Aktivitäten für Flüchtlinge

Benutzer142299 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn wir einen Thread zu der Thematik haben, so hielt ich es für angemessen, einen extra Thread für mein Anliegen zu eröffnen:

Da ich bis Mitte Oktober Semesterferien habe und nicht die ganze Zeit über Zuhause rumsitzen wollte, habe ich mich entschlossen, doch einfach mal mich freiwillig zu engagieren. Da aktuell ohnehin Leute gesucht werden, die sich um Flüchtlinge kümmern habe ich mich entschieden, etwas in dem Bereich zu machen. Heute hatte ich mein "Vorstellungsgespräch" und grundsätzlich könnte ich da natürlich aushelfen. Dabei würde ich mich in erster Linie gerne um die Freizeitaktivitäten kümmern. Die Betreuerin meinte aber, dass ich in erster Linie selber entscheiden müsse, was ich den Flüchtlingen für Aktivitäten anbieten könnte. In erster Linie würden mir sportliche Aktivitäten in den Sinn kommen, wie Fußball spielen oder mit dem Fahrrad irgendwo hinfahren oder irgendwelche Workouts mit denen zu machen. Allerdings bin ich finanziell (Mit den Leuten ins Kino oder sonstwo hingehen ist ja nicht drin) und sprachlich (Die wenigstens werden wohl deutsch sprechen) eingeschränkt. Von daher wollte ich euch mal fragen, was ihr mir noch für Aktivitäten vorschlagen könntet, unter Berücksichtigung der obigen Einschränkungen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Cool!

Kannst du Englisch?

Für wieviele bist du denn dann verantwortlich? Oder kannst du dir das aussuchen? Sind es immer dieselben oder immer andere? Sind es Kinder oder Erwachsene? Wohnen sie noch in einem Lager oder haben sie schon eigene Unterkünfte?
 

Benutzer142299 

Verbringt hier viel Zeit
Kannst du Englisch?

Selbstverständlich :grin:. Aber ich muss natürlich abwarten, wie viele der Leute aus dem Balkan Englisch können.

Für wieviele bist du denn dann verantwortlich? Oder kannst du dir das aussuchen? Sind es immer dieselben oder immer andere? Sind es Kinder oder Erwachsene? Wohnen sie noch in einem Lager oder haben sie schon eigene Unterkünfte?

Also es ist eine ehemalige Schule umfunktioniert worden, da aber bald geräumt wird. Dann werden die Flüchtlinge in eine andere Anlage umziehen, wo aber gerade noch renoviert wird. Aber die Flüchtlinge wohnen, soweit ich das beurteilen kann alle in einem Lager. Ansonsten sage ich den Betreuern, was ich so vorhabe und die fragen dann im Lager, wer Lust darauf hat. Zum Beispiel habe ich mich bereit erklärt, mit denen nächste Woche Mittwoch Fußball zu spielen, also werden sie jetzt bis dahin wohl fragen, wer denn alles Lust auf Fußball hätte. Ansonsten sinds sowohl Kinder als auch Erwachsene und im Moment weiß ich noch nicht, wer da alles kommt. Aber am Montag soll ich eh noch mal kurz anrufen, dann werde ich sicherlich noch mehr erfahren.
 

Benutzer101738 

Meistens hier zu finden
Finde super, dass du dich engagierst.
Wie wäre es mit einer Art Stadtführung? Du kannst ihnen zeigen, wo die wichtigsten Einrichtungen sind. Dabei ergeben sich bestimmt neue Ideen und Möglichkeiten.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Selbstverständlich :grin:. Aber ich muss natürlich abwarten, wie viele der Leute aus dem Balkan Englisch können.

Es werden vermutlich mehr Leute Englisch als Deutsch sprechen können, daher hab ich gefragt :grin:

Also es ist eine ehemalige Schule umfunktioniert worden, da aber bald geräumt wird. Dann werden die Flüchtlinge in eine andere Anlage umziehen, wo aber gerade noch renoviert wird. Aber die Flüchtlinge wohnen, soweit ich das beurteilen kann alle in einem Lager. Ansonsten sage ich den Betreuern, was ich so vorhabe und die fragen dann im Lager, wer Lust darauf hat. Zum Beispiel habe ich mich bereit erklärt, mit denen nächste Woche Mittwoch Fußball zu spielen, also werden sie jetzt bis dahin wohl fragen, wer denn alles Lust auf Fußball hätte. Ansonsten sinds sowohl Kinder als auch Erwachsene und im Moment weiß ich noch nicht, wer da alles kommt. Aber am Montag soll ich eh noch mal kurz anrufen, dann werde ich sicherlich noch mehr erfahren.

Ok. Wenn das so ist, dann würde ich wirklich sagen, mach das, was DIR am meisten Spaß macht. Wenn es Fußball ist, dann ist Fußball doch super. Du könntest auch versuchen bei örtlichen (Sport)Vereinen nachzufragen, ob sie Interesse haben, die Flüchtlinge zu unterstützen und in ihrem Training aufzunehmen oder ob sie Trainingsplätze zur Verfügung stellen (dann könnte man auch Volley- oder Basketballen, wenn es bei euch sonst keine Plätze dafür gibt). Außerdem bietet sich natürlich immer eine Sightseeing-Tour an. Ich würde wohl auch versuchen, ein paar Leute aus dem Bekanntenkreis zu mobilisieren, damit du ein bisschen Unterstützung hast. Oder eben bei den Leuten anklopfen, die an den Ressourcen sitzen und die finanziell nichts verlieren, wenn sie was zur Verfügung stellen.

Ein zusätzliches Spiel, wofür man nicht viel braucht, ist übrigens Ultimate Frisbee, aber ob das so beliebt ist wie Fußball, weiß ich nicht :grin:
 

Benutzer142299 

Verbringt hier viel Zeit
Finde super, dass du dich engagierst.
Wie wäre es mit einer Art Stadtführung? Du kannst ihnen zeigen, wo die wichtigsten Einrichtungen sind. Dabei ergeben sich bestimmt neue Ideen und Möglichkeiten.

Sightseeing ist in der Tat eine gute Idee, auf die ich ehrlichgesagt nicht gekommen bin. Danke dir und Lotusknospe Lotusknospe für die Idee. :thumbsup:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren