Reden hilft

General Information

Offiziell war ich mit meinem Freund noch gar nicht so lange zusammen, aber Petting hatten wir davor schon. Ich hatte es mehr oder weniger für diesen Abend geplant, da wir über dieses Wochenende unterwegs waren und im Hotel übernachtet haben. So konnte zumindest niemand überraschend ins Zimmer kommen, was bei meinen Eltern leider auch heute noch vorkommt. Über Verhütung hatten wir vorher schon gesprochen (sind zwar blöde Gespräche, aber nachher ganz praktisch, wenn sie rum sind!) und mein Freund hatte mir mehrmals gesagt, dass ich mir so viel Zeit lassen solle, wie ich brauche. Schließlich hatte er schon Erfahrung in diesem Bereich, ich dagegen noch nicht mal nen Mann nackt gesehen. Allerdings hat er mehrmals angedeutet, dass er gerne mit mir schlafen würde. Da er sich immer sofort Sorgen und so macht, wollte ich das Ganze etwas spannender machen (ich bin gemein, aber was sich liebt, das neckt sich bekanntlich ja^^) und hab ihm bloß eine SMS geschrieben, dass ich mit ihm reden wolle. Das war drei Tage vor unserer Abfahrt. Er wollte natürlich sofort wissen, was los sei, ob ich Schluss machen wolle, aber ich hab gesagt, dass ich den richtigen Moment abwarten werde. Naja, dort angekommen sind wir abends noch ein bisschen durch die Stadt geschlendert und danach ins Bett; haben uns wie sonst auch gegenseitig ausgezogen, uns verwöhnt, gestreichelt und geküsst. Ich hab mich dann an ihn gekuschelt und gemeint, dass ich ihm etwas schenken wolle. Erst hat er mich verständnislos angeschaut, als ich ihm dann aber einen Kuss gegeben habe und meine Hand an ihm entlang gleiten ließ, und ihm erklärte, dass ich ihm etwas schenken will, was ich nur einmal verschenken kann und er seine ja nicht mehr hat, fragte er, ob ich das wirklich wolle. Ich sagte ja, und auch als er meinte er, ob ich mir ganz sicher bin, schließlich könne es ja wehtun. Wieder antwortete ich mit ja. Er hat dann gesagt, dass wir es nur tun, wenn ich sofort sage, wenn es weh tut und wir dann aufhören. Ich gab ihm nur einen Kuss, ohne weiter auf die Frage einzugehen. Allerdings hakte er so lange nach, bis ich ein entnervtes „Jaha“ von mir gab und er nur über das gesamte Gesicht grinsend meinte: „Oh, da kann es wohl jemand gar nicht mehr erwarten…“Er hat dann ein Kondom geholt und es sich übergezogen, aber irgendwie wollte es nicht klappen. Er war viel zu aufgeregt, weil er Angst davor hatte, mir weh zu tun. Wir haben dann einfach aufgehört und uns aneinander gekuschelt und darüber geredet. Er hat sich voll die Vorwürfe gemacht, weil es ja mein erstes Mal sein und deshalb perfekt werden sollte. Für mich war das Schlimmste daran, dass er sich deshalb schlecht fühlte. Ich hab ihn gefragt, was denn los sein und er meinte, dass er einfach nur Hemmungen davor hätte, mir weh zu tun und es doch für mich schön sein sollte. Ich hab ihn in Arm genommen und gemeint, dass es dann eben so sei und er sich jetzt keinen Kopf machen sollte. Schließlich müssten wir es nicht sofort tun, und wir hätten ja noch genug Zeit. Aber ihn von den Gedanken wegzubekommen, war unmöglich. (Ist es bis heute noch)Am nächsten Morgen sind wir dann ziemlich gleichzeitig aufgewacht, so um 4 Uhr rum, und er hat gefragt, ob wir es noch einmal versuchen wollten. Ich hab gesagt, wenn er das möchte, von mir aus gerne. Wieder holte er ein Kondom, legte es aber erst auf den Nachtisch und wir begannen, miteinander zu kuscheln. Da wir vom Abend vorher noch nackt waren, fingen wir an, uns gegenseitig an den verschiedensten Stellen mit den Händen und dem Mund zu verwöhnen. Irgendwann zog ich ihn dann zwischen meine Beine und er streifte sich das Kondom über. Nachdem er dann noch einmal nachfragte, ob ich mir wirklich sicher sei und wir sofort aufhören, falls es weh tut, drang er ganz vorsichtig in mich ein. Es war einfach ein tolles Gefühl. Schmerzen hatte ich überhaupt keine, nur ein leichtes Drücken, dass sich anfühlte, als ob ich auf die Toilette müsse. Danach fühlte ich mich nicht wirklich anders, aber es war schön, ihn ganz zu spüren. Gekommen sind wir beide nicht. Wir kuschelten noch, und dann war es aber auch schon wieder Zeit aufzustehen.Auf der Fahrt nach Hause erhielt ich die SMS von meinen Eltern, dass sie über das restliche Wochenende unterwegs wären und meine Schwester bei meiner Oma sei. Demnach Sturmfrei :zwinker:. Schnell wurden die Pläne geändert und mein Freund entschloss sich, noch mit zu mir zu gehen. Auch hier dauerte es nicht lange, bis wir in meinem Bett lagen und uns liebkosten. Irgendwie mussten wir gar nicht mehr miteinander reden, es war einfach alles passend. Dieses Mal zogen wir das Kondom gemeinsam über und wieder drang er ganz vorsichtig und zärtlich in mich ein. Jetzt waren die Gefühle viel intensiver und wir kamen beide. Erst ich, dann er. Deshalb zähle ich eigentlich dieses „dritte“ Mal als unser Erstes.Ich bereue es nicht, mein erstes Mal mit ihm gehabt zu haben und das schon nach so kurzer Zeit. Ich würde es auch sofort wieder mit ihm tun. Wir sind immer noch zusammen und glücklich :herz: , haben auch schon so einiges ausprobiert :drool: und wenn wir uns heute sehen, ist es immer schwierig (naja, eher unmöglich), die Finger von einander zu lassen. :ashamed:

erstes Mal Geschichte information

Added by
Naya
Aufrufe
1.131

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren