Von Nackenschmerzen zu einer Beziehung . <3

General Information

Alles begann damit, dass ich extreme Nackenschmerzen hatte. Ich muss dazu sagen, dass ich im Trainingslager war und deshalb ziemlich oft ziemlich verspannt bin. :/*Als wir dann abends wieder in der Jugendherberge waren und ich meinem Kumpel sagte , dass ich lieber nach oben gehe, als mit den anderen im Gemeinschaftsraum zu chillen, sagte er, dass er mit kommt , weil er auch nicht wirklich Lust hatte mit allen unten zu chillen. Ich mochte ihn sehr, war mir aber zu diesem Zeitpunkt nicht ganz sicher, ob ich wirklich auf ihn stand oder ob es echt nur gute Freundschaft war.Er gab mir den Schlüssel seines Zimmers und meinte, ich soll mich schon mal auf sein Bett legen, weil er noch etwas besorgen wollte, was gut für meinen Nacken sei. Ich ging hoch und er rief mir noch nach: „Mach den Rücken frei“.Ich dachte mir da noch nichts dabei. Ich legte mich also auf sein Bett und zog mein T-Shirt aus. Da lag ich also auf seinem Bett, auf dem Bauch, hatte obenhin nur meinen BH an und genoss es in "seinem" Bett zu liegen. Alles roch so gut, nach ihm eben. Ich glaube, das war der Moment, an dem ich mir wirklich sicher war, in ihn verliebt zu sein. Er kam rein und setzte sich neben mich. Er grinste und sagte, er habe ein Muskelentspannungsbalsam oder so geholt. Er fragte, ob er meinen BH aufmachen kann, weil er dann besser überall dran kam. Ich bejahte natürlich. Dann begann er meinen Nacken und Rücken zu massieren. Es tat einfach so gut. Nicht nur, dass er etwas davon verstand, was er da tat, sondern alle seine Berührungen mich zum Schaudern brachten. Er fragte, ob es so gut ist und ich rief nur schnell: „Bitte, mach weiter! Genau so!“ Er lachte ein wenig und ich konnte nicht anders, als hin und wieder ein wenig zu stöhnen. Dann begann er auch hin und wieder an den Seiten meiner Brüste zu massieren und das alleine machte mich schon extrem heiß. Er merkte das wohl und fragte trotzdem, ob es okay sei, was er da tat. Ich weiß auch nicht warum ich das tat, aber ich drehte mich einfach auf den Rücken. Er war etwas verwirrt und guckte mich fragend an. Ich grinste nur und sagte: „So kommst du besser dran“. :grin: Seine Antwort kam mit einem Grinsen: „Auf jeden Fall“.Ich küsste ihn einfach und dabei fing er an meine Brüste zu massieren und später auch zu lecken. Ich fing an zu stöhnen und zog ihm sein T-Shirt aus und machte mich an seiner Hose zu schaffen. Er war wieder verwirrt, aber ich drückte ihn küssend zurück ins Kissen. Ich fing an ihn mit der Hand zu verwöhnen und dann ihm einen zu blasen. Er stöhnte nur: „Stopp“ und ich hörte auf, kurz bevor er kam. Er stöhnte dann nur noch: „Wahnsinn“. Ich lächelte ihn an und dann fing er an mich zu lecken. Wuah, Mädels ich muss schon sagen, das konnte er! Als ich gekommen bin, legte er sich neben mich und ich guckte ihn erwartungsvoll an. Er schien jedoch nicht zu wissen, was ich meinte und dann setzte ich mich einfach auf ihn. Er grinste und griff nach seinem Nachtschrank, indem er komischerweise Kondome liegen hatte. Ich zog es ihm über und dann drang er vorsichtig in mich ein. Am Anfang zog es etwas, aber dann wurde es immer besser und es tat einfach nur unbeschreiblich gut. Es war so geil ihn in mir zu spüren.Als es vorbei war, lagen wir Arm in Arm da und genossen den Moment. Dann haben wir uns angezogen und ich dachte, dass es dabei blieb und es eine einmalige Sache war, da ich von ihm eigentlich gewöhnt war, dass er so der Mädchenaufreißer war und nicht der Beziehungstyp. Doch als wir runter zu den anderen gingen, nahm er nochmal meine Hand, küsste mich und sagte, dass er mich liebt. Ich erwiderte es und wir gingen Händchen haltend nach unten.Seitdem sind wir zusammen und das mittlerweile schon 6 Monate. <3

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
2.128

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren