40 Jähriger und 18 Jährige haben Sex. Ekelhaft?

40 Jähriger und 18 Jährige haben Sex. Ekelhaft?

  • Ekelhaft

    Stimmen: 13 13,0%
  • Nicht ekelhaft

    Stimmen: 68 68,0%
  • Was anderes..

    Stimmen: 19 19,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    100
A

Benutzer185249  (19)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn z.B. ein 40 jähriger Mann mit einer 18 jährigen Frau Sex (also einvernehmlich), ist es dann ekelhaft? Oder ist es nicht ekelhaft, weil beide erwachsen sind?
 
A

Benutzer160853 

Sehr bekannt hier
Mir ist das Sexleben fremder Menschen egal, wenn es sich im gesetzlichen Rahmen bewegt!
 
froschteich

Benutzer164451  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wenn das komplett einvernehmlich ist, dann ist das wohl etwas fragwürdig was den 40jährigen angeht, aber eine 18jährige Frau (!) kann selber entscheiden, was sie sexuell erleben will und was nicht. Ob es so eine kluge Sache für sie ist, hängt natürlich von den Umständen ab.
 
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Was andere 40jährige und 18jährige machen ist mir ziemlich schnuppe.
 
housedrache

Benutzer192233  (47)

Ist noch neu hier
Wenn beide gerne miteinander Sex haben wollen, dann finde ich daran nichts Ekelhaftes! 22 Jahre Altersunterschied finde ich zwar auch viel, aber so what? Einvernehmlicher Sex zwischen mündigen Menschen geht doch Dritte auch gar nichts an!
 
froschteich

Benutzer164451  (35)

Beiträge füllen Bücher
Inwiefern ist das fragwürdig, wenn er Sex mit ihr hat? Sie ist doch erwachsen.
Es gibt genügend Männer in dem Alter, die sehr junge Freundinnen haben, weil sie charakterliche Defizite haben, die ältere Frauen mit mehr Erfahrung durchschauen aber jüngere noch nicht. Und dann permanent manipuliert werden, weil sie ja noch "unerfahren" sind und sich an ihm und was er sagt orientieren sollten. Und das find ich dann fragwürdig.
 
BigSnoopy

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Was soll den daran ekelhaft sein? Beide sind erwachsen und damit alles im lot
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hattest Du nicht mal so ne Formel, mit der Du ausgerechnet hast, wie groß der Altersunterschied sein darf ? Was kommt denn da raus ?
 
A

Benutzer185249  (19)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gibt genügend Männer in dem Alter, die sehr junge Freundinnen haben, weil sie charakterliche Defizite haben, die ältere Frauen mit mehr Erfahrung durchschauen aber jüngere noch nicht. Und dann permanent manipuliert werden, weil sie ja noch "unerfahren" sind und sich an ihm und was er sagt orientieren sollten. Und das find ich dann fragwürdig.
Das Problem ist also die Beeinflussbarkeit. Ok, verstehe. :smile: Die Frage ist dann natürlich, wann eine solche nicht mehr vorhanden wäre und dies ist ja von Person zu Person unterschiedlich. Sollte man einer offiziell erwachsenen Person, die Fähigkeit zur Selbstverantwortung und Entscheidung in einem solchen Fall nich trotzdem zugestehen? Irgendwann müssen sie ja selbst entscheiden und versuchen mit jeglichen Konsequenzen zu leben, oder nicht? :O
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sollte man einer offiziell erwachsenen Person, die Fähigkeit zur Selbstverantwortung und Entscheidung in einem solchen Fall nich trotzdem zugestehen? Irgendwann müssen sie ja selbst entscheiden und versuchen mit jeglichen Konsequenzen zu leben, oder nicht? :O
Ja. Und genauso ist es doch auch, oder bin ich da falsch informiert ?
 
A

Benutzer185249  (19)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hattest Du nicht mal so ne Formel, mit der Du ausgerechnet hast, wie groß der Altersunterschied sein darf ? Was kommt denn da raus ?
Ja, das Alter der älteren Person geteilt durch 2 und dann dieses Ergebnis plus 7 rechenen xD. Laut der Formel müsste die jüngere Person in dem Fall mindestens 27 Jahre alt sein haha
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Wenn es einvernehmlich ist und kein Abhängigkeitsverhältnis oder ähnliches besteht, finde ich 18 und 40 okay.
Ich hatte aich schon mit einen deutlich älteren Mann Sex. Wenn es nur Sex ist, finde ich das völlig unproblematisch. Feste Partnerschaft ist bei erheblichem Altersunterschied glaube ich oft eher ein Problem.
 
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Was genau ist daran ein Problem?
Es muss nicht zwangsläufig ein Problem sein, aber gerade bei 18 und 40 sind beide in völlig verschiedenen Lebensphasen und haben vermutlich ganz unterschiedliche Erwartungen, Träume und Vorstellungen für die Zukunft.
Sie ist möglicherweise sogar noch Schülerin oder noch nicht lange raus und er steht mitten im Leben und bringt auch eine ganz andere Lebenserfahrung mit. Das spielt alles eine Rolle.
Relativiert sich vielleicht etwas mit zunehmendem Alter. Wenn sie etwa 30 und er 52 ist, aber selbst dann ist der Altersunterschied u.U. noch ein Hindernis.

Bei Sex würde da übrigens keiner was sagen. Warum sollte das also bei 18 und 40 Falsch sein? Bereits genannte Gegebenheiten vorausgesetzt.
 
Sun-Fun

Benutzer171320 

Sehr bekannt hier
Beide erwachsen, sollen tun und lassen, was sie wollen.

Und wie wäre es, wenn er 70 und sie 35 ist?? Sind die dann besser?
Am Schluss muss nur das Paar mit den Reaktionen des Umfeldes leben und für sich entscheiden, ob sie das so wollen oder nicht.
 
Damian

Benutzer6428 

Doctor How
Ein kluger Mann ... der braucht später für seine Pflegekraft nicht zahlen :whistle:
Ahahaha! :grin:
Dann aber bitte gleich 2 davon! Die müssen einen ja auch auf die Seite rollen können :tongue:

Aber mal ernsthaft:
Hier werden wieder viel zu viele Themen durcheinandergeschmissen...

Die Frage lautete: "Wenn z.B. ein 40 jähriger Mann mit einer 18 jährigen Frau Sex (also einvernehmlich), ist es dann ekelhaft?" Und die sachliche Antwort darauf ist "nein". Nicht weil es niemand ekelhaft findet, sondern weil es kein objektives "ekelhaft" gibt. Darüber hinaus gibt es hier ein "z.B." in der Frage. Also könnte ein anderes Beispiel auch sein, dass beide 19 Jahre alt sind, richtig? Nein..ich weiß schon, dass ein großer Altersunterschied _gemeint_ ist und die Frau (oder auch der Mann?) dabei jung aber eben legal erwachsen sein sollen. Aber Grenzen werden nicht genannt...und...nunja...die Antwort ist einfach "nein".

Würde die Frage lauten "fühlen sich manche Menschen davon angeekelt", dann ist die Antwort klar "Ja!". Und das ist absolut ok so! Es gibt Menschen die sind von Käse angeekelt und auch das ist absolut ok!

Die Diskussion ist dann irgendwie Richtung "Beziehung" abgedriftet und bei dem Thema bin ich durchaus SEHR geneigt, Bedenken anzumelden...bei dem aktuellen Beispiel!
Darum ging es aber nicht, oder? Es ging nur um Sex..und da würde ich ganz klar sagen: Kommt drauf an. Das Rechtliche ist ja geklärt, hat aber de facto nicht so viel damit zu tun, wann jemand subjektiv in der Lage ist die eine oder andere Entscheidung zu treffen (objektiv ist hier ebenfalls...schwierig). Es kommt also darauf an ob ein Mensch nun in der Lage ist, sexuelle Aktivitäten und deren Folgen (psychisch und körperlich) abzuschätzen, deren Risiken einzuordenen und eine Informierte Entscheidung über den genauen Vorgang, deren Grenzen und Einvernehmlichkeit zu treffen. Ich weiß nicht ob das alle 30 Jährigen schaffen und ich weiß nichtmal ob ich das jedes Mal auf die Kante kriege... :tongue:

Also zusammengefasst: Auch bei Fragen gilt "Müll rein, Müll raus" (das ist nicht als Angriff gemeint...aber die Fragestellung ist alles andere als exakt) und natürlich "Es gibt keine einfachen und allgemeingültigen Antworten auf komplexen Themengebieten".
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Ich sehe das ähnlich wie Damian Damian , wie soll man da feststellen können, dass etwas ekelhaft ist?

Ich bin sehr dafür, dass jeder das für sich und seine Sexpartner so handhabt, wie es für alle Beteiligten passt und interessiere mich selten sehr dafür, wer mit wem und warum.

Wenn man auf die individuell-subjektive Ebene will, dann ist Ekel nicht das Gefühl, das da bei mir aufkommt.
Ich assoziiere aber durchaus einige negative Gedanken mit so einer Konstellation und das, obwohl ich selbst Erfahrungen mit großen Altersunterschieden habe und die insgesamt nicht negativ werte.

Ich kann aber unterscheiden zwischen meinen diffusen Empfindungen und leisen Zweifeln, einer absoluten Einstellung oder sicherem Wissen.
Heißt, ich bewerte sowas nach Möglichkeit gar nicht abschließend, weil mir klar ist, dass ich eigentlich gar nichts über die Beteiligten, ihre Motive und ihre Empfindungen weiß.
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Was für welche, wenn ich fragen darf. Und warum?
Ähnliches wurde hier schon genannt.
Ich habe da natürlich auch so meine Erfahrungen, manche Dinge begegnen einem da immer wieder.
Der Mann, der reiferen Frauen nicht gewachsen ist, der jemanden möchte, der ihn unbedarfter anhimmelt, der weniger Ansprüche stellt, der unkomplizierter oder leichter zu beeindrucken ist..
Der Mann, der extrem optikfixiert ist und mit natürlichen Zeichen der Alterung nicht klarkommt.
Der Mann, dem seine Außenwirkung extrem wichtig ist, der gerne hübsche Trophäen zeigt.

Oder andersrum: der Mann, den ich attraktiv finde, steht auf gefestigtere Frauen, mit mehr Erfahrung, einer reiferen Erotik..

Und aus eigener, weiblicher Sicht kann ich sagen, dass ich auf die vermeintlich starke Schulter abgefahren bin als junge Frau. Auf den erfahrenen, souveränen Typen, der mich gleich mit auf eine reifere, erwachsenere, sicherere Stufe heben sollte und der irgendwie mehr „wert“ war als die jüngeren Männer, denen ich so begegnete, der mich durch Wissen, Selbstsicherheit und Status beeindruckte. Um die Person ging es da eigentlich weniger..
Für eine reine Sexgeschichten alles nicht so wichtig natürlich, wobei ich auch manchmal Sex eingesetzt habe, um Sicherheit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung u.ä. zu bekommen, was mir lange nicht so gut getan hat.
 
crawlerX

Benutzer174241  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Um noch mal was ernstes einzubringen: Vom moralischen Standpunkt - wenn's einvernehmlich ist, dann kann man nichts dagegen sagen.

Von der persönlichen Entwicklung her... wie schon gesagt, wenn ich jetzt 18jährige Frauen ansehe, dann sehe ich in denen "Mädchen". Nicht dass ich das abwertend meine, wenn ich jetzt z.B. in der Arbeit einer 18jährigen unterstellt wäre, würde ich der genauso viel Respekt einbringen wie irgendeinem älteren Herren.

Aber ich kann sie nicht als "love interest" wahrnehmen, weil sie einfach so jung für mich wirken.

Die Tochter eines Freundes wird bald 18. Ich kenne sie, seit sie ein Baby war. Auch wenn sie jetzt körperlich eine Frau ist, so seh ich immer ein Mädchen darin, und mit anderen Personen ihrer Altersgruppe gehts mir ähnlich.
 
jule-x3108

Benutzer178411  (20)

Verbringt hier viel Zeit
Dann bin ich auch ekelhaft. Gut möglich. Für manche Menschen bin ich das bestimmt. Aber nicht weil ich mit einem über 40jährigen gevögelt habe. Ja, ich oute mich. Habe ich getan. Es war Sex. Keine Beziehung, keine „tiefen“ Gefühle. Nur reiner purer Sex. Er wollte es. Ich wollte es. Wir haben es getan. Es war geil, für ihn, für mich. Wir hatten beide unseren Spaß. Es war für uns beide eine Erfahrung.
Genaus so wie schon mit einem etwas jüngeren Sex hatte.
Nein, er hat mich nich dazu verführt. Nein, ich war nicht abhängig. Nein, er hat mich nicht ausgenutzt. In dem Moment hätte er auch 24, 31, 39 oder 49 sein können. Wir hatten noch Sex wegen der Alterskonstellation, sondern weil wir Lust auf einander hatten.
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ach, man kann die Gemüter künstlich mit Kraftausdrücken hochschaukeln, oder sich einfach auf die Aussagen konzentrieren.

Diva sagte, sie kenne viele 18 jährige, die machen es der Kohle wegen. Es sei eine Sache des Charakters.
Ich meine die meisten 18 jährigen mögen volljährig sein. Ihnen fehlt es aber OFT an Reife und Selbstwert. Sie lassen sich leichter ausnutzen, sind sich ihres Wertes nicht bewusst. Deshalb sehe ich Prostitution in diesem zarten Alter sehr kritisch. Die meisten die das tun, kommen wohl aus schwierigen Verhältnissen, oder suchen Stabilität. Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Natürlich gibt es immer wieder Reife intelligente 18 jährige, die genau wissen was sie tun. Die Carmen72 Carmen72 sucht sich zum Beispiel solche junge Männer aus. Wenn es einfach aus Geilheit passiert, zwischen zwei mündigen erwachsenen Menschen, ist daran nichts auszusetzen.

Hier wird um Meinungen und Empfindungen gefragt. Das tun die Leute hier kund. Nicht mehr. Auch wenn wir unterschiedlicher Meinung sind, sind andere weder Moralaposteln, noch gehen sie im RL rum, und mischen sich ein. Hier ist ein Austausch. Falls es für dich nicht umsetzbar ist, dann besser an die eigene Nase fassen, anstatt zu unterstellen :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Carmen72

Benutzer176107  (50)

Öfter im Forum
Ich verstehe diese Diskussion nur teilweise.
Klar, wenn man im ersten Moment von so einem gravierten Altersunterschied erfährt, klingeln bei manchen die Alarmglocken.

Aber , warum ist das so? Weil Altersunterschied nur schwer Gesselschaftlich anerkannt ist.
Aber deine Frage war ja, beide sind Erwachsen und es passiert einvernehmlich. Ekelhaft ist daran erst mal gar nichts.

Moralisch? Nun , da ich selbst mit einem 19j eine sexuelle Beziehung führe , muss ich aus eigener Erfahrung sagen , das ich mich selbst hinterfragt habe, ob es moralisch einwandfrei ist. Gerade weil ich verheiratet bin und Kinder im der selben Altersklasse habe.
Aber man muss differenzieren . Es geschieht einvernehmlich. Er ist für sich verantwortlich und ist volljährig. Er hat sonst nichts mit meiner Familie zu tun und es ist nur körperliches. Er steht in keinem Abhängigkeitsverhältnis zu mir.
Im Vordergrund steht, Spaß, Erotik und alles Freiwillig.

Wenn junge Frauen mit 18j mit einem 40 Jährigen Mann schlafen wollen um sich Wohnung, Studium , was auch immer finanzieren wollen, dann ist da auch nichts verwerfliches daran. Beide haben einen Verstand und sollten es gebrauchen. Sollten beide damit klar kommen, ist das ganz alleine ihr Ding.
Natürlich gibt es immer wieder Reife intelligente 18 jährige, die genau wissen was sie tun.
Die gibt es, mehr wie man anheben möchte. Da möchte ich noch hinzufügen, es gibt ältere Personen, bei denen die Reife fehlt, also , etwas aufs alter herunterzubremsen , wäre da Kokolores .
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:

Muss ich mich konkret auf User beziehen?
Du musst gar nichts.
Mich interessiert nur, ab wann der „Moralapostel“ für Dich konkret zutrifft.
Denn das ist ja per Definition jemand, der ständig und ungefragt seine Moral predigt.
Während hier nach Meinungen und Gedanken gefragt war.

Da frage ich mich halt, ob Du Menschen, die dazu eine kritische Meinung vertreten, z.B. hier im Thread, schon als Moralapostel bezeichnest oder ob da für Dich mehr dazugehört.
Ersteres fände ich problematisch.
 
V

Benutzer193109  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich berichte jetzt mal von der anderen Seite und beziehe mich da auf die generelle Diskussion zum Thema Altersunterschied. Ich bin zwar keine 18 mehr, aber 26 und mein Freund 54. Wir müssen uns ständig irgendwelche negativen Kommentare oder Unterstellungen anhören. Eine kleine Auswahl dazu: „Er ist mein Sugar Daddy. Er braucht Bestätigung von einer jüngeren. Es ist ekelhaft“ usw. Die Liste ist lang. Das alles beeinflusst mich nicht und belastet mich auch nicht, aber es ist nervig. Ich kann das ja nicht komplett ausblenden, wenn ich immer damit konfrontiert werde. Es gibt jedoch auch Leute die sich davon beeinflussen lassen und am Ende wegen anderen unglücklich sind.
Was ich eigentlich damit ausdrücken will: Lasst doch jeden einfach mal machen was er will! Solange alles legal ist, solange man nicht das Gefühl hat es ist jemand ernsthaft in Gefahr usw. ist es doch total egal!
 
Meli1976

Benutzer189133  (46)

Klickt sich gerne rein
Ich würde es nie ekelhaft finden oder verurteilen, wenn 2 Menschen freiwillig miteinander etwas tun, solange es sich im gesetzlichen rahmen befindet.

Soll und darf jeder das machen, was er möchte solange immer eindeutig ein Consent von allen Beteiligten da ist
 
G

Benutzer170332  (33)

Öfter im Forum
Ich berichte jetzt mal von der anderen Seite und beziehe mich da auf die generelle Diskussion zum Thema Altersunterschied. Ich bin zwar keine 18 mehr, aber 26 und mein Freund 54. Wir müssen uns ständig irgendwelche negativen Kommentare oder Unterstellungen anhören. Eine kleine Auswahl dazu: „Er ist mein Sugar Daddy. Er braucht Bestätigung von einer jüngeren. Es ist ekelhaft“ usw. Die Liste ist lang. Das alles beeinflusst mich nicht und belastet mich auch nicht, aber es ist nervig. Ich kann das ja nicht komplett ausblenden, wenn ich immer damit konfrontiert werde. Es gibt jedoch auch Leute die sich davon beeinflussen lassen und am Ende wegen anderen unglücklich sind.
Was ich eigentlich damit ausdrücken will: Lasst doch jeden einfach mal machen was er will! Solange alles legal ist, solange man nicht das Gefühl hat es ist jemand ernsthaft in Gefahr usw. ist es doch total egal!
Was mich generell interessiert, wenn du so alt bist wie er jetzt, wird er über 80 sein. Bzw. sogar wenn du erst mitte 40 bist ist er schon über 70. Plant man da irgendwie, oder blendet ihr das aus und genießt einfach die Zeit?
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Menschen die beim vorbei gehen die Nase vor "Ekel" rümpfen. Oder mit Sprüchen wie "Kinderschänder", meist erst im Internet, kommen. Muss ich mich konkret auf User beziehen?
Kannst du dich auf das gesagte hier beschränken, und nicht ominöse Andeutungen auf User machen, und Inhalte dazudichten das hier nicht mal erwähnt wurde? Das wäre hilfreich! Du heizt die Diskussion immer noch völlig unnötig emotional auf…
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich berichte jetzt mal von der anderen Seite und beziehe mich da auf die generelle Diskussion zum Thema Altersunterschied. Ich bin zwar keine 18 mehr, aber 26 und mein Freund 54. Wir müssen uns ständig irgendwelche negativen Kommentare oder Unterstellungen anhören. Eine kleine Auswahl dazu: „Er ist mein Sugar Daddy. Er braucht Bestätigung von einer jüngeren. Es ist ekelhaft“ usw. Die Liste ist lang. Das alles beeinflusst mich nicht und belastet mich auch nicht, aber es ist nervig. Ich kann das ja nicht komplett ausblenden, wenn ich immer damit konfrontiert werde. Es gibt jedoch auch Leute die sich davon beeinflussen lassen und am Ende wegen anderen unglücklich sind.
Was ich eigentlich damit ausdrücken will: Lasst doch jeden einfach mal machen was er will! Solange alles legal ist, solange man nicht das Gefühl hat es ist jemand ernsthaft in Gefahr usw. ist es doch total egal!
Das tut mir leid für dich! Manche können sich gar in andere hineinversetzen und haben trotzdem vorgefertigte „Meinungen“. Gut dass ihr euren Weg geht! :knuddel:
 
V

Benutzer193109  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Was mich generell interessiert, wenn du so alt bist wie er jetzt, wird er über 80 sein. Bzw. sogar wenn du erst mitte 40 bist ist er schon über 70. Plant man da irgendwie, oder blendet ihr das aus und genießt einfach die Zeit?
Es gibt natürlich ein paar Themen mit den man sich aufgrund des Altersunterschieds auseinandersetzen muss. Das sollte man aber möglichst am Anfang des Beziehung bzw. schon beim kennenlernen gedanklich durchgehen. Kann ich damit leben, dass mein Partner wahrscheinlich vor mir stirbt? Kann ich damit leben, wenn mein Partner irgendwann nicht mehr so fit oder krank ist? usw. Und natürlich muss man dann auch mit dem Partner noch einiges besprechen. Das haben wir getan und letztendlich habe ich mich für ihn und für unsere Beziehung entschieden mit allen positiven und auch negativen Dingen. Wir wollen eine gemeinsame Zukunft, Kind/Kinder etc. und daher gehe ich von Anfang an zu 100% in unsere Beziehung. Es ist jedoch im Alltag nicht so präsent, weil niemand weiß was in Zukunft passiert. Ich weiß was passieren kann und bin fein damit, aber versteife mich da nicht so drauf. Ich bin aber auch generell nicht so eine Person, die alles kaputt denkt.
 
Damian

Benutzer6428 

Doctor How
Mir gehts um diesen Teil:

Für mich gibt es einen großen Unterschied, zwischen, ich setze mich gegen Unrecht ein (z.B. gegen Sklaverei oder gegen Kinder, die auf die Straße gesetzt werden) oder ich mische mich in Angelegenheiten ein, die mich nichts angehen bzw. richte über Menschen, die einen anderen Lebensentwurf leben als ich. Wie soll das irgendwem weiterhelfen, wenn ich sage: "Boah, das ist ja ekelhaft, dass mein 40 jähriger Nachbar was mit ner 18 Jährigen hat. Der nutzt sie bestimmt aus oder sie nutzt ihn als Sugar Daddy aus. Auf jeden Fall kann das nicht normal sein und das muss ich mit Getuschel und abwertenden Blicken bestrafen." Was verbessert sich dadurch? Wo ist da die Toleranz, die auch als hohes Gut gilt?
Dann hast du mich nicht richtig verstanden...
Es geht darum diejenigen zu schützen, die sich ausnutzen lassen. Nicht diejenigen die selbstbestimmt ihr Leben führen (können).
Vielleicht war das auch missverständlich ausgedrückt.

So wich ich es von Q-Fireball verstanden habe, will er sich aus allem raushalten, was ihn nicht betrifft..zumindest hat er diese Aussage mit einem Zitat von mir getroffen, in dem eben genau DAS drin stand...
 
Nikki.B

Benutzer174698  (22)

Öfter im Forum
Wenn z.B. ein 40 jähriger Mann mit einer 18 jährigen Frau Sex (also einvernehmlich), ist es dann ekelhaft? Oder ist es nicht ekelhaft, weil beide erwachsen sind?
...ekelhaft ist eher, dass sich jemand außen stehendes anmaßt es ekelhaft zu finden. Was geht es irgendjemanden an? Sie ist volljährig und er auch, was bitte sollte daran ekelhaft sein?
Jeder / Jede hat andere Präferenzen und wenn das eben bei den beiden passt, so what..?
 
SanfterRiese

Benutzer175124  (50)

dauerhaft gesperrt
Jedem das seine. Ich mag gerne junge Damen und es gibt viele ältere Damen die 20-jährige Testosteron-Toyboys lieben. Ist doch schön...hier wird gelebt!
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Ich glaube nicht dass das Alter ein solcher Schlüsselpunkt ist, es kommt immer auf den Menschen an, wie man ihn wahrnimmt. Sie kann 25 oder 30 sein und es könnte sich aus diversen Gründen dennoch nicht richtig anfühlen, oder eben deutlich jünger und doch alles gefühlt stimmig sein.

Ich hatte schon so einige Erlebnisse mit sehr jungen Frauen in Swingerclubs, auf entsprechenden Partys, ect. Für meinen Teil gehe ich nicht aktiv auf sie zu, denn in diesem Alter wäre ich wohl bei einer so viel älteren Frau schreiend davon gelaufen und stelle mir vor, dass die das ebenso empfinden könnten. Gibt aber immer wieder Ausnahmen, denen das Alter völlig egal zu sein scheint. Allerdings hinzufügen muss ich, dass man eine junge Frau in einem Swingerclub, insbesondere wenn sie dort auch mit anderen älteren Männern Sex hat, anders wahrnimmt, als wenn man sich irgendwo anders begegnet.

Im Endeffekt fragt keiner nach dem genauen Alter. Es geht eben nur darum ob es für beide passt. Dafür muss sie für mich einen erwachsenen, selbst bestimmten Eindruck machen. Warum sich allerdings manche Frauen just for fun auf so viel ältere Männer / Paare einlassen, das kann ich auch nicht beantworten...
 
Es gibt 84 weitere Beiträge im Thema "40 Jähriger und 18 Jährige haben Sex. Ekelhaft?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren