• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Sehr spätes erstes Mal

Sehr schön
Bewertung
3,00 Stern(e)

General Information

Nachdem ich hier schon seit Jahren die verschiedensten Geschichten gelesen habe, möchte ich heute von meinem ersten Mal erzählen.

Da alle meine Freundinnen bereits alle ihre ersten Erfahrungen gemacht hatten, habe ich mich selber ein wenig unter Druck gesetzt, endlich nach zuziehen. Bisher kam es bei mir nicht zu mehr als knutschen auf Partys. Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, aber es kam dann doch schneller als gedacht. 😅

Vorgeschichte:
Ich war Monate zuvor mit meinen Mädels in einer deutschen Großstadt für einen Städtetrip. An einem Abend sind wir alle in einen Club gegangen, um dort ein wenig zu feiern.
Nach dem ein oder anderen Getränk lernten wir eine Gruppe Jungs kennen, die zufällig aus der Nähe unserer Heimatstadt kamen. Wir verstanden uns sofort sehr gut und eine meiner Freundinnen verabschiedete sich dann mit einem der Jungs auf die Tanzflächen. Auch meine anderen Freundinnen waren bereits verschwunden. Übrig waren dann nur noch einer der Jungs und ich. Wir unterhielten uns sehr gut und richtig lange, bis es irgendwann zwischen uns etwas funkte und wir knutschend auf der Tanzfläche standen. Nach einer Weile wollten meine Freundinnen ins Hotel zurück fahren. Also verabschiedeten wir uns und tauschten noch Nummern aus.
Ein paar Tage nach unserer Rückkehr nach Hause meldete er sich auf WhatsApp. Ich war echt glücklich, weil er mir seither nicht mehr aus dem Kopf ging.
Wir schrieben ein wenig, bis er mir aber sagte, dass er derzeit keine Zeit für eine Beziehung habe, aber sich etwas lockeres vorstellen kann. Ich willigte ein, da sich alles mit ihm so vertraut angefühlt hatte und ich bereit dazu war.

Hauptgeschichte:

Wir verabredeten und also für einen Abend. Uns war im Vorhinein klar was passieren würde, was auch in Ordnung war.
Ich fuhr als eines Abends zu ihm. Dort angekommen fragte er mich ob ich etwas trinken möchte und wir gingen in sein Zimmer. Wir redeten noch sehr viel über dies und jenes. Jedoch war die ganze Zeit so eine Art Anspannung in der Luft, da wir ja wussten was passieren könnte. Zunächst setzte er sich auf sein Bett und ich stand, dann saß er auf seinem Bürostuhl und ich auf dem Bett, bis wir endlich beide auf dem Bett saßen. Nach gefühlt einer weiteren Ewigkeit mit Gesprächen legte er endlich seine Hand auf meinen Oberschenkel, den er dann streichelte. Anschließend legte er sich auf sein Bett und bat mich dazu zu kommen. Wir lagen nun Arm in Arm da und redeten weiter, bis er mich endlich küsste. Die Küsse wurde leidenschaftlicher und fordernder. Dann knetete er meine Brüste, erst über meinem Shirt und dann darunter, bis er mir das Oberteil ausgezogen hatte. Danach wanderte seine Hand weiter runter zu meiner Jeans, dort massierte er meinen Intimbereich von außen durch die Hose. Jetzt entfuhr mir das erste Stöhnen, da es sich so gut anfühlte. Nebenbei sog er mir noch mit einer Hand meinen BH aus und verfrachtete diesen auf dem Boden. Ich zog ihm auch sein Shirt aus. Dann massierte er mich auch in meinem Slip und zog mir anschließend meine Hose samt Slip aus. So lag ich dann Nackt neben ihm auf seinem Bett. Er versuchte mir dann noch einen zu fingern, was allerdings so semi gut funktionierte. Nun zog ich ihm noch seine Jeans und Boxershort aus. Er führte dann meine Hand zu seinem Penis, den ich dann etwas unbeholfen massierte. Er fingerte mich währenddessen weiter, ich konnte nun mein Stöhnen nicht mehr zurück halten. Er fragte mich ob es so passt und ob wir weiter gehen sollen. Ich bejahte es mit einem kurzen Nicken. Er holte nun ein Kondom aus seinem Nachttisch und zog es sich über. Wir küssten uns nochmals sehr innig. Dann frage er mich ob ich sicher sei, was ich wieder mit einem Nicken beantwortete. Nun drang er in mich ein. Ich hatte etwas Schmerzen, weswegen ich mich verkrampfte. Dadurch waren die ersten Stöße unangenehm und sein Penis flutschte auch immer wieder heraus. Dann nahm er meine Beine und wickelte sie an, sodass meine Knie fast an meiner Brust waren. In dieser Position konnte ich mich mehr entspannen und es fühlte sich viel besser an. Wir blickten uns währenddessen tief in die Augen und ich spürte nur seine Bewegungen. Er fragte ob ich oben sein wollte, was ich jedoch verneinte, da ich etwas Angst hatte vor weiteren Schmerzen. Dann veränderten wir die Stellung etwas und ich streckte meine Beine aus und legte sie auf seine Schultern. So konnte er noch tiefer eindringen, was sich mittlerweile echt gut anfühlte. Ich konnte nicht mehr anders als nur zu Stöhnen. Nach weiteren Stößen kam er zum Orgasmus. Da er gemerkt hatte, dass ich nicht gekommen war, fingerte er mich weiter. Jedoch kam ich leider trotzdem nicht zum Orgasmus, was für mich überhaupt nicht schlimm war. Wir lagen dann noch lange nackt Arm in Arm auf dem Bett und redeten über Gott und die Welt. Bis er sich irgendwann aufsetzte und sich anzog, was ich dann auch tat. Nach einem weiteren Gespräch war es für mich Zeit nach Hause zu fahren. Wir gingen runter und bemerkten, dass seine Brüder mittlerweile alle nach Hause gekommen waren (ich hoffte, dass uns keiner gehört hat🤭). Wir verabschiedeten uns und ich fuhr in der Dunkelheit nach Hause.

Alles in allem war es ein schönes erstes Mal, weil er sehr vorsichtig und rücksichtsvoll war. Ich bin zwar nicht gekommen, was aber nicht meine Erwartung war.

So, das war die Geschichte von meinem ersten Mal :smile: Auch wenn es ziemlich spät war und auch nicht mit einem festen Partner, war es schön und das Richtige.

erstes Mal Geschichte information

Added by
annamischo
Aufrufe
15.823
Zuletzt aktualisiert

Additional information

Dein Alter
25
Alter Deines Partners / Deiner Partnerin?
24
Verhütung
Pille und Kondom

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren