4. Pillensorte testen?

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Huhu!

Also ich bin grad ein bisschen verzweifelt.
Ich habe nun schon 3 Pillen durch und überlege, ob ich nochmal eine Neue probieren soll/kann.
Meine drei bisherigen Pillen:

Belara: Verwandlung in die zickigste Zicke der Welt
Monostep: totales Gefühlswrack
Cerazette: absolute und totale Lustlosigkeit :frown:

Die Cerazette habe ich schon zweimal abgesetzt, da ich mir zweimal die Gynefix (erfolglos) habe legen lassen.
In diesen Phasen war meine Lust relativ schnell wieder da und normal.

Nun wollte ich mal fragen, ob es noch Pillen mit anderen Zusammensetzungen gibt, die ich meiner FA nächste Woche vorschlagen könnte.

Und die andere Frage wär, ob so eine starke Reaktion auf Hormone an einer Störung des Hormonhaushalts an sich liegen kann?


Wünsche noch einen schönen Abend!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wichtig wäre vielleicht noch, wie lange du eine PIllensorte jeweils getestet hast.

An deiner Stelle hätte ich ehrlich keinerlei Lust mehr auf HOrmonexperimente. Mir würde es reichen!

Gynefix erfolglos heißt was? Dass du sie zweimal wieder verloren hast?

Was deine Stimmungsschwankungen betrifft, wurde ohne Pille immer alles wieder normal?
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Und die andere Frage wär, ob so eine starke Reaktion auf Hormone an einer Störung des Hormonhaushalts an sich liegen kann?

Ich glaube nicht, dass das irgendwas mit einem gestörten Hormonhaushalt zu tun hat. Die Pille ist ein Medikament, und Medikamente können eben Nebenwirkungen haben - und Stimmungsschwankungen bzw. Libidoverlust sind ja bei der Pille gewissermaßen "Klassiker", d. h. diese Nebenwirkungen treten häufiger auf.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass dein Körper bzw. dein Hormonhaushalt inzwischen allgemein etwas durcheinander ist, bei der ganzen Pillenwechselei. Vielleicht wäre es besser, auf ein nicht-hormonelles Verhütungsmittel umzusteigen.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Du hast jetzt die Minipille und herkömmliche zweiphasenpillen ausprobiert. Da sie alle gleich wirken, kann ich mir nicht vorstellen, dass dein Körper anders auf ein Präperat mit einem anderen Namen reagiert.

Allerdings gibt es ja auch noch Dreiphasenpille, die laut meiner FA noch weniger in den Hormonhaushalt eingreifen als Zweiphasenpillen. Eine davon heißt zB QLaira. Vllt magst du dich darüber mal erkundigen. Meine FA und ich sind dahin nur abgeschweift, deswegen weiß ich nicht mehr. Ich darf nix mit Östrogenen nehmen, deswegen verlbeiben ich wahllos auf der Cerzatte.
 

Benutzer117152 

Öfters im Forum
Hallo,
ich würds an deiner Stelle probieren. Bei mir war es ähnlich, Valette war ein einziges Drama, mit er Cerazette habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht wie meine Vorrednerin (kaum noch Lust, allgemein Antriebslosigkeit,...), kurzzeitig eine dritte probiert, von der mir der Name gerade nicht einfällt, die bei mir aber Herzrasen ausgelöst hat, und dann hab ich die Evaluna 20 verschrieben bekommen, mit der ich (bis vor ein par Wochen) von Anfang an überhaupt keine Probleme hatte.
Ich drück dir die Daumen, dass du was passendes für dich findest :smile:!
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Danke für eure Antworten!

Ich versuche mal eure Fragen zu beantworten, aber kann mich leider nicht mehr an die genauen Zeitspannen erinnern.

Also ich habe 04 mit der Belara angefangen und die gut 2 Jahre genommen, danach direkt die Monostep.
Diese auch gut über ein Jahr und dann glaube ich eine Zeit lang Pause, bis ich mit der Cerazette angefangen habe.
Diese hatte ich dann vor über 2 Jahren wieder abgesetzt und wollte es mit der Gynefix versuchen.
Diese ist mir zweimal innerhalb des ersten Monats wieder "rausgefallen". Zwischen den Versuchen lag knapp ein Jahr.
Danach habe ich wieder die Cerazette genommen.
Da ich letzes Jahr meine Examensprüfungen hatte, hab ich die Lustlosigkeit eben auf den Stress geschoben. Aber nu scheint es doch nicht so zu sein.

Ohne Pille hatte ich nie solche extremen Stimmungsschwankungen wie bei den ersten beiden Pillen. Bei der Cerazette habe ich die auch nicht, aber eben Null Lust.

Ich versuchs lieber nochmal mit einer Pille, bevor ich auf andere (lästige :ashamed:) Methoden umsteigen muss. Aber das ist ja Ansichtssache, was hier nicht diskutiert werden soll :grin:

Ich werde mir auf jeden Fall mal diese Dreiphasenpillen ansehen, danke euch!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Welche Spirale genau hattest du denn? Es gibt ja eine Mini-Kupferspirale und die "normale" Gynefix. Bei der kleineren ist die Möglichkeit des Verlierens verschwindend gering.
Saß die Spirale denn richtig? Womit hat dein behandelnder Gyn denn das Verlieren erklärt? Dass das zweimal passiert, ist wirklcih schon fast wie ein 6er im Lotto. :zwinker:

Ach ja, und es gibt noch die Goldlily. Kannst ja mal googeln. :zwinker:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich hatte die normale Gynefix.
Sie meinte, dass es eben innerhalb des ersten Monats besonders schnell passieren kann, dass sie sich wieder löst, und dass mein Körper dann wohl nicht dafür geeignet sei.
Eigentlich habe ich echt keine Lust mehr, mir nochmal was einsetzen zu lassen... Erstens wegen der Schmerzen und Zweitens wegen der Kosten, die man nicht erstattet bekommt...

Also den 6er im Lotto hätte ich echt lieber gehabt als das Theater :zwinker:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Naja, bei mir wars ähnlich und ich glaube, ich habe 6 Pillen getestet. Letztendlich war die letzte dann doch okay, also im Rückblick waren die Nebenwirkungen nicht so dramatisch. Ich bin ohne Pille zwar wacher und ausgeglichener, aber trotzdem war es okay.

Ob du noch eine probieren möchtest, ist dir überlassen. Sind alle anderen Werte denn in Ordnung? Sprich, hast du mal Blutwerte genommen? Ich kenne z.B. einige Frauen, die mit Pille mehr Schilddrüsenhormone brauchen als ohne, eventuell käme ja auch sowas in Betracht, wenn sich die Pille jedes Mal so krass auswirkt.

Alternative wäre auch noch der Nuvaring, weil er anders wirkt und etwas geringer dosiert ist.

Wenn man aber auf hormonelle Verhütung einigermaßen empfindlich reagiert und jedes Mal das Risiko einer neuen lustigen Mischung eingeht, dann sollte man sich überlegen, ob man hormonell verhüten möchte. Zumal einige Sachen ja wirklich ätzend sind. Ich hatte z.B. mit der Valette extreme Panikattacken und manchmal 5-6 Tage schlimmste Brustschmerzen, so dass ich manchmal hätte heulen können, sowas ist echt alles andere als witzig. Das sind Risiken, die man sich überlegen sollte - wo ich im Nachhinein mich schon frage, ob ich bescheuert war, wegen ein paar unbequemer Kondome solche Einschränkungen auf mich zu nehmen.

Die eierlegende Wollmilchsau gibts da leider nicht, ich warte auch noch drauf. :frown:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hab schon mal gelesen, dass es Frauen gibt, die angeblich nicht den richtigen Körperbau für Spiralen haben... Ich kann nicht beurteilen, ob das wirklich stimmt. :hmm:

Ob du noch mal HOrmone nehmen möchtest, obwohl sie dir bislang scheinbar nur geschadet haben, das musst du wissen. Ich persönlich sehe keine Notwendigkeit dazu und würde sie an deiner Stelle nicht mehr anrühren wollen. Zumal ich an Kondomen nichts schlechtes finde, im Gegenteil.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ich habe es geschafft 3 Gynefixes rauszuschmeissen. Will aber nicht behaupten, dass es damals nicht auch an der FA gelegen haben kann. Außerdem sind spiralen bzw gynefix ja auch nicht ganz nebenwirkungsfrei. Bei mir jedenfalls nicht.

Außer unvorhersehbaren und lang anhaltenden Tropfblutungen (schmierblutungen kann man das noch nicht mal nennen) habe ich mit der Cerazette zum GLück keine Probleme..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren