Muslimin erzählt aus Erfahrung

General Information

Ich war 16 Jahre alt und war in einen sehr hübschen Jungen verliebt.Das Problem aber war, das ich generell keinen Kontakt mit einem Jungen, einen Freund und keinen Sex vor der Heirat haben durfte, den ich war / bin Muslimin.Dennoch war ich in den Jungen verliebt und wollte mich mit ihm treffen, er war / ist Deutscher. Also rief ich ihn an. Unter den Vorwand, das ich nicht wusste, welche Hausaufgaben ich auf hatte, so konnte ich meine Eltern überreden, mir die Klassenliste mit der Telefonnummer meines Schwarms, zu geben.So kam es, dass wir immer öfter und öfter telefonierten, aber nicht wegen den Hausaufgaben, wir verstanden uns sehr gut und er meinte, ob wir uns nicht mal zusammen im Bus nebeneinander sitzen könnten. Da war ich sehr froh, denn ich wusste nicht wie ich Lukas beeindrucken sollte, ich durfte mich nicht schminken, daher sahen die SchickiMicki-Tussis aus meiner Klasse natürlich sehr viel attraktiver für einen deutschen Jungen aus. Als wir eines Tages dann zusammen in dem Bus nebeneinander saßen, zeigte er Interesse und brachte mich mit seinem Humor zum Lachen, das kribbeln im Bauch hörte nicht mehr auf und ich dachte die ganze Zeit nur noch an ihn.Nun telefonierten wir noch öfter und schließlich kam es auch dazu, dass wir uns heimlich trafen.Eines Tages aber, küsste er mir auf meine Wange, ich erwiderte den Kuss aber nicht, da ich Muslimin war / bin und er das auch genau wusste. Ich war total am Boden zerstört, als Lukas mich mit seinen traurigen Augen ansah, da ich seinen Kuss nicht erwiderte. Da spielten die Gefühle mit mir, ich sah, das es ihm peinlich war, das er mich küsste, da er dachte, ich würde seine Zuneigung nicht erwidern. Doch dann nahm ich ihn an der Hand, bevor er wegrennen konnte und sah ihn tief in die Augen, wo mittlerweile schon ein paar Tränen herunter liefen. Es machte mich einfach kaputt, dass ich meinem Schwarm nicht zeigen konnte, wie sehr ich ihn liebe, denn mein Glaube hinderte mich daran. Er sah mir ganz tief in die Augen und bemerkte, dass mich etwas bedrückt, er nahm mich in die Arme und ich drückte ihn ganz fest, denn ich hatte Angst ihn zu verlieren.Mittlerweile waren wir ein Paar, natürlich heimlich, wir küssten uns auf die Wangen und liefen Hand in Hand, mehr lief bis dahin noch nicht. Doch eines Tages, als wir zusammen im Wald spazieren gingen, entdeckten wir ein Baumhaus, wo wir auch hinauf gingen. Von dort aus konnte man einen sehr schönen Ausblick genießen. Es war der Sonnenuntergang, der uns beiden die Sprache verschlug und dann kam es dazu. Wir küssten uns zärtlich, es wurde immer wilder und wilder, bis ich ihm sein T-Shirt auszog und er mein T-Shirt, wir knutschten wild an der Wand und zogen uns gegenseitig immer mehr aus. Danach lag ich plötzlich auf den Boden und er war dabei seinen Penis einzuführen. Ich war noch total unerfahren, aber er war sehr vorsichtig. Den Schmerz, den es beim Einführen des Penis gab, fand mich nicht so schlimm, denn ich war mit meiner großen Liebe zusammen. Wir probierten auch verschiedene Stellungen aus und waren total glücklich. Dass er auch an meinen Busen leckte, fand ich auch sehr schön, schließlich durfte ich ihn auch mal verwöhnen, genauso wie er mich verwöhnt hat. Es war einfach traumvoll und achja ... ein Kondom hatten wir nicht verwendet.Als ich den Sex hatte, war ich schon fast 18 Jahre alt. Ich bekam ein Kind von meinem Freund und zum Glück hatte ich das Verständnis und die Hilfe meiner Eltern, die auch jetzt noch manchmal auf meinen Sohn aufpassen. Denn ohne sie, hätte ich mich vielleicht nicht auf mein Abi konzentrieren können.Lukas und Ich sind immer noch total glücklich und wer weiß, was noch alles geschieht ...

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
5.359

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren