Unbeschwert

General Information

Ich war mit meiner besten Freundin und ihrem Freund an die Nordsee für ein verlängertes Wochenende gefahren. Dort angekommen, sind wir dann zum Ferienhaus am Meer gefahren, das den Eltern des Freundes meiner Freundin gehörte. Da er schon achtzehn war und meine Freundin in meinem Alter war, haben wir nur zu dritt dort Ferien gemacht. Am Abend nachdem wir angekommen waren, hat er noch Freunde von ihm eingeladen, die er uns unbedingt vorstellen wollte. Sie waren alle ungefähr im gleichen Alter wie er, nur einer war in meinem Alter. Der allerdings war total von meiner besten Freundin angetan. Jedenfalls, nachdem sie sich alle vorgestellt hatten (es waren drei Freunde), hatten wir alle das Bedürfnis ins Meer zu springen, also gingen wir uns alle umziehen. Als wir alle in Bikini und Badehose am Strand standen, war es sehr kalt und wir zögerten, aber schließlich sind wir doch alle ins kalte Wasser gerannt. Als ich schon mit einem Fuß das kalte Wasser berührt hatte, bekam ich einen Schock und wollte wieder raus, zu den Decken zurück, die wir uns im Sand hingelegt hatten. Doch da schlangen sich plötzlich zwei Arme um mich und ich stieß einen verängstigten Laut aus. Doch da hatte der Typ mich schon auf seine Schulter gepackt und ich hing Kopfüber an seinem Hintern. Ich dachte nur ,,Graue Badehose, das kann nur ***** sein." Ich versuchte mich zu wehren, aber er trug mich ins Wasser, wobei er seiner Meinung nach lustige Witze über meinen Bikini riss. Den ich allerdings total toll fand, also den Bikini.Schock ... Jetzt war ich im Wasser und mir war total kalt. Ich wollte raus rennen, aber ***** hielt mich davon ab. Aber je mehr ich mich im Wasser bewegte und nur an diesen Idiot dachte, wurde mir immer wärmer. Dann fragte er mich plötzlich: „Ist dir eigentlich noch kalt?" Ich verneinte und dann wies er mich darauf hin, dass er mir eigentlich einen Gefallen getan hätte. Worauf ich schließlich ziemlich verwundert war. Dann sagte er: „Das heißt, eigentlich solltest du mir dankbar sein. Ich lass dich erst aus dem Wasser raus, wenn du „Danke“ zu mir sagst." Ich wusste nicht, was ich tun sollte, also sagte ich einfach „danke“ und er trug mich hinaus, aber nur weil ich darauf bestand. Dann machten wir uns drinnen Kaba, während die anderen vier es sich oben vor dem Kamin bequem gemacht hatten. Nachdem ich und ***** den Kaba zu Ende getrunken hatten, setzten wir uns in Badesachen und in Decken eingekuschelt an den Strand und erzählten uns alles Mögliche. Ich erfuhr, dass er gerade erst Achtzehn geworden war und er in einem halben Jahr sein Abschluss hat. Ich war beeindruckt, aber nicht nur von seiner Intelligenz, er war nämlich auch wunderschön. Später fragte er mich, ob mir kalt sei und ohne dass ich antwortete, hat er auch seine Decke mit mir geteilt. Ich lag in seinem Schritt, was mir am Anfang ein wenig unangenehm war, aber dann wurde es schöner. Ich konnte es nicht mehr aushalten, plötzlich bekam ich das Bedürfnis ihn zu küssen und noch mehr. Also drehte ich mich um und drückte ihn sanft in den Sand. Dann schaute ich ihm in die Augen und küsste ihn. Er erwiderte den Kuss und er wurde heftiger immer heftiger, bis ich merkte, dass er erregt war und langsam aufhörte ihn zu küssen. Jetzt schaute er mich an, bis ich ihm ins Ohr flüsterte, dass ich es jetzt gerne machen möchte. Mit ihm. Er fragte nochmal nach, ob ich sicher sei und ich bestätigte es mit einem langen und zärtlichen Kuss. Ich schlug meine Beine um seinen warmen Körper und er trug mich, während wir uns immer weiter küssten in eins der drei Schlafzimmer, das ich zugeteilt bekommen hatte. Er legte mich auf das Bett und schließlich legte er sich auf mich. Wir küssten uns immer weiter und es war so ein schönes Gefühl. Dann hat er angefangen mir mein Bikini-Oberteil am Rücken zu öffnen und schließlich lagen wir beide nebeneinander im Bett und schauten uns gegenseitig neugierig an. Anschließend holte ich ein Kondom aus meiner Tasche (man kann ja nie wissen) und gab es ihm. Aber er wollte, dass ich es ihm überstreife und da ich bisher noch keine großen Erfahrungen gesammelt hatte, klappte es beim ersten Mal nicht und dann half er mir. Es war mir ein wenig peinlich, aber das verging schnell, als er sich wieder voll und ganz auf mich konzentrierte. Wir streichelten uns gegenseitig an Stellen... . Jetzt drang er in mich hinein. Es war ein wunderschönes Gefühl. Doch am Anfang hat es ein wenig geziept, aber dass nur für einen kurzen Augenblick lang. Er fing an sich in mir zu bewegen und schließlich kam ich und später dann auch er. Es war unglaublich, dass man sich so fühlen kann. Also macht es erst, wenn ihr den richtigen Kerl gefunden habt, denn sonst ist es nur halb so schön. Viel Glück

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
1.870

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren