aus meiner Sicht eben auch die Verantwortung für die Menschen, mit denen ich zu tun habe und denen ich begegne.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Sprich: Ich vermeide wo ich kann den Kontakt zu anderen Menschen. Gar nicht mal, weil ich so viel Angst um mich habe, aber ich trage aus meiner Sicht eben auch die Verantwortung für die Menschen, mit denen ich zu tun habe und denen ich begegne.
eigentlich eine absurde welt, in der man verantwortungsbewusstes, rücksichtsvolles verhalten noch rechtfertigen und sich gegen vorwürfe wie ängstlichkeit verteidigen muss.

der artikel ist gut, das geht mir relativ ähnlich - auch wenn ich nicht allen seinen aussagen zustimmen kann. aber anders als mit eigenen regeln gehts garnicht, sonst macht einen die widersprüchlichkeit noch kirre.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
eigentlich eine absurde welt, in der man verantwortungsbewusstes, rücksichtsvolles verhalten noch rechtfertigen und sich gegen vorwürfe wie ängstlichkeit verteidigen muss.

der artikel ist gut, das geht mir relativ ähnlich - auch wenn ich nicht allen seinen aussagen zustimmen kann. aber anders als mit eigenen regeln gehts garnicht, sonst macht einen die widersprüchlichkeit noch kirre.
Gegen wen muss man sich denn in dem Falle genau verteidigen?
Ist doch jedem frei sich zu schützen.
Ich denke, dass die allermeisten das auch so handhaben, mehr oder weniger geräuschlos.

Anders rum hat man doch eher Rechtfertigungsprobleme, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer146476 

Verbringt hier viel Zeit
Um meinen Senf mal dazu zu geben: Ähnlich wie Sascha Lobo fahre ich seit Monaten mein eigenes Corona-Regel-Programm.
Zu meiner großen Überraschung ist der Artikel tatsächlich sehr gut, obwohl ich kein Freund von Sascha Lobo bin. Aber hier trifft er den Nagel wirklich auf den Kopf.

Wobei ich mir wirklich wünschen würde, dass die von ihm genannte "Privatisierung der Vernunft" etwas selbstverständliches und nichts gefährliches oder aus der Not heraus geborenes wäre. Was würde ich für mehr Hausverstand in der Bevölkerung und weniger staatliche Regeln geben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
So gut es mit der Impfgeschwindigkeit gerade voran geht, aber wer gerade wie und wo geimpft wird erscheint mir doch arg arbiträr und vom Zufall bestimmt 🤨
Entweder man macht ne klare Reihenfolge ohne Schwachsinnsregeln oder man lässt es mit der Prioritätenliste. Aber so wie es aktuell läuft ist es doch auch Käse. Da wird gefühlt mancher geimpft, weil die Oma Ü60 (und selber schon geimpft…) ist und gleichzeitig ist Ü60 nicht mal komplett durchgeimpft.
Auch wenn ich selbst von dieser bescheuerten Priorisierung profitiert habe und bereits die erste Impfdosis bekommen habe, hast du da absolut Recht. Das ist nichts halbes und nichts ganzes.
Ich wurde auch nur zur "engen Kontaktperson", weil die viel engeren Kontaktpersonen aus der Familie, die viel häufiger bei meinen Großeltern sind und ihnen helfen, bereits aus anderen Gründen priorisiert und geimpft wurden (Alter, Beruf, chronische Krankheiten, usw.).

Wieso telefoniert ihr da alle eigentlich immer alle wie irre durch die Weltgeschichte? Hier bei uns in Tirol läuft das irgendwie anders (oder ich habs noch nicht so richtig verstanden): Da registriert man sich mit seinen Daten auf einem Online-Portal und dann bekommt man irgendwann einen Termin gemailt/geschickt. Ich glaube nicht, dass Rumtelefonieren da viel hilft (außer evtl. beim Hausarzt, aber die verimpfen m.W. hier bisher relativ wenig udn kontaktieren in der Regel ihren Patientenstamm und nicht umgekehrt, jedenfalls so lange die eigentlichen Risikogruppen dran sind, also die "Alten" und diejenigen mit Voerkrankungen).
Zumindest in BW ist das System komplett bescheuert.
Da muss man sich unzählige Male auf der offiziellen Webseite einzeln durch alle Impfzentren klicken, um irgendwann mal irgendwo einen freien Termin zu ergattern. - Oder man nutzt die von einem 17-Jährigen in seiner freizeit gebastelte Webseite impfterminübersicht.de , die das Ganze viel übersichtlicher darstellt.
So etwas, wie eine (priorisierte) Warteliste gibt es nicht.
Darüber hinaus kann man in jedem beliebigen Impfzentrum in ganz BW einen Termin buchen. Wenn es hier im Großraum Stuttgart gerade nichts gibt, und ich mich unbedingt schnell impfen lassen will, kann ich mich auch in den Schwarzwald, oder an den Bodensee fahren, um mich dort impfen zu lassen, wenn ich dort einen Termin bekomme.

Dadurch haben natürlich die Menschen, die mobil sind und die genügend Zeit für die Terminsuche haben, erhebliche Vorteile gegenüber weniger mobilen Menschen, die die Impfung vielleicht dringender bräuchten.

Aber gerade weil das so bescheuert läuft, hatte ich auch keine Hemmungen, mich als "enge Kontaktperson" meiner Oma impfen zu lassen, obwohl ich nur als "enge Kontaktperson" auserwählt wurde, weil die tatsächlich viel engeren Kontaktpersonen bereits aus anderen Gründen geimpft wurden.
Wer da nicht schaut, welche legale Lücke er nutzen kann, wird eben ganz am Schluss dran sein.


Dafür sind die Abläufe in den Impfzentren absolut perfekt: effizient, reibungslos und freundlich. Ich habe das selbst erlebt und auch von allen Anderen, die in Impfzentren geimpft wurden, nur Lobeshymnen gehört.
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Oder man nutzt die von einem 17-Jährigen in seiner freizeit gebastelte Webseite impfterminübersicht.de , die das Ganze viel übersichtlicher darstellt.
Ich finde es erschreckend, dass es nur in 5 von 97 Impfzentren (alle 5 in BW) überhaupt Termine gibt.
Da ich hier keine normalen Termine machen muss, weiß ich nicht, ob das allgemein so ist oder in anderen Bundesländern vielleicht anders läuft. Hängt das immer noch am Impfstoffmangel?

Die Erstimpfungen in unserer Stadt sind bei 36% angekommen. :cool:
Das ist wahrscheinlich etwas verzerrt, weil bei der letzten Astrazeneca-Aktion auch Leute von außerhalb geimpft wurden, aber trotzdem - dieser Schub ist ein gutes Zeichen. Mit der Ansage, sie können in der Stadt theoretisch 40k Impfungen im Monat schaffen, wenn genug Stoff da ist, sieht das doch gar nicht so schlecht aus (wir haben 140k EW).
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich finde es erschreckend, dass es nur in 5 von 97 Impfzentren (alle 5 in BW) überhaupt Termine gibt.
Da ich hier keine normalen Termine machen muss, weiß ich nicht, ob das allgemein so ist oder in anderen Bundesländern vielleicht anders läuft. Hängt das immer noch am Impfstoffmangel?
Zumindest das Impzentrum, in dem ich gestern geimpft wurde, war gut besucht. Es würde mich nicht wundern, wenn da gerade die volle Kapazität von 2500 Impfungen pro Tag ausgeschöpft wird.

Allerdings scheint die Nachfrage das Angebot an Terminen deutlich zu übersteigen. Und die Termine werden wohl nur in kleinen Mengen freigeschaltet. So gibt es immer nur ganz kurz ein paar Termine, die dann innerhalb kürzester Zeit gebucht werden.
Die Anzeige, welches Impfzentrum gerade freie Termine hat, ändert sich im Minutentakt. Und wenn man auf ein Impfzentrum mit angeblich freien Terminen klickt, ist man meiner Erfahrung nach in 9 von 10 Fällen schon zu spät dran.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren