Nach anfänglichen Schwierigkeiten =)

General Information

Ich führte eine Fernbeziehung, als ich mein erstes Mal hatte. Ich war 17 Jahre jung, meine Freundin 16. Sie war auch noch Jungfrau. Vielleicht merke ich noch an dieser Stelle an, dass es auch gleichzeitig meine erste Freundin war.Eine Fernbeziehung ist wirklich nicht leicht, da man sich wegen der Entfernung nicht so häufig sehen kann. Wir gingen beide noch zur Schule und so blieben uns meist nur die Ferien.Als ich das erste Mal bei ihr zu Besuch war (4 Tage), haben wir uns natürlich erst mal so richtig kennen gelernt. Da war an Sex noch nicht zu denken, denn wir mussten ja auch erst mal sehen, ob das denn alles zwischen uns passt, oder ob wir uns nie wieder sehen wollten. Und ich bin nicht so ein Typ, der einmal Sex haben will und sich dann nie wieder meldet. Ich hasse so was und ich hab mir auch immer gesagt, mein erstes Mal habe ich nicht mit irgendjemand dahergelaufenem.Es passte übrigens alles wunderbar. Wir liebten uns wirklich von ganzem Herzen.Ich sammelte dort also erste Erfahrungen. Der erste Kuss etc. Ihren Körper lernte ich erst mal eingeschränkt kennen, ich brauche immer meine Zeit, bis ich mich etwas traue.Kurz darauf in den Sommerferien dann, war ich das zweite Mal bei ihr. Diesmal für 10 Tage.Wir kannten uns ja nun schon besser und so fing es dann Abends beim Kuscheln an, dass das Berühren und zärtliche Streicheln auch schon etwas intimer wurden.Ich wollte aber auch nicht zu weit gehen, hatte auch Angst etwas zu tun, was sie nicht wollte, deswegen war ich schon vorsichtig. Ich kam immer mal wieder in die Nähe ihrer Brüste und streichelte quasi "ausversehen" ab und zu darüber. Aber ich wollte nicht, dass das irgendwie auffällt, deswegen ging das ganze wirklich zaghaft vonstatten.Einen Abend später war echt ein richtig schöner Augenblick für mich, den ich niemals vergessen werde.Sie lag wieder so in meinen Armen und ich streichelte sie halt wie immer über Arme, Rücken usw. Ich war an einem Punkt, wo ich kurz vor dem einschlafen war, als sie plötzlich meine Hände auf ihre Brüste legte.Da war ich erst mal kurz verwirrt und dachte ich träume, weil wie gesagt war ich kurz vorm einschlafen und habe es zuerst gar nicht realisiert was nun abgeht. Sie sagte dann, nachdem sie meine Hände platziert hatte, "Da hast du gestern aufgehört" und dann kam das, was für mich erst mal völlig unfassbar war. Sie sagte dann, dass ich auch unter das T-Shirt gehen darf.Ich hab mich irgendwie voll gefreut, weil das total schön war. Na ja, ich folgte dann dieser Bitte und so spielte ich ein bisschen. Es war echt schön und ihr schien es auch sehr zu gefallen.Nach einer Weile fragte ich, ob ich denn auch mal sehen dürfte, was ich da die ganze Zeit anfasse. Sie meinte scherzhaft "mal gucken".Später redeten wir irgendwie über BH's. Weil ich festgestellt hatte, dass sie diesen Abend keinen trug. Bei den letzten Abenden hatte sie, soweit ich mich erinnern kann, immer noch einen unterm T-Shirt, wie ich ja "ausversehen" erfühlt habe. ^^Sie meinte, das war, weil sie erst noch unsicher war.Dann kamen wir drauf, dass ich doch schon mal üben sollte, wie man den BH denn auszieht. Also zog sie sich einen an und ich sollte doch mal probieren.Es hat echt gedauert, bis ich kapiert habe wie das geht. Ich stell mich oft ganz schön dumm an. Aber ich hatte den Bogen dann raus. ^^Die folgenden Abende dann brachten wir auch mit kuscheln zu, nur das wir uns diesmal auch schon gegenseitig auszogen, zumindest Oberkörper. Und ich spielte dann auch gerne an ihren Brüsten. Sie sagte auch schon, was sie mochte und was ich machen sollte. Auch lecken und saugen und so. Ich erfüllte ihre Wünsche wirklich sehr gerne.Dann kam der Tag an dem wir 3 Monate zusammen waren. Wir sind da ins Kino gegangen und Abends halt "das Übliche". Nur diesmal hatte ich sie wohl auch so erregt, dass sie fragte, ob wir weiter gehen wollten. So kam es dass wir dann erst mal so richtig über Sex redeten und ob wir denn bereit wären. Also die Initiative ging von ihr aus und ich fand es ja auch so schön, also sagte ich, dass es okay wäre. Aber sie sagte anfangs noch, dass es nicht unbedingt an diesem Abend sein müsste, denn sie hatte ihre Periode.War in Ordnung, denn ich hab ja gesagt, dass soll alles ganz in Ruhe passieren. Aber wir spielten halt trotzdem so weiter miteinander und dann fand sie es zunehmend schade, dass sie ihre Regel hatte. Erst hatte sie ja gesagt, sie wollte es in ein paar Tagen machen, doch dann meinte sie, wenn ich nichts gegen Blut hätte, könnten wir es auch jetzt gleich tun.Kondome usw. hatte sie ja alles da, von irgend so ner Aids-Beratung, da wurden die wohl verteilt oder so, ist ja auch egal.Also warteten wir noch bis ihre Eltern im Bett waren, dann holte sie vorsichtshalber ein Handtuch zum unterlegen, wegen dem Blut.Naja, die folgenden Sachen waren ziemlich peinlich. Erst mal das komplette ausziehen, denn ganz nackt, also auch unten rum, hatten wir uns ja noch nicht gesehen. Von daher war erst mal doch noch ein bisschen Scham da. Dann war ich echt so aufgeregt, dass ich dann keinen mehr hoch bekommen habe. Auch hatte ich riesige Probleme das Kondom drauf zu kriegen, wusste andauernd nicht in welche Richtung abrollen. Hat bestimmt 5-6 Minuten gedauert bis ich das Ding drüber hatte.Und dann ging alles sehr schnell. Ich wollte direkt in sie eindringen, weil ich nicht mehr nachgedacht habe. Doch sie war schon gar nicht mehr richtig erregt, weswegen das ganze total schmerzhaft für sie war.Also, ich war mit meinem Penis nur an ihrem Scheideneingang, vielleicht. 0,5 cm oder so drin. Aber sie sagte schon, dass ich sie vorher mehr erregen müsste und ich hab ja auch gemerkt, dass es ihr weh tat.Doch es war schon zu spät, als ich meinen Schwanz wieder weg gezogen habe, bin ich direkt gekommen.Dann war ich so überfordert, dass ich gar nicht mehr wusste, was ich tun sollte. Deswegen brachen wir die ganze Sache ab.Das war so die Vorgeschichte. Als mein erstes Mal bezeichne ich das aber nicht. Das war einfach nur peinlich und zeigte, dass wir noch nicht so weit waren. Wir hätten vorher besser den Körper des anderen kennen lernen sollen.Ich hab mich irgendwie miserabel gefühlt. (Hab ab und an Probleme mit meinem Selbstwertgefühl.) Und dachte schon, dass ich am besten niemals Sex haben soll.Naja, am nächsten Abend kuschelten wir trotzdem wieder. Doch ich wollte irgendwas machen. So zog ich sie aus und spielte wie immer. Doch diesmal ging ich auch weiter und zog ihr auch die Hose und den Slip aus. Ich fing dann an erst mal so zwischen ihren Beinen zu spielen und leckte sie dann auch dort. Ihr hat das richtig gut gefallen. Kurz bevor sie kam, wurden ihre Bewegungen dort so heftig, dass ich mit meiner Zunge nicht mehr weiter kam, also brachte ich die ganze Sache mit meinen Händen zu Ende. Wie gesagt, sie mochte es und ich fühlte mich auch irgendwie besser, jetzt wo ichs geschafft hatte sie zum Orgasmus zu bringen.Eine Weile später fragte sie, ob sie es auch bei mir machen sollte. Schüchtern wie ich bin, meinte ich, dass sie es nicht zu tun braucht.Aber sie besorgte es mir trotzdem mit der Hand. Es war richtig geil, auch wenn ich wieder etwas früh kam.So vergingen noch ein paar Abende, in denen wir unsere Körper besser kennen lernten, durch solche "Spiele".Ich wusste inzwischen schon einigermaßen, was gut war für sie und was nicht.Vier Tage nach dem ersten katastrophalen Versuch waren wir auf einer Art Open-Air in der Stadt. Irgendwie spürten wir beide, dass wir es dann abends noch einmal probieren wollten. Sie fragte dann auch, aber ich sagte, dass es nicht so gut wäre, da ich zu viel Alkohol getrunken hatte und schon angetrunken war.Aber dafür bekam ich an dem Abend meinen ersten Blowjob, der wirklich wunderbar war. Am anderen Morgen (5 Tage nach dem 1. verkorksten Versuch) war es dann so weit.Wir wollten es nachholen, da es den Abend davor nicht ging.Diesmal war die Sache voll locker und voll entspannt. Es war richtig gut. Zuerst spielte ich wieder mit ihren Brüsten und an ihrem ganzen Körper. Wir zogen uns gegenseitig aus und machten uns erst mal ein bisschen "warm". ^^ Küssen und Lecken vom Mund, über den Hals, die Brüste, den Bauch, Unterkörper, Innenseiten der Schenkel, Bereich um die Scheide, sanfte Streichungen usw. ...Diesmal nahm sie das Kondom und half mir sogar dabei es drüber zu ziehen, da ging das ganze in 20 Sekunden. Und ich war so froh, dass da jetzt nichts mehr war, wir mussten uns ja nicht mehr schämen.Jedenfalls sollte ich dann auch in sie eindringen. Sie half mir, indem sie meinen Penis an ihren Scheideneingang führte. Ich hatte sogar damit Probleme das Loch zu finden.Naja, jedenfalls wollte mein Schwanz nicht rein, das war irgendwie zu eng, er rutschte immer ab. Wir probierten echt lange, zwischenzeitlich hatte ich auch Probleme damit meine Erektion aufrecht zu erhalten. "Er" wurde ab und zu schlaff.Ein oder 2mal war mein Penis auch kurz drin, sozusagen aber ist dann wieder rausgerutscht, weil ich mich falsch bewegt hatte.Wir wollten es erst in der Missionarsstellung versuchen ihn reinzubekommen, da das nicht ging, dann in der Reiterstellung.Dann haben wir auch immer wieder gewechselt, aber "Er" wollte nicht rein. Ich verlor z.T. auch schon die Lust und wollte aufgeben, aber sie motivierte mich immer wieder und hat dran geglaubt, dass es noch geht, wenn man nur lange genug probiert.Ich fand das so gut, dass alles ohne Stress war und so locker. Denn wir beide nahmen die Sache auch mit Humor. Echt, da war dann irgendwie nichts peinliches oder so, das war so entspannt, weil wir alles in Ruhe gemacht haben und es mit Humor genommen haben. Echt, das fand ich richtig klasse.Und schließlich, nach bestimmt 30 Minuten probieren, konnte ich in sie eindringen. Sie war so auf mir, also Reiterstellung.Aber es tat ihr doch noch weh, ich machte ja auch extra nichts und fragte, ob ich raus soll. Aber sie wollte weiter machen. Nach ner Zeit gings dann auch und dann ging es richtig los, dass sie auf mir geritten ist. Nach ungefähr 5 Minuten war sie am kommen.Das Schöne daran fand ich, dass ich nur einige Sekunden danach kam, also fast zeitgleich, sind wir sozusagen zusammen gekommen.Auch war ich schon stolz, dass ich so lange durchgehalten habe, ich dachte, ich komme zu früh, aber da war das kein Problem.Ja, das war mein erstes Mal. Ich werds nie vergessen und fands auch schön.Es ist nicht das einzige Mal geblieben und ich fands schön, denn wir hatten dann nicht nur einmal am Tag Sex.Mit meiner Freundin bin ich immer noch zusammen, wir ziehen bald zusammen.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Multivitamin
Aufrufe
1.256

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren