Vom Urlaubsflirt zur großen Liebe

General Information

Ich habe oft mir Freundinnen über Sex geredet und mir immer geschworen, mein erstes Mal würde mit DER großen Liebe stattfinden.Nun war ich 17, hatte schon sehr viele Freunde, hatte mich sonst wirklich ausgelebt, aber zum wirklichen Sex kam es nie.Ich wollte mich nunmal wirklich aufschonen und nicht wie (heutzutage) fast jedes mädchen schon mit 13/14 von irgendeinen Typen auf ner Party entjungfern lassen.Vor zwei Jahren war ich dann mit Freundinnen auf einem fünf Sterne Camping Platz in Italien.Ein wirklich toller Platz mit tausenden von Jugendlichen die sich Abends immer auf dem sogenannten "freien Strand" trafen.Eines Abends saßen wir mit sehr vielen Leuten die wir kennengelernt hatten unter dem Sternenhimmel, tranken viel Alkohol und lauschten den Klängen der Gitarre oder sangen selbst Lieder.Mir fiel dieser Typ auf, er musste immer im Mittelpunkt stehen, war laut, pöbelte (auf lustige Weise) andere an und machte einen auf Macho. Er war einfach der Typ Mann den ich eigentlich überhaupt nicht abkann.EIGENTLICH...........irgendwann nach einer selbst gemixten Flasche Bacardi-Cola, tausenden Schlücken aus anderen Flaschen und ein paar Stunden später machten wir uns auf den Weg in die Disco.Dort guckte ich mir Tobi mal genauer an. Mh... dachte ich mir groß, braungebrannt, sehr gute Figur, Knackarsch;-), dunkelblondes Haar. So wie er da stand und Witze nacheinander machte, wirkte er ziemlich Sexy, (doch nicht son Obermacho, dachte ich mir.)Da ich kein Blatt vor den Mund nehme, scherzte ich einfach mit ihm rum. Wir machten uns an, als ob wir uns kloppen wollten und ich sagte: "Los lass uns das draußen klären." und zwinkerte ihm dabei verfüherisch zu.Er verstand sofort und wir beide gingen weiter scherzend nach draußen.Dort setzten wir uns unter den klaren Sternenhimmel. Ein leichtes Lüftlein wehte und trotz 27 Grad fror ich ein wenig.Tobi nahm seinen Arm um mich und guckte mir dabei tief in die Augen. Erst da sah ich, was für hammer Augen dieser Typ eigentlich hatte und wie gut er wirklich aussah. Wir küssten uns. Erst ganz vorsichtig, dann wurde ich immer fordernder. Er berührte mich sanft an meinen Armen und fuhr mit seinen Fingern leicht unter meinen Minirock.Wir beide waren sehr heiß.Wir gingen langsam zurück Richtung Zeltplatz. Als wir an seinem Zelt vorbei kamen, wollte er erst garnicht, dass ich hinein ging, aber ich küsste ihn und zog ihn sanft hinein.Wir zogen uns ganz langsam aus, er war sehr zärtlich zu mir. Ich sagte, dass ich noch Jungfrau war und er lächelte mich sehr lieb an und flüsterte: "Keine Angst ich mache nichts was du nicht willst." Wir streichelten uns gegenseitig und wurden immer geiler. Wir rieben uns gegeneinander küssten uns wild und wurden dann wieder ganz sanft und langsam. Dann legte er sich auf mich und drang sehr sehr langsam und vorsichtig in mich ein. Ich verspürte ein kurzes Stechen und versuchte mich zu entspannen. Nach ein paar Sekunden tat es aber nicht mehr weh und wir liebten uns bis in den frühen Morgen.Natürlich hatte ich am Morgen ein Reuegefühl, ich dachte mir "warum habe ich das bloß gemacht?" Ich wollte doch auf den Richtigen warten. Ich dachte Tobi war einer von denen, die nicht wirklich bei einer Frau bleiben würden, (ich habe halt mit ihm geschlafen, weil er so anziehend war und weil ich es endlich erleben wollte). In dem Moment war mir mein Schwur einfach egal.Am Strand traf ich dann Tobi mit seinen Kumpels wieder, er freute sich riesig mich zu sehen und mein Herz klopfte auch wie verrückt. Ich war verliebt, das gestand ich Tobi nach vier Tagen, und er hatte sich auch in mich verliebt.Wir verbrachten die restlichen zweieinhalb Wochen miteinander. Es war ein seltsames Gefühl, nicht so wie bei meinen Ex-Freunden, es war viel intensiver und schöner mit ihm zusammen zu sein.Der Abschied viel uns beiden sehr schwer, wir beide weinten und wollten uns unbedingt wiedersehen.Leider verlor ich kurz nach dem Urlaub mein Handy und hatte die Nummer dann nicht mehr von ihm.Nach zwei Jahren war ich wieder auf dem Campingplatz, und wen treffe ich? TOBI!!!Die Freude war groß als ich hörte er war da. Leider hatte ich eine lange Fahrt hinter mir und war nicht lange abends am Strand.Ich traf einen alten Kumpel, André, und er erzählte Tobi dass ich da sei. Tobi freute sich angeblich wie ein Schneekönig, dass ich da war und kam direkt morgens zu mir an den Strand.Wir sahen uns und waren beide so froh. Dieses Gefühl jemanden nach so langer Zeit wieder zu sehen. Ich habe in den zwei Jahren so oft an Tobi gedacht und er auch an mich. Wir tauschten sofort Handy, Adressen UND E-Mail Adressen aus, damit wir uns bloß nie mehr verlieren.Wir wissen beide, dass wir uns lieben. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl wir haben zwei Jahre keinen Kontakt gehabt, aber nur aneinander gedacht und alles dafür gegeben uns wiederzusehen.Tobi und ich treffen uns jetzt so oft es geht. Es ist unbeschreiblich! Wir lieben uns und verstehen uns auf so eine wunderschöne Weise.Man kann es nicht in Worte fassen.Nunja also habe ich intuitiv wohl doch mein 1. Mal mit meiner aller größten Liebe gehabt!!!!!*smile*

erstes Mal Geschichte information

Added by
niquita85
Aufrufe
2.636

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren