Wunderschön

General Information

Vorgeschichte:Als ich mein erstes (richtiges) Mal hatte, war ich keine Jungfrau mehr, denn als ich 12 Jahre alt war, wurde ich von dem Freund meines großen Bruders vergewaltigt. Es war der schlimmste Moment in meinem Leben. Danach hatte ich extreme Angst vor Männern. Das ging soweit, dass sich meine Zensuren sehr verschlechtert haben, denn wir haben viele Lehrer an unserer Schule (bin am Gymnasium) und ich hatte totale Angst mich zumelden. Also hatte ich ziemlich schlechte Mitarbeitsnoten. Auch mit den Jungen aus meiner Klasse habe ich nicht geredet. Ich hatte auch vor den Busfahrern Angst. Ich habe es keinem erzählt, außer meinem Bruder, dem ich total vertraue. Aber das auch nur aus dem Grund, dass ich Angst hatte, dass sein Freund nochmal zu uns nach Hause kommt. Nach einem Jahr ungefähr, hatte ich das ganze schon so weit verarbeitet, dass ich mich mit einem Jungen (er war damals 16), der ein paar Straßen weiter wohnt, unterhalten konnte. Er war sehr hübsch. Irgendwann, vertraute ich ihm total und wir küssten uns, nachdem er mir gesagt hatte, dass er mich liebt. (Da kannten wir uns schon 3 Monate) Wir zusammen, ich konnte mit ihm über alles reden, aber erzählte ihm trotzdem nicht, das ich vergewaltigt worden bin. Als wir 5 Monate zusammen waren, wollte er mehr. Aber ich wollte nicht und er akzeptierte es.An dem Wochenende, als es passiert ist, waren wir bei ihm zuhause und schauten eine DVD. Seine Eltern waren nicht da. Wir lagen auf der Couch und er fing an meinen Rücken zu streicheln. Das war okay. Wir waren bis jetzt nicht weiter gegangen, da ich eigentlich sowieso keine körperliche Nähe mochte. Als er sah, dass das okay war, wollte er er seine Hand auf mein Brust legen. Ich liebte/ liebe ihn von ganzem Herzen und er mich auch, das weiß ich, aber ich schob seine Hand entschlossen weg. Er schaute mir in die Augen und fragte, was mit mir los sei. Ich brach inTränen aus und war verzweifelt. Als er sah, dass ich weinte, fragte er mich, ob mir mal etwas schlimmes passiert sei und ich erzählte ihm die ganze Geschichte. Als ich fertig war, umarmte er mich ganz lange und ich war irgendwie erleichtert. Er sah einerseits sehr erschrocken aus, aber andererseits merkte ich, wie sehr er mich begehrte. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie hatte ich jetzt wirklich vollstes (wird es so geschrieben ?) vertrauen in ihn. Ich küsste ihn ganz lange und zärtlich und erwiederte den Kuss sofort. Dann sagte ich ihm, dass es jetzt okay sei. Vielleicht hat es mir einfach geholfen, es jemandem richtig zu erzählen. Er trug mich zu seinem großen Bett und streichelte mich ganz vorsichtig. Dann sah mich fragend an. Als Anwort gab ich ihm nur einen Kuss. Es ging wirklich und war auf einmal gar nicht mehr so schlimm. Wir küssten uns immer wilder, aber gleichzeitig unbeschreiblich zärtlich. Auf einmal wollte ich ihn auch. Er fing an, mir mein T-shirt auszuziehen und danach den BH. Ich hatte nichts mehr dagegen. Er war keine Jungfrau mehr und ich war darüber ehrlich gesagt froh. Denn der Sex bei mir, davor, zählt nicht. Er küsste meinen ganzen Oberkörper ab und ich war schon ziemlich erregt. Meine Brustwarzen wurden hart und er fing an, an ihnen zu saugen. Es war plötzlich wunderschön. Er roch unbeschreiblich gut und seine Berührungen brannten auf meiner Haut. Er war sehr vorsichtig. Ich zog ihm sein T-shirt ebenfalls aus. Er war so schön. Jetzt bedeckte ich ihn mit küssen. Als meine Lippen wieder seinen Mund gertroffen hatten, fing er an, meine Hosen aufzumachen. Ich stand jetzt nur noch im String da und stöhnte, als er mir auch ihn auszog. Er fing an, meine Oberschenkel zu küssen und seine Lippen wanderten immer höher... Ich stöhnte, schrie seinen Namen, als er mich mit der Zunge befriedigte. Ich hatte meinen ersten Orgasmus. Danach zog ich ihm auch Jeans und Boxershorts aus. Allerdings hatte ich Hemmungen ihm einen zu blasen, dazu war ich nämlich, als ich 12 war, ebenfalls gezwungen worden. Ich glaube, er hätte das auch nicht von mir erwartet. Er legte sich auf mich, stütze seine Gewicht mit den Armen ab und fragte mich, ob ich wirklich wolle und er sagte mir, dass er glaube, dass er, wenn er einmal angefangen hat nicht mehr aufhören könne. Aber ich konnte sowieso nichts mehr sagen. Ich küsste ihn einfach nur sehr heftig. Als er sich das Kondom übergestreift hatte, drang er sehr vorsichtig in mich ein. Es tat nicht weh. Zuerst war er sehr vorsichtig, aber als er merkte, dass alles okay war, stieß er doller zu. Ich fing an zu zittern. Wir kammen fast gleichzeitig. Es war das schönste Gefühl, das ich bis dahin kannte. Er schrie meinen Namen und ich stöhnte, glaube ich sehr laut. Wir waren völlig miteinander vereint und ich spürten jeden Zentimeter in mir. Als er seinen Penis rausgezogen hatte, fing er wieder an, mich mit seiner Zunge zu befriedigen. Ich fing an noch doller zu zittern und ich verlor die Beherrschung. So bekam ich einen weiteren Orgasmus. Das schien ihn sehr stolz zumachen.So ging es so ziemlich den ganzen Abend lang und wir beide hatten unzählige Male einen Orgasmus. Irgendwann sind Arm in Arm eingeschlafen. Am nächsten Tag wurde ich mit Frühstück im Bett geweckt. Da seine Eltern verreist waren, haben wir das ganze Wochenende immer wieder miteinander geschlafen.Ab da hatte ich zwar immer noch Angst vor Männern, aber nicht mehr so viel. Ich mag Berührungen von Fremden immer noch nicht, aber ich bin wieder besser in der Schule geworden und habe in meiner Klasse viele Kumpels gefunden, denen ich auch vertraue,und mit denen ich ebenfalls über Alles reden kann.An meinen Schatz, auch wenn er es sicher nie lesen wird: Ich liebe dich!

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
3.302

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren