Pille Abbruchblutung vor Pause?

Benutzer184669  (20)

Ist noch neu hier
Hallo Liebe Community! Seit Ende Dezember nehme ich die Pille (Asumate 20)
Und bin soweit auch Nebenwirkungsfrei geblieben. Einmal hatte ich sehr leichte Zwischenblutungen aber das ist normal, besonders bei so schwach dosierten Pillen, dass ich das so hingenommen habe. (Frauenärztin weiß bescheid)
Nun habe ich, seit letzten Monat also nun ist der zweite Monat in Folge, ungefähr eine Woche vor meiner Abbruchblutung (beginnt samstag) Zwischenblutung gehabt, die dann aber aufgehört hat und meine Abbruchblutung wie gewohnt am Sonntag (einen Tag nach Hormonentzug) eingetreten ist.

Diesen Monat kam sie bereits am Montag, ebenfalls leichte Zwischenblutung (bräunlicher Ausgluss) aber heute ist sie defintiv stärker, hatte gestern ebenfalls rotes Blut und unterleibskrämpfe als wäre ich bereits im meiner Abbruchblutung.
Obwohl ich samstag die letzte Pille aus meinem Blister nehmen sollte.
Ich hatte weder Erbrechen, noch durchfall oder sonstige Einnahmefehler.

Mein nächsten Frauenarzt Termin habe ich im August und würde es dann auch ansprechen, jedoch Sorge, dass die Pille 'unwirksam' ist oder 'nicht richtig' wirkt, wenn meine Abbruchblutung immer früher kommt? Sollte ich lieber nächste Woche anrufen und mir einen Termin geben lassen?
Ich hatte die ganzen Monate keine Probleme, das macht mir jetzt einfach etwas Sorgen.
Dass ich leichte Zwischenblutungen habe, wäre mir an sich egal solange der Schutz weiterhin besteht. Damit kann ich leben.
Wenn ich auf eine höher dosierte Pille wechsel (asumate 30 z.B) habe ich die Befürchtung, dass es zu viel wird.
(Bitte keine Kommentare, dass die Pille teufelszeug ist und ich mich damit umbringe, ich möchte nur antwort auf meine Frage und nicht was ihr von der pille als verhütungsmittel haltet. Danke)
Frage bearbeiten
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es sind halt Zwischenblutungen, und keine Abbruchblutung. Dem Schutz macht das nix. Sollte so auch in der Packungsbeilage stehen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Selbst wenn die Pille zu schwach für dich dosiert ist, dann ist sie nur zu schwach, um deine Blutung dauerhaft zu unterdrücken. Nicht zu schwach um einen Eisprung zu verhindern!
 

Benutzer184669  (20)

Ist noch neu hier
Selbst wenn die Pille zu schwach für dich dosiert ist, dann ist sie nur zu schwach, um deine Blutung dauerhaft zu unterdrücken. Nicht zu schwach um einen Eisprung zu verhindern!
Aber liegt es dann nicht daran, dass die Hormone allgemein zu niedrig sind? Oder könnte ich sie jetzt weiternehmen und die 'Verschiebung' der Abbruchblutung akzeptieren, ohne, dass der Schutz dauerhaft gefährdet ist?
 

Benutzer184669  (20)

Ist noch neu hier
Es sind halt Zwischenblutungen, und keine Abbruchblutung. Dem Schutz macht das nix. Sollte so auch in der Packungsbeilage stehen.
Zwischenblutungen sind aber in der Regel nicht so stark, nicht schmerzhaft und auch nicht dauerhaft rot sondern eher bräunlich.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Aber liegt es dann nicht daran, dass die Hormone allgemein zu niedrig sind? Oder könnte ich sie jetzt weiternehmen und die 'Verschiebung' der Abbruchblutung akzeptieren, ohne, dass der Schutz dauerhaft gefährdet ist?
ja genau.
Schutz hast du weiterhin.
 

Benutzer184669  (20)

Ist noch neu hier
ja genau.
Schutz hast du weiterhin.
Vielen dank! Das ist meine einzige Sorge gewesen. Wenn meine Blutungen früher kommen habe ich an sich wirklich kein problem. zumal sie ja auch an sich nicht notwendig sind.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn das regelmäßig auftritt, dass du vor der Pause blutest, dann solltest du vermutlich die Pille wechseln.
Sprich deswegen einfach mit deinem Frauenarzt.
Schutz hast du zwar, aber vorzeitige Blutungen sind auf Dauer ja lästig :zwinker:
 

Benutzer184669  (20)

Ist noch neu hier
Wenn das regelmäßig auftritt, dass du vor der Pause blutest, dann solltest du vermutlich die Pille wechseln.
Sprich deswegen einfach mit deinem Frauenarzt.
Schutz hast du zwar, aber vorzeitige Blutungen sind auf Dauer ja lästig :zwinker:
An sich / jein. Wenn sie immer so 5 Tage vor der eigentlichen Pause kommen, hören ja auch dann früher wieder auf. kann ich mich ja trotzdem drauf einstellen. Ich bin so froh, dass ich sonst keinerlei Nebenwirkungen mit der Pille habe und mich auch sehr sicher damit gefühlt habe. Bei nem wechsel ist immer wieder die chance dass es dann wieder nicht so gut läuft. Ich werde es auf jedenfall bei meinem nächsten Termin ansprechen und dann schauen! Danke schön <3
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
Hatte das selbe Problem mit der Asumate 20. Meine Blutung kam immer schon 2-3 Tage vor Blisterende. Ich hatte aber auch noch reichlich andere Nebenwirkungen, die Gefühlt mit jedem Monat stärker wurden. Ich an deiner Stelle würde das gut beobachten und dann unbedingt bei deiner FA ansprechen.
 

Benutzer184669  (20)

Ist noch neu hier
Hatte das selbe Problem mit der Asumate 20. Meine Blutung kam immer schon 2-3 Tage vor Blisterende. Ich hatte aber auch noch reichlich andere Nebenwirkungen, die Gefühlt mit jedem Monat stärker wurden. Ich an deiner Stelle würde das gut beobachten und dann unbedingt bei deiner FA ansprechen.
Ich hatte die ersten 2 Monate probleme mit migräne und Brustspannen, das war dann ab dem dritten Monat alles weg und ich war nebenwirkungsfrei. Jetzt ist halt die Blutung mein einziges problem bisher. Werde auf jedenfall mit meiner FA reden. Hast du dann gewechselt?
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
Schön wenn dass die einzige Nebenwirkung ist, aber Sinn und Zweck ist das halt auch nicht. Und ich verstehe da auch vollkommen deine Sorge bezüglich des Verhütungsschutzes, hatte mich das nämlich auch gefragt. Wenn die Pille zu schwach ist um meinen Zyklus ordentlich zu regeln, wie kann ich dann sicher gehen, dass sie den Eisprung auch sachgemäß verhindert?! Aber scheinbar soll der Schutz trotzdem vorhanden sein. Naja, aber ich denke es ist auf jedem Fall besser, wenn du dich da nochmal beraten lässt und ggf. wechselst.
Ich habe aber nicht gewechselt, sondern bin ganz von hormoneller Verhütung weg, fühle mich mit natürlicher Verhütung einfach so viel wohler.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Statt auf ein anderes Präparat zu wechseln, könntest du deine FÄ auch fragen, ob es dieses nicht in einer höheren Konzentration gibt, also statt 20er eine 30er. Das hat bei mir damals geholfen, als ich mit den 20ern Zwischenblutungen hatte. Insgesamt hat man dann eben doch 5 + 5 Tage Blutungen und ein Drittel des Zyklus zu bluten, obwohl man die Pille nimmt und das regulieren könnte, fände ich unangenehm. Sollten mit der höheren Konzentration Nebenwirkungen eintreten, könntest du nach einigen Zyklen wieder zurück zur 20er. Das ist etwas anderes, als ob man alle 2-3 Zyklen eine neue Hormonzusammensetzung probieren würde.
 

Benutzer184669  (20)

Ist noch neu hier
Statt auf ein anderes Präparat zu wechseln, könntest du deine FÄ auch fragen, ob es dieses nicht in einer höheren Konzentration gibt, also statt 20er eine 30er. Das hat bei mir damals geholfen, als ich mit den 20ern Zwischenblutungen hatte. Insgesamt hat man dann eben doch 5 + 5 Tage Blutungen und ein Drittel des Zyklus zu bluten, obwohl man die Pille nimmt und das regulieren könnte, fände ich unangenehm. Sollten mit der höheren Konzentration Nebenwirkungen eintreten, könntest du nach einigen Zyklen wieder zurück zur 20er. Das ist etwas anderes, als ob man alle 2-3 Zyklen eine neue Hormonzusammensetzung probieren würde.
Das hatte ich auch überlegt aber ist das dann überhaupt möglich ich meine, wenn der Körper sich schon auf 'mehr' Hormone eingestellt hat? Wirkt es dann überhaupt noch? Entwickelt man dafür eine toleranz mit der zeit oder ist das egal? Verwirrend
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren