Wir waren allein zu Hause und es war toll (ausführlich)

General Information

Gerade eben sitzen mein Schatz und ich vorm Computer, haben diese Seite hier entdeckt und dann haben wir beschlossen unser perfektes erstes Mal auch hier niederzuschreiben. Also unser erstes Mal war in den Sommerferien. Meine Eltern waren im Urlaub, aber ich hatte keine Lust. Also blieb ich zu Hause. Meine Eltern wussten, dass ich einen Freund hatte(fanden ihn auch sehr nett), sagten aber nichts darüber, ob er bei mir übernachten durfte oder nicht. Da meine Eltern aber sowieso nicht da waren, war es ja egal. Wir waren zu der Zeit 7 Monate zusammen und hatten nicht oft über Sex gesprochen. Ich habe ihm immer gesagt, dass ich das noch nicht will. Wir verabredeten uns also bei mir. Ich machte alles super schön, räumte auf, duschte mich vorher nochmal, rasierte mich und zog mir meine schönste Unterwäsche an. Dann klingelte es an der Tür. Ich öffnete und sah nur meinen vollbepackten, wunderschönen Schatz. Wir begrüßten uns mit einem kurzen Kuss und gingen dann in mein Zimmer. Dort legte er erstmal alles ab und wir küssten uns sehr lange und innig. Dabei hörte ich aber sein Magen sehr laut knurren. Wir gingen also in die Küche und kochten uns Spaghetti. Beim Essen fingen wir dann an rumzualbern. Wir fütterten uns gegenseitig, legten uns die Nudeln ins Gesicht und aßen beide (jeder von einer Seite) an einer Spaghetti bis wir uns in der Mitte trafen und uns küssten. Nachdem wir aufgegessen hatten, haben wir alles schnell weggeräumt und uns erstmal gewaschen. Dann hob er mich plötzlich hoch und machte mir ein total süßes Liebesgeständnis. Darauf folgte ein sehr intensiver Kuss. Wir gingen in mein Zimmer und legten uns auf mein Bett. Dort legte ich mich auf seinen Oberkörper und wir redeten eine Weile über Gott und die Welt. Wir kamen dann auf das Thema "erstes Mal". Er sagte, dass er es sich auf jeden Fall mit mir vorstellen könnte, sobald ich bereit wäre. Ich sagte, dass ich mir in letzter Zeit sehr viele Gedanken darüber gemacht habe und wahrscheinlich bald bereit dazu wäre. Ich wollte aber nicht ein genaues Datum festlegen, sondern wenn es passiert, dann passiert es. Ich sagte ihm auch, dass ich die Pille nehme und deshalb immer geschützt bin. Er freute sich schon über meine Antwort, das sah ich ihm an. Dann kamen wir auf das Thema Mann bzw Frau. Da auch er noch Jungfrau war, hatte er auch noch nie eine weibliche Person nackt gesehen. Er fragte mich, wie es denn sei die Tage zu haben, wie ich meinen Körper so finde..also ob ich zufrieden mit ihm bin und so etwas. Erstaunlicherweise war mir diese Fragerei auch gar nicht peinlich. Ich fand es sogar süß von ihm, dass er sich so für mich interessiert. Nun schämte auch ich mich nicht mehr für meine 1000 Fragen, die mir schon lang durch den Kopf gingen und ich fragte ihn auch über seinen Körper und die Männlichkeit aus. Ich wollte zum Beispiel wissen, wie es sich anfühlt einen steifen Penis zu haben. Er antwortete mir und legte meine Hand dabei auf seine Hose. Dort spürte ich seinen steifen Penis. Daraufhin gab ich ihm einen Kuss, der sich aber sehr in die Länge zog. Er fragte mich dann, ob er mal meine Brüste anfassen dürfe und auch ich legte seine beiden Hände darauf (über das T-Shirt und BH). Er drehte mich dann rum, so dass ich auf dem Rücken lag und er über mir. Ich begann seine Penis zu massieren, da es aber durch die Hose schlecht ging, öffnete ich den Hosenknopf. Dann spürte ich seine Hand langsam unter mein Top kriechen und erlegte seine Hand auf meinen BH. Er zog dann das Top aus. Und auch ich zog seine Hose aus. Er zog auch noch sein T-Shirt aus und ich konnte mich an seinem Six-Pack gar nicht satt sehen. Wir küssten uns dann sehr lang und dabei öffnete er auch meine Hose und zog sie mir aus. Er fragte mich dann, ob es denn okay für mich sei. Und ich fand es in diesem Augenblick einfach das schönste Gefühl auf der Welt den tollsten Jungen so nah bei mir zu haben. Ich antwortete also mit "na klar".Er öffnete dann meinen BH und ich griff in seine Boxershort. Es war so ein seltsames Gefühl, so etwas komisches anzufassen, aber nicht zu sehen. Ich zog ihm deshalb die Boxershort aus. Er war jetzt also komplett nackt und ich hatte nur noch meinen Slip an. Er fasste mir in den Slip und ich wurde ganz feucht. Er setzte sich hin (ich lag bin angewinkelten Beinen da und der Slip war inzwischen ausgezogen) und führte dann einen Finger in mich ein. Er bewegte ihn in mir etwas hin und her und seinem Gesichtsausdruck sah ich an, dass es das alles sehr spannend finden müsse. Er nahm noch mehr Finger, die er in mich einführte. In mir spreizte er seine Finger und ich fand das so erregend, dass ich meine Hüfte langsam bewegte.Das war mir aber in diesem Augenblick noch nicht genug und so sagte ich "ich bin bereit, mein Schatz" Ich kann das Gefühl gar nicht richtig beschreiben, aber es war einfach so ein Drang nach noch mehr Nähe und Zärtlichkeit. Er nahm die Finger aus mir und küsste mich kurz. Dann setzte er sich zwischen meine gespreizten Beine und nahm seinen stocksteifen Penis in die Hand. Er streichte damit erst rund um meine feuchte Scheide und versuchte dann langsam einzudringen. Es ging aber nicht so richtig, also hob ich meine Hüfte an. Nun konnte er in mich eindringen. Es tat zwar sehr weh, aber es war so ein schöner Schmerz, den ich unbedingt bekämpfen wollte und so sagte ich ihm, er solle weiter eindringen. Es zog noch viel mehr, doch nachdem er ganz in mir war, war der Schmerz fast weg. Er fing langsam an, sich in mir zu bewegen und stieß dann auch einmal sehr heftig zu. Das führte zu einem sehr lauten stöhnen. Es war so schön, dass ich Gänsehaut bekam. Nachdem er zum Höhepunkt gekommen war, nahm er seinen Penis aus meiner Scheide. Er streichelte dann meiner immer noch feuchte Scheide. Dann massierte ich seinen Penis noch etwas und leckte ihn mit meiner Zunge. Das machte ihn wieder an und sein Penis wurde wieder steif. Nun beritt ich ihn. Das war so angstrengend und schön, dass ich stöhnen musste. Nach dem Sex küsste er meinen Körper von Fuß bis Kopf. Das endete dann mit einem etwa 2 minütigen Kuss und einem "ich liebe dich". Wir schliefen dann beide Arm in Arm und nackt ein. Am nächsten Morgen weckte ich ihn mit einem Frühstück am Bett. Meiner Meinung nach, war es das schönste erste Mal, was man sich nur wünschen kann. und ich liebe meinen Schatz so sehr :*

erstes Mal Geschichte information

Added by
Guest
Aufrufe
5.399

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren