"The American Dream" mal anders

General Information

Ich war Austauschschülerin in Amerika für ein Jahr und eigentlich nahm ich mir vor mich von verbindlichen Liebesgeschichten in der Zeit fernzuhalten. Selbst einen Monat bevor ich flog musste ich verschiedenen Jungs einen Laufpass erteilen, da ich nicht wirklich auf Fernbeziehungen stehe.Ich muss wohl erwähnen, dass ich zum damaligen Zeitpunkt ziemlich stolz auf meinen Status als Jungfrau war. Selbst eine viermonatige Beziehung ist dadurch den Bach runtergegangen, da ich sexuellen Dingen rein gar nicht aufgeschlossen war. Es fühlte sich einfach nicht richtig an.Doch dann lernte ich ihn kennen. Er fiel mir schon immer während einigen Footballgames auf und wir sangen beide im Schulchor, wodurch wir beim Herbstkonzert das erste mal ins Gespräch kamen. Ich bin sehr kontaktfreudig, so dass ich schnell mit den verschiedensten Menschen gut auskomme. Von diesem Tag an schenkte ich ihm jedenfalls etwas mehr Beachtung. Er war gut fünf cm kleiner als ich und bis dato hatte ich zwar nicht sonderlich oberflächliche Ansprüche was Kerle angeht, wollte aber dennoch einen grösseren und älteren Freund, zumal ich ziemlich reif bin für mein Alter und einfach jemanden will, der mit mir auf selber Wellenlänge liegt.In den darauffolgenden zwei oder drei Monaten hatte er allerdings eine so starke Anziehungskraft auf mich, dass mir sein Alter (er war gut 1 Jahr jünger als ich) und seine Grösse auf einmal völlig egal waren. Andere fingen auf einmal an uns verkuppeln zu wollen und während eines Basketballspiels erntete ich dann auch einen ersten Kuss mit ihm, der schöner nicht hätte sein können.Wir kamen also zusammen und auch wenn ich anfangs eher etwas unverbindliches mit ihm wollte und er mich mehr oder weniger dazu überredet hatte etwas ernstes mit ihm anzufangen, hielt ich die ganze Geschichte für einen guten Monat so gut wie geheim. Überhaupt hatte ich das Gefühl, ich hätte alles im Griff, immerhin war ich bis dahin nie wirklich so sehr in jemanden verliebt, als hätte es mir schaden können. Ich war vorsichtig. Doch es sollte ganz anders werden.Mehr und mehr stellte sich heraus, wie sehr er doch zu mir passt und auch wenn ich nie an eine wahre Liebe oder dem Mythos “Prince Charming” glaubte, fühlte es sich an, als hätte er die Worte “Mr. Right” deutlich auf seiner Stirn geschrieben. Und so rückte der Abschlussball, auch Prom genannt, immer näher. Eine Woche vor unserem viermonatigen war es dann auch so weit und für einen Tag fühlte ich mich wie jemand ganz besonderes. Aufgebretzelt wie ein Filmstar lief man mit Date im Arm den roten Teppich entlang, genoss das Programm mit Hypnotist und Musik und tanzte in die Nacht hinein. Und dann fasste ich den Entschluss. Heute oder nie. Es fühlte sich einfach richtig an und ich dachte, wenn ich jetzt nicht handle, dann bereue ich es für den Rest meines Lebens. Er war selbst noch Jungfrau und meinte schon vorher immer wieder zu mir, dass ich die einzige wäre mit der er je schlafen würde und so verliessen er und ich den ganzen Spass gut eine Stunde bevor es zu Ende war und gingen rüber zu seinem Haus..Er dunkelte das Zimmer ab und wir küssten uns. Paranoid, wie ich war, fragte ich ihn, ob er seine Tür abgeschlossen hätte, damit niemand einfach reinplatzt. Und so fing er an mir mein Kleid auszuziehen, während ich versuchte ihm seinen Anzug aufzuknöpfen. Als wir unbekleidet nebeneinander lagen und er sich auf einmal über mich beugte, brach ich das Schweigen und fragte ihn, ob wir sicher wären. Er stand auf und wühlte nach einem Kondom, streifte es sich über, küsste mich und versuchte in mich einzudringen. Es tat weh und ich biss die Zähne zusammen. Er stoppte für einen kurzen Moment und sah mir in die Augen. Er machte weiter, langsam und vorsichtig. Währenddessen ging mir nur durch den Kopf: “Das war‘s dann jetzt wohl mit Jungfräulichkeit”. Es ging relativ schnell vorbei und mir ging wohl viel zu viel durch den Kopf, als dass ich hätte zum Orgasmus kommen können, doch es war dennoch schön, wenn auch merkwürdig. Wir lagen noch eine Weile nebeneinander, redeten ein wenig, bis wir uns kurz danach für Afterprom fertig machten und uns gemütliche Klamotten anzogen. Nach Afterprom, was gegen drei Uhr morgens gewesen sein sollte, gingen wir erneut zu ihm und fielen wieder übereinander her. Es fühlte sich sogar besser an als beim ersten mal und gerade in diesem Moment sprang die Tür auf, er schrak auf, zog sich schnell seine Boxershorts an und rannte zur Tür. Wir wurden von einem seiner Freunde unterbrochen. Für ihn brach die halbe Welt zusammen, da er mir versprach, das alles unter uns bleiben würde, ich allerdings fand die Situation fast zum Lachen, zumal ich mich schon immer über seine halb kaputte Haustür lustig gemacht hatte. Naja, wenigstens hat sein Freund uns versprochen niemandem etwas zu verraten (was letztendlich auch gelogen war, da er es seiner Freundin erzeälte)Mein erstes Nal an sich hätte vielleicht ein wenig besser sein können, aber was erwartet man auch von zwei Jungfrauen? Ich allerdings weiss, dass der Tag nicht hätte besser sein können und dass ich es mit dem Richtigen erlebt habe. Wir sind noch immer zusammen, wobei es ungewiss ist, wie lange unsere Beziehung halten wird. Ich hoffe wir finden irgendwann eine Möglichkeit wieder zusammenzukommen und selbst wenn es irgendwann aus sein sollte, ich werde niemals bereuen, meine mir so wertvolle Junfräulichkeit an ihn verloren zu haben.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Carina
Aufrufe
2.159

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren