Sein Bester Freund schlief im Nachbarzimmer.

General Information

Ich habe mir schon einige Geschichten durchgelesen und ich muss sagen, dass da echt schöne dabei waren. Nun möchte ich euch auch von meinem Ersten Mal erzählen. Entschuldigt mich, wenn sie etwas lang wird, aber es gibt viel zu erzählen. :ashamed:Zuerst einmal die Vorgeschichte: 31.12 - Silvester. Eigentlich hatte ich nichts besonderes vor, wollte eigentlich nur bei meiner Besten Freundin übernachten. Wir wollten ein bisschen böllern und ein bisschen was trinken. Doch das kam alles ganz anders, als ich in der Straßenbahn meinen Besten Freund und noch einige meiner Freunde traf. Sie wollten in die Stadt fahren und dort reinfeiern. Sie baten mich, mit zu fahren und ich willigte nach einigem zögern ein (worüber ich jetzt echt froh bin..:grin:). Wir fuhren also in die Stadt, tranken ein bisschen was und warteten auf das neue Jahr. Circa um 23 Uhr traf ich auf einmal meinen Schwarm Dennis. Ich war sehr überrascht, denn eigentlich wollte er wo anders feiern gehen, aber ich habe mich sehr gefreut, ihn doch noch zu sehen. Wir verstehen uns gut und er macht mir auch manchmal so kleine Andeutungen.:zwinker: Um Kurz vor 12 waren auf einmal alle meine Freunde verschwunden, um sich jemanden zu suchen, den sie um 0:00 küssen konnten. :grin: Nur noch ich und Dennis standen da und als es 12 schlug, küsste er mich. Es war unser Erster Kuss und ich genoss es sehr. Wir feierten noch bis ungefähr 3 Uhr und beschlossen dann nach Hause zu fahren. Ich wollte bei meinem Besten Freund schlafen, doch als ich erfahren hatte, dass er schon längst zu Hause war, schlug Dennis mir vor, mit zu ihm zu fahren. Ich freute mich, doch die Stimmung sank etwas, als ich erfuhr, dass sein Bester Freund auch noch mit zu ihm gehen sollte, da er nicht mehr nach Hause kam, aber ich ließ mir nichts anmerken. Da keine Bahnen mehr fuhren, beschlossen wir, mit dem Taxi zu fahren. Zum Glück war es nicht so weit und wir mussten nicht sehr viel bezahlen.Nun zum wesentlichen: Bei ihm angekommen, gingen wir direkt zu ihm nach Oben. (Er wohnte mit bei seinen Eltern, hatte aber seine eigene Wohnung im Haus). Er zog sich um und dabei konnte ich seinen Oberkörper nackt sehen und ich muss zugeben, dass mir das echt gefiel. :ashamed: Wir setzten uns aufs Sofa im Wohnzimmer und schauten noch etwas Fernseh. Dabei kam er schon immer näher und kuschelte sich an mich. :smile: Wir fingen an, uns zu küssen und ich fuhr mit der Hand unter sein T-Shirt. Ich strich über seinen Bauch, was ihn schon geil machte. :zwinker: Ich fuhr mit der Hand etwas nach unten und merkte, dass sein Penis schon ganz hart war. Ich streichelte ihn durch die Boxershort, aber wir mussten uns zurückhalten, weil sein Bester ja noch neben uns saß. :grin: Er fragte mich, ob wir rüber in sein Bett gehen wollen und ich stimmte zu. Als wir in seinem Bett lagen, zog ich im die Boxershort und das T-Shirt aus. Während ich mit der einen Hand einen Penis und mit der anderen seinen Oberkörper streichelte, zog er mir mein Top und den BH aus. Als er anfing, meine Brüste zu küssen, konnte ich mich kaum noch beherrschen. Er zog mir meine Hose und meinen Slip aus, beugte sich über mich und fing an, mich zu küssen, dabei streichelte er meine Kitzler. Er fragte mich, ob ich es wirklich wollte und zur Antwort küsste ich ihn. Er war keine Jungfrau mehr und da ich die Pille nahm, benutzten wir kein Kondom. Ich muss sagen, dass er echt vorsichtig war, was mir meine Angst nahm. Er drang in mich ein, ganz langsam und vorsichtig. Ich spürte einen stechenden Schmerz, der jedoch gut auszuhalten war. Ich musste irgendwie das Gesicht verzogen haben, denn er sah mich besorgt an. Ich lächelte ihn nur an und versicherte ihm, dass es mir gut ging. Trotzdem blieb er eine Weile still auf mir liegen und küsste mich. Irgendwann fing er an, zuerst langsam, dann immer schneller. Er war so erregt, sodass er sich richtig in meine Haare hinein krallte, was mich nur noch mehr anturnte. Er wurde immer schneller, ich merkte, dass es ihm gefiel. Trotzdem hielt er immer wieder inne, um mich zu küssen. Wir fingen an zu stöhnen und das nicht sehr leise :grin: (Sein Freund und seine Eltern haben es bestimmt gehört). Ich kam zuerst und kurz darauf auch er. Kurz davor wurde er richtig laut und küsste mich. Nachdem er gekommen war, blieb er erschöpft auf und in mir liegen. :smile: Circa eine halbe Stunde lagen wir einfach nur so da und küssten uns. Ich fuhr mit der Hand über Seine Schultern, die ein bisschen nass geschwitzt waren. Ich musste lächeln. Dann zog er seinen Penis aus mir raus und zog sich die Boxershorts wieder an. Ich zog mir meinen Slip an und er kuschelte sich an mich. Ich streichelte seinen Bauch und wir schliefen glücklich nebeneinander ein. Es war sehr schön, auch wenn ich mir es anders vorgestellt hatte. Ich hatte mir vorgenommen, mein Erstes Mal mit einem Jungen zu erleben, mit dem ich zusammen bin und den ich gut kenne. Aber ich bereue nichts. Wir sind nicht zusammen, aber Sex haben wir noch regelmäßig. Und vielleicht kommen wir ja auch noch zusammen. :smile:

erstes Mal Geschichte information

Added by
MondayToSunday
Aufrufe
2.748

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren