1,5 Jahre zusammen, nicht heiraten können

Benutzer27142 

Verbringt hier viel Zeit
...

Wie der Sex so ist?
Ja, er begehrt mich. Ansonsten ist er in Sachen Handarbeit sehr unbeholfen, ich musste ihm alles zeigen, er hat null Erfahrung und somit
war das am Anfang alles etwas technisch und erklärungsbedürfig, so machen und dann das und dann....
er wusste ja noch nichtmal das sperma wieder aus der scheide läuft, er hat wirklich null ahnung was sex angeht.....
inzwischen klatt die gegenseitige befridung super gut, bis auf die 30 sekunden nummer, sie mich nicht so sehr stört!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
du klingst etwas genervt von seiner unbeholfenheit, auch im nachhinein. er hatte keine erfahrung, na und? wenn man noch keinen sex hatte, fragt man sich auch nicht unbedingt, was mit dem sperma passiert.

und woher sollte er denn wissen, wie er eine frau befriedigen soll, wenn er noch nie gelegenheit zum üben hatte? es wirkt so, als hättest du es lächerlich gefunden, dass er sich nicht auskannte.

kanns sein, dass du ihn beim sex diese überlegenheit spüren lässt? kein wunder, dass er unsicher ist.

auf die anderen sachen magst du nicht eingehen?
kannst du ansatzweise nachvollziehen, wie er sich fühlt? für ihn ist es so, als sei er ein versager. und nur sagen "ach, stört mich nicht. ich will heiraten" ist kein sinnvoller ansatz...

ihn auflaufen lassen, wenn er dir entgegenkommt, auch nicht. gestörte kommunikation? du wirkst auf mich nicht wirklich verständnisvoll, was SEINE probleme angeht. sondern eher fordernd.

das ist mein eindruck.
 

Benutzer27142 

Verbringt hier viel Zeit
Scheidenflüssigkeit findet er widerlich am finger,
hatte viel verständnis für ihn, sonst hätte ich ja schon lange schluss gemacht.
wer macht das denn lange mit, eine beziehung ohne anfassen?
da hab ich ja wohl verstädnis gezeigt, oder???????
welche frau macht denn für immer 30 sekunden sex mit und lässt sich dafür benutzen und wird noch nichtmal manuel zum orgi gebracht, den verständnisvollen menschen möchte ich nach 1,5 jahren sehen ;-)

er hatte schon sex OHNE kondom hat ihn nicht interessiert wo sein sperma bleibt, hat sich hinterher sogar gewaschen, denn scheidensekret ist ja eckelig.

also wenn ich kein verständnis habe, dann weiss ich es nicht.

ausserdem lässt er sich schon immer von mir einen runterholen und konnte mich lange nicht anfassen, wer hat hier denn kein verständnis???
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
siehe antwort auf deine PN an mich. da du den großteil der PN auch hier hingetextet hast, schreib ich auch mal meine antwort auf diese teile hier hin, etwas ergänzt:

Scheidenflüssigkeit findet er widerlich am finger,
hatte viel verständnis für ihn, sonst hätte ich ja schon lange schluss gemacht.
wer macht das denn lange mit, eine beziehung ohne anfassen?
da hab ich ja wohl verstädnis gezeigt, oder???????

woher soll ich wissen, dass ihr eine beziehung ohne anfassen führt oder geführt habt? du erwähntest, dass du ihm das zeigen musstest. ist normal bei unerfahrenen partnern.

welche frau macht denn für immer 30 sekunden sex mit und lässt sich dafür benutzen und wird noch nichtmal manuel zum orgi gebracht, den verständnisvollen menschen möchte ich nach 1,5 jahren sehen

warum willst du ihn dann heiraten? wenn der sex so schlecht ist, wie du hier "rauskotzt"? sorry, so wirkt das.

jedenfalls wirkt es nicht gelassen-verständnisvoll, sondern frustriert. was ich verstehen kann, ist sicher nicht schön, wenn der freund so unzugänglich ist beim sex. aber ihr seid schon 1,5 jahre zusammen, wieso jetzt auf einmal diese form des verhaltens?

du wirkst auch hier wieder eher "gnädig". motto: ich mach das mit, er ist so seltsam, aber ich hab ja geduld. und das mit "dafür benutzen lassen" - sorry, nee, das klingt nicht nach liebe. wenn du keinen sex willst, weil nur er spaß hat, dann klär mit ihm, wie du zu spaß kommst.

wenn du nicht damit klarkommst, dass er körperfeindlich eingestellt ist (in sachen eklige scheidenflüssigkeit etc), dann ist halt die frage, ob ihr sexuell so harmoniert, dass eine beziehung auf dauer funktioniert.

er hat ne ganz andere einstellung zum körperlichen, tja, ist teils prägung durch erziehung, teils "einfach" so. das ist teil von seinem wesen.

er hatte schon sex OHNE kondom hat ihn nicht interessiert wo sein sperma bleibt, hat sich hinterher sogar gewaschen, denn scheidensekret ist ja eckelig.

eklig. eckig wohl eher nicht ;-)

mein freund wischt sich die hände nach dem fingern dann auch ab an mir. find ich nicht schlimm. er ist nicht wild drauf, aber ich find selbst, dass es leckereres gibt als scheidensekret.

und wenn ich es ihm gemacht habe, wische ich das sperma an seinem körper ab, später mit kleenex; und beim nächsten mal im bad dann auch mit wasser, weil der geruch nichts ist, was für andere bestimmt ist, denen ich draußen wieder die hand gebe. ich mag spermageruch nicht besonders. eklig find ichs nicht, bin aber zum beispiel keine, die für spermaspielchen zu haben wäre.

wenn er einen leichten reinlichkeitsfimmel hat, ist das doof.
weil seine ekelgrenzen dich verletzen.

aber es scheint bei euch mehr los zu sein an kommunikationsproblemen als nur, dass er zu früh kommt und dich deswegen nicht heiraten kann.

also wenn ich kein verständnis habe, dann weiss ich es nicht.

ausserdem lässt er sich schon immer von mir einen runterholen und konnte mich lange nicht anfassen, wer hat hier denn kein verständnis???

warum bist DU jetzt so aggressiv? so wirkt diese "wer hat hier denn kein verständnis"-frage mit zwei fragezeichen.

und wenn er sich "schon immer" einen runterholen lässt und nichts für dich tut - warum hast du das akzeptiert? da ist doch schon lange ein problem zwischen euch, wenn das jetzt alles so rausplatzt.

ich kenn nur die paar ausschnitte aus dem, was du in deinem thread schreibst. und DORT wirkst du nicht besonders verständnisvoll. wenn du dort schreibst, dass er keine ahnung hatte und unerfahren war (wörtlich: null erfahrung), wie soll ICH dann wissen, dass er vorher schon sex hatte? ich urteile ganz subjektiv aufgrund der dinge, die im thread stehen. und dass es MEIN eindruck ist, steht dabei.

jetzt kann er dich anfassen, wenn ich dich richtig verstehe. aber nicht gern? schade.

aber du wirfst ihm ziemlich klar vor, was er alles falsch macht aus deiner sicht, er tut dies nicht, mag das nicht, und ratlosbin ist die verständnisvolle geduldige. tja, offenbar wohl doch nicht. jedenfalls wirkst du auf mich vor allem fordernd. tut mir leid, der eindruck hat sich eher verstärkt. mag sein, dass dir das nicht passt. aber ich schreib, was mein eindruck ist.

tut mir leid, wenn dir das aggressiv vorkommt. ich bin direkt, ja. aber was hilft drumrumreden und "och-du-arme"-gelaber?

ich habe ein gutes halbes jahr keinen koitus mit meinem neuen freund gehabt: weil seine erektion nicht stabil genug war. mein ex hatte probleme zu kommen und fand das gar nicht toll. ich hab schon männer mit sexproblemen erlebt, oh ja. andere probleme als die, die dein freund und du haben.

aber jedes ist irgendwie belastend. in dem fall wars für die männer belastend. ich wusste nicht, ob ich mit meinem freund je einen koitus haben würde, weil ich den grund lange nicht kannte und er da erstmal zurückhaltend war. dann hab ich ihn drauf angesprochen, per brief. ob ich was beitragen könne und ähnliches; dass ich den sex mit ihm geil fände (was auch so war, gab nicht wirklich was zu vermissen, aber natürlich wollte ich auch gern mal seinen penis in mir haben, wenn möglich). kurz später klappte es dann. druck war weg. nervosität war weg.

wenn du einen mann brauchst, der frei ist mit seinem körper und gerne berührt und vor körperflüssigkeiten keinen ekel empfindet, dann ist dein jetziger freund nicht der richtige für dich. vielleicht macht er ja ne körpertherapie oder so? will doch zum psychologen. er merkt ja, dass er probleme hat, wie du schriebst. vielleicht ändert sich dann ja was.

so vehement, wie du oben schreibst, dass du ja so geduldig warst und verständnis hattest...wirkt seltsam, wenn du ihm vorwirfst, dass er dich für seinen spaß benutzt und nichts für deinen spaß tut. hast du jemals mit ihm über diese sachen gesprochen? ohne vorwürfe? mal mit ihm beredet, wie ihr zufriedener werden könnt? oder platzt das erst jetzt alles raus aus dir?

ich meins nicht böse. schilder halt nur meinen eindruck. und da bin ich keine watte-bäuschchen-frau, nee.
 

Benutzer27142 

Verbringt hier viel Zeit
...

Es ging hier nur ums heiraten, nicht um
andere Dinge.
Thema ist für mich durch.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ah, schön. passt zwar nicht zu dem, was du sonst noch schriebst, unter anderem der grund, warum er dich nicht heiraten wollte...aber wenn du meinst. dann setz es auf erledigt.
 
D

Benutzer

Gast
Danke Mosquito, Du sprichst mir wahrhaftig aus der Seele!

Noch ein Versuch:
@ratlosbin:
Wenn du einen Mann wirklich heiraten willst, dann sollte in eurer Beziehung möglichst alles stimmen.
Und so stellt es sich hier mit Sicherheit nicht dar. Wenn du jetzt noch behauptest, dass dich euer Sexleben nicht stört, aber bereits bei nährem Betrachten des Themas herauskommt, dass dich einiges sehr wohl stört (euer gesamtes Sexleben, um genau zu sein...), dann kannst du das auch mit einer Ehe nicht kitten...

Zumal ich immer noch nicht verstehe, was dir am Heiraten nach 1 1/2 JAhren so sinnvoll und wichtig erscheint. Aber das werden wir auch sicher nicht mehr herausfinden :smile:
 

Benutzer27142 

Verbringt hier viel Zeit
...

Nachtrag.
mein freund hat das mit dem sex nie gestört, erst als das thema heiraten kam.
er will nun zusammen ziehen und zieht eine heirat in betracht, wenn
ich es so akzeptieren kann und das tue ich.
die angeblichen sexprobleme musste ich wegen mosq. schildern, es bezieht sich auf die VERGANGENHEIT.
danke, thema durch :smile:)))))
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
angeblich ist gut, so wie du dich echauffiert hast.

du musst im übrigen gar nichts, nur weil ich fragen stelle und meine sicht schildere und wage, dich zu kritisieren aufgrund meines persönlichen eindrucks.

was solls, heirate, alle probleme sind ja vergangenheit.
 

Benutzer27142 

Verbringt hier viel Zeit
Fremdwörter von mosquito

Hi mosquito
ich erhitze/errege mich hier nicht *fg* und Deine Fremdwörter
tangieren mich peripher!
Ich wollte nur wissen ob eine Ehe in Betracht kommt, wenn man nie heiraten will und nur so zum Fun zusammen ist, hab ich keinen Bock, warte gespannt auf neue Fremdwörter mosquito
Herzlichst dankend, ratlosbin ;-)
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
mir fällt nicht auf, dass ich besonders viele fremdwörter nutze oder mich sonstwie "besonders" ausdrücke. meine _ein_drücke von dir sind subjektiv. oh, ein fremdwort. *lach*

auf mich wirken viele fragezeichen hintereinander wie weiter oben eben halt hektisch und aufgeregt.

zusammen mit dem inhalt ergab das ein bild, das von deinem bild eurer jetzt problemlosen beziehung abweicht. ist doch schön, wenn du ganz gelassen und fröhlich dich nun in die ehe begeben kannst und alle probleme bereinigt sind.

was meinste mit "nur so zum fun zusammen"?
na, das thema ist für dich abgehakt, also viel erfolg.
 

Benutzer27142 

Verbringt hier viel Zeit
Okay nochmal ;-)

was meinste mit "nur so zum fun zusammen"?
na, das thema ist für dich abgehakt, also viel erfolg.


es gibt doch menschen, die nur mit jemanden zusammen sind um jemanden
zu haben, das meine ich damit, ohne ernste absichten! ist doch klar, dass man nicht heiraten will, wenn man(n) es NICHt ernst meint,
oder?
wenn man 10 jahre zusammen ist, ist es wohl okay so zusammen zu leben, dann wird es sicherlich ernst sein ;-)

ich hab eben kein bock meine zeit zu verschwenden, wenn ich mir einen mann suchen könnte der mich heiraten will und kinder von mir möchte, die chance
wird mir ja genommen, weil denke, dass mein freund es ernst meint....

er schwankt hin und her mit dem heiraten, er weiss es nicht, dann sagt er w ieder wir wollen bald heiraten .... hin und her .....

zusammen zu ziehen und mal gucken ist vielleicht gar nicht so verkehrt ....

ja, ich würde gern heiraten, aber unter diesen umständen, kann es doch noch etwas dauern ;-) darum gibt es ja die verlobungszeit :smile:)
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ratlosbin schrieb:
es gibt doch menschen, die nur mit jemanden zusammen sind um jemanden
zu haben, das meine ich damit, ohne ernste absichten! ist doch klar, dass man nicht heiraten will, wenn man(n) es NICHt ernst meint,
oder?

ja, okay. wusste vorher nicht, ob du jetzt mich damit meinst (angeblich zu den "nur zum fun"-personen gehörig), deswegen fragte ich das.

ich kenn halt sehr viele paare, die sehr innig sind und nicht nur, um irgendwen zu haben. reine spaß-nur-so-bindungen hab ich meinem umfeld nicht.

und obwohl ihre absichten schon "ernst" sind, also auf dauer abzielen, kommt heirat für sie nicht in frage. und ich kann mir selbst lebhaft vorstellen, für immer unverheiratet durchs leben zu gehen. aber natürlich kann sich das auch ändern, das ist kaum definitiv auszuschließen. was täte ich, wenn mein freund mir das heiraten vorschlägt? keine ahnung. überrascht gucken. *lach*

wenn man 10 jahre zusammen ist, ist es wohl okay so zusammen zu leben, dann wird es sicherlich ernst sein ;-)

ähm, zu den zehn jahren muss man auch erstmal kommen...;-)

ich finds auch nach anderthalb jahren "okay", mir wars von beginn an ernst. "ernster" als je zuvor (und spaßiger auch ;-)). dass es auch tatsächlich hält und funktioniert, ist quell inniger freude - vorm beziehungsbeginn kannten wir uns so lange (fünf jahre), dass manche meinten, wir würden uns als paar doch sicher bald öde finden, wenn der erste kick weg sei.

mit meinem ex wars mir auch ernst (viereinhalb jahre), aber heiraten wollte ich ihn nie. für meinen ex gehörte heiraten zum lebensprogramm dazu; als wir dann auseinander waren, sprachen wir nochmal darüber. für ihn war ich definitiv "heiratbar", aber für mich stand das nie zur debatte. meine erste lange beziehung und das gefühl, noch nicht absolut angekommen zu sein, obwohl ich ihn sehr liebte...

ich hab eben kein bock meine zeit zu verschwenden, wenn ich mir einen mann suchen könnte der mich heiraten will und kinder von mir möchte, die chance
wird mir ja genommen, weil denke, dass mein freund es ernst meint....

hab irgendwie probleme dich zu verstehen (bei diesem satz).

warum verschwendet man zeit, wenn man nicht heiratet? du bist doch mit deinem freund anderthalb jahre zusammen. ist das verschwendete zeit, wenn er keineswegs heiraten wollte? weil du in der zeit einen anderen hättest finden können, der dich heiraten will? oder wie?
welche chance wird dir genommen?

er schwankt hin und her mit dem heiraten, er weiss es nicht, dann sagt er w ieder wir wollen bald heiraten .... hin und her .....

ich kann mir vorstellen, deinem freund ist es mit dir schon "ernst", er will mit dir zusammenbleiben. aber vielleicht ist das mit dem heiraten grad einfach so ne "große nummer" für ihn. grad wenn er aus diversen gründen verunsichert ist (auf sich selbst bezogen).

ehe bedeutet ja auch verantwortung und so weiter
(nun, ich find zwar, dass mein freund und ich auch unverlobt und ohne heiratsabsicht "nur so zusammen" füreinander verantwortung haben, aber für manche ist ehe halt noch eine institution mit festgelegten pflichten und rechten. auch ohne 'vertrag' sehe ich meine beziehung nicht als unverbindlich und "halt so" an, nicht als etwas, was man ggf schnell wieder sausen lässt, wenns mal hakt.)

zusammen zu ziehen und mal gucken ist vielleicht gar nicht so verkehrt ....

ja, das denke ich auch.

ja, ich würde gern heiraten, aber unter diesen umständen, kann es doch noch etwas dauern ;-) darum gibt es ja die verlobungszeit :smile:)

das heiraten läuft euch doch nicht weg. und da es heute ja nun locker möglich ist, unverheiratet zusammenzuleben in einer wohnung, würde ich jedem empfehlen, diese chance zu nutzen. zusammenwohnen intensiviert die beziehung nämlich ganz klar. und falls man dann gut klar kommt, wenn man zwangsläufig den alltag permanent teilt, und falls auch die routine die liebe nicht ankratzt, dann ist das doch ein gutes zeichen.

selbst dann ist für mich heiraten nicht unbedingt der daraus folgende "logische" schritt, aber wer heiraten will, möge das tun.

die eile, die ich vorher bei dir zu spüren meinte, hab ich nicht nachvollziehen können: wirkte so, als ob heiraten dein unbedingtes ziel sei.

und da fragte ich mich: warum? grad wenn es für den zu heiratenden "gründe" gibt, derzeit nicht zu heiraten, dann sollten doch diese gründe erstmal geklärt werden, wenn es dir mit genau dieser person ernst ist. geht ja nicht ums heiraten auf deibel komm raus, oder?

anderthalb jahre beziehung sind eine schöne zeit, aber nun auch nicht so viel, dass ich ein "jetzt wirds aber zeit zu heiraten!"-verlangen wirklich raffen kann.

nun ja. erstmal nach dem hin und her etwas ruhe einkehren lassen wäre meine empfehlung.
 

Benutzer27142 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, ich meinte dich nicht mit den funpersonen.

Nein, ich meinte dich nicht mit den funpersonen.

mein freund war am anfang unsere beziehung ganz wild auf heiraten und kinder kriegen und jetzt
wo er alles haben kann, will er nicht so richtig, nur mit druck. so will ich es ja dann auch nicht :frown:

meinst du, wenn du den richtigen gefunden hast, dann willst du auch mal heiraten?

vielleicht denkt mein freund auch, dass ich nicht die frau für sein leben bin, aber wenn er das jetzt schon
weiss, dann sollte er es doch beenden oder fairerweise sagen, dass er die zeit schön findet mich aber
nie heiraten will, verstehst du was ich meine? wenn ich das wüsste, würde ich mir einen anderen suchen,
der zukunftspläne hat. vielleicht du so was ich meine.....
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ratlosbin schrieb:
mein freund war am anfang unsere beziehung ganz wild auf heiraten und kinder kriegen und jetzt
wo er alles haben kann, will er nicht so richtig, nur mit druck. so will ich es ja dann auch nicht :frown:

vielleicht der hormontaumel zu beginn? ;-)
die ganzen schmetterlinge machten ihn ganz kribbelig, so dass er vor lauter verliebtsein SOFORT familie und kinder mit dir zusammen sah?
die erste zeit ist hormonell gesehen ausnahmezustand...

wie lang kanntet ihr euch vorm beginn der beziehung?
hattet ihr je vorher längere beziehungen?

mensch, du schriebst doch, dass er derzeit verunsichert ist und sich auch wegen anderer probleme mit sich selbst hilfe holen will. er ist "außer balance". und daher schwankt er. lass ihn mal entspannen, zur ruhe kommen.

also nicht so verzweifelt sein, durchatmen...bisschen weniger auf diese heiratssache fixieren (wieder nur mein eindruck, dass du eben darauf fixiert scheinst, vielleicht ist das ja nicht so.).

meinst du, wenn du den richtigen gefunden hast, dann willst du auch mal heiraten?

ich hab den richtigen.
dazu schrieb ich oben doch schon was: ist mir sehr ernst mit meinem freund.

ich will derzeit und auch in den nächsten jahren nicht heiraten, das strebe ich nicht an, weil ich keine notwendigkeit sehe. ich lebe mit dem mann, den ich von herzem liebe, ich kann mir gut vorstellen, mein restliches leben mit ihm zu verbringen.

falls mich eines tages plötzlich der wunsch überkommt, ihn zu ehelichen, werde ich nicht sagen "ich heirate aber aus prinzip nicht, weil ich das mal so gesagt habe!".

aber ich sehe im heiraten eben keinen unbedingten sinn. nichts, was die liebe zueinander vertieft oder die beziehung "besser" macht. besser als jetzt, wie soll das denn gehen? ist kaum mehr steigerbar mit ihm und mir. mehr intensität geht nicht.

wäre diesem speziellen mann das aber auf einmal bedeutsam, mich zu heiraten, dann lehnte ich das sicher nicht sofort ab, nur weil ich kein hochzeitsfan bin.

vielleicht denkt mein freund auch, dass ich nicht die frau für sein leben bin, aber wenn er das jetzt schon
weiss, dann sollte er es doch beenden oder fairerweise sagen, dass er die zeit schön findet mich aber
nie heiraten will, verstehst du was ich meine?

mädel... *seufz* vielleicht denkt er sehr wohl, dass du die frau für sein leben bist. will dich aber trotzdem derzeit nicht heiraten. weil er auch so mit dir glücklich ist. siehe oben in meinem vorigen beitrag: heirat ist aus sicht mancher menschen ne "große nummer". so unsicher, wie er laut deiner beschreibung bezogen auf sich selbst grad ist, ist ihm das momentan eventuell zu viel, eine zu große aufgabe.

und nach anderthalb jahren ist in der beziehung noch so viel entwicklungsspielraum gegeben. ihr seid mitte zwanzig. klar kann man jetzt familie gründen etcetera. aber warum diese eile? die beziehung hat auch ohne konkrete heiratspläne zukunft. ich kanns nicht oft genug wiederholen...

wenn ich das wüsste, würde ich mir einen anderen suchen,
der zukunftspläne hat. vielleicht du so was ich meine.....

ähm, das nichtheiratenwollen bzw die tatsache, dass er nicht sicher ist, ob er heiraten will, heißt NICHT, dass er KEINE zukunftspläne mit dir hat. das ist dir schon klar, oder?

dein freund liebt dich, das nehme ich jetzt mal an. du liebst ihn. aber wenn er sagen sollte, dass er nicht heiraten will und dabei bleibt, dann würdest du dir halt nen anderen suchen, der dich heiraten will?

das versteh ich nicht. einer, der nicht heiraten will, ist DESHALB zeitvergeudung? das begreife ich nicht. deswegen fragte ich oben auch:
es geht doch nicht ums heiraten auf deibel komm raus, oder?


willst du mit DIESEM mann zusammen sein, weil ihr euch liebt und er der richtige ist?

daran zweifle ich, wenn ich lese, dass du, wenn er dich nicht heiraten will, dir einen anderen suchen wirst. der dich heiraten will.

ist für dich mann = heiratskandidat? irgendwie ist das so beliebig: "wenn er nicht heiraten will, dann besser schluss, dann kann ich meine zeit nutzen, um wen zum heiraten zu finden". was ist mit deiner liebe zu diesem speziellen individuellen mann? wäre die schlagartig vorbei, wenn er, obwohl er dich liebt, dich nicht ehelichen will?

dann ist das keine liebe, wie ich sie kenne, auf das individuum und seinen charakter und alle seine wesensmerkmale - innerlich wie äußerlich - bezogen. sondern eine liebe zu einem "funktionsträger" = späterer ehemann/vater.

nochmal: keine heirat zu planen heißt nicht, keine gemeinsame zukunft zu sehen.


nicht mehr in der heutigen zeit.

ganz ohne wertung: bist du religiös erzogen? oder "konservativ"? frag mich, woher dieses "beharren" auf der heirat kommt.

wie gesagt, ich find heiraten nicht "falsch".

aber es ist wunderbar möglich, unverheiratet glücklich mit einem festen partner zu sein, mit dem man den rest seines lebens verbringen will. ohne ihn heiraten zu wollen.

nur als hinweis nach gestrigem missverständnis: meine antwort ist nicht aggressiv gemeint, ich bin nur irritiert und verstehe deine aussagen nicht so wirklich. wenn du auf meine fragen antworten magst, fänd ich das schön.

gruß von mosquito,
die ihre gescheiterte beziehung nicht als zeitvergeudung sieht
und mit ihrem heutigen liebsten ohne heiratsabsichten ihre zukunft plant
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Mosquito hat wieder mal recht... :zwinker:

Ich begreife auch nicht so wirklich, wieso du deinem Freund keine "ernsten Absichten" abnimmst, nur weil er nach anderthalb Jahren Beziehung nicht heiraten will! Ich meine, anderthalb Jahre sind doch nicht wirklich viel, ihr seid noch jung, ihr könnt euer ganzes Leben lang noch heiraten. Außerdem hat er ja nicht gesagt, daß er das NIE will, sondern nur, daß er sich JETZT noch nicht bereit dafür fühlt. Sei froh, daß er EHRLICH zu dir ist! :schuechte

Weißt du, es gibt bei sowas nur zwei Möglichkeiten - und da ist es ganz egal, ob es um das Heiraten, den Sex oder sonst was geht.

a) man akzeptiert den Partner wirklich voll und ganz und ist auch selbst glücklich dabei.
b) man akzeptiert ihn nicht wirklich aus ganzem Herzen, sondern versucht, ihn in die "richtige Richtung zu drängen" bzw. leitet aus dem eigenen, ach so großen Verständnis irgendwelche Ansprüche hab.

Und ich hab den Eindruck, du bist bei b) gelandet. :schuechte Du hattest so viel Verständnis für ihn in der Vergangenheit, hast dir alles mögliche "gefallen lassen", jetzt erwartest du dafür eine "Gegenleistung", und zwar in Form einer Heirat. Sowas ist nicht fair... :rolleyes2 Liebe ist zwar ein Geben und Nehmen, aber ein FREIWILLIGES Geben und Nehmen!

Weißt du, ich hatte mit meinem Freund am Anfang auch so meine Probleme (hatte damals hier auch Threads dazu...), hab unglaublich viel Verständnis und Geduld aufbringen müssen, mir ging's oft genug schlecht wegen ihm... und auch, als wir dann zusammen waren, war es alles andere als leicht. Er war auch noch völlig unerfahren, am Anfang in manchen Dingen auch "unbeholfen"... :schuechte

Aber ich würde nie auf die Idee kommen, zu sagen: "So, für die ganze Mühe hab ich mir jetzt aber auch mal was verdient!" :wuerg: Wir hatten's letzt mal vom Zusammenziehen, ich wohne noch zu Hause, er (29) hat eine eigene, riesige Wohnung, sogar noch ein ganzes Zimmer leerstehen. Sollte ich da jetzt sagen: "Jetzt sind wir schon fast ein Jahr lang zusammen, wenn du mich wirklich liebst und es dir ernst wäre, dann würdest du auch mit mir zusammenziehen!" ?! *kopfschüttel*

Natürlich ist es schön, wenn einem der Partner das Gefühl gibt, daß es ihm richtig ernst mit einem ist. Es tut gut, zu hören: "Ich will mein Leben mit dir verbringen, ich will dich heiraten" oder ähnliches. Aber ich finde, manchmal ist es ein viel größerer Liebes"beweis", wenn man solche "äußerlichen Dinge" nicht braucht, um sich selbst zu beweisen, daß man glücklich zusammen ist und daß es einem ernst ist. Gerade WEIL es einem ernst ist, will man eine solche Verpflichtung vielleicht nicht leichtfertig eingehen. Mein Freund hat zu mir gesagt: "Du weißt, daß bei mir immer alles etwas länger dauert. Ich könnte mir vorstellen, irgendwann vielleicht mal mit dir zusammen zu ziehen, aber das wird noch sehr, sehr lange dauern, das ist noch weit weg". Na und? Heißt das jetzt, er meint es nicht ernst mit mir oder liebt mich nicht? Ich hatte eigentlich eher das gegenteilige Gefühl... :schuechte :verknallt

Außerdem hab ich den Eindruck, WENN es jemandem bei euch nicht ernst ist, dann ist das NICHT ER, sondern DU!
wenn ich das wüsste, würde ich mir einen anderen suchen, der zukunftspläne hat.
"Einen anderen suchen"?! Ist DAS deine Vorstellung von Liebe? :ratlos: :rolleyes2 Ich kann dir sagen, ich liebe meinen Freund. Und ich könnte nicht einfach so sagen: "Hör mal, ich liebe dich zwar, aber ich suche mir lieber einen, der mich auch heiratet..." :rolleyes2 Hast du das deinem Freund schonmal gesagt? Wie du reagieren würdest, wenn er wirklich NIE heiraten will oder dir einfach keine "Garantie" geben kann? Ich an seiner Stelle wäre ziemlich verletzt... :rolleyes2

Sternschnuppe
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren