Abhängigkeit he in control of everything, i`m just a puppet she pulls my string

Benutzer74141 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
muss ich, um bei Frauen Erfolg zu haben, wirklich auch das ändern was im Moment überhaupt nicht zu mir passt?

Ich habe mich ja schon länger mit mir beschäftigt und zum Teil herausgefunden warum das mit den Frauen bei mir nicht klappt.
Bei meinen ersten Versuchen mit dem weiblichen Geschlecht, hab ich auch wirklich alles falsch gemacht, was überhaupt geht.
Über No-Goes Themen Ex-Freund, ihren Schul später Uni Stress usw. geredet, kein Körperkontakt aufgebaut, mich ständig mit Kommentaren, ja hey hab sogar mal noch was Blöderes angestellt wie du :grin: disqualifiziert, statt sie damit zu necken. Mich für jeden scheiß entschuldigt, ihr hinterher gelaufen, nicht mal versucht auch selber die Führung zu übernehmen bzw. ein Vorschlag zu bringen ohne ja hoffentlich ist die das recht und wenn dann aber sorry sorry sorry wir können au was anderes machen und und und , wenn ich alles erzähl wäre ich morgen no net fertig :grin:

Und jetzt? :grin:
Schreib nur noch in jeder 2ten SMS sorry :grin:
Nein! Die Sachen von oben mach ich nicht mehr, passt auch gar nicht mehr zu mir und vieles, nicht alles hätte früher auch nicht zu mir gepasst, wobei ich war halt so schüchtern :grin:
Ein paar grundlegende Dinge sind aber immer noch nicht gut:
- ich will auch geliebt werden :grin:, ist ja ganz normal, oder?
Na ja mhm nicht ganz. Ich weiß, dass Frauen auf das Begehren vom Mann stehen, aber ich will das auch haben, wenigstens später dann. Und genau so verhalte ich mich dann auch. Hab mich mit Lena wirklich gut verstanden, hatten mega spaß, ziemlich eng getanzt im Club. Alle Freunde von mir waren der Meinung "hey da geht was". Und ich? Ich wa mir einfach nicht sicher und das war des beste was mir passieren konnte. Hab sie geneckt, sie hat mich dafür geschlagen und nicht nur einmal. Hab sie geküsst und gebissen, sie mich auch, leider nicht auf den Mund. Da kam immer nur ein na na na, des geht jetzt abba noch nicht, alles andere als überzeugend. Und ich, mich mittlerweile schon leicht in sie verliebt, wollt da nicht mehr riskieren :zwinker:
Ganz ehrlich, diesmal weniger aus Angst vor Ablehnung, sondern ich will nicht alles "forcieren" müssen, ich will auch mal forciert werden.
Dazu kommt noch die Schüchternheit, die ich noch nicht ganz abgelegt habe? Meine Frage: muss ich das? Darf ich nicht auch mal etwas zurückhaltend sein? Bevor ihr jetzt alles sagt, ja klar natürlich.
Ich hatte den letzten Monat ziemlich viel Kontakt mit Frauen und alles was ich da beiläufig aufgeschnappt habe ist, Schüchternheit ist der Abtörner schlechthin! (und das nicht nur von einer Frau) Ein Mann muss Selbstbewusstsein! Aber wirklich immer? Ein Beispiel:
Lena hat mir an einem Abend gesagt, sie will heute nicht alleine schlafen. Ich bin mit, ohne mir im Klaren gewesen, das wir uns noch nicht wirklich geküsst haben, also schon, aber eben nicht auf den Mund. Nächstes Problem Unerfahrenheit :grin: Tja dann hab ich mit ihr im Bett geschlafen aber dummerweise war noch nicht eine Freundin mit dabei und hat aufm Sofa gepennt. Und das hat mich echt gestört, dadurch war ich voll schüchtern. Außer kuscheln und etwas massieren ging da nicht mehr viel. Aber das war einfach ich selbst, wobei mich ärgerts schon noch ein bisschen ....
...
...
...
Im Endeffekt ging es dann so aus, dass sie mir gesagt hat, dass sie noch an jemand anderes hängt und mit mir noch keine Beziehung führen kann. Ich soll mich erst mal mit ihr befreunden. Dacht mir: Des kannst vergessen! Hab ich ihr auch etwas anders formuliert gesagt, bis jetzt Funkstille! Außer das sie mich ständig im StudVz anschreibt.

Dann noch was ganz schlimmes:
Ich bin abhängig von ihrem Verhalten, Laune, Nachrichten, ...
Wenn es etwas Positives ist freuts mich richtig, bin total gepusht gut drauf einfach happy und bei was Negativem ziehts mich voll runter. Ich hasse einfach Ablehnung, komm damit noch nicht ganz klar. Immerhin riskiere ich es jetzt, dass ich abgelehnt zu werden kann. Aber trotzdem zumindest gefühlsmäßig:
she in control of everything, i`m just a puppet she pulls my string

---------- Beitrag hinzugefügt um 02:22 -----------

Off-Topic:
Verdammt, kann man seinen Thementitel nochmal bearbeiten?
 

Benutzer90250 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey du,
Also erstmal nein, man muss und sollte nicht alles an sich ändern, nur um den Frauen vermeintlich besser zu gefallen.

Ich habe mich ja schon länger mit mir beschäftigt und zum Teil herausgefunden warum das mit den Frauen bei mir nicht klappt.
Klingt irgendwie als würdest du dich auf das Thema ziemlich versteifen.. ob das so sinnvoll ist weiß ich nicht - einfach mal machen.

Über No-Goes Themen Ex-Freund, ihren Schul später Uni Stress usw. geredet, kein Körperkontakt aufgebaut, mich ständig mit Kommentaren, ja hey hab sogar mal noch was Blöderes angestellt wie du :grin: disqualifiziert, statt sie damit zu necken.

Ex-Freund ist zugegeben oft ein No-Go-Thema, aber der Rest ? Also die meisten Frauen freuen sich doch wenn einem der Partner bei Schul- und Unistress zuhört und Tipps gibt. Letzteres IST für mich necken. Ob das jetzt immer gut ankommt bei den Damen sei mal dahin gestellt.

Mich für jeden scheiß entschuldigt, ihr hinterher gelaufen, nicht mal versucht auch selber die Führung zu übernehmen bzw. ein Vorschlag zu bringen ohne ja hoffentlich ist die das recht und wenn dann aber sorry sorry sorry wir können au was anderes machen und und und , wenn ich alles erzähl wäre ich morgen no net fertig :grin:
Das ist das erste was du womöglich wirklich falsch gemacht hast und dich dadurch disqualifiziert hast, denn kaum einer (egal ob Frau oder Mann) steht darauf wenn ständig einem hinterhergerannt wird und der Freund/die Freundin alles tut was man sagt, nach dem Mund redet, ...

- ich will auch geliebt werden :grin:, ist ja ganz normal, oder?
Na ja mhm nicht ganz. Ich weiß, dass Frauen auf das Begehren vom Mann stehen, aber ich will das auch haben, wenigstens später dann.
Ist normal und hey, wer sagt das Männer nicht auch begehrt werden wollen? Natürlich wollen sie das, also da bist du nicht alleine.

Dazu kommt noch die Schüchternheit, die ich noch nicht ganz abgelegt habe? Meine Frage: muss ich das? Darf ich nicht auch mal etwas zurückhaltend sein? Bevor ihr jetzt alles sagt, ja klar natürlich.
Ich hatte den letzten Monat ziemlich viel Kontakt mit Frauen und alles was ich da beiläufig aufgeschnappt habe ist, Schüchternheit ist der Abtörner schlechthin! (und das nicht nur von einer Frau) Ein Mann muss Selbstbewusstsein! Aber wirklich immer
Klar, kann man halt nicht von heute auf morgen ablegen. Also da hab ich aber auch schon ganz andere Dinge gehört... Abtörner schlechthin, so ein Quatsch. Gut, dass Männer das sagen wundert mich nicht..


Ein Beispiel:
Lena hat mir an einem Abend gesagt, sie will heute nicht alleine schlafen. Ich bin mit, ohne mir im Klaren gewesen, das wir uns noch nicht wirklich geküsst haben, also schon, aber eben nicht auf den Mund. Nächstes Problem Unerfahrenheit :grin: Tja dann hab ich mit ihr im Bett geschlafen aber dummerweise war noch nicht eine Freundin mit dabei und hat aufm Sofa gepennt. Und das hat mich echt gestört, dadurch war ich voll schüchtern. Außer kuscheln und etwas massieren ging da nicht mehr viel. Aber das war einfach ich selbst, wobei mich ärgerts schon noch ein bisschen ....

Ist doch auch völlig in Ordnung ? Sie hat sicher nicht erwartet dass du über sie herfällst, nachdem sie ja schon einen Kuss vorher abgelehnt hat. Kuscheln, massieren ist doch auch schon was. ManN muss ja auch nicht immer den ersten Schritt machen. Ich denke nicht, dass sie das gesört hat, wer keinen Kuss will, der soll sich danach auch nicht anstellen wenn der Mann nicht über einen herfällt. Übrigens klingt das auch nicht so als wärst du mega schüchtern.

Im Endeffekt ging es dann so aus, dass sie mir gesagt hat, dass sie noch an jemand anderes hängt und mit mir noch keine Beziehung führen kann. Ich soll mich erst mal mit ihr befreunden. Dacht mir: Des kannst vergessen! Hab ich ihr auch etwas anders formuliert gesagt, bis jetzt Funkstille! Außer das sie mich ständig im StudVz anschreibt.
Also kanntet ihr euch auch schon davor? Klang so, als hättet ihr euch da erst in der Disko kennengelernt und dann schon von Beziehung reden ist ja ein wenig schnell. Nuja, wenigstens ist sie ehrlich oder? Und was spricht gegen eine Freundschaft?
Was schreibt sie dir im StudiVZ und wieso genau antwortest du nicht? Zu viele Gefühle im Spiel?

Dann noch was ganz schlimmes:
Ich bin abhängig von ihrem Verhalten, Laune, Nachrichten, ...
Wenn es etwas Positives ist freuts mich richtig, bin total gepusht gut drauf einfach happy und bei was Negativem ziehts mich voll runter. Ich hasse einfach Ablehnung, komm damit noch nicht ganz klar. Immerhin riskiere ich es jetzt, dass ich abgelehnt zu werden kann. Aber trotzdem zumindest gefühlsmäßig:
she in control of everything, i`m just a puppet she pulls my string
Ist glaub ich normal wenn man verliebt ist.. klingt allerdings schon wieder so, als würdest du das tun, was du oben geschildert hast von wegen hinterherrennen etc. wenn allerdings Funkstille herrscht, dann ist dem ja doch nicht so:zwinker:
 

Benutzer74141 

Verbringt hier viel Zeit
Also die meisten Frauen freuen sich doch wenn einem der Partner bei Schul- und Unistress zuhört und Tipps gibt
Klar. Aber sind das Themen für das 1./2.Date ? Wenn die Frau mich richtig heiß findet und denkt hoffentlich bekomm ich den :tongue:, dann wird sie sicher nicht ihren ganzen Kummer bei den ersten Treffen aufs Tapet bringen :zwinker:

Das ist das erste was du womöglich wirklich falsch gemacht hast und dich dadurch disqualifiziert hast, denn kaum einer (egal ob Frau oder Mann) steht darauf wenn ständig einem hinterhergerannt wird und der Freund/die Freundin alles tut was man sagt, nach dem Mund redet, ...
Muss das genauer erklären :zwinker:
Ich hab mich jetzt nicht täglich gemeldet, komm lass uns doch bitte bitte mal wieder treffen, wann hättest du den Zeit :grin: Das soll es ja anscheinend wirklich geben:rolleyes: Nur hat sie damals alles ausgemacht ich dann natürlich immer ja gesagt und wenn ich dann etwas vorgeschlagen habe, dann immer total vorsichtigt, um blos nicht abgelehnt zu werden.
Ist normal und hey, wer sagt das Männer nicht auch begehrt werden wollen? Natürlich wollen sie das, also da bist du nicht alleine.
Schon. Denk da nur immer wieder an meinen Kumpel, der könnte 30 Frauen haben, die ihm ständig hinterherlaufen. Und warum? Er hat halt einfach grad kein bog auf eine Beziehung und strahlt das wirklich auch aus und das kommt so unglaublich gut an. Bei der 31. in die er sich dann jedes Jahr mal verguckt klappt dann nicht! Und warum? Er verhält sich total anders als sonst, da er verliebt ist:zwinker:
Klar, kann man halt nicht von heute auf morgen ablegen. Also da hab ich aber auch schon ganz andere Dinge gehört... Abtörner schlechthin, so ein Quatsch. Gut, dass Männer das sagen wundert mich nicht..
Falls die Frau selber richtig schüchtern ist vielleicht. Aber wenn nicht und sie genau weiß was sie will und was nicht?
Ist doch auch völlig in Ordnung ? Sie hat sicher nicht erwartet dass du über sie herfällst, nachdem sie ja schon einen Kuss vorher abgelehnt hat. Kuscheln, massieren ist doch auch schon was. ManN muss ja auch nicht immer den ersten Schritt machen. Ich denke nicht, dass sie das gesört hat, wer keinen Kuss will, der soll sich danach auch nicht anstellen wenn der Mann nicht über einen herfällt. Übrigens klingt das auch nicht so als wärst du mega schüchtern.
Sicher hast du da Recht! Aber hier nicht :zwinker: Wenn mir ihre Freundin schon sagt ich muss später richtig hart mit Lena tanzen :tongue:
Ich weiß ganz genau, wenn ich jemand Anderes gewesen wäre, hätte ich die Chance genutzt. So nah hat sie mich danach nie wieder an sich rangelassen. P:S. Muss mich aber echt oft zwingen, nicht mega schüchtern zu sein.
Also kanntet ihr euch auch schon davor? Klang so, als hättet ihr euch da erst in der Disko kennengelernt und dann schon von Beziehung reden ist ja ein wenig schnell. Nuja, wenigstens ist sie ehrlich oder? Und was spricht gegen eine Freundschaft?
Was schreibt sie dir im StudiVZ und wieso genau antwortest du nicht? Zu viele Gefühle im Spiel?
Nein, wir kannten uns schon seit über einem Monat! Das war das 3te oder 4te Treffen. Dazwischen viel gechattet und SMS geschrieben, hatte wenig Zeit wegen meinen Prüfungen. Ehrlich war sie ja, aber davon kann ich mir auch nichts kaufen :grin: Aber warum nimmt sie mich dann mit nach Hause in ihr Bett, des fand ich richtig scheiße! Und das hab ich ihr nicht mal gesagt, als wir darüber gerdet haben :mad: Ich weiß nich warum ich immer so schüchtern.... ah jetzt egal, nächstes Mal :zwinker:
Ich hab geantwortet, finde nicht antworteten blöd. Nur war ich halt ziemlich kurz angebunden und hab auch nicht wie sonst mit ihr rumgespäßelt. Freundschaft? Damit ich mir dann anhören kann warum sie nicht mit dem Typ, für das ihr Herz schlägt, zusammengekommen ist und was der für Arsch ist und ... Nein! Nein! Das kann sie wirklich vergessen, dass mach ich nie wieder mit:grin:
Ja ganz genau, zu viel Gefühle im Spiel!
Ist glaub ich normal wenn man verliebt ist.. klingt allerdings schon wieder so, als würdest du das tun, was du oben geschildert hast von wegen hinterherrennen etc. wenn allerdings Funkstille herrscht, dann ist dem ja doch nicht so
Die Funkstille würde herrschen, wenn sie mich nicht geschrieben hätte. Obwohl ich damit abgeschlossen habe, freu ich innerlich trotzdem, wenn sie mich anschreibt.:ratlos: Ach und bin da einfach nicht konsequent genug (später mehr), aber das wird sich ändern.

P.S. Ich mach das zwar an einem Bespiel fest, aber es gibt noch eine andere Person, bei der es nicht geklappt hat :zwinker:
Problem: Wenn ich beginne mich zu verlieben, zeige ich zu viel Intresse.
 

Benutzer84137 

Verbringt hier viel Zeit
Ein paar grundlegende Dinge sind aber immer noch nicht gut:
- ich will auch geliebt werden :grin:, ist ja ganz normal, oder?

Das ist völlig normal. Jeder Mensch möchte in irgendeiner Weise geliebt werde, egal ob Mann oder Frau. Ich glaube, bei dir ist noch ein ziemlich entscheidender Denkfehler vorhanden: du bist der Meinung, als Mann muss man immer der souveräne sein, der über jeder Situation die Kontrolle hat und auf keinen Fall Schwäche zeigen darf.
Aber mal ehrlich: wir sind doch keine Maschinen. Steh zu deinen Schwächen. Wenn du z.B. etwas aufgeregt bist, sag das dem Mädel das nächste Mal doch einfach. Ich hab das neulich selbst gemacht. Mir kam eine Frau auf der Straße entgegen, die ich wirklich hübsch fand. Ich hab sie angesprochen indem ich ihr gesagt hab, dass sie mir gefällt und dann meinte ich, dass ich jetzt leicht nervös bin. Da musste sie lachen und hat gesagt, ihr ginge es genauso.
Du siehst, alles halb so wild.

Hab sie geküsst und gebissen, sie mich auch, leider nicht auf den Mund. Da kam immer nur ein na na na, des geht jetzt abba noch nicht, alles andere als überzeugend. Und ich, mich mittlerweile schon leicht in sie verliebt, wollt da nicht mehr riskieren :zwinker:
Ganz ehrlich, diesmal weniger aus Angst vor Ablehnung, sondern ich will nicht alles "forcieren" müssen, ich will auch mal forciert werden.

Weißt du, warum sie sich nicht hat küssen lassen? Weil ihre ganzen Freunde in der Nähe waren und euch beobachtet haben. Sie hat sich dabei unwohl gefühlt. Hättest du sie an der Hand genommen und gesagt: „Hey, lass uns mal in einen ruhigeren Bereich gehen, hier kann man sich ja nicht unterhalten.“, dann hätte das mit Sicherheit geklappt. Welche Frau lässt sich schon beißen und mit Küsschen überdecken, wenn sie nicht auch Lust auf mehr hat.

Dein „ ich will nicht alles "forcieren" müssen, ich will auch mal forciert werden.“ ist Mist und einfach ein vorgeschobener Grund, um dir nicht deine Unsicherheit einzugestehen, die sich durch den fehlgeschlagenen Kussversuch in dir eingenistet hat. Genauso das „schon leicht in sie verliebt, wollt da nicht mehr riskieren :zwinker:“.
Du schreibst, dass sie die Fäden in der Hand hat und die Kontrolle besitzt, was dir nicht passt. Merkst du den Widerspruch? Im obigen Zitat forderst du das sogar.
Ich verrate dir mal was: wenn ich eine Frau toll finde, sprech ich sie an. Ich frag nach ihrer Nummer, ich ruf sie an, ich mach ein Date aus, ich bau Körperkontakt auf, ich küsse sie, ich melde mich nach dem Date als erster wieder und ich schlag einen neuen Termin vor. (Gut, nicht immer läuft es so ab, aber in vielen Fällen schon.)
Klingt anstrengend, oder? Ist es aber absolut nicht. Ich liebe es. Es ist nunmal so, dass Frauen besonders in der Kennenlern-Phase den passiveren Part spielen. Aber genau das sehe ich als Vorteil. Ich übernehme gerne die Führung.
Das wunderbare ist doch, dass Frauen einem trotzdem soviel zurück geben. Wenn ich allein an mein letztes Date denke, als ich sie küsste, kurz dabei die Augen geöffnet habe und in ihr Gesicht blickte, das einfach nur gestrahlt hat. Wow. Meinst du, das wäre passiert, wenn ich fast schon trotzig mit dem Gedanken „Aber ich will, dass sie mal was macht!“ durch die Gegend gerannt wäre? Wohl eher nicht.
Und noch was: wenn eine Frau nach einem oder zwei Dates merkt, was sie an dir hat, wird sie dir immer offensiver zeigen, dass sie dich mag. Wenn das nicht der Fall ist und sie stattdessen meint, sie muss dich hinhalten etc.: next. Ich persönlich stehe auf Frauen, die wissen was sie wollen und die sich nicht hinter irgendwelchen Spielchen verstecken müssen.


Dazu kommt noch die Schüchternheit, die ich noch nicht ganz abgelegt habe? Meine Frage: muss ich das? Darf ich nicht auch mal etwas zurückhaltend sein?

Klar darfst du. Du musst dir nur die Frage stellen, warum du zurückhaltend bist: weil du das gerade willst oder weil du dich einfach nicht traust. Und ich tippe bei dir in den meisten Fällen ganz klar auf zweiteres.
Ein Fehler wäre jetzt, dass du für dich beschließt: „Ich bin eben so und deshalb brauch ich daran auch nicht zu arbeiten.“ Klar, es ist die bequemste Variante, aber auch die mit dem geringsten Erfolg.

Kleines Beispiel aus meinem Leben: es war bereits das zweite Date mit der Dame. Wir saßen über zwei Stunden in einem Café und ich hab mich einfach nicht getraut, ihr ein wenig näher zu kommen. Ich weiß nicht warum, aber es war wie eine Art Blockade in meinem Kopf. Das Gespräch lief zwar gut und wir haben viel gelacht, aber man hat gemerkt, sie wartet darauf, dass von mir endlich etwas kommt.
Als wir dann bezahlt haben und in Richtung Parkplatz gelaufen sind, war mir klar, wenn es nur eine Umarmung am Ende gibt, werde ich sie wohl ein drittes Mal nicht mehr sehen. Ich hab dann einfach meinen Mut zusammengenommen und nach ihrer Hand gegriffen. Dadurch, dass ich vorher nichts getan hab, war klar, dass von ihr ein „Und was wird das jetzt?“ kam, aber jetzt war ich mir wieder meiner Sache sicher und ich hab nur gegrinst und gemeint: „Oh, ich weiß nicht. Meine Hand ist einfach in deine gerutscht – sowas aber auch.“ Losgelassen hat sie nicht. Ich hab auch noch einen Kussversuch gestartet, den sie mit „Das geht mir jetzt zu schnell.“ kommentiert hat.
Hätte ich von vornherein den Körperkontakt langsam gesteigert, wäre das alles kein Problem gewesen. So blieb es dann beim Händchen halten und einen Kuss auf ihre Wange zum Abschied. Beim nächsten Treffen hab ich aus meinem Fehler gelernt.

Du siehst, es liegt viel an dir. Jetzt musst du nur noch mit dir selbst ausmachen, welchen Weg du einschlagen willst.

Außer kuscheln und etwas massieren ging da nicht mehr viel. Aber das war einfach ich selbst, wobei mich ärgerts schon noch ein bisschen ....
...
...
...
Im Endeffekt ging es dann so aus, dass sie mir gesagt hat, dass sie noch an jemand anderes hängt und mit mir noch keine Beziehung führen kann. Ich soll mich erst mal mit ihr befreunden.

Würdest du dich ärgern, wenn du einfach „du selbst“ warst? Ganz ehrlich: wärst du „du selbst“ gewesen, hättest du sie geküsst. Weil genau das wolltest du und es ist völlig in Ordnung. Allein deine Angst vor Ablehnung hat dich davon abgehalten.
Noch identifizierst du dich mit dieser Angst und siehst sie als einen großen Teil deiner Persönlichkeit an. Versuch in dich hinein zu hören und erkenne, wer du wirklich bist: jemand, der gerne attraktive Frauen kennenlernt, sie küsst, ihnen nahe sein möchte, mit ihnen Sex haben will.

Sei ehrlich zu dir selbst und lebe nach deinen Bedürfnissen. Der Satz „Ich bin eben schüchtern.“ ist nur eine Ausrede von deinem Ego, damit es sich nicht schlecht fühlen muss, wenn du wieder mal gekniffen hast und nicht zu deinem wahren Verlangen gestanden hast.
Wenn ich mich gehemmt fühle, sag ich mir: „Egal, schließlich lebe ich nur einmal!“ und mach es einfach. Ich habe es noch nie bereut.


Dann noch was ganz schlimmes:
Ich bin abhängig von ihrem Verhalten, Laune, Nachrichten, ...

Frag dich mal, warum du dich so abhängig von ihr fühlst. Ich bin einfach mal so dreist und behaupte: sie ist deine einzige Wahl. Sie ist die erste Frau seit Ewigkeiten, bei der du eine Art Chance siehst, schließlich seid ihr euch beim Tanzen schon etwas näher gekommen.
Diese Chance ist für dich wie eine Art Lichtblick und du willst sie auf keinen Fall verspielen. Deshalb interpretierst du in jede Kleinigkeit von ihr etwas elementares und bist so unendlich unsicher.
Und mal ehrlich: du wirst diese Zeilen lesen und dir vielleicht sogar denken „Stimmt, da hat er Recht.“, aber ändern wird das trotzdem nichts.
Das einzige, was dagegen hilft, ist schlicht und einfach, dass sie nicht deine einzige Option sein darf. Du sollst sie nicht zu mehr machen, als sie tatsächlich ist – dafür laufen da draußen viel zu viele interessante Frauen rum.
Sie mag vielleicht hübsch sein und irgendwie versteht ihr euch auch gut, aber deshalb kennst du sie noch lange nicht.

Spring also über deinen Schatten und sprech attraktive Frauen an. Am Anfang mag es vielleicht noch nicht so optimal laufen, aber das ist okay. Mit der Zeit wirst du merken, dass du lockerer im Umgang mit ihnen wirst. Und glaub mir, wenn du das verinnerlicht hast, wird es aufeinmal laufen. Zum einen machst du einfach das, was du möchtest und zum anderen werden deine Gespräche viel intensiver – klar, du baust dir schließlich keinen künstlichen Druck auf, der dich hemmt, sondern kannst dich ganz auf die Frau einlassen.

Und da wir jetzt schon öfters Kontakt miteinander hatten und ich zumindest einen kleinen Eindruck von dir habe, kann ich das ruhigen Gewissens sagen: du schaffst das!
 

Benutzer93801  (37)

Öfter im Forum
Warum schreibst du das dieses oder jenes nicht zu dir passt bzw. nicht DU bist. DU willst es doch! DU willst diese Frau (oder eine andere) das bist DU! DU willst etwas. Und genau das bist DU, nur bist DU zu Feige dich selbst zu akzeptieren.

Lies den Post meines Vorposters besser 2 mal, es steckt sehr viel Wahrheit darin.
 

Benutzer74141 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube, bei dir ist noch ein ziemlich entscheidender Denkfehler vorhanden: du bist der Meinung, als Mann muss man immer der souveräne sein, der über jeder Situation die Kontrolle hat und auf keinen Fall Schwäche zeigen darf.
Das hab ich bisher nie geglaubt, aber jetzt bin ich echt am Überlegen, ob das nicht besser ist:zwinker:
Aber mal ehrlich: wir sind doch keine Maschinen. Steh zu deinen Schwächen. Wenn du z.B. etwas aufgeregt bist, sag das dem Mädel das nächste Mal doch einfach. Ich hab das neulich selbst gemacht. Mir kam eine Frau auf der Straße entgegen, die ich wirklich hübsch fand. Ich hab sie angesprochen indem ich ihr gesagt hab, dass sie mir gefällt und dann meinte ich, dass ich jetzt leicht nervös bin. Da musste sie lachen und hat gesagt, ihr ginge es genauso.
Hab was erzählt, sie dabei angeschaut und bin für eine Sekunde ausm Konzept gekommen :grin: Hab ihr gesagt: Haha, du bringst mich ganz durcheinander :grin: Und sie ganz lapidar, warum hab doch diesmal gar nichts(dazwischen) gesagt?:kotz: Fand den Spruch so schlecht, musst nur lachen :grin:
Weißt du, warum sie sich nicht hat küssen lassen? Weil ihre ganzen Freunde in der Nähe waren und euch beobachtet haben. Sie hat sich dabei unwohl gefühlt. Hättest du sie an der Hand genommen und gesagt: „Hey, lass uns mal in einen ruhigeren Bereich gehen, hier kann man sich ja nicht unterhalten.“, dann hätte das mit Sicherheit geklappt. Welche Frau lässt sich schon beißen und mit Küsschen überdecken, wenn sie nicht auch Lust auf mehr hat.
Den Tipp hast mir schon öfter gegeben :zwinker: Und diesmal hab ich ihn auch befolgt :grin: Als ich sie beim 2ten Treffen, dass erste Mal versucht habe zu küssen, war alle ihre Freunde schon lange weg und wir waren allein in einer anderen Location.
Auch diesem Abend waren alle ihre Freundinnen auf der Tanzfläche:zwinker:
Dein „ ich will nicht alles "forcieren" müssen, ich will auch mal forciert werden.“ ist Mist und einfach ein vorgeschobener Grund, um dir nicht deine Unsicherheit einzugestehen, die sich durch den fehlgeschlagenen Kussversuch in dir eingenistet hat. Genauso das „schon leicht in sie verliebt, wollt da nicht mehr riskieren “.
Lass mer mal so stehen, vielleicht ist mir das noch nicht so bewusst :zwinker:
Du schreibst, dass sie die Fäden in der Hand hat und die Kontrolle besitzt, was dir nicht passt. Merkst du den Widerspruch? Im obigen Zitat forderst du das sogar.
Das Zitat ist hauptsächlich nur auf den letzten Abschnitt und auch nicht nur auf diese Frau bezogen. Ich meine Up und Donws hängen viel zu sehr an den Reaktionen der Frauen.
Ich verrate dir mal was: wenn ich eine Frau toll finde, sprech ich sie an. Ich frag nach ihrer Nummer, ich ruf sie an, ich mach ein Date aus, ich bau Körperkontakt auf, ich küsse sie, ich melde mich nach dem Date als erster wieder und ich schlag einen neuen Termin vor. (Gut, nicht immer läuft es so ab, aber in vielen Fällen schon.)
Klingt anstrengend, oder? Ist es aber absolut nicht. Ich liebe es. Es ist nunmal so, dass Frauen besonders in der Kennenlern-Phase den passiveren Part spielen. Aber genau das sehe ich als Vorteil. Ich übernehme gerne die Führung.
Das wunderbare ist doch, dass Frauen einem trotzdem soviel zurück geben. Wenn ich allein an mein letztes Date denke, als ich sie küsste, kurz dabei die Augen geöffnet habe und in ihr Gesicht blickte, das einfach nur gestrahlt hat. Wow. Meinst du, das wäre passiert, wenn ich fast schon trotzig mit dem Gedanken „Aber ich will, dass sie mal was macht!“ durch die Gegend gerannt wäre? Wohl eher nicht.
Ich hab kein Problem den aktiveren Part zu übernehmen, nur wenn ich bis zum 3ten Date alles ausmachen, sie sich sonst gar nicht meldet, dann kommt schon mal der Gedanke, hat sie überhaupt Interesse. Meld ich zu oft? Soll ich warten bis jetzt mal was von ihr kommt? Bei meinem Studienkollegen kommen auch immer von den Frauen SMS, willst du heute Abend zu mir zum Abendessen kommen, ich mach leckere Spagetti :grin: Er ach nee, des läuft dann schon wieder auf Sex hinaus:zwinker:
Wenn sich eine Frau mit mir trifft, bin ich so selbstbewusst und gehe ich davon aus, dass sie an mir Interesse hat, da bin nie trozig :grin:
Und noch was: wenn eine Frau nach einem oder zwei Dates merkt, was sie an dir hat, wird sie dir immer offensiver zeigen, dass sie dich mag. Wenn das nicht der Fall ist und sie stattdessen meint, sie muss dich hinhalten etc.: next. Ich persönlich stehe auf Frauen, die wissen was sie wollen und die sich nicht hinter irgendwelchen Spielchen verstecken müssen.
Hab auch schon 2x mal genextet :tongue:
Klar darfst du. Du musst dir nur die Frage stellen, warum du zurückhaltend bist: weil du das gerade willst oder weil du dich einfach nicht traust. Und ich tippe bei dir in den meisten Fällen ganz klar auf zweiteres.
Ein Fehler wäre jetzt, dass du für dich beschließt: „Ich bin eben so und deshalb brauch ich daran auch nicht zu arbeiten.“ Klar, es ist die bequemste Variante, aber auch die mit dem geringsten Erfolg.
Also ich will jetzt nicht ein Frau zum Sex "zwingen" :grin: bzw. "stundenlang" übereden müssen. Da fands ichs schon geil, wenn auch was von ihr kommt :grin:
Aber keine Angst, ich arbeite immer an mir :grin:
Kleines Beispiel aus meinem Leben: es war bereits das zweite Date mit der Dame.
...
...
Ich hatte bei beiden Dates absolute kein Problem mit dem Körperkontakt :grin: Nur Chantal hat ich schon bei ersten Date küssen müssen. Sind beim 2 Date auch Händchen halten durch die Stadt gelaufen, aber sollt halt nich sein :zwinker:
Beim nächsten Treffen hab ich aus meinem Fehler gelernt.
Bei Chantal gab und gibt es leider kein 3tes Treffen:zwinker:
Würdest du dich ärgern, wenn du einfach „du selbst“ warst? Ganz ehrlich: wärst du „du selbst“ gewesen, hättest du sie geküsst. Weil genau das wolltest du und es ist völlig in Ordnung. Allein deine Angst vor Ablehnung hat dich davon abgehalten.
Noch identifizierst du dich mit dieser Angst und siehst sie als einen großen Teil deiner Persönlichkeit an. Versuch in dich hinein zu hören und erkenne, wer du wirklich bist: jemand, der gerne attraktive Frauen kennenlernt, sie küsst, ihnen nahe sein möchte, mit ihnen Sex haben will.
Hier gebe ich dir 100% Recht! Ich wurde schon 3/4 mal abgewiesen und dann hat noch ihre Freundin, die ich erst seit diesem Abend kannte aufm Sofa 2m weg von uns gepennt. Da war ich einfach total schüchtern. Aber war das ein KO-Kriterium? Ein No go? Hab ich damit alles vermasselt? Davor weiß ich nicht was ich falsch gemacht habe? Ist einmal schüchtern sein also nicht nicht erlaubt? Vermutlich nicht :grin:
Frag dich mal, warum du dich so abhängig von ihr fühlst. Ich bin einfach mal so dreist und behaupte: sie ist deine einzige Wahl. Sie ist die erste Frau seit Ewigkeiten, bei der du eine Art Chance siehst, schließlich seid ihr euch beim Tanzen schon etwas näher gekommen.
Ist zwar dreist aber du hast Recht :grin:
Diese Chance ist für dich wie eine Art Lichtblick und du willst sie auf keinen Fall verspielen. Deshalb interpretierst du in jede Kleinigkeit von ihr etwas elementares und bist so unendlich unsicher.
So verrückt es klingt, außer an dem Abend war ich wirklich kaum unsicher. Ausrede: War voll im Lernstreß und hab mich geägert, dass ich doch was mit ihr ausgemacht habe, musste Fahren. Alle ihre Mädels waren zum ersten mal mit am Start, als wir uns kennengelernt haben waren es ein Pärchen und noch eine Freundin. Im Club hat alles perfekt gepasst, ich hab mich fast nur mit ihren Freundinnen unterhalten, laut meinem Kumpel war sie total eifersüchtig :grin: Erst später haben wir dann getanzt und rumgemacht (alles außer auf den Mund Küssen :frown: )
Das einzige, was dagegen hilft, ist schlicht und einfach, dass sie nicht deine einzige Option sein darf.
Zu diesem Zeitpunkt war sie nicht meine einzige Option :grin:, aber ich weiß auf was du hinaus willst, damit hast du Recht. :zwinker:
Spring also über deinen Schatten und sprech attraktive Frauen an. Am Anfang mag es vielleicht noch nicht so optimal laufen, aber das ist okay. Mit der Zeit wirst du merken, dass du lockerer im Umgang mit ihnen wirst. Und glaub mir, wenn du das verinnerlicht hast, wird es aufeinmal laufen. Zum einen machst du einfach das, was du möchtest und zum anderen werden deine Gespräche viel intensiver – klar, du baust dir schließlich keinen künstlichen Druck auf, der dich hemmt, sondern kannst dich ganz auf die Frau einlassen.
Haha, mir bleibt jetzt wohl nichts anderes übrig. Mal schauen was diese Woche so bringt:zwinker:
Und da wir jetzt schon öfters Kontakt miteinander hatten und ich zumindest einen kleinen Eindruck von dir habe, kann ich das ruhigen Gewissens sagen: du schaffst das!
Matrix, ich dank dir! Irgendwann muss ich mal Glück haben :zwinker:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Nein, ein Mann muss nicht immer selbstbewusst sein. Aber beim Kennenlernen und am Anfang der Beziehung sollte er es sein, damit die Frau sieht "Aha, dass ist sein Charakterzug". Das man(n) das nicht immer durchziehen kann und mit der Zeit auch ab und an mal 'Schwäche' zeigt ist vollkommen okay.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Du klingst für mich ein bißchen wie jemand, der einen Fernseher von Samsung geschenkt bekommen hat und nun versucht ihn in Betrieb zu nehmen, aber leider die Betriebsanleitung nicht finden kann. Deswegen nimmt er die anleitung eines alten Metz Fernsehers und weil die Fernbedienung nicht so wie in der Anleitung ist, nimmt er auch gleich die Fernbedienung des alten Fernsehers. Anschließend wundert er sich, warum der Bildschirm schwarz bleibt.

In meinen Augen ist dein Problem nicht das fehlende Wissen um Frauen und den Umgang mit diesen, sondern dein Selbstbewußtsein und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Du kannst nicht sagen "den Frauen gefällt XYZ", weil diese Aussage automatisch nicht wahr ist. Ich kenne Frauen, die gerne auf eine kalte Tischplatte gedrückt und von hinten durchgevögelt werden...meine Freundin würde mir einen Vogel zeigen :zwinker:

Du wirst wohl oder übel nochmal in dich gehen müssen. Mir scheint, dass du einfach nur angst hast, du selbst zu sein. Vorher hast du fehler gemacht, weil du dachtest es würde gut bei Frauen ankommen wenn du dich ständig entschuldigst, mach nicht den Fehler das Entschudligen einfach abzustellen oder auf ein vorher definiertes Maß hinauf- oder herabzuregeln.

Jetzt kommt der ganz ganz tolle, alte, angestaubte Rat: Sei du selbst. Sonst findest du keine Frau, die auch zu dir passt....

Probier mal statt das Ding von anderen, dein eigenes Ding zu machen...
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Hallo,

ich sage Dir jetzt mal, was ich dazu denke. Bitte versteh das nicht als persönlichen Angriff, es ist nur als Ratschlag gemeint. Und da ich Dich nicht kenne, kann ich nur von dem ausgehen, was Du geschrieben hast, also berücksichtige das bitte, ich kann auch total danebenliegen.

Ich glaube, Dein Problem ist, daß Du nicht ehrlich mit Frauen umgehst. Dein gesamtes Handeln in den Situationen, die Du beschrieben hast, wird nur davon bestimmt, daß Du glaubst/in irgendwelchen Internetforen/Flirtratgebern gelesen hast, daß man sich so verhalten muß, um sozusagen das Optimum rauszuholen. Und selbst wenn dieses Verhalten dann mal zufällig mit dem übereinstimmt, was tatsächlich Deinem momentanen Bedürfnis entspricht, ist es dennoch unehrlich, weil Du es nicht aus letzterem Grund tust, sondern eben nur weil Du glaubst, es wäre in der Situation das richtige.

Ich versuche das mal in einer Analogie zu verdeutlichen. Vielleicht würdest Du in dieser konkreten Situation ganz anders handeln, aber ich übertrage nur Dein von Dir beschriebenes Verhalten auf diesen anderen Kontext.

Stell Dir vor, Du bist auf irgendeiner Party. Neben Dir sitzt zufällig irgendjemand, den Du zum ersten Mal siehst und überhaupt nicht kennst. Es kommt ein erstes, oberflächliches Gespräch zustande.

Er/sie sagt zu Dir: "Ich war gestern im xy (eine Bar/Club/Kneipe, irgend sowas), war echt super, kennste das?" Bei Dir fängt jetzt vermutlich Dein Gehirn an zu rattern. Du willst nicht als Idiot darstehen, der xy nicht kennt, lieber der coole Typ sein, dem man nichts neues erzählen kann, was das Nachtleben angeht. Außerdem willst Du genau das richtige sagen, also das, was Dein Gesprächspartner hören will, deshalb willst Du ihm/ihr auf jeden Fall zustimmen. Problem ist nur: Du hast von xy noch nie was gehört, hast also keine Ahnung, wovon er/sie spricht. Aber Hauptsache ist, möglichst gut dazustehen.

Du würdest also jetzt antworten: "Ja klar, da war ich schon öfter, ist echt gut!" Blöderweise warst Du nicht ehrlich, Du kannst Dich jetzt also nicht mit ihm/ihr über xy unterhalten, wie man aufgrund Deiner Antwort erwarten würde, Du kennst es ja gar nicht. Dein Gegenüber wird das merken, das Gespräch wird ziemlich schnell gezwungen werden und im Sande verlaufen. Ende.

Alternative: Du bist ehrlich und sagst: "Kenn ich gar nicht, erzähl mal!" Er/sie wird Dir also von xy erzählen. Jetzt kannst Du, je nachdem, was Du davon hältst, antworten:

Entweder das gefällt Dir, und Du sagst: "Klingt gut, wann gehst Du das nächste Mal hin? Nimm mich mal mit!" Und schon ist vielleicht ein Kontakt zustandegekommen.

Oder Du sagst, der Wahrheit entsprechend: "Das ist jetzt nicht so meins, ich mag lieber xy1, xy2 oder xy3", und eröffnest damit die Möglichkeit zu einem Gespräch über das Nachtleben in der Gegend allgemein, und vielleicht hat er oder sie Interesse, mal mit Dir einen Deiner Favoriten aufzusuchen.

Das war jetzt natürlich sehr holzschnittartig, aber verstehst Du, worauf ich hinauswill? Du richtest große Teile Deines Auftretens nur danach aus, was Dein Gegenüber am besten finden könnte, und damit verleugnest und verstellst Du Dich. Und genauso wie in meinem Beispiel führt das auch in anderen Situationen immer in eine Sackgasse, weil Du irgendwann nicht mehr weiterkommst. Also lautet mein Rat: sei ehrlicher!

Damit will ich nicht sowas sagen wie "Sei einfach nur Du selbst, bleib so wie Du bist, die richtige Frau kommt schon irgendwann", das ist, glaube ich, Augenwischerei. Aber das solltest Du auf jeden Fall zuerst mal versuchen, denn vielleicht ist Dein wahres, unverstelltes Ich eigentlich schon verdammt attraktiv, wer weiß?

Trotzdem finde ich, daß man nie aufhören sollte, an sich zu arbeiten, sich zu verändern. Das unterscheidet sich ganz grundsätzlich von dem oben beschriebenen Verstellen. Wenn Du in einer Zeitschrift blätterst und denkst: "aha, auf so eine Frisur stehen also die meisten Frauen" und Dir dann Deine Haare genauso schneiden lässt, verstellst Du Dich, denn Du tust es nicht, weil Du es willst, sondern weil Du Dir davon etwas versprichst.

Wenn Du aber morgens in den Spiegel schaust und Dir denkst: "Mann, ich könnte mal wieder was mit meinen Haaren machen, so und so würde ich viel besser aussehen" und dann zum Friseur gehst, ist es Veränderung, denn Du tust es für Dich. Das ist der entscheidende Unterschied.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren