Sehr schmerzhaft

  • Added by Unregistriert
  • Erstellungsdatum

General Information

Vorgeschichte:mein Freund und ich waren zu diesem Zeitpunkt schon 6 Monate zusammen und sehr glücklich. Er hatte schon Sex gehabt, ich dagegen war noch Jungfrau. Er versprach mir alle Zeit der Welt zu lassen, drängte mich nicht und ließ immer mich bestimmen, was wir taten. In diesen sechs Monaten sammelten wir Erfahrungen mit Petting, aber wir hatten keinen Sex.Er übernachtete oft bei mir und diesmal sogar 4 Tage hintereinander. Irgendwann, als wir gerade uns abends befummelten, bemerkte ich, dass er extrem viel Lust bekam, aber er hätte es nie zugegeben um mich nicht zu drängen. "Morgen nach dem Kino, wenn du möchtest". Zuerst sah er mich verwirrt an und dann verstand er. Er sagte, ich solle mir das genau überlegen und er könne warten. "Ich bin mir sicher.", antwortete ich und er lächelte mich an. Dann schliefen wir ein. Als ich am nächsten Tag aufwachte, war er wie immer schon lange wach und küsste mich. "Möchtest du heute Abend wirklich?", fragte er mich und ich nickte. Etwas Angst hatte ich, klar, aber auf der anderen Seite wusste ich, dass er der richtige war und auch war ich neugierig darauf, wie es sein würde. Er gestand mir, dass er sich sehr freue, aber er auch Angst hätte, mir weh zu tun.Abends gingen wir dann in den Kinofilm, in welchen ich unbedingt rein wollte. Während des ganzen Filmes legte er den Arm und mich und streichelte meine Hand. Meine Nervosität stieg sekündlich und wurde bis zum Ende des Films hin immer stärker. Auf der Heimfahrt redeten wir fast kein Wort, anscheinend waren wir beide zu sehr angespannt. Zu Hause legte er erst nochmal eine DVD ein und wir schauten noch einen Film. Das nahm mir etwas die Angst. Wir küssten uns immer leidenschaftlicher und zogen gegenseitig unsere T-Shirts aus. Dann wurde ich wieder sehr nervös und verschwand für ein paar Minuten auf der Toilette um mich zu entspannen. Als ich in mein Zimmer zurück kehrte, stand er vor meinem Bett und zog mich an sich. "Willst du es wirklich?" Ich nickte. "Wenn du Angst bekommst oder du nicht mehr willst, dann sag es. Das ist kein Problem." Wieder nickte ich und dann küsste ich ihn. Wir ließen uns auf mein Bett fallen, zogen unsere restliche Kleidung aus. Er streichelte mich an jeder Körperstelle und stimulierte mich, damit ich entspannter war. Er fragte mich, ob er ein Kondom holen sollte und ob ich bereit war und ich nickte. Ich zitterte etwas. Ich war wirklich sehr nervös, aber ich wollte auf keinen Fall abbrechen. Er zog es sich über und legte sich vorsichtig auf mich. Es brauchte ein paar Versuche, bis er an der richtigen Stelle war^^. Er war auch sehr nervös, aber nicht so sehr wie ich. Er versprach mir, ganz vorsichtig zu sein und drang langsam in mich ein. Dann spürte ich einen starken Schmerz und zuckte zusammen. Es brannte und zog. Es tat höllisch weh. Er hielt inne und fragte, ob er aufhören solle. Ich schüttelte den Kopf. Es tat zwar weh, aber eigentlich wollte ich nicht aufhören. Dann versuchte er weiter in mich einzudringen, aber das war fast unerträglich und ich verkrampfte mich vor Schmerz total. Er bestand darauf, dass wir abbrachen und so kuschelten wir den Rest des Abends weiter. Als wir am nächsten Morgen aufwachten, wollte ich es noch einmal versuchen. Diesmal tat es immer noch sehr weh, obwohl er total vorsichtig war, aber es war auszuhalten. Es war nicht das perfekte erste Mal, aber ich war sehr froh, dass ich es mit ihm erlebte und fand es deshalb trotz der Schmerzen sehr schön.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
1.966

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren