So wunderschön. :)

General Information

Also; . . - ich hatte vor, naja fast 2 Jahren, da diesen einen Jungen kennengelernt. - meinen Domenik! *-*& ja; zwei Jahre, mit Höhen und Tiefen, viel Streit. Ich muss dazu sagen; ich kannte ihn zu dem Zeitpunkt nur über das Internet; Facebook, Skype usw. Die letzten 8 Monate, ja.. in denen war alles anders'. Von Streit oder sonstiges war nichts mehr da. Wir verstanden uns extrem gut, besser als jemals zuvor. Und ja, so führte halt eins zum anderen; er verliebte sich in mich, Ich verliebte mich in Ihn.. Wir wollten uns endlich sehen, uns nah sein. & dann war es so weit. Letztes Wochenende, er kam zu mir. Frühs' in der Schule konnte ich mich schon kaum konzentrieren, war in Gedanken nur bei ihm & hab mir vorgestellt wie unser Wochenende wohl werden wird.. & das Wochenende hat all' meine Vorstellungen übertrumpft; aber dazu' später etwas. :zwinker:Freitag Nachmittag; 15.30 Uhr. - mein Handy klingelt. Er rief an & sagte mir; das er da sei. Ohne auch noch zu verstehen was er noch sagte, legte ich auf, rannte die Treppe runter, zog die Schuhe an & lief extrem schnell zum Parkplatz, wo er stand. Mein Junge, mein Traum. Ich grinste mit Sicherheit schon 30m vor ihm, war mir aber egal. Ich nahm leichten Anlauf & sprang ihm in die Arme. Ein Gefühl überkam mich, ich kann bis jetzt noch nicht sagen was das war. Erleichterung, Freude und dazu noch ein Glücklich sein? war es das? - Ja, ich glaube das war es. Er sah mir in die Augen und küsste mich. Wir standen bestimmt so drei Minuten lang so da, ohne auch nur einen Zentimeter Luft zwischen uns zu lassen.Mein Herz raste. Nachdem wir uns langsam voneinander lösten, gingen wir zu mir. Hand in Hand natürlich.Er stellte sich meinen Eltern vor, die natürlich wussten das er über's Wochenende bei uns Schlafen würde. Danach gingen wir in mein Zimmer, erschöpft von der 4 stündigen Autofahrt ließ er sich auf mein Bett fallen und atmete erstmal tief durch. Allein der Anblick, wie er da so lag, erregte mich sehr, auch wenn er noch vollständig angezogen war.Also legte ich mich neben ihm; nah an ihn gekuschelt. Er sagte, das er es kaum glauben kann jetzt endlich bei mir zu sein. Ich sah ihm in die Augen & küsste ihn lange. Irgendwann sind wir dann auch zum Essen gegangen, keine Ahnung wann das war; ist ja auch egal.Abends, so bei 20uhr, bin ich dann schließlich duschen gegangen. Als ich wieder kam, waren die Kerzen die in meinem Zimmer standen alle angezündet und er hatte es uns echt gemütlich gemacht. Ich fand das so süß, ich wusste gar nicht was ich sagen sollte.. also beschloss ich, mich einfach ins bett zu legen und zu warten bis er kommt. Ja, er war in der zwischen zeit irgendwo hingegangen um etwas zu holen, keine Ahnung..Und da lag ich also.. wartete auf meinen Traummann. Und dann ging ganz langsam die Tür auf, er guckte hinein, sah mich und fing an zu Lächeln. Fragte mich, ob ichs' so denn schön finde, ich bejahte.Er legte sich also neben mich und fing an mich an meiner Seite rauf & runter zu streicheln, fing an mir den Hals zu küssen und dann den Nacken. Und das war eine der empfindlichsten Stellen an meinem ganzen Körper. Ich bekam Gänsehaut, er merkte dies und lächelte mich an..Seine Hände wanderten langsam unter mein Top, und dann fing er an sanft meine Brust zu massieren.. so ein unglaubliches Gefühl ! *.* Ich schob meine Hand also unter sein T-Shirt und zog es ihm aus. Er sah mich an & fragte mich, ob ich es wirklich wollte, er wusste das ich noch Jungfrau war. Ich bejahte dies, doch irgendwie bekam ich doch etwas Angst. aber warum? ich war doch in guten Händen, er hatte bereits Erfahrung und wollte mich ja auch zu nichts zwingen, wehtun' wollte er mir schon garnicht. Er zog mich also weiter aus, so zärtlich es auch ging. Und ich zog ihn aus..Er fragte mich nochmals, ob ich es wirklich wollte, ich bejahte dies; zwar unsicher, aber die unsicherheit scheint er mir nicht angemerkt zu haben, zum glück. Ich holte also ein Kondom, und gab es ihm. Er rollte es sich über seinen bereits steifen Penis und ich legte mich auf den Rücken. Er legte sich über mich, fragte mich noch einmal, ich bejahte wieder und er küsste mich noch einmal zärtlich. Er spreizte meine Beine leicht, so das er also in mich Eindringen konnte.Dadurch, das ich mir ein wenig unsicher war; warum auch immer; verkrampfte ich mich natürlich, was zu höllischen Schmerzen führte. Ich krallte mich in seinen Rücken. Er sah mir meine Schmerzen wohl an, hörte also auf in mich einzudringen und sah mir tief in die Augen, küsste mich und sagte, das ich mich entspannen soll & er ganz vorsichtig sein wird, da er mir nicht wehtun würde. Also versuchte ich mich etwas zu entspannen, was mir ein bisschen gelang. In Missionarstellung haben die Schmerzen aber nicht nachgelassen, also setzte ich mich auf ihn. Das ging schon besser und ich entspannte mich also komplett und die Schmerzen vergingen. Es war so ein unglaubliches Gefühl ihn so zu spüren und ihm so nah zu sein. *-*Ich fing also an immer schneller auf ihm zu reiten und wir stöhnten beide heftig.. Schon nach kurzer zeit spürte ich eine wahnsinnige wärme in mir aufsteigen und mein kompletter Unterleib fing an zu zucken und dann kams' mir, er kam ein paar Sekunden später auch. Erschöpft lies ich mich also neben ihm fallen, legte meinen Kopf auf seine Brust und lauschte seinem Herzklopfen, was echt schnell schlug. Ich schaute ihm kurz in die Augen und sagte ihm, wie sehr ich ihn liebe.In seinen Armen liegend' schlief ich dann irgendwann ein. :smile:- so, ich weiß; kommt echt komisch rüber gleich mit jemandem zu schlafen obwohl man ihn nur übers' Internet kannte. Aber ich war mir so sicher & ich bin froh das ich es mit ihm hatte und nicht mit einem meiner Ex-Freunde.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Guest
Aufrufe
772

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren