Öffentlich als Bisexuelle "geoutet" - Mutter rastet aus

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Hey...

Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich bin total verzweifelt, nur am heulen.
Ich kann gar nicht mehr aufhören, wenn ich ehrlich bin.
Es ist ja so, dass die Homoehe jetzt in den USA legal ist. So. Und jetzt kommen alle mit ihren Regenbogen-Profilbildern bei Facebook und ich dachte mir, dass es für mich eine gute Möglichkeit ist, auch jetzt mal ganz öffentlich sagen zu können, dass ich bisexuell bin. Das habe ich dann auch getan.
Meine Mutter hat einen Fakeaccount bei Facebook und kontrolliert mich anscheinend immer und hat mich angeschissen was das denn soll mit dem Foto und dem "#proudtobebisexual" darunter uusw. Hat mich total angemeckert. "Das sieht die ganze Welt!! Das kannst du nicht machen!!" blablabla.
Und dann kam sie auf das Thema Job und meinte das geht gar nicht, dass ich das mache, aufgrund der Ausbildung usw.
Ganz ehrlich? Ob mich jetzt später einer bei einem Job nicht annimmt, nur weil ich (ebenfalls) auf Frauen stehe, dann ist das so. Andere werden ebenfalls nicht angenommen, nur weil sie in ein bestimmtes Klischee nicht reinpassen.
Unsere Gesellschaft ist aber mittlerweile schon so weit, dass selbst die Homoehe in Deutschland fast schon so weit ist, dass sie legalisiert wird. Ich glaube, dass das auch gar nicht mehr so lange dauern wird.
Nun meinte sie, dass das ja auch ein Problem ist, weil ich bald ins Allgäu ziehe und da ja viele Katholiken sind und meinte dann, dass meine Tante auch Probleme dadurch bekommen wird(, weil ich bei ihr meine Ausbildung mache).
Findet ihr das wirklich nicht ok, wenn ich einfach nur sage und zeige, wer ich wirklich bin? Ich fühle mich grade unglaublich unterdrückt und wortwörtlich total scheiße...
Ich bin einfach nur schockiert. Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll. Und nur aus DEM Grund darf ich an einem Samstag abend jetzt nicht zu einer Freundin wegen dieser "Aktion". Ich halte das grad nicht aus mit einer Person unter einem Dach zu sein, die mich für sowas anmeckert... dafür, dass ich stark genug und selbstbewusst genug bin, um mich selbst so zu präsentieren, wie ich bin. Ich will raus hier, aber das darf ich ja nicht. Ich bin einfach unglaublich verletzt. Sie als heterosexuelle hat's ja einfach. Sie weiß nicht, wie sehr das wehtun kann, wenn einem SOWAS ins Gesicht gesagt wird. Und das auch noch von der eigenen Mutter...

Ich weiß gar nicht, was ich mir hier erhoffe. Ich wollte das jetzt einfach nur loswerden, glaube ich. Über ein paar Meinungen oder evtl. sogar Vorschläge, was ich machen könnte, würde ich mich natürlich auch sehr freuen.

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Wie alt bist du und wieso darfst du dein Umfeld nicht verlassen?

Versteck dich nicht und steh dazu. Hast du denn garkeinen in deiner Familie der zu dir hält?
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Verzeihung wenn das jetzt hart klingt aber: Menschen wie deine Mutter sind der Grund, warum ich das "Flagge zeigen" grade so verdammt wichtig finde. Damit möchte ich sie nicht als schlechten Menschen darstellen aber diese Ignoranz und "Was sollen nur die Nachbarn sagen!" ist etwas, was ich oftmals deutlich schlimmer fand als direkte homophobe Äusserungen.
 

Benutzer139623  (25)

Verbringt hier viel Zeit
Meiner Meinung nach ist die Reaktion von deiner Mutter sowas von übertrieben und unangebracht. Jeder Mensch kann doch seine sexuelle Neigung so ausleben wie er will. Nur weil sie das nicht mag und nicht akzeptieren kann hat sie dir noch lange nicht zu sagen ob das richtig oder falsch ist. Leute die das als Teufelswerk bezeichnen oder gar als inakzeptabel abstempel sind einer Meinungsbeachtung meist nicht Wert. Kopf hoch! Zieh dein Ding durch und lass dir von niemandem einreden das es Falsch oder nicht akzeptabel ist. Jeder Mensch liebt das was er will und nicht was ihm die Gesellschaft vorschreiben will.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
11393225_10152868039256863_1654545727497161548_n.jpg



Das finde ich zu der Thematik auch mal wieder ganz passend, weil so oft betont wird, dass man Homosexualität doch bitte einfach ganz privat lassen sollte...
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Wusste deine Mutter oder/und deine Familie schon vor dem outing auf Facebook, dass du bi bist? Wenn nein, könnte die Wut (auch) daher stammen.
Ich hoffe, sie realisiert bald, wie hart ihre Aussagen für dich waren und sind :smile:
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Jeder sollte zu seinem eigenen Leben stehen und da gehört auch die sexuelle Ausrichtung dazu. Im Grunde sollte es Dir egeal sein was deine Mutter sagt, denn Du musst nachher dein Leben leben und damit zufrieden sein und nicht deine Mutter. Und diese Einstellung das Bisexualität oder Homosexualität deinem beruflichen Werdegang schaden sind im Grunde nur Aussagen, die gemacht werden weil deine Mutter keine richtigen Argumente hat die sie einsetzen kann.

Ignorier ihr Gerede, wenn Du ausgezogen bist, kann sie DIr eh nichts mehr.

Also bleib stark und steh zu Dir.
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Wusste deine Mutter oder/und deine Familie schon vor dem outing auf Facebook, dass du bi bist? Wenn nein, könnte die Wut (auch) daher stammen.
Ich hoffe, sie realisiert bald, wie hart ihre Aussagen für dich waren und sind :smile:
Nein, das wussten sie nicht. Aber mir ist es fast gleichgültig, ob es jemand weiß oder nicht, deshalb habe ich das auch so öffentlich gemacht, dass jeder sehen kann, wie ich bin. Ich dachte mir nur so: Wenn deine Eltern das irgendwann mitbekomme, dann ist das halt so.. aber so?
Selbst wenn sie deswegen wütend wäre: Man meckert jemanden trotzdem nicht so dermaßen an. Man kann auch mal in einem ruhigen und leisen Ton reden und nachfragen, warum ich ihr das nie erzählt habe und dass sie sich jetzt Gedanken über meine beruflichen Werdegang macht uusw. Nein man muss direkt losmeckern. Das macht natürlich alles gleich viel besser.

Wie alt bist du und wieso darfst du dein Umfeld nicht verlassen?

Versteck dich nicht und steh dazu. Hast du denn garkeinen in deiner Familie der zu dir hält?
Ich bin 17Jahre alt.
Warum ich mein Umfeld nicht verlassen darf? Ich darf das Haus heute nicht mehr verlassen, wegen dieser sogenannten "Aktion", die ich heute "an den Tag gelegt habe".
Meine Familie wusste bis dato nicht, dass ich bi bin. (Siehe Antwort auf SchafForPeace Frage)
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
also ich bin ja auch mama.. und mich würde es nur traurig machen/ verletzen, wenn meine tochter mir sowas nicht (vorher) sagt bzw es mir nicht anvertrauen konnte (warum??)
die reaktion deiner mutter finde ich aber völlig überzogen und unmöglich! :kopfwand:
ganz ehrlich.. es gäbe einige gründe, um als mama auszurasten.. aber "nur" bi zu sein zählt bei mir nicht dazu..
ich hoffe das renkt sich wieder ein.
denkst du denn, du kannst auf sie zugehen und versuchen ganz normal mit ihr darüber zu reden?
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
also ich bin ja auch mama.. und mich würde es nur traurig machen/ verletzen, wenn meine tochter mir sowas nicht (vorher) sagt bzw es mir nicht anvertrauen konnte (warum??)
die reaktion deiner mutter finde ich aber völlig überzogen und unmöglich! :kopfwand:
ganz ehrlich.. es gäbe einige gründe, um als mama auszurasten.. aber "nur" bi zu sein zählt bei mir nicht dazu..
ich hoffe das renkt sich wieder ein.
denkst du denn, du kannst auf sie zugehen und versuchen ganz normal mit ihr darüber zu reden?

Klar kann es die Mutter traurig machen, das ist mir bewusst. Ich dachte nur: Wenn ich denen das sage..was ist wenn die mich immer schief angucken wenn ich was mit einem Mädchen mache. Würden sie es noch erlauben, dass ich bei Freundinnen schlafe oder dass die bei mir schlafen?
Sie erlaubt mir ja schon nicht bei männlichen Freunden zu schlafen. zumindest nur suuuuuuuper selten. Wenn ich sie mal fragen würde, ob ich bei meinem Kumpel schlafen darf (Mit dem ich eine Freundschaftplus führe (meine Mutter weiß nur, dass wir Gefühle füreinander haben und uns oft treffen)) dann würde sie das auch verbieten.
Und aus diesem Grund habe ich das nie gesagt. Aus Angst, noch eingeschränkter zu sein.
Ganz normal kann ich nicht mit ihr darüber reden. Sie ist stur und ein totaler Dickkopf. Ihr ist es "scheißegal was und wie ich bin" (originalzitat), aber sie findet es unakzeptabel dass ich damit an die Öffentlichkeit gehe usw. Und das verletzt so, dass die Mutter meint dass ich mich von der Gesellschaft anscheinend unterdrücken lassen soll? Was ein schwachsinn...
[DOUBLEPOST=1435434242,1435433406][/DOUBLEPOST]Ich frag mich was denn jetzt plötzlich falsch läuft.
Ich geh in die Küche und schmier mir ein Brot und sie kommt auch in die Küche und sagt: Mh, was gibt's?
Ich so: Nichts.
Und bin direkt gegangen ohne sie einmal angeschaut zu haben.
Was fällt ihr ein so zu tun, als wäre nichts gewesen?
Ich glaube ihr ist nichtmal bewusst, was das in mir ausgelöst hat.
Ich bin total verletzt und sauer und sie tut so auf Friede Freude Eierkuchen oder was? Ich glaub das einfach nicht!
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
dein fehler. "du hast mich enorm verletzt und ich bin sehr traurig und sehr wütend" wäre passender gewesen.

so verletzt wie du auch bist, du musst das mal aus sicht deiner mum sehen: ihre 17-jährige teenietochter - das alter ist bekannt für allerlei dumme ideen aus reinem trotz (oder weils ach so "cool" ist) - kommt auf einmal mit sowas. mit etwas, was sie nie erwartet hat und vermutlich noch garnicht recht glauben kann. jetzt nach nem kleinen krach zu tun als sei nix ist eigentlich eher als friedensangebot zu verstehen... und wenn du da nicht einwilligen kannst/willst, dann musst du das sagen. jetzt kindisch mit "nichts" rumzuzicken wird sie nur darin bestärken dass das eben so nen teeniescheiss ist... berechtigterweise in meinen augen.

wenn du ernstgenommen und wie eine erwachsene behandelt werden willst, dann benimm dich auch so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150386  (25)

Benutzer gesperrt
Erstmal :knuddel: und :bussi:

So mausi. Finde die Reaktion deiner Mutter ziemlich krass und total übertrieben. Dieses Bild was deine Mutter da hat ist ja mal ziemlich seltsam und total altmodisch. Ich bin echt sprachlos und finde das total traurig und verständnislos wie man so ein Thema machen kann. Nur weil man auch Frauen interessant findet.

Ich kann mich noch gut an die Reaktion meiner Mama erinnern als ich mich geoutet habe. Sie stand auf und nahm mich in den Arm. Dazu sagte sie "Finde ich überhaupt nicht schlimm, ich liebe dich". So ähnlich hätte ich es mir bei dir auch gewünscht.

Du tust mir so leid. Ich kann deine mom nicht verstehen :*
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
lass ihr mal zeit das alles zu verdauen..
habt ihr denn sonst ein gutes verhältnis, steht sie zu dir? oder ist es immer bissle schwierig?
meine kinder stehen kurz vor der pubertät (9 und 12) und mich würde es vorallem traurig machen..dass ich es erst über FB erfahren habe..
deine mama denkt scheinbar auch sehr an "die anderen leute" .. wohnt ihr ländlich?
ich kenne das hier auch.. da kommen dann auch von anderen eltern so sprüche.. :frown:

edit: Nevery Nevery hat recht.. du musst ihr sagen, wie es dir geht..
 

Benutzer90869  (27)

Benutzer gesperrt
Guten Abend! :smile:

Zunächst einmal: Fühl dich umarmt! :knuddel:Ich kann mir gut vorstellen, dass es schwer ist, wenn die Mutter es nicht akzeptiert. Aber ich glaube, dass sie in der Situation einfach nur überfordert war und es mit der Zeit akzeptieren wird bzw. akzeptieren muss. Es kann wirklich gut sein, dass es nur ein Relfex aus vermeintlicher Mutterliebe war.

Zu dem facebook Profil: Ganz abgesehen davon, dass ein Arbeitgeber nicht berechtigt ist, dich wegen deiner sexuellen Orientierung abzulehnen und ich glaube, dass insbesondere Bisexualität bei Frauen auch unter männlichen Arbeitgebern noch weit mehr akzeptiert wird als Homosexualität unter Männern (leider) - bei bestimmten Einstellungen auf facebook findet dich ein potentieller Arbeitgeber nicht durch eine Google Suche auf facebook.

Ich würde dir raten, dass du deine Mutter bittest, dass sie dich nicht auf facebook stalked. Und deine Freundesliste durchgehen und zweifelhafte Freunde löschen, die sie sein könnte. Ich bin sehr erstaunt über das Ausmaß der Kontrolle, die deine Mutter über dich zu haben versucht. Sie muss eingestehen, dass du erwachsen wirst und viele Entscheidungen ohne sie treffen kannst.

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber mit 18 bin ich von zu Hause viele hundert Kilometer weggezogen fürs Studium und ich habe meinen Eltern schon mit 16 nicht mal mehr erzählen müssen, bei wem ich über die Nacht bleibe. Davor waren sie allerdings auch sehr streng und kontrollierend. Manchmal entwickelt sich da so mit der Zeit. Nur Geduld. :smile:

alles Liebe
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Wenn ihr beide euch von dem Schock (dein Outing/deine Art des Outings, ihre wütende Reaktion) erholt habt, solltet ihr denke ich in ruhe miteinander reden, sonst steht da ewig was ungeklärtes zwischen euch.

Dass du angst hattest, dann nicht mehr bei Freundinnen schlafen zu dürfen, verstehe ich total. Wäre mir an deiner stelle auch so gegangen.
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
dein fehler. "du hast mich enorm verletzt und ich bin sehr traurig und sehr wütend" wäre passender gewesen.

so verletzt wie du auch bist, du musst das mal aus sicht deiner mum sehen: ihre 17-jährige teenietochter - das alter ist bekannt für allerlei dumme ideen aus reinem trotz (oder weils ach so "cool" ist) - kommt auf einmal mit sowas. mit etwas, was sie nie erwartet hat und vermutlich noch garnicht recht glauben kann. jetzt nach nem kleinen krach zu tun als sei nix ist eigentlich eher als friedensangebot zu verstehen... und wenn du da nicht einwilligen kannst/willst, dann musst du das sagen. jetzt kindisch mit "nichts" rumzuzicken wird sie nur darin bestärken dass das eben so nen teeniescheiss ist... berechtigterweise in meinen augen.

wenn du ernstgenommen und wie eine erwachsene behandelt werden willst, dann benimm dich auch so.
Das "Nichts" hatte auch einen bestimmten Ton. Und zwar so einen, der ihr mal deutlich macht, dass ich grade keine Lust auf sie habe. Damit sie mal drüber nachdenken kann.
Aber du hast ja trotzdem auch recht.
Aber wer hat sich denn vorhin verhalten wie ein Teenie? Sie oder ich?
Ich war nicht diejenige die plötzlich rummeckert und mega ausrastet anstatt mal ruhig zu reden und mir zu erklären warum das nicht okay ist. Ich hab ja jetzt auch vor ihr morgen zu sagen, wie sauer ich bin und das es mehr als verletzend ist.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Das "Nichts" hatte auch einen bestimmten Ton. Und zwar so einen, der ihr mal deutlich macht, dass ich grade keine Lust auf sie habe. Damit sie mal drüber nachdenken kann.
genau das meinte ich mit beschissenem teenie-verhalten :grin: sorry, aber is doch wahr. das machen kinder und klischee-tussis. bei so nem verhalten würd ich auch keinen mehr ernst nehmen :zwinker:

ich sage nicht, dass deine mum alles richtig gemacht hat aber mit dem aktuellen verhalten bestärkst du sie nur noch darin. mag deiner aktuellen stimmung entsprechen, ist aber seeeeehr weit ab von "zielführend".
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal :knuddel: und :bussi:

So mausi. Finde die Reaktion deiner Mutter ziemlich krass und total übertrieben. Dieses Bild was deine Mutter da hat ist ja mal ziemlich seltsam und total altmodisch. Ich bin echt sprachlos und finde das total traurig und verständnislos wie man so ein Thema machen kann. Nur weil man auch Frauen interessant findet.

Ich kann mich noch gut an die Reaktion meiner Mama erinnern als ich mich geoutet habe. Sie stand auf und nahm mich in den Arm. Dazu sagte sie "Finde ich überhaupt nicht schlimm, ich liebe dich". So ähnlich hätte ich es mir bei dir auch gewünscht.

Du tust mir so leid. Ich kann deine mom nicht verstehen :*
Ist ja nicht so, dass sie was dagegen hat.. Es ist nur so, dass sie es nicht akzepitiert, dass ich damit so öffentlich umgehe usw...
[DOUBLEPOST=1435437538,1435437412][/DOUBLEPOST]
genau das meinte ich mit beschissenem teenie-verhalten :grin: sorry, aber is doch wahr. das machen kinder und klischee-tussis. bei so nem verhalten würd ich auch keinen mehr ernst nehmen :zwinker:

ich sage nicht, dass deine mum alles richtig gemacht hat aber mit dem aktuellen verhalten bestärkst du sie nur noch darin. mag deiner aktuellen stimmung entsprechen, ist aber seeeeehr weit ab von "zielführend".
Danke für diese Bezeichnung. Aber vielleicht kannst du mich ja nachvollziehen, dass ich in dem Moment kein bisschen mit ihr reden wollte, geschweige denn, sie überhaupt sehen wollte und deshalb so reagiert habe.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Danke für diese Bezeichnung. Aber vielleicht kannst du mich ja nachvollziehen, dass ich in dem Moment kein bisschen mit ihr reden wollte, geschweige denn, sie überhaupt sehen wollte und deshalb so reagiert habe.
ja, klar - ist ja nicht so als sei mir diese reaktion fremd :smile: ich sag nur: es ist ne beschissene reaktion die einen niemals weiterbringt, ganz im gegenteil.
aber: wenns nur darum geht dass du grade nicht mit ihr drüber reden wolltest, dann sag das doch einfach: "ich möchte grade nicht darüber reden". erwachsene, vernünftige reaktion die alles bewirkt was du bewirken wolltest.
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Abend! :smile:

Zunächst einmal: Fühl dich umarmt! :knuddel:Ich kann mir gut vorstellen, dass es schwer ist, wenn die Mutter es nicht akzeptiert. Aber ich glaube, dass sie in der Situation einfach nur überfordert war und es mit der Zeit akzeptieren wird bzw. akzeptieren muss. Es kann wirklich gut sein, dass es nur ein Relfex aus vermeintlicher Mutterliebe war.

Zu dem facebook Profil: Ganz abgesehen davon, dass ein Arbeitgeber nicht berechtigt ist, dich wegen deiner sexuellen Orientierung abzulehnen und ich glaube, dass insbesondere Bisexualität bei Frauen auch unter männlichen Arbeitgebern noch weit mehr akzeptiert wird als Homosexualität unter Männern (leider) - bei bestimmten Einstellungen auf facebook findet dich ein potentieller Arbeitgeber nicht durch eine Google Suche auf facebook.

Ich würde dir raten, dass du deine Mutter bittest, dass sie dich nicht auf facebook stalked. Und deine Freundesliste durchgehen und zweifelhafte Freunde löschen, die sie sein könnte. Ich bin sehr erstaunt über das Ausmaß der Kontrolle, die deine Mutter über dich zu haben versucht. Sie muss eingestehen, dass du erwachsen wirst und viele Entscheidungen ohne sie treffen kannst.

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber mit 18 bin ich von zu Hause viele hundert Kilometer weggezogen fürs Studium und ich habe meinen Eltern schon mit 16 nicht mal mehr erzählen müssen, bei wem ich über die Nacht bleibe. Davor waren sie allerdings auch sehr streng und kontrollierend. Manchmal entwickelt sich da so mit der Zeit. Nur Geduld. :smile:

alles Liebe
Ich danke dir.
Ich habe sie bei Facebook ja schon blockiert(Wir sind nicht miteinander befreundet). Profilbild kann sie ja aber trotzdem noch sehen, deswegen. Und ja ich bin ebenfalls darüber erstaunt, wie sie mich kontrolliert. Ich bin momentan noch 17, aber in einem Monat 18 und dann ziehe ich 800km weit weg aufgrund der Ausbildung. Dann hab ich den scheiß auch endlich hinter mir. Hab Leute, die mich vernünftig auf etwas ansprechen, anstatt gleich loszumeckern.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren