Unglaublich schön und romantisch

General Information

Für den Abend zu unserem Sechsmonatigen, hatte ich unser erstes Mal schon im Voraus geplant. Manuel, mein Freund, hatte bis dahin aber keine Ahnung. Ich schlug ihm vor, an diesem Tag in das Krug Room zu gehen. Das edelste Lokal der ganzen Stadt, unglaublich teuer, aber für ein solch besonderes Ereignis gönnt man sich das schon mal. Obwohl er es übertrieben fand, so viel Geld für nur einen Abend auszugeben (er hatte ja nicht geahnt, dass das noch nicht mal der schönste Teil davon werden sollte, sonst hätte er es sicher eher als passend befunden), fand die Idee aber an sich sehr gut.Nach einem wunderschönen und romantischen Restaurantbesuch fuhren wir zu mir nach Hause. Meine Eltern waren über das Wochenende weggefahren, so konnte ich mir sicher sein, dass wir ungestört blieben. Zuvor hatte ich viele Kerzen in meinem Zimmer aufgestellt und eine CD mit vielen romantischen Liedern gebrannt. Eine superliebe Freundin von mir hatte sich, während wir im Krug Room waren, darum gekümmert, dass die Kerzen bereits brannten, wenn wir ankommen würden. Die Fernbedienung für meine Anlage lag auf der Kommode neben meiner Tür, damit ich die Musik sofort anschalten konnte. Es sollte alles perfekt sein an diesem Abend.Als ich ihn an der Hand in mein Zimmer zog und er das dekorierte Zimmer sah, während das Lied ,,As long as you love me" zu spielen begann, staunte er nicht schlecht. Wir sind zwei kleine Romantiker:zwinker:. Ab diesem Moment wusste Manuel genau, was mein größtes Vorhaben für diesen Abend gewesen war. Er nahm meine beiden Hände und küsste mich. Er lächelte mich an mit diesem wunderbaren Lächeln, das ich so sehr an im liebe. Ich führte in zu meinem Bett, wo wir uns wieder anfingen zu küssen. Wir sahen uns in die Augen und lächelten uns an. Ich begann ganz langsam sein Hemd aufzuknöpfen. Ich war ungefähr bei der Hälfte angekommen, als er mich stoppte und ganz leise fragte: ,,Bist du dir ganz sicher, dass du so weit bist?" Ich nickte, machte die restlichen Knöpfe auf und streifte sein Hemd schließlich ganz ab. Ich fuhr langsam mit meinem Zeigefinger über seine Brust, ich wusste, dass er das schön findet. Dann zog ich mir selbst das Kleid aus und stand nur noch in meiner Unterwäsche vor ihm. Auch er fuhr mir jetzt über die Brüste, über das Schlüsselbein und über den Bauch. Allein das war schon wunderschön. Irgendwann machte ich dann den Gürtel seiner Hose auf, anschließend den Knopf und den Reisverschluss, worauf er sie sich ganz auszog.Er drückte mich nun ganz vorsichtig auf mein Bett, küsste mich und legte sich dann zu mir. Etwa eine Minute lagen wir einfach nur da, Hand in Hand und genossen die Situation. Langsam richteten wir uns wieder auf. Wir knieten uns jetzt gegenüber, küssten uns lange und wieder fuhren wir uns gegenseitig über unsere Oberkörper.Dann, endlich traute er sich meinen BH zu öffnen und ihn mir langsam auszuziehen Ich legte meinen Arm um seinen Hals und zog ihn nach unten, so dass er auf mir lag. Es war wundervoll ihn so nah bei mir zu haben. Er küsste mich wieder und zog mich dann ganz langsam komplett aus. Ich sah, dass er immer erregter wurde und zog auch ihm seine Boxershorts aus. Noch einmal fragte er mich, ob ich das auch wirklich möchte. Ich küsste ihn zur Antwort und öffnete dann meine Beine für ihn. Langsam beugte er sich über mich und drang vorsichtig in mich ein. Es klappte ohne Probleme. Das es kurz etwas wehtat, hat er mir wohl angesehen, denn er machte sofort langsamer und fragte, ob alles okay sei, ob es mir gut gehe. Ich lächelte und antwortete, dass alles wunderbar ist und dass ich gerade nichts anderes möchte, als ihm so nah zu sein, wie in diesem Moment. Manuel küsste mich und flüsterte, dass er mich liebe. Dann begann er langsam sich vor und zurück zu bewegen. Das war das schönste Gefühl der Welt für uns. Irgendwann sagte ich ihm, er könne sich ruhig etwas schneller bewegen, wenn er möchte. Dadurch wurden seine Stöße härter und intensiver. Es war einfach wunderbar und ich wünschte mir, das würde ewig andauern, vielleicht nie aufhören. Ich glaube, er hat etwas Ähnliches gedacht. Zum Orgasmus kamen wir beide nicht, was aber überhaupt nicht schlimm war. Erschöpft aber unendlich glücklich lagen wir am Ende nebeneinander. Für mich war es ein wunderschönes Erlebnis gewesen, vielleicht das schönste überhaupt bisher. Ich legte meinen Kopf auf seine Brust und sagte: ,,Ich liebe dich auch“. Danach müssen wir eingeschlafen sein, jedenfalls kann ich mich an nichts Weiteres mehr erinnern.Am nächsten Morgen fühlten wir beide uns noch immer wunderbar. Wir hatten das Gefühl, etwas habe sich nun in unserem Leben geändert. Seit meinem ersten Mal, bin ich tatsächlich offener und selbstbewusster geworden. Eine schönere erste Sexerfahrung hätte ich nicht haben können. Es war der richtige Junge, genau zur richtigen Zeit. Wir sind noch immer sehr glücklich miteinander.Ich wünsche allen Mädchen und Jungen hier, dass sie auch so ein schönes erstes Mal erleben dürfen wie ich und ganz viel Glück in der Liebe:smile2:

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
16.035

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren