30 und immer nur das Thema Kinder! Das nervt mich so, dass ich keine mehr will

Benutzer172747 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie du Überschrift schon verrät, geht um das eigentlich tolle Thema Kinder. Jedoch habe ich mal eine Frage an euch! Werdet ihr mit Anfang Mitte 30 auch so unter Druck gesetzt?

Ich habe eine intakte Beziehung mit einem echt tollen Mann und ziehe mit ihm bald in ein kleines durch uns renoviertes Häuschen.

Jetzt nerven mich wirklich alle mit diesem Thema: Uuuuund? Wann ist es bei euch so weit? Hochzeit und Kiiiiinder?
Mein sonst so objektiver Vater sagt es mir durch die Blume und sogar mein über alles geschätzter Partner appelliert nun an seine eigene Uhr...

Ehrlich gesagt dachte ich immer, dass ich Kinder möchte, aber gibt es denn keine anderen Themen mehr? Besteht das Leben wirklich nur aus Nachwuchs und dem Drumherum?

Das Ganze nervt mich wirklich so, dass ich einfach gar keinen Bock auf Familie gründen, Nähe und solche Dinge habe. Komme mir vor wie ein kleines Kind, das seinen Dickkopf durchsetzen will... aber was soll der ganze Stress? Und man ist doch sonst auch nicht weniger wert, nur weil man keine Kinder hat oder hab ich was verpasst?

Vielleicht gibt es ja wen unter euch, der mich versteht....

Liebe Grüße und bleibt gesund.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Das Ganze nervt mich wirklich so, dass ich einfach gar keinen Bock auf Familie gründen, Nähe und solche Dinge habe.
Was Außenstehende betrifft - da kannst Du mehr oder weniger freundlich klarmachen, daß das Deine/Eure Sache ist. Aber wenn auch Dein Kerl drängelt, solltest Du mit ihm sprechen - Ihr solltet Euch bei dem Thema einig sein.
Werdet ihr mit Anfang Mitte 30 auch so unter Druck gesetzt?
Naja - wenn frau Kinder will, sollte frau sich zumindest mal langsam Gedanken über die Details machen - irgendwann wär's wirklich zu spät. Wir Kerle haben's da gemeinerweise entspannten und können ja noch mit 80 Nachwuchs in die Welt setzen... Aber nochmal: Das ist Deine/Eure Sache und geht sonst niemand was an.
 

Benutzer174959 

Öfters im Forum
Ich versteh dich voll und ganz das es nervt... und leider muss ich dir sagen es wird niiiiiie aufhören... solltest du dich entscheiden keine zu bekommen wirst du gefragt warum nich und in regelmäßigen Abständen ob du noch deine Meinung so langsam änderst... und entscheidet ihr euch ein Kind zu bekommen wirst du schon in der Schwangerschaft gefragt ob ihr noch geschwister geplant habt...

Ich würde meinem Mann (extra für die entfernte Nachbarin die es immer vergisst) ein Schild machen... "nein, nein, nein... wir bekommen KEIN 3. Kind, ich bin sterilisiert"
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ist bei mir schon durch. Bei ganz penetranten Menschen habe ich damit gedroht sie nie wieder besuchen zu kommen und dann war Ruhe. Alle uns nahestehenden Menschen fragen das nicht mehr. :grin:
[doublepost=1586278360,1586278193][/doublepost]Das mit dem Trotz kenne ich aber auch so. Wenn man mich lange genug mit einer Sache nervt, denke ich mir oft: jetzt erst recht nicht.
 

Benutzer146476 

Verbringt hier viel Zeit
Früher wollte ich immer Kinder haben, Als diese Diskussionen dann bei mir losgingen, habe ich genauso reagiert, wie Du. Zum richtigen Kinderfeind bin ich geworden, als mein gesamter Freundeskreis mit der Produktion angefangen hat und ich aus dem Kopfschütteln über das erratisch Verhalten der Eltern nicht mehr rausgekommen bin. Mittlerweile haben alle akzeptiert, dass ich Kinder unter 4 Jahren weder mag noch selbst welche haben will. Jetzt läuft es auch wieder gut mit dem Sozialleben! Und einen Hund will ich mir zulegen :thumbsup:

Ein gutes, aber gemeines Argument, wenn es Dir zu bunt wird: Klima-/Umweltschutz. Es gibt nichts, was schädlicher für unsere Umwelt ist, als noch mehr Menschen. Im Gegensatz zu Kindern sind Fernreisen, große Autos etc. ein Witz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer161079  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Hach jeder soll so machen und handeln wie er möchte. Und falls jemand kein Kind haben möchte dann ist das so. Aber nicht so bei altmodischen Familienmitgliedern oder Menschen. Ja! Ich verstehe dich zu gut.

Seit dem mein Mann und ich 2017 geheiratet haben, ists noch schlimmer. Da trifft das Klischee, dauerhafte Angst und Druck von außen. Da bei mir nicht alles gut ist, dauert es eben noch etwas länger. Klar besteht ein Kinderwunsch. Aber mittlerweile habe ich gemerkt, dass es so etwas wie ein ''Rang'' in der Familie/Umfeld gibt. Entweder du bist verheiratet und hast Kinder oder du gehörst zum niedrigen Rang. Das spüre ich oft. Mein Mann sind irgendwie teilweise Aussenseiter in der Familie. Es wird oft nur von den Familienmitgliedern geschwärmt die Kinder haben. Und bei uns? Wird oft nur über Arbeit geredet. Viele aus meinem Umfeld/Familienkreis, setzen uns unter die Nase das wir keinen richtigen Sex haben.

Genug Mimimi gemacht! Solang ihr glücklich mit einander seid ist doch alles gut. Mein Mann kann mittlerweile gut mit Humor kontern. Vielleicht klappt das ja bei euch so :thumbsup:
 

Benutzer161079  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Da kann ich dir nich ganz folgen...


Mag ja sogar für mich stimmen, auch bei älteren Kindern...

Aber das

Is echt übel, da bekomm ich würgereiz

Kinder an sich sind was echt wunderbares. Zudem was daran ist schädlich? Wir waren doch alle mal Kinder. Zudem sind Kinder einfach unsere Zukunft!
 

Benutzer174959 

Öfters im Forum
Soll ja jeder für sich selbst begründen warum keine Kinder gewünscht sind...

Lieber Karriere, statt Familie
Man mag keine Kinder
Der stresspegel is zu hoch
Man will lieber reisen

Hab ich alles schon gehört...
Aber wegen der Umwelt... ich bitte um Verzeihung aber da zweifel im am gesunden Menschenverstand...
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hab ich alles schon gehört...
Aber wegen der Umwelt... ich bitte um Verzeihung aber da zweifel im am gesunden Menschenverstand...
Es ist aber die Wahrheit. Nichts braucht unser Planet weniger als noch mehr Menschen. Aus jedem Baby wird ein Konsument.
Kinder zu bekommen ist primär ein egoistisches Unterfangen, Arterhaltungstrieb, Selbstverwirklichung.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Aber wegen der Umwelt... ich bitte um Verzeihung aber da zweifel im am gesunden Menschenverstand...
Ich bitte um Verzeigung, aber da zweifel ich am gesunden Menschenverstand das zu leugnen :ratlos:
Ist ja ok wenn man die Prioritäten so setzt das einem der eigene Kinderwunsch wichtiger ist (wäre es mit auch), aber zu leugnen das jeder weitere Mensch schlechter fürs Klima ist als einer weniger?

[doublepost=1586283353,1586283155][/doublepost]
Soll ja jeder für sich selbst begründen warum keine Kinder gewünscht sind...

Lieber Karriere, statt Familie
Man mag keine Kinder
Der stresspegel is zu hoch
Man will lieber reisen
Zumal ich es ziemlich dreist finde die Beweggründe für oder gegen Kinder zu bewerten. Generell, aber besonders in einem Thread mit diesem Thema.
 

Benutzer172747 

Sorgt für Gesprächsstoff
[doublepost=1586278360,1586278193][/doublepost]Das mit dem Trotz kenne ich aber auch so. Wenn man mich lange genug mit einer Sache nervt, denke ich mir oft: jetzt erst recht nicht.[/QUOTE]

Ja... auf jeden Fall! Kommt mir sowas von bekannt vor! :grin: Danke Dir!
[doublepost=1586283912][/doublepost]
Ich versteh dich voll und ganz das es nervt... und leider muss ich dir sagen es wird niiiiiie aufhören... solltest du dich entscheiden keine zu bekommen wirst du gefragt warum nich und in regelmäßigen Abständen ob du noch deine Meinung so langsam änderst... und entscheidet ihr euch ein Kind zu bekommen wirst du schon in der Schwangerschaft gefragt ob ihr noch geschwister geplant habt...

Schade.... wirklich sehr schade! Aber vermutlich hast du recht! :kotz:
[doublepost=1586283972][/doublepost]
Früher wollte ich immer Kinder haben, Als diese Diskussionen dann bei mir losgingen, habe ich genauso reagiert, wie Du. Zum richtigen Kinderfeind bin ich geworden, als mein gesamter Freundeskreis mit der Produktion angefangen hat und ich aus dem Kopfschütteln über dass erratisch Verhalten der Eltern nicht mehr rausgekommen bin. Mittlerweile haben alle akzeptiert, dass ich Kinder unter 4 Jahren weder mag noch selbst welche haben will. Und jetzt läuft es auch wieder gut mit dem Sozialleben! Und einen Hund will ich mir zulegen :thumbsup:

Ein gute, aber gemeiner Argument, wenn es Dir zu bunt wird: Klima-/Umweltschutz. Es gibt nichts, was schädlicher für unsere Umwelt ist, als noch mehr Menschen. Im Gegensatz zu Kindern sind Fernreisen, große Autos etc. ein Witz.


Scheinbar ist die Welt noch nicht so weit, dass so etwas jeder selbst entscheiden kann. Schade!
 

Benutzer174959 

Öfters im Forum
Ich habe nie gesagt das dieses Argument aus der Luft gegriffen is...
 
G

Benutzer

Gast
Wenn man klare Ansagen macht, dann fragt keiner mehr.
In meiner Ehe war das schnell kein Thema mehr.
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
Interessant - werden Männer das auch gefragt?
Ich wurde noch nie gefragt, wenn ich mich richtig erinnern kann.

Das Umwelt Argument finde ich auch komisch, da es wohl inhärent recht unehrlich ist.
Wenn es bei mir einen Grad erreichen würde, an dem es nicht nervt, würde ich vielleicht fragen, in wie man denn diese Kinder macht. :smile:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Mit Mitte 20 war meine Familie wirklich penetrant, gerade sind alle entspannt und nehmen es hin - ich nehme an, mit Ende 30 wird es nochmals übel, wenn dann bald Schicht im Schach wäre.

Das ist wohl ein Thema, was viele emotional berührt. Und so manch kinderliebender Mensch kann nicht verstehen warum man keine Kinder will (wie ich) oder nicht sofort mit dem Zeugen anfangen will (wie du).

Lass dir da nicht reinreden. Problematisch finde ich nur, dass ihr euch da als Paar nicht einig seid. Da besteht dann in der Tat Redebedarf.

Die Entscheidung für oder gegen Kinder IST eben egoistisch. Und das ist okay.
 

Benutzer69465 

Verbringt hier viel Zeit
Bin auch Anfang 30 und das Thema fühlt sich (so seltsam das klingt) leicht surreal an. Die ersten Freunde fangen an, Kinder zu bekommen und gerade diese Woche habe ich von 2 näheren Bekannten erfahren, dass sie mit den Männern, mit denen sie seit ein paar Monaten zusammen sind, direkt zusammen gezogen und jetzt schon schwanger sind :what: Das Tempo finde ich irgendwie etwas krass. Bei meinem besten Kumpel bekomme ich das Leben mit Baby seit diesem Jahr sozusagen "am nächsten" mit, aber der war mit seiner Freundin so ewig zusammen, dass mir klar war, dass es da bald Nachwuchs gibt.

In Verbindung mit meiner *Indennächsten24MonatenlernstDuwegenCoronaWeltuntergangsQuarantäneehNiemandenkennen*-Stimmung zergrüble ich mir auch gerade etwas den Kopf. Wird vielleicht Zeit, mich mal wieder in meinem eigenen Thread auszulassen :whistle:
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Wir werden nicht gefragt, aber es wird schon deutlich, dass man sich Nachwuchs in der Familie wünscht. :zwinker:
Ich wäre aber auch so, dass ich mich zurück ziehe, wenn es mich zu sehr nervt. Das wird dann spätestens in der Schwangerschaft passieren. :grin:
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Werdet ihr mit Anfang Mitte 30 auch so unter Druck gesetzt?
Nein.

Jetzt nerven mich wirklich alle mit diesem Thema: Uuuuund? Wann ist es bei euch so weit? Hochzeit und Kiiiiinder?

Es gibt Leute die das fragen, aber das nervt mich nicht. Im Zweifelsfall frag ich in Anwesenheit der Person den Mann, der dann langsam und in Zeitlupe rückwärts weg geht, bis er außer Reichweite ist und das rennen anfängt. :grin:

Im Ernst, meine Familie ist cool und im Freundeskreis gibt es verschwindend wenig Kinder und Kinderwünsche.

Ist auch absolut nicht in Ordnung, dass ständig so auf den Tisch zu bringen und das würde ich auch ganz klar so kommunizieren. Vor allem, wenn du dich da unter Druck gesetzt fühlst.
Geht überhaupt niemanden was an, wenn du nicht nach einer Meinung fragst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren