Und dann war ich glücklich

General Information

Es war April, als ich mit meinen Freundinnen mit dem Bus zu einer Party fahren wollte und dieser gutaussehende Typ (damals 18) auf mich zukam, lächelte und sagte:" Hey, du sitzt auf meinem Platz!". Ich lachte und erwiderte: " Tut mir leid, wer zuerst kommt malt zuerst!". Auf der Party angekommen, verloren wir uns aus den Augen und ich sah ihn dann auch lang nicht wieder. Einige Wochen später war ich gerade auf dem Nachhauseweg, als mir jemand hinterherschrie. Ich blieb stehen und drehte mich, da sah ich einen jungen Mann auf mich zulaufen und wenige Sekunden später, erkannte ich ihn. Es war der Junge aus dem Bus. Er fragte nach meinem Namen und nach meiner Nummer. Wir trafen uns. Dann trafen wir uns häufiger. Schließlich sagte er mir, dass er mich liebte, und ob ich mir vorstellen könne, mit ihm eine Beziehung anzufangen. Ich zögerte, und wollte Bedenkzeit, denn ich hatte schon einige Erfahrungen in Sachen Sex gesammelt und hatte einfach Angst vor der neuen Situation, da ich wusste dass er keine Jungfrau mehr ist und ich mich bei dem Gedanken über Schmerzen und Blut beim Sex unwohl fühlte. Schließlich siegten dann doch meine Gefühle zu ihm.Als wir dann ca. 1 Monat zusammen waren, besuchten wir einen Freund und seine Freundin und sahen uns das Supertalent an. Da es schon spät war und ich nicht wollte, dass er noch so weit fahren muss um mich nach Hause zu bringen, beschloss ich bei ihm zu übernachten. Wir legten uns ins Bett und wollten eigentlich schlafen, doch irgendwie konnten wir die Finger nicht voneinander lassen. So küssten wir uns und zogen uns den Rest unserer Kleider aus. Dann sah er mir in die Augen und ich dachte nur daran, wie sehr ich ihn liebte und wie sehr ich ihn wollte. Ich sagte ihm, dass ich soweit sei. Er fragte mich, ob ich mir sicher sei und ich nickte. Er holte ein Kondom heraus und zog es sich über. Mein Herz raste und ich war so aufgeregt. Ich weiß nicht, wie es ihm ging, aber man merkte ihm nichts an. Langsam glitt seine Penis in mich, Millimeter für Millimeter tastete er sich in mich hinein, da ich wirklich anfangs schreckliche Schmerzen hatte. Es zog so und es fühlte sich an, als würde es niemals funktionieren. Doch er war so langsam und sachte und achtete sehr lieb auf mich. Schließlich sagte er, dass er nun drin sein. Kaum kamen ihm diese Worte über die Lippen verspürte ich ein Gefühl voller Erleichterung und Freude. Jetzt konnte ich mich auf etwas anderes als die Schmerzen konzentrieren. Nachdem er einige Male auf und ab glitt, verschwanden die Schmerzen und das Gefühl von Leidenschaft überwiegte nun. Nach dem Sex schliefen wir Arm in Arm ein und ich hatte eine Lächeln auf den Lippen.Übrigens, es tat zwar weh, aber ich blutete nicht und es geschah am 1.Dezember. (Welt-Aids-Tag :smile2: )

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
982

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren