...und dann klingelte es an der Tür

General Information

Ich möchte euch heute von meinem ersten Mal erzählen,In meiner alten Klasse war ein Mädchen namens Selina, mit der ich echt immer gut auskam und mit der ich auch echt sehr viel Spaß hatte. Als ich dann aber nach der 10. Klasse auf eine andere Schule wechselte, brach der Kontakt völlig ab. Ich fand schnell neue Freunde und dachte auch nie mehr wirklich an sie, was wir jetzt im Nachhinein echt schade finden. Im Frühling lief ich abends von meinem besten Kumpel nach Hause, der ca. eine halbe Stunde zu Fuß von mir weg wohnt. Der Himmel war richtig schwarz und es fing an zu Donnern. Auf einmal lief ich an Selina vorbei, die auf ihren Bus wartete. Sie hatte kurzes blondes Haar und echt eine super Figur. Ich hielt an und wir fingen an zu quatschen, wobei das Wetter wirklich immer schlechter wurde. Sie erzählte mir, dass sie einen Freund hat, der beim studieren ist und so gut wie nie Zeit für sie hat. Die Zeit verging und wir mussten feststellen, dass ihr Bus nicht kam. Da es anfing zu regnen und sie nicht wusste wie sie heimkommen sollte, da ihre Eltern nicht da waren, bot ich ihr an, mit zu mir zu gehen, dass ihre Eltern sie dann bei mir abholen können. Sie nahm das Angebot an und dann liefen wir im strömenden Regen zu mir. Als wir bei mir ankamen, waren wir beide klatsch nass und bevor wir krank werden würden, beschlossen wir dass jeder duschen geht. Selina duschte zuerst und als sie fertig war, rief sie mich und fragte, ob ich ihr den Föhn bringen könnte. Klar holte ich den Föhn und als ich mit ihm das Badezimmer betrat, trocknete sich Selina gerade noch die Füße ab ohne etwas anzuhaben. Da sie mit dem Rücken zur Tür stand hatte ich einen perfekten Blick auf ihre Vagina. In diesem Moment bereute ich auf der einen Seite, dass ich ohne zu klopfen ins Zimmer hereinkam, auf der anderen Seite aber auch nicht. Ich war wie gelähmt und brachte keinen Ton raus. Sie bemerkte das und drehte sich in aller Ruhe um und sagte nur: „ Augen zu“. Ich machte meine Augen zu und streckte meine rechte Hand mit dem Föhn in ihre Richtung. Sie nahm mir den Föhn ab und kam immer näher und küsste mich auf den Mund. Ich erwiderte diesen Kuss und in meinem Bauch flogen richtig viele Schmetterlinge. Ich machte meine Augen wieder auf und legte meine Hände an ihre Hüfte. Ich spürte ihren wunderbaren Körper und musste ihn einfach erforschen. Langsam wanderten meine Hände zu ihren Brüsten, die genau in eine Hand passten, wobei sie mir unters T-Shirt ging. Ihre Brüste waren genial genauso wie der komplette Körper. Sie zog mir mein Shirt aus und mittlerweile war ich extrem erregt, was sich in meiner Boxershort durch eine riesen Beule zeigte. Als sie das bemerkte, wanderten ihre Hände sofort zu meiner Boxershort, wo sie dann von außen meinen Penis streichelte. Kurze Zeit später zog sie mir diese dann aus, kniete sich vor mich hin, begutachtete meinen erregten Penis und nahm ihn in ihren Mund. Ich war immer noch völlig sprachlos und genoss dieses Hammer Gefühl. Nach ca. 5 min kam sie wieder hoch und setzte sich auf das Waschbecken und spreizte ihre schlanken Beine. Ich wusste, was das heißen sollte und fing an ihre rasierte Vagina zu lecken. Sie fing an mit stöhnen und zog mich nach ca. 5 min wieder hoch. Ich zog ein Kondom und gab es ihr, welches sie auch sofort über meinen pulsierenden Penis rollte. Nun hatte ich freie Bahn und konnte meinen Penis in sie einführen. Das war so ein geiles Gefühl in ihr drin zu sein, einfach nur geil. Zuerst machte ich nur ganz langsame Bewegungen, dann wurde ich immer schneller, was ihr sehr gefiel. Sie wurde immer lauter und lauter bis sie dann zum Höhepunkt kam. Mein Penis wurde richtig verschlungen von ihrer Vagina. Dann klingelte es an der Tür. Das waren wohl ihre Eltern. Ich zog mich schnell an und versuchte meinen prallen Penis zu verbergen und sprang hinab um die Türe zu öffnen. Es waren ihre Eltern. Selina kam kurze Zeit nach mir runter und wir verabschiedeten uns mit einer Umarmung. Als ich die Türe schloss, war ich richtig enttäuscht, aber auch ein bisschen glücklich. Zum Glück sollte das Ganze nicht so enden. Eine Stunde später klingelte es an der Tür und Selina stand dort. Ich öffnete sofort und sie sagte, dass sie mich ja schlecht so alleine lassen könnte. Sie fuhr direkt nachdem sie daheim war wieder zu mir. Wir gingen in mein Zimmer und dann fing sie gleich wieder an mich zu küssen und mir die Klamotten vom Leib zu reißen. Ich steckte meinen Penis in sie rein und das Gefühl war noch viel geiler wie vorher. Wir probierten viele Stellungen aus bis wir dann beide gleichzeitig kamen. Wir legten uns hin und schliefen nackt ein. Als ich am nächsten Morgen aufwachte, war sie schon dabei mich wieder mit dem Mund zu verwöhnen. Ich schaute sie an und sie sagte nur: „Du bist noch im Rückstand“. Sie blies und blies bis ich in ihrem Mund kam. Ich spritze alles in sie und sie schluckte es. Das fand ich richtig geil.Nach den zwei Tagen machte sie mit ihrem Freund Schluss und wir sind heute noch zusammen. Ich kann echt nur sagen, dass Selina so etwas Tolles ist und ich hoffe, dass ich sie nie verliere.

erstes Mal Geschichte information

Added by
unregistriert
Aufrufe
3.344

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren